Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: Bundesverfassungsgericht…

kontra Rundfunkbeitrag!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kontra Rundfunkbeitrag!

    Autor: quakerIO 18.07.18 - 12:30

    Die Nachricht überrascht mich nicht, dieser Heilige Grall wird unangetastet erhalten bleiben.

    Bin gegen die zwangsg Gebühr auch wen ich einige Dokus oder Satiere Sendungen mag.

    Immer mehr Kanälle werden verschlüsselt und kosten extra, wieso nicht alles verschlüsseln und jeder kann individuell das bezahlen was er sehen will....also Eine WAHL

  2. Re: kontra Rundfunkbeitrag!

    Autor: Lemo 18.07.18 - 12:34

    Die größte Problematik die daraus entstehen würde, wäre der Wegfall der Möglichkeit des umfassenden Informationszugangs für die gesamte Gesellschaft.
    Ja ich weiß, die Gebühr ist im Endeffekt ja auch Pflicht und bedeutet, dass der Zugang indirekt nicht frei und für alle verfügbar ist, da die Gesellschaft aber solidarisch gemeinsam den Beitrag bezahlen muss, ist es eben dann doch wieder für alle ein gleichartiger freier Zugang.

    Ja, es gibt das Internet, aber Privatunternehmen sind von privaten Interessen getrieben und schaffen keinen Informationsüberblick, während die ÖR die mit Abstand neutralste Berichterstattung machen und in Talkshows alle Seiten zu Wort kommen lassen, das darf man auch nicht vergessen.
    In den USA gibt es bei den großen Sendern fast nie Talkrunden oder Diskussionsrunden in denen alle Seiten zu Wort kommen, da wird eher im gemeinsamen Konsens auf ein Feindbild eingeprügelt.

  3. Re: kontra Rundfunkbeitrag!

    Autor: Prypjat 18.07.18 - 12:44

    Die ÖRs müssen erhalten bleiben. Das steht außer Frage.
    Dennoch sollten die ÖRs reduziert werden.
    Es gibt einfach zu viele Sender. Dadurch versickern die Milliarden im Senderhaufen.
    Einen Teil der Sender zu verschlüsseln würde ich Begrüßen.
    Darunter muss ja nicht gleich der Informationsfluß leiden.

  4. Re: kontra Rundfunkbeitrag!

    Autor: Lemo 18.07.18 - 12:54

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ÖRs müssen erhalten bleiben. Das steht außer Frage.
    > Dennoch sollten die ÖRs reduziert werden.
    > Es gibt einfach zu viele Sender. Dadurch versickern die Milliarden im
    > Senderhaufen.
    > Einen Teil der Sender zu verschlüsseln würde ich Begrüßen.
    > Darunter muss ja nicht gleich der Informationsfluß leiden.

    DAS ist ein konstruktiver Vorschlag, so kann man auch diskutieren.
    Bei vielen offensichtlichen Punkten (Stichwort Anzahl der regionalen Radiosender je Bundesland) würde man aber schnell feststellen, dass das gar nicht so hohe Kosten sind.
    Die großen Faktoren sind eher die gesellschaftspolitischen Themen wie Talkshows, Magazine etc. und der Bereich Unterhaltung.
    Im Unterhaltungsbereich könnte man durchaus verschlanken, aber am Ende ist auch das ein Tropfen auf dem heißen Stein.

  5. Re: kontra Rundfunkbeitrag!

    Autor: buuii 18.07.18 - 13:14

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prypjat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die ÖRs müssen erhalten bleiben. Das steht außer Frage.
    > > Dennoch sollten die ÖRs reduziert werden.
    > > Es gibt einfach zu viele Sender. Dadurch versickern die Milliarden im
    > > Senderhaufen.
    > > Einen Teil der Sender zu verschlüsseln würde ich Begrüßen.
    > > Darunter muss ja nicht gleich der Informationsfluß leiden.
    >
    > DAS ist ein konstruktiver Vorschlag, so kann man auch diskutieren.
    > Bei vielen offensichtlichen Punkten (Stichwort Anzahl der regionalen
    > Radiosender je Bundesland) würde man aber schnell feststellen, dass das gar
    > nicht so hohe Kosten sind.
    > Die großen Faktoren sind eher die gesellschaftspolitischen Themen wie
    > Talkshows, Magazine etc. und der Bereich Unterhaltung.
    > Im Unterhaltungsbereich könnte man durchaus verschlanken, aber am Ende ist
    > auch das ein Tropfen auf dem heißen Stein.

