1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: SAP muss Oracle 1,3…

US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: hmmmmmmmmmmmm 24.11.10 - 08:31

    /kt

  2. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: ähmmmm 24.11.10 - 08:44

    Oracle(USA) vs. TomorrowNow (USA)? Wenn die dort tätig sind, unterliegen die auch deren Recht ...

  3. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: richtig so ... 24.11.10 - 08:49

    da erfährt mal ein großer Software Konzern am eigenen Leibe das, wonach sie selber immer schreiben ... nach höheren Strafen wg. Urheberrechtsverletzungen.

  4. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: Ena 24.11.10 - 08:59

    SAP ist dort an der Börse gelistet -> Sie unterliegen dem Rechtsurteil.. aber mal sehen was sich da noch entwickelt

  5. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: Oldschooler 24.11.10 - 09:19

    Warum hat hier niemand im Hinterkopf dass SAP wirklich Daten geklaut hat? Die geben es sogar zu! Weiterhin ist SAP (wie Ena schon gesagt hat) in den USA gelistet, da muss man sich als Unternehmen auch an die dortigen Gesetze halten! Die Höhe der Strafe mag ja vielleicht hoch sein, schreckt aber potentielle Nachahmer ab.

    @Okalellos: Dein rassistisches, primitives Geschwätz bitte auf der Trollwiese ablassen.

  6. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: blablubbb 24.11.10 - 09:33

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum hat hier niemand im Hinterkopf dass SAP wirklich Daten geklaut hat?

    Mag vll daran liegen das Oracle noch unsympathischer ist als SAP ;)

  7. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: Dante 24.11.10 - 09:38

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum hat hier niemand im Hinterkopf dass SAP wirklich Daten geklaut hat?


    Weil es eine amerikanische Tochterfirma war die gegen geltendes Recht verstossen hat und nun der Mutterkonzern das ausbaden muss?

    SAP hat garnix getan, ausser die falsche Firma zu kaufen!

  8. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: MM77 24.11.10 - 09:42

    Mitgefangen, mitgehangen.
    Wann wird mal jemand Oracle so richtig eins auf die Mütze geben? Da trink ich dann ein Bierchen drauf.

  9. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: cuntholz 24.11.10 - 10:07

    Hat jemand hier zufällig mal Oracle Retail benutzt und kann einen Kurz-Vergleich zu SAP ERP ziehen?

  10. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: LarryFan 24.11.10 - 10:26

    Das Geld selbst interessiert Oracle doch nicht im Geringsten.

    Im Prinzip geht es ja garnicht um die Tatsache, dass hier Dokumente, Code bzw. Wissen geklaut wurde. Vielmehr geht es doch darum, dass diese 1,3Mrd SAP empfindlich treffen und Oracle kann ja nun diese 1,3Mrd wieder nehmen und in Aktien von SAP investieren.
    SAP bleibt solvent, bekommt das Geld wieder zurück, aber für 1,3Mrd kann man einen gewissen Anteil dieser Firma kaufen und so eine schleichende Übernahme beginnen.

    Somit erhält Oracle einen (größeren) Anteil von SAP bzw. Einfluss auf SAP, ohne dass die eigene Bilanz (die von Oracle) einen nennenswerten Ausschlag aufweist.

    Ich habe den Link nicht parat, aber vielleicht hat jemand diesen, auf der die flüssigen Mittel der Firmen gelistet sind. 1,3Mrd ist da im Verhältnis nichts, was in den "Kriegskassen" liegt.

    (Ach ja, bevor das noch kommt: Apple und Oracle werden sich nie streiten, da Ellison und Jobs sich sehr gut verstehen, nicht nur was das eigene Bestreben zur Marktmacht angeht)

    Btw: Habe beide schon live gesehen und auch wenn es nicht so aussieht, diese Typen sind charismatisch und gehen ihren eigenen Weg!

  11. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: Oldschooler 24.11.10 - 10:43

    Dante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oldschooler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum hat hier niemand im Hinterkopf dass SAP wirklich Daten geklaut
    > hat?
    >
    > Weil es eine amerikanische Tochterfirma war die gegen geltendes Recht
    > verstossen hat und nun der Mutterkonzern das ausbaden muss?
    >
    > SAP hat garnix getan, ausser die falsche Firma zu kaufen!

    Wer wild rumkauft ohne Sinn und Verstand sollte sich auch um seine Tochterfirmen kümmern und für deren Fehler einstehen!

  12. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: Shareholder 24.11.10 - 10:49

    LarryFan schrieb:
    -----------------------------------------------------------------> Vielmehr geht es doch darum, dass diese 1,3Mrd SAP empfindlich treffen und Oracle kann ja nun diese 1,3Mrd wieder nehmen und in Aktien von SAP investieren.
    > SAP bleibt solvent, bekommt das Geld wieder zurück, aber für 1,3Mrd kann man einen gewissen Anteil dieser Firma kaufen und so eine schleichende Übernahme beginnen.

