1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: Sharehoster müssen…

Sehr interessant

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr interessant

    Autor: Lord Gamma 18.05.11 - 16:31

    Das hieße ja dann auch, dass Hoster das Internet nach Seiten mit komplett illegalem Inhalt (verfassungswidrige Organisationen, extreme Gewalt, Kinderpornographie, usw.) durchstöbern müssten, um diese Daten zu verhindern, oder?
    Ich dachte eigentlich, für solche Ermittlungen gäbe es die Polizei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.11 16:32 durch Lord Gamma.

  2. Re: Sehr interessant

    Autor: Anonymer Nutzer 18.05.11 - 16:47

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte eigentlich, für solche Ermittlungen gäbe es die Polizei.

    Genau so ist es! Diese korrupten Drecksaecke, die solche Urteile erlassen, gehoeren entlassen und vor Gericht gestellt!

  3. Re: Sehr interessant

    Autor: Tiggr 18.05.11 - 16:53

    >Ich dachte eigentlich, für solche Ermittlungen gäbe es die Polizei.

    *seufz* Zu wahr! Aber leider werden immer mehr staatliche Rechte und Pflichten an private Kräfte abgetreten.

    Irgendwie erinnert mich das immer mehr an die guten alten Cyberpunk-Bücher (Literaturgattung, nicht Rollenspiel gleichen Namens): Konzerne beherrschen die Welt, und Staaten sind nur noch Marionetten! :-(

  4. Re: Sehr interessant

    Autor: tingelchen 18.05.11 - 17:03

    Gemeint ist wohl der Satz: "Dazu gehört laut Urteil auch die zumutbare Überprüfung von Links auf illegal in seinem Datenbestand gespeicherte Dateien.".

    Ich weis allerdings nicht was daran zumutbar ist, das komplette Internet zu durchwühlen um Links auf illegalen Inhalt zu finden, die im eigenen Datenbestand abgelegt sind.

    Das ist entweder von Golem ungeschickt zusammen gefasst, oder die Richter haben sich extrem ungeschickt ausgedrückt. Denn zumutbar ist das nicht! Was aber zumutbar ist, ist ein Prüfprogramm auf die gehosteten Dateien los zu lassen. Solche Prüfprogramme gibt es auch schon.

  5. Re: Sehr interessant

    Autor: Der braune Lurch 18.05.11 - 17:07

    > Was aber zumutbar ist, ist ein Prüfprogramm auf die gehosteten Dateien los zu lassen. Solche Prüfprogramme gibt es auch schon.

    Das geschieht ja bereits.

    > Ich weis allerdings nicht was daran zumutbar ist, das komplette Internet zu durchwühlen um Links auf illegalen Inhalt zu finden, die im eigenen Datenbestand abgelegt sind.

    Das soll passieren, wenn auch nicht mit dem kompletten Internet, sondern mit einschlägig bekannten Seiten.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  6. Re: Sehr interessant

    Autor: tingelchen 18.05.11 - 17:15

    Der braune Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was aber zumutbar ist, ist ein Prüfprogramm auf die gehosteten Dateien
    > los zu lassen. Solche Prüfprogramme gibt es auch schon.
    >
    > Das geschieht ja bereits.
    >
    Richtig. Allerdings ginge das noch genauer, wie im Artikel beschrieben :) Heuristik kann man nicht nur dazu nutzen um Viren zu finden :)

    > > Ich weis allerdings nicht was daran zumutbar ist, das komplette Internet
    > zu durchwühlen um Links auf illegalen Inhalt zu finden, die im eigenen
    > Datenbestand abgelegt sind.
    >
    > Das soll passieren, wenn auch nicht mit dem kompletten Internet, sondern
    > mit einschlägig bekannten Seiten.
    >
    Was insgesamt dann doch das komplette Internet ist. Da auf jeder Seite irgendwas verlinkt wird und die Seiten verlinken auch wieder woanders hin, usw. Dabei stellt sich dann auch die Frage... ab welcher Rekursionstiefe hört die Suche auf? ^^

    Ist ja auch eine nicht ganz unwichtige Frage für Betreiber einer normalen Internetseite.

