Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil - Mininova muss illegale…

Kampf gegen Windmühlen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kampf gegen Windmühlen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.08.09 - 09:19

    Nicht dass ich illegales Filesharing gutheißen würde, aber ist der Kampf dagegen nicht irgendwie vergeblich?

    Selbst wenn 90% der bekannten Portal verschwinden würden, ließen sich die restlichen 10% doch immernoch problemlos finden, wenn man gezielt danach sucht.

    Wer illegale Inhalte downloaden möchte findet dafür immer einen Weg.

  2. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: Peter Koch 27.08.09 - 09:26

    Stimmt genau.

    Und selbst wenn man gar nicht mehr downloaden könnte, dann wird eben wieder mehr über Flash/Festplatten getauscht.

  3. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: Dieter F. 27.08.09 - 09:35

    Ich frage mich weshalb es die Film- und Musikindustrie nicht kapiert...

    Bei den Preisen für Musik CDs, DVDs und Blu-rays ist es ja kein Wunder manche es sich so besorgen. Ich sehe es auch nicht ein 20 bis 25 Euro oder sogar mehr für eine Blu-ray zu bezahlen. 10 bis 15 Euro ist hier ein fairer Preis wo auch die Filmundustrie noch genug verdient. Möglich ist das ganze...
    Und da es kaum Blu-rays für 10 bis 15 Euro gibt kaufe ich mir diese auch nicht. Ich muss auch nicht immer das neuste haben und kann warten bis irgendwann der Preis runtergeht von gebrauchten Filmen. Wenn die Filmindustrie hier mein Geld nicht haben möchte --> selber Schuld aber schiebt es nicht auf die Raubkopierer sondern packt Euch an die eigene Nase...
    MusikCDs kaufe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Nachdem ich vor Jahren mal ein paar gekauft habe die dann in meinem Autoradio nicht liefen habe ich die Schnauze voll. Als Kunde haben die mich hier verloren. Wobei man bei dem heutigen Schrott auch nicht viel verpasst. Aber auch hier wird es lieber auf den Raubkopierer geschoben.
    Die Preise für downloads sind oft auch nicht gerade günstig. Da wäre die komplette CD, und dann habe ich auch gleich eine Hülle mit Cover, günstiger.
    Auch hier komme ich gut ohne illegale downloads aus. Radio reicht mir völlig. Und zur Not habe ich noch meine alten CDs...

    Allerdings habe ich auch schon des öfteren mal einen Film runtergeladen und erst in diesen reingesehen bevor ich ihn mir gekauft habe. Dies hat mir schon so manchen Fehlkauf erspart. Aber auch dies wird gleich als Raubkopierer hingestellt obwohl ich mir in über 80% der Fälle die DVD bzw. Blu-ray gekauft habe. Und hier bin ich auf keinen Fall ein Einzefall.

  4. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: apfelesser 27.08.09 - 09:51

    Dieter F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich weshalb es die Film- und Musikindustrie nicht kapiert...
    >
    > Bei den Preisen für Musik CDs, DVDs und Blu-rays ist es ja kein Wunder
    > manche es sich so besorgen. Ich sehe es auch nicht ein 20 bis 25 Euro oder
    > sogar mehr für eine Blu-ray zu bezahlen. 10 bis 15 Euro ist hier ein fairer
    > Preis wo auch die Filmundustrie noch genug verdient. Möglich ist das
    > ganze...
    > Und da es kaum Blu-rays für 10 bis 15 Euro gibt kaufe ich mir diese auch
    > nicht. Ich muss auch nicht immer das neuste haben und kann warten bis
    > irgendwann der Preis runtergeht von gebrauchten Filmen. Wenn die
    > Filmindustrie hier mein Geld nicht haben möchte --> selber Schuld aber
    > schiebt es nicht auf die Raubkopierer sondern packt Euch an die eigene
    > Nase...
    > MusikCDs kaufe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Nachdem ich vor Jahren
    > mal ein paar gekauft habe die dann in meinem Autoradio nicht liefen habe
    > ich die Schnauze voll. Als Kunde haben die mich hier verloren. Wobei man
    > bei dem heutigen Schrott auch nicht viel verpasst. Aber auch hier wird es
    > lieber auf den Raubkopierer geschoben.
    > Die Preise für downloads sind oft auch nicht gerade günstig. Da wäre die
    > komplette CD, und dann habe ich auch gleich eine Hülle mit Cover,
    > günstiger.
    > Auch hier komme ich gut ohne illegale downloads aus. Radio reicht mir
    > völlig. Und zur Not habe ich noch meine alten CDs...
    >
    > Allerdings habe ich auch schon des öfteren mal einen Film runtergeladen und
    > erst in diesen reingesehen bevor ich ihn mir gekauft habe. Dies hat mir
    > schon so manchen Fehlkauf erspart. Aber auch dies wird gleich als
    > Raubkopierer hingestellt obwohl ich mir in über 80% der Fälle die DVD bzw.
    > Blu-ray gekauft habe. Und hier bin ich auf keinen Fall ein Einzefall.