    Ich als Shareholder von Oracle kann dem nur zustimmen und begrüße das Urteil daher natürlich (aber nicht nur deshalb, hier wurde RECHT gesprochen. SAP, bzw. eines der Tochterunternehmen, hat hier Daten "geklaut" und muss nun dafür zahlen).

    Es ist aber nunmal so, dass sowohl Oracle als auch SAP auf einem Smart Market agieren, ein LBO würde nur dazu führen, dass Oracles Aktien langfristig gesehen um 1,1% sinken (das wurde empirisch belegt).
    So eine "schleichende Übernahme" ist für naive Anleger kaum zu durchschauen, die Experten bekommen aber sehr wohl mit, was dort vor sich geht. Oracle sendet mit so einer Übernahme "im Geheimen" also ein positives Signal aus und stärkt so den Aktienkurs. Und ein starker Aktienkurs ist gut für Shareholder wie mich.

  13. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: Squirrel 24.11.10 - 11:07

    LarryFan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Geld selbst interessiert Oracle doch nicht im Geringsten.
    >
    > Im Prinzip geht es ja garnicht um die Tatsache, dass hier Dokumente, Code
    > bzw. Wissen geklaut wurde. Vielmehr geht es doch darum, dass diese 1,3Mrd
    > SAP empfindlich treffen und Oracle kann ja nun diese 1,3Mrd wieder nehmen
    > und in Aktien von SAP investieren.
    > SAP bleibt solvent, bekommt das Geld wieder zurück, aber für 1,3Mrd kann
    > man einen gewissen Anteil dieser Firma kaufen und so eine schleichende
    > Übernahme beginnen.
    >
    > Somit erhält Oracle einen (größeren) Anteil von SAP bzw. Einfluss auf SAP,
    > ohne dass die eigene Bilanz (die von Oracle) einen nennenswerten Ausschlag
    > aufweist.
    >
    > Ich habe den Link nicht parat, aber vielleicht hat jemand diesen, auf der
    > die flüssigen Mittel der Firmen gelistet sind. 1,3Mrd ist da im Verhältnis
    > nichts, was in den "Kriegskassen" liegt.
    >

    Übernehmen wird Oracle SAP nie, da dies von den Kartellämtern nicht zugelassen werden würde. Denn SAP ist in ihrem Bereich ja Marktführer, und Oracle knapp dahinter auf Platz 2. SAP ist aber nur in diesem Bereich tätig, und macht nichts anderes. Somit könnte Oracle SAP auch nicht teilen und einen teil weiterverkaufen.

  14. Re: US Gericht: Oracle (USA) vs. SAP (Ger) - nuff said! /kt

    Autor: LarryFan 24.11.10 - 11:28

    Squirrel schrieb:
    > Übernehmen wird Oracle SAP nie, da dies von den Kartellämtern nicht
    > zugelassen werden würde. Denn SAP ist in ihrem Bereich ja Marktführer, und
    > Oracle knapp dahinter auf Platz 2. SAP ist aber nur in diesem Bereich
    > tätig, und macht nichts anderes. Somit könnte Oracle SAP auch nicht teilen
    > und einen teil weiterverkaufen.

    Ich glaube, das ist nur eine Frage der Zeit. Wenn jemand mit genügend Macht (Aktienanteilen) dahinter her ist, SAP in eigene Bereiche für Anwendung, Datenbank usw. zu zerschlagen, wird es ggf. eines Tages möglich sein, hier einzelne Teile durchaus zu veräußern. Und wenn SAP nur noch die Anwendung, aber nicht mehr die Datenbank sein Eigen nennt, wird durch Erhöhung der Lizenzkosten SAP so unattraktiv, dass es langfristig auf die Anzahl der Installationen gehen wird und die Marktposition damit empfindlich gestört werden könnte.

    Dass dies nicht sofort funktioniert, ist ja schon allein in dem Volumen begrenzt, das an Aktien vorhanden ist. Wenn ich mit 1,3Mrd an die Börse gehe und kaufen möchte, brauche ich auch ein gewisse Anzahl an bereitwilligen Verkäufern.
    Entgegenwirken könnte SAP, wenn es weitere Aktien ausgibt und sich selbst das Vorkaufsrecht verschafft. Somit sind 1,3Mrd im Verhältnis statt z.B. 10% nur noch 8% aller Geschäftsanteile und der Einfluss dementsprechend auch geringer (möchte mir die Mühe gerade nicht machen, 1,3Mrd als Aktienanteil zu berechnen).

    Interessant wird dies in jedem Fall werden und ich verfolge sehr gerne diesen "Kampf" weiter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software & Data Engineer / Machine Learning Engineer (m/w/d)
    h.a.l.m. elektronik GmbH, Frankfurt
  2. SAP S4 HANA / ABAP Developer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach
  4. IT Servicetechniker Security Response Support (m/w/d)
    G DATA CyberDefense AG, Bochum

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. 69,99€ (Release 16.09.)
  4. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 26,99€, Super Dragon Ball Heroes...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis