Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: Galaxy Tab 10.1 ahmt…

Hä? Erklärung bitte

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hä? Erklärung bitte

    Autor: flasherle 31.01.12 - 12:44

    >Nach Ansicht des Gerichts verstößt Samsung mit dem Vertrieb des Galaxy Tab 10.1 gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb, weil das Galaxy Tab 10.1 Apples iPad in unlauterer Weise nachahmt. Samsung nutzt demnach das herausragende Ansehen und den Prestigewert des iPads unlauter aus.

    >Außerdem konnte das Oberlandesgericht Düsseldorf nicht erkennen, dass sich Apples iPad und das Galaxy Tab 10.1 so stark ähneln. Die beiden Tablets unterschieden sich deutlich genug voneinander, urteilte das Gericht.


    das wiederspricht sich doch, was will einem diesen urteild enn jetzt sagen, messen mit 2erlei maß? fürs geschmacksmuster sind sie unterschiedlich, im wettbewerb fast gleich?

  2. Re: Hä? Erklärung bitte

    Autor: Andreas2k 31.01.12 - 13:29

    sehe ich auch so... nicht nachvollziehbar!

  3. Re: Hä? Erklärung bitte

    Autor: Flying Circus 31.01.12 - 13:36

    Doch.

    Das Gericht argumentiert, daß das Design von Samsung hinreichend weit von Apples Geschmacksmuster entfernt ist (Stichwort: dreiteiliger Rahmen), daß das Geschmacksmuster nicht verletzt wurde.
    Dagegen hat das Gericht darauf erkannt, daß Samsung versucht, mittels Nachahmung des iPad Kunden anzulocken.

    Das sind zwei getrennte Baustellen.

  4. Re: Hä? Erklärung bitte

    Autor: spambox 31.01.12 - 13:44

    > hat das Gericht darauf erkannt, daß

    Erkenntnis ist eine höchst subjektive Erfahrung.
    Der Richter hat eine Art Glauben entdeckt und als Wahrheit verkündet.

    Die meisten Autos haben 4 Räder, und trotzdem werden nicht alle Hersteller von Daimler verklagt. Der Apple-Samsung-Streit ist einfach lächerlich.
    Als Richter hätte ich zu Beginn der Verhandlung demonstrativ eine Münze geworfen.

    #sb

  5. Re: Hä? Erklärung bitte

    Autor: Tantalus 31.01.12 - 14:02

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das wiederspricht sich doch, was will einem diesen urteild enn jetzt sagen,
    > messen mit 2erlei maß? fürs geschmacksmuster sind sie unterschiedlich, im
    > wettbewerb fast gleich?

    Vermutlich ist dieser Satz der Schlüssel:
    > Die aktuelle Entscheidung betont, dass das von Apple eingetragene
    > Geschmacksmuster bereits vorher von anderen Firmen verwendet wurde. So gab es
    > vorher bereits beim US-Patentamt eine entsprechende Eintragung für das sogenannte
    > Ozolins-Design - einen rahmenlosen Flachbildschirm

    Das Geschmacksmuster ist nicht "neu", deshalb ist es für das Verfahren nicht von Bedeutung. Ähnlich genug sehen sich die beiden Geräte nach Ansicht des (der?) Richter(s) aber trotzdem.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Hä? Erklärung bitte

    Autor: njaa 31.01.12 - 14:04

    Im Artikel steht auch dass "[...] das Oberlandesgericht Düsseldorf nicht erkennen [konnte], dass sich Apples iPad und das Galaxy Tab 10.1 so stark ähneln. Die beiden Tablets unterschieden sich deutlich genug voneinander, urteilte das Gericht."

  7. Ist doch einfach,

    Autor: Endwickler 31.01.12 - 14:28

    du musst das nur wortwörtlich lesen:

    Stelle 1:
    "Nach Ansicht des Gerichts verstößt Samsung mit dem Vertrieb des Galaxy Tab 10.1 gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb, weil das Galaxy Tab 10.1 Apples iPad in unlauterer Weise nachahmt."

    Worin die Nachahmung besteht, steht nun nicht gerade im Text, aber die Nachahmung wird auch nicht beanstandet, sondern: Der Vertrieb!
    Allein die Tatsache, dass sie das vertreiben, ist strafbar, denn Apple allein darf so einen Ruf und überhaupt irgend ein Prestige haben.