    Perfekte Antwort, hätte es nicht besser sagen können!

  5. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: robinx 27.08.09 - 09:55

    Das hauptproblem dürften sogar eher suchmaschinen wie google sein. Immerhin findet man damit prakitsch alle illegalen seiten super schnell und findet somit auch neue.
    Ebenso dass man mit dem parameter filetype:torrent sicherlich vieles findet was nicht legal ist dürfte eigentlich auch ein problem für die film industrie sein. Doch eine Klage gegen google trauen sie sich nicht

  6. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: strain 27.08.09 - 09:58

    Dieter F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich weshalb es die Film- und Musikindustrie nicht kapiert...
    >
    > Bei den Preisen für Musik CDs, DVDs und Blu-rays ist es ja kein Wunder
    > manche es sich so besorgen.

    Bei den Preisen für einen Golf dürfte sich den dann auch jeder einfach klauen?

    > Ich sehe es auch nicht ein 20 bis 25 Euro oder
    > sogar mehr für eine Blu-ray zu bezahlen. 10 bis 15 Euro ist hier ein fairer
    > Preis wo auch die Filmundustrie noch genug verdient.

    Lach, der war gut. Es werden in den Tauschbörsen auch jede Menge DVDs getauscht, die man an jeder Ecke für 9,99 Euro bekommt. Es werden auch die Songs ALLER Indie-Artists getauscht, also von Künstlern die nicht das geringste mit der MI zu tun haben.

    Der File-Sharer ist ein Egomane, der leecht alles ohne Rücksicht auf Verluste. Das einzige was er nicht leecht, ist das was es überall umsonst gibt.

    > Möglich ist das
    > ganze...

    Jo, VW sollte den Golf auch für 7.000 Euro abgegeben. Ist bestimmt auch möglich.

    > Und da es kaum Blu-rays für 10 bis 15 Euro gibt kaufe ich mir diese auch
    > nicht. Ich muss auch nicht immer das neuste haben und kann warten bis
    > irgendwann der Preis runtergeht von gebrauchten Filmen. Wenn die
    > Filmindustrie hier mein Geld nicht haben möchte --> selber Schuld aber
    > schiebt es nicht auf die Raubkopierer sondern packt Euch an die eigene
    > Nase...

    Falsch. Du bist offenbar einer von denen die sich korrekt verhalten, aber damit stehst du zumindest in einer gewissen Altersgruppe ziemlich allein.

    > MusikCDs kaufe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Nachdem ich vor Jahren
    > mal ein paar gekauft habe die dann in meinem Autoradio nicht liefen habe
    > ich die Schnauze voll. Als Kunde haben die mich hier verloren. Wobei man
    > bei dem heutigen Schrott auch nicht viel verpasst. Aber auch hier wird es
    > lieber auf den Raubkopierer geschoben.
    > Die Preise für downloads sind oft auch nicht gerade günstig. Da wäre die
    > komplette CD, und dann habe ich auch gleich eine Hülle mit Cover,
    > günstiger.
    > Auch hier komme ich gut ohne illegale downloads aus. Radio reicht mir
    > völlig. Und zur Not habe ich noch meine alten CDs...

    Sehr gut, aber wie bereits oben gesagt: Damit bist du ziemlich alleine. Der Rest klaut und beruhigt das Gewissen damit, dass er ja nicht den Künstlern, sondern irgend einer dubiosen MI schaden will. Wie dämlich...

    > Allerdings habe ich auch schon des öfteren mal einen Film runtergeladen und
    > erst in diesen reingesehen bevor ich ihn mir gekauft habe. Dies hat mir
    > schon so manchen Fehlkauf erspart. Aber auch dies wird gleich als
    > Raubkopierer hingestellt obwohl ich mir in über 80% der Fälle die DVD bzw.
    > Blu-ray gekauft habe. Und hier bin ich auf keinen Fall ein Einzefall.

    Tja, und genau das geht eben nicht und das mit dem "reinsehen" nehme ich dir nicht ab. Man kann zu Filmen überall Kritiken lesen und Trailer gibt es auch ohne Ende. Früher hat man sich auch mal mit Leuten unterhalten, die den Film schon gesehen hatten. Geht heute wohl nicht mehr, trotz Twitter-Geplapper...

  7. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: omg 27.08.09 - 10:34

    strain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieter F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich weshalb es die Film- und Musikindustrie nicht kapiert...
    > >
    > > Bei den Preisen für Musik CDs, DVDs und Blu-rays ist es ja kein Wunder
    > > manche es sich so besorgen.
    >
    > Bei den Preisen für einen Golf dürfte sich den dann auch jeder einfach
    > klauen?
    >

    es wird KOPIERT, NICHT geklaut, wann begreift ihr das mal?

  8. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: Hugo Egon 27.08.09 - 10:34

    google hostet aber weder torrent-Dateien, noch betreiben sie einen torrent-Tracker.

  9. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.08.09 - 10:40

    Das macht es nicht weniger illegal, also reite doch bitte nicht sinnlos auf Worthülsen rum.

  10. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: ubuntu_user 27.08.09 - 10:41

    totschlag ist weniger illegal als mord ...

  11. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.08.09 - 10:45

    Ja aber die Rechtslage zum Thema Raubkopien geht dabei ohnehin von Kopien aus, denen ist klar, dass dabei nicht körperlich entwendet wird. Also was soll das Theater um die falsche Bezeichnung immer? Es ist ein und dieselbe Sache und damit nicht vergleichbar mit Mord und Totschlag.

  12. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: Don Torrente 27.08.09 - 10:49

    strain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieter F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich weshalb es die Film- und Musikindustrie nicht kapiert...
    > >
    > > Bei den Preisen für Musik CDs, DVDs und Blu-rays ist es ja kein Wunder
    > > manche es sich so besorgen.
    >
    > Bei den Preisen für einen Golf dürfte sich den dann auch jeder einfach
    > klauen?
    >
    Hat Dieter gesagt, dass sich jeder Musik oder Filme klauen darf?
    Er hat nur gesagt, dass er es versteht, dass es bei den Preisen mancher macht.
    Und dass auch Autos von Menschen gestohlen werden, die sich diese nicht leisten können, kann ja wohl niemand leugnen.

    > > Ich sehe es auch nicht ein 20 bis 25 Euro oder
    > > sogar mehr für eine Blu-ray zu bezahlen. 10 bis 15 Euro ist hier ein
    > fairer
    > > Preis wo auch die Filmundustrie noch genug verdient.
    >
    > Lach, der war gut. Es werden in den Tauschbörsen auch jede Menge DVDs
    > getauscht, die man an jeder Ecke für 9,99 Euro bekommt. Es werden auch die
    > Songs ALLER Indie-Artists getauscht, also von Künstlern die nicht das
    > geringste mit der MI zu tun haben.
    >

    Da stimme ich Dir zu. Aber nicht jeder Indie-Künstler sieht darin ein Problem.

    > Der File-Sharer ist ein Egomane, der leecht alles ohne Rücksicht auf
    > Verluste. Das einzige was er nicht leecht, ist das was es überall umsonst
    > gibt.

    Naja, es wird auch genug kostenlose Software und Musik "geleecht".