  7. Totaler Unsinn

    Autor: dabbes 18.05.11 - 17:25

    Der braune Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das soll passieren, wenn auch nicht mit dem kompletten Internet, sondern
    > mit einschlägig bekannten Seiten.

    Was aber wieder total realitätsfern ist.

    Gehe ich auf eine "bekannte Seite" und stelle eine "info.txt" ein, dann müssten die Hoster alle info.txt auf ihren Servern löschen ?
    Die Hosten können ja schlecht noch den Inhalt und Legalität überprüfen.

    Dann könnte man auch gleich fordern die Provider müssen den Datentransfer analysieren und erst auf den bekannten Seiten nachschauen, bevor ich überhaupt was runterladen kann. Wie soll das funktionieren?

    Ich hoffe es gibt eine Revision und der Quatsch wird gekippt, totaler Unsinn. An den Sachkenntnissen mancher Richter zweifle ich eh schon seit 10 Jahren.

  8. Re: Sehr interessant

    Autor: luschi 18.05.11 - 17:28

    Da steht doch auch "Das Gericht sieht eine solche Prüfung von einschlägig bekannten Linklisten im Internet als ein..."

    Das gibt doch klar zu verstehen das nicht das gesamte Internet nach Links durchsucht werden soll sondern nur bekannte Linkslisten. Und das ist an sich nicht zu viel verlangt und kann auch Automatisiert werden. Und es würde schon Sinn machen wenn dann in den nächsten Instanzen klar gestellt wird das das BKA, oder wer auch immer, dafür verantwortlich ist den Betreibern in einem bestimmten Format etwas bereit zu stellen das die dann automatisiert mit ihren Systemen abgleichen und damit illegale Zeug ausfiltern.

    Die Betreiber der Sharehoster aber selber das Internet durchstöbern lassen wäre echt schwachsinnig und funktioniert eh nicht.

  9. Re: Sehr interessant

    Autor: DerKleineHorst 18.05.11 - 17:31

    luschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Und es
    > würde schon Sinn machen wenn dann in den nächsten Instanzen klar gestellt
    > wird das das BKA, oder wer auch immer, dafür verantwortlich ist den
    > Betreibern in einem bestimmten Format etwas bereit zu stellen das die dann
    > automatisiert mit ihren Systemen abgleichen und damit illegale Zeug
    > ausfiltern.
    Was willst denn genau filtern? Der Dateiname und Hash wird bereits geprüft und mit einer Filterliste abgeglichen. Sollen alle Musik-, Video- und Bilddateien verboten werden?

  10. Re: Sehr interessant

    Autor: Bankai 18.05.11 - 17:31

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord Gamma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich dachte eigentlich, für solche Ermittlungen gäbe es die Polizei.
    >
    > Genau so ist es! Diese korrupten Drecksaecke, die solche Urteile erlassen,
    > gehoeren entlassen und vor Gericht gestellt!

    Reiß dich bitte mal zusammen. Auch wenn man mit dem Urteil (oder besser vielen Urteilen der Hamburger) nicht einverstanden ist (geht mir genauso), ein bisschen Anstand kann man trotzdem waren.
    Richter sind für unser System sehr wichtig und es werden viele wichtige Entscheidungen
    durch Richter getroffen. Dass es in vielen Fällen interpretationsspielraum gibt, muss man sich auch klar sein. Die Richter in Hamburg haben, warum auch immer, in vielen Dingen, was die modernen Kommunikationsmedien angeht, eine andere Vorstellung als wir "IT-Profis". Aber das rechtfertigt keine solche Aussagen, wie du sie hier im Forum hinterlässt. Egal ob von der Piratenpartei oder nicht!

  11. Re: Sehr interessant

    Autor: huberto 18.05.11 - 17:36

    Ist mit der manuellen Prüfung nicht die Sichtung der Daten gemeint (Datei öffnen und schauen was drin ist)? Denn genau das dürfen die Hoster doch eigentlich gar nicht oder?