    Stelle 2:
    "Außerdem konnte das Oberlandesgericht Düsseldorf nicht erkennen, dass sich Apples iPad und das Galaxy Tab 10.1 so stark ähneln. Die beiden Tablets unterschieden sich deutlich genug voneinander, urteilte das Gericht."

    Ja, es geht nur darum, dass Samsung etwas verkauft und Apple hat vorher auch schon etwas verkauft und anscheinend wird der Verkauf nachgeäfft von Samsung. Das darf nicht sein, weil der Richter ja der Meinung ist, dass Apple eine "herausragendes Ansehen" hat und allein durch die Tatsache, dass da jemand dran kratzt oder etwas ähnliches erreicht, käme es dazu, dass das nicht mehr "herausragend" sei.

    Auf jeden fall sehr merkwürdig, dass ein Richter solche Adjektive gebraucht statt opjektiv zu versuchen, Fakten zu nennen.
    Oder ist die Welt denn nicht rund?

  8. Re: Hä? Erklärung bitte

    Autor: AndyMt 31.01.12 - 14:51

    njaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel steht auch dass "[...] das Oberlandesgericht Düsseldorf nicht
    > erkennen , dass sich Apples iPad und das Galaxy Tab 10.1 so stark ähneln.
    > Die beiden Tablets unterschieden sich deutlich genug voneinander, urteilte
    > das Gericht."
    Genau - irgendwie kann ich diesen Widerspruch zwischen Begründung und Urteil nicht auflösen...

  9. und wo ist jetzt der unterschied?

    Autor: fratze123 31.01.12 - 15:42

    man kann nicht gleichzeitig anders sein und nachahmen. eines davon geht nur.

  10. Re: und wo ist jetzt der unterschied?

    Autor: samy 31.01.12 - 23:02

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man kann nicht gleichzeitig anders sein und nachahmen. eines davon geht
    > nur.

    Problem:
    Der Richter wollte natürlich auch nicht als Dumm dastehen: Daher Geschmackmuster ist nichtig, Samsungs Teile sind klar Unterscheidbar. Aber da war ja noch das Schmiergeld... tja und so kam es dann zu dem Urteil...^^

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  11. Re: und wo ist jetzt der unterschied?

    Autor: AndyMt 01.02.12 - 09:28

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fratze123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > man kann nicht gleichzeitig anders sein und nachahmen. eines davon geht
    > > nur.
    >
    > Problem:
    > Der Richter wollte natürlich auch nicht als Dumm dastehen: Daher
    > Geschmackmuster ist nichtig, Samsungs Teile sind klar Unterscheidbar. Aber
    > da war ja noch das Schmiergeld... tja und so kam es dann zu dem Urteil...^^
    So ungefähr hab ich mir das auch gedacht - aber das ist Deutschland und keine Bananenrepublik. Von daher glaube ich nicht daran, sondern an etwas das mit gesundem Menschenverstand halt nicht mehr nachvollziehbar ist.

  12. Re: und wo ist jetzt der unterschied?

    Autor: Clown 01.02.12 - 10:24

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber das ist Deutschland und keine Bananenrepublik.

    Oxymoron-Alarm!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  2. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Thunderobot ST-Plus im Praxistest: Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!
    Thunderobot ST-Plus im Praxistest
    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

    Wir wollten nur eine kleine LAN-Party machen. Doch das Thunderobot-ST-Plus-Notebook hat unser Vorhaben immer wieder sabotiert - mit schlechter Software, dunklem Display und Knarzgehäuse. Dafür hat es unsere Energy Drinks auf Kaffeetemperatur erhitzt.

  2. Fahrdienst: Alphabet investiert in Lyft
    Fahrdienst
    Alphabet investiert in Lyft

    Der Fahrdienst Lyft hat in einer Finanzierungsrunde eine Milliarde US-Dollar erhalten. Einer der Investoren ist die Google-Mutter Alphabet, die früher den Lyft-Konkurrenten Uber unterstützt hat.

  3. Virtuelles Haustier: Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an
    Virtuelles Haustier
    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

    Das Tamagotchi hat unser Verständnis von Elektronik in den 90ern mitgeprägt, jetzt kündigt Bandai zum Jubiläum eine neue Version an. Das neue Ei mit dem virtuellen Haustier soll so aussehen wie das Original und die gleichen Funktionen bieten, aber etwas kleiner sein.


  1. 12:22

  2. 11:46

  3. 11:01

  4. 10:28

  5. 10:06

  6. 09:43

  7. 07:28

  8. 07:13