    Sehe ich ähnlich. Aber wo sollen denn bei den Magazinen die hohen Kosten her kommen? Klar gute Recherche will gut bezahlt werden und das ist auch richtig so, aber die hohen Kosten kommen doch eher durch Lizenzen für Sportveranstaltungen und durch Prominente "Talkmaster" zustande...
    Die WM alleine hat 3% des Jahres Budgets an Lizenzkosten verschlungen (218 Mio) und das für ~96 Stunden Sendezeit (64 Spiele * 90 Minuten) dazu kommen dann natürlich noch weitere Kosten für das ganze drum herum... Was wäre schlimm daran gewesen wenn man die Rechte nicht gekauft hätte und die Privaten die WM gezeigt hätten? Wäre das Ergebnis am Ende ein anderes geworden? (Fake News?)

  6. Re: kontra Rundfunkbeitrag!

    Autor: Lemo 19.07.18 - 10:20

    Andererseits ist bei der WM zumindest ein nationales Interesse da und Millionen von Menschen schauen die Spiele. Am Ende ist es glaube ich auch noch etwas davon abhängig welche Pakete die fifa anbietet.

    Aber klar, ist teuer.
    Nur in dem Fall ist eine WM wenigstens eine weltweite Großveranstaltung mit dem entsprechenden Interesse, das die Zahlung der Lizenz irgendwo auch verständlicher macht.

    Wieso ARD und ZDF aber nicht gemeinsam aus einem Studio moderieren und übertragen, ist mir schleierhaft.

  7. Re: kontra Rundfunkbeitrag!

    Autor: teenriot* 20.07.18 - 04:04

    > Was wäre
    > schlimm daran gewesen wenn man die Rechte nicht gekauft hätte und die
    > Privaten die WM gezeigt hätten?

    Man hätte es nicht in HD sehen können. Die Fußball-WM ist so gesellschaftsreleveant, dass sich die Frage nach dem Kosten-Nutzen-Verhältnis. 200+ Mio minus die Werbeeinahmen sind ein Schnäppchen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WKW.group, Velbert-Neviges
  2. Georg Fritzmeier GmbH & Co. KG, Großhelfendorf
  3. Stiftung ICP München, München
  4. EUROIMMUN AG, Dassow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. (-44%) 11,11€
  3. 18,49€
  4. 32,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    1. Duopol: Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone
      Duopol
      Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone

      Ein Duopol von Telekom und Vodafone/Unitymedia würde vermeintlich dazu führen, dass die beiden weiterhin ihre alten Bestandsnetze nutzen, statt Glasfaser auszubauen. Eine Entscheidung der EU-Kommission wird bald erwartet.

    2. Agbresa: DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett
      Agbresa
      DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett

      Das DLR, die Esa und die Nasa starten gemeinsam eine Studie zur Weltraumgesundheit: Probanden legen sich für zwei Monate ins Bett. Mit einer Zentrifuge wollen die Forscher künstlich Schwerkraft erzeugen, die die Knochen und Muskelschwund verringern soll.

    3. Wintun: Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
      Wintun
      Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows

      Um die VPN-Technik von Wireguard auf Windows zu bringen, erstellt das Team einen neuen und modernen TUN-Treiber für Windows. Der virtuelle Netzwerktunnel soll generisch genug sein, um auch von anderen Projekten wie OpenVPN genutzt zu werden.


    1. 13:41

    2. 13:31

    3. 13:16

    4. 12:02

    5. 11:55

    6. 11:45

    7. 11:33

    8. 11:18