    >
    > > Möglich ist das
    > > ganze...
    >
    > Jo, VW sollte den Golf auch für 7.000 Euro abgegeben. Ist bestimmt auch
    > möglich.
    >
    > > Und da es kaum Blu-rays für 10 bis 15 Euro gibt kaufe ich mir diese auch
    > > nicht. Ich muss auch nicht immer das neuste haben und kann warten bis
    > > irgendwann der Preis runtergeht von gebrauchten Filmen. Wenn die
    > > Filmindustrie hier mein Geld nicht haben möchte --> selber Schuld aber
    > > schiebt es nicht auf die Raubkopierer sondern packt Euch an die eigene
    > > Nase...
    >
    > Falsch. Du bist offenbar einer von denen die sich korrekt verhalten, aber
    > damit stehst du zumindest in einer gewissen Altersgruppe ziemlich allein.
    >

    Ich warte auch meistens ab, bis der Preis etwas nach unten geht.

    > > MusikCDs kaufe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Nachdem ich vor
    > Jahren
    > > mal ein paar gekauft habe die dann in meinem Autoradio nicht liefen habe
    > > ich die Schnauze voll. Als Kunde haben die mich hier verloren. Wobei man
    > > bei dem heutigen Schrott auch nicht viel verpasst. Aber auch hier wird
    > es
    > > lieber auf den Raubkopierer geschoben.
    > > Die Preise für downloads sind oft auch nicht gerade günstig. Da wäre die
    > > komplette CD, und dann habe ich auch gleich eine Hülle mit Cover,
    > > günstiger.
    > > Auch hier komme ich gut ohne illegale downloads aus. Radio reicht mir
    > > völlig. Und zur Not habe ich noch meine alten CDs...
    >
    > Sehr gut, aber wie bereits oben gesagt: Damit bist du ziemlich alleine. Der
    > Rest klaut und beruhigt das Gewissen damit, dass er ja nicht den Künstlern,
    > sondern irgend einer dubiosen MI schaden will. Wie dämlich...
    >
    > > Allerdings habe ich auch schon des öfteren mal einen Film runtergeladen
    > und
    > > erst in diesen reingesehen bevor ich ihn mir gekauft habe. Dies hat mir
    > > schon so manchen Fehlkauf erspart. Aber auch dies wird gleich als
    > > Raubkopierer hingestellt obwohl ich mir in über 80% der Fälle die DVD
    > bzw.
    > > Blu-ray gekauft habe. Und hier bin ich auf keinen Fall ein Einzefall.
    >
    > Tja, und genau das geht eben nicht und das mit dem "reinsehen" nehme ich
    > dir nicht ab. Man kann zu Filmen überall Kritiken lesen und Trailer gibt es
    > auch ohne Ende. Früher hat man sich auch mal mit Leuten unterhalten, die
    > den Film schon gesehen hatten. Geht heute wohl nicht mehr, trotz
    > Twitter-Geplapper...

    Also ich kaufe relativ viele DVDs. Einige Filme davon habe ich mir auch vorher kostenlos angesehen - sei es aus dem Netz oder aus dem digitalen Fernsehprogramm.

    Leider gibt es immer noch einige Filme, die in Deutschland nicht auf DVD veröffentlicht wurden und vielleicht auch niemals veröffentlicht werden.

    An Blu-Rays wird die Filmindustrie bei mir aber eher nichts verdienen. Denn ich werde meine ganzen DVDs sicherlich nicht gegen ein neues Format umtauschen - zumal fraglich ist, ob man bei diesen Filmen ein besseres Bild erwarten kann, da die meisten aus den 70ern und 80ern sind.

  13. Alternativen..

    Autor: MarekP. 27.08.09 - 10:57

    http://mycroft.mozdev.org/search-engines.html?name=Torrent

    meine ich auch.. so lang es Computer gibt wird kopiert...so wie auf Radwegen geparkt wird und Geschwindigkeit überschritten wird..

  14. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: vlad tepesch 27.08.09 - 10:59

    Don Torrente schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es werden auch die
    > > Songs ALLER Indie-Artists getauscht, also von Künstlern die nicht das
    > > geringste mit der MI zu tun haben.
    > >
    >
    > Da stimme ich Dir zu. Aber nicht jeder Indie-Künstler sieht darin ein
    > Problem.

    Jep, eher das Gegenteil.
    Gerad unbekanntere Künstler profitieren von der größeren Verbreitung, da der Bekanntheitsgrad steigt und sie wahrscheinlich auch eher für Konzerte gebucht werden.

  15. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: Don Torrente 27.08.09 - 11:06

    vlad tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Don Torrente schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Es werden auch die
    > > > Songs ALLER Indie-Artists getauscht, also von Künstlern die nicht das
    > > > geringste mit der MI zu tun haben.
    > > >
    > >
    > > Da stimme ich Dir zu. Aber nicht jeder Indie-Künstler sieht darin ein
    > > Problem.
    >
    > Jep, eher das Gegenteil.
    > Gerad unbekanntere Künstler profitieren von der größeren Verbreitung, da
    > der Bekanntheitsgrad steigt und sie wahrscheinlich auch eher für Konzerte
    > gebucht werden.


    Eigentlich profitieren auch viele "bekannten" "Künstler" davon, denn das Geld machen die meisten Musiker wohl eher mit Konzerten und Fernsehauftritten.

  16. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: Der Kläger 27.08.09 - 11:10

    robinx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hauptproblem dürften sogar eher suchmaschinen wie google sein. Immerhin
    > findet man damit prakitsch alle illegalen seiten super schnell und findet
    > somit auch neue.
    > Ebenso dass man mit dem parameter filetype:torrent sicherlich vieles findet
    > was nicht legal ist dürfte eigentlich auch ein problem für die film
    > industrie sein. Doch eine Klage gegen google trauen sie sich nicht


    Liegt vielleicht auch daran, dass Google der Promoter im internet nummer 1 ist. Wer was sucht, fängt in der regel bei google an. Abgesehen davon dass die Gratiswerbung für die MI bei Youtube dann wahrscheinlich auch ein ende hätte...

  17. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: robinx 27.08.09 - 11:17

    Naja aber reine torrent suchmaschinen wurden doch auch schon verklagt, obwohl weder etwas hosten noch einen tracker betrieben haben.
    Ebenso wurden ja damals edonkey link sammlungen verklagt obwohl sie auch nichts gehostet haben.
    Und gerade die option filetype hat durchaus einiges potential schnell auch nicht lizensiertes material zu finden

  18. Re: Alternativen..

    Autor: Unschuld vom Lande 27.08.09 - 11:18

    MarekP. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mycroft.mozdev.org
    >
    > meine ich auch.. so lang es Computer gibt wird kopiert...so wie auf
    > Radwegen geparkt wird und Geschwindigkeit überschritten wird..


    Du meinst also, dass die Computer schuld daran sind, dass auf Radwegen geparkt wird und die Geschwindigkeit überschritten wird?

    Wenn ich mal wieder vom Polizeipräsidenten zur Kasse gebeten werde, werde ich ihm schreiben, dass die Computer schuld sind!

    Danke für den Tipp!

  19. Re: Alternativen..

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.08.09 - 11:21

    Du wolltest einfach nur mal was sagen oder?

  20. Re: Kampf gegen Windmühlen

    Autor: action_papst 27.08.09 - 11:21

    Gutes Beispiel zum Thema "Nicht-auf DVD-erhältliche-Filme" ist der Film "Z", den ich sehr empfehlen kann. Details: http://www.imdb.com/title/tt0065234/

    Dieser Film ist momentan nicht auf DVD erhältlich, soll aber demnächst für 32,90€ (!!) erscheinen. Da kommen mir als Filmfanatiker Zweifel, dass dieser Preis gerechtfertigt ist. Ich bin auch einer von den Filmfans, die auf der Suche nach dem perfekten Film sind - d.h. Filme schaun (Stream, torrent, Fernsehn) und wenn der Film genial ist, wird er direkt bestellt. Habe als armer Student so schon eine Sammlung von über 130 DVDs innerhalb von 1,5 Jahren aufgebaut. Wenn das mal nicht der Filmindustrie geholfen hat!

    Richtung Musik würde ich www.jamendo.com empfehlen, habe ca 60% meiner Musik von dort.

    gruß

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15