  12. Re: Sehr interessant

    Autor: Lord Gamma 18.05.11 - 17:45

    Schon richtig, aber "einschlägig bekannt" bedeutet nicht unbedingt, dass die Listen einem braven Mitarbeiter eines Sharehosters bekannt sind, also muss er erstmal suchen, wo es verschiedene Linklisten denn überall so gibt bzw. man muss herausfinden, welche denn "einschlägig bekannt" sind und welche nicht.
    Also mir fallen auf Anhieb jedenfalls keine "einschlägig bekannten" Linklisten ein.

  13. Re: Sehr interessant

    Autor: DerKleineHorst 18.05.11 - 17:46

    Nein die sollen auf die "bekannten" Webseiten gehen und gucken ob da steht:
    Lady Kacka - Poke her face <Rapidsharelink>

  14. Re: Totaler Unsinn

    Autor: Der braune Lurch 18.05.11 - 17:46

    Ich habe ja nirgendwo geschrieben, dass ich das Urteil gutheiße. Aber so ist nun mal die Sicht des Gerichts.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  15. Re: Sehr interessant

    Autor: 7bf 18.05.11 - 19:53

    Der braune Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was aber zumutbar ist, ist ein Prüfprogramm auf die gehosteten Dateien
    > los zu lassen. Solche Prüfprogramme gibt es auch schon.
    >
    > Das geschieht ja bereits.

    wirklich? Aber wie unterscheiden die zwischen einer legalen Privatkopie und illegalen Varianten der selben mp3s? Ist doch mein gutes Recht, wenn ich meine von einem legalem Anbieter gekauften Dateien dort hinstelle und den Link für mich behalte. Wenn "Raubkopierer" XY die Dateien vom gleichem Anbieter nimmt und ebenfalls online stellt sind die absolut identisch, auch der Hash ist gleich. Passiert ist mit meinen legalen Dateien bisher noch nichts.

  16. Re: Sehr interessant

    Autor: SSD 18.05.11 - 21:09

    7bf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Was aber zumutbar ist, ist ein Prüfprogramm auf die gehosteten Dateien
    > > los zu lassen. Solche Prüfprogramme gibt es auch schon.
    > >
    > > Das geschieht ja bereits.
    >
    > wirklich? Aber wie unterscheiden die zwischen einer legalen Privatkopie und
    > illegalen Varianten der selben mp3s? Ist doch mein gutes Recht, wenn ich
    > meine von einem legalem Anbieter gekauften Dateien dort hinstelle und den
    > Link für mich behalte. Wenn "Raubkopierer" XY die Dateien vom gleichem
    > Anbieter nimmt und ebenfalls online stellt sind die absolut identisch, auch
    > der Hash ist gleich. Passiert ist mit meinen legalen Dateien bisher noch
    > nichts.

    Auch wenn du das Material gekauft hast, darfst du es noch lange nicht der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen (das ist natürlich keine Privatkopie).
    Dies würde die Erlaubnis des Urhebers erfordern ...

  17. Re: Sehr interessant

    Autor: ilse 18.05.11 - 22:55

    quatsch mit soße, junge!

  18. Re: Sehr interessant

    Autor: ilse 18.05.11 - 22:56

    wenn es "einschlägig bekannte" seiten gibt - warum werden die nicht dichtgemacht und die verantwortlichen zur rechenschaft gezogen?

  19. Re: Sehr interessant

    Autor: ilse 18.05.11 - 22:58

    die links zu den one-click-hostern sind von sich aus nicht öffentlich.

  20. Re: Sehr interessant

    Autor: SSD 18.05.11 - 23:14

    ilse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die links zu den one-click-hostern sind von sich aus nicht öffentlich.

    Solange es theotisch für jeden möglich ist, das Material abzurufen, ohne einen Sicherheitsmechanismus (wie einen Passwortschutz) umgehen zu müssen, ist es öffentlich (, auch wenn der Link selbst nicht öffentlich ist).

    Man stelle sich vor, einer erfährt den Link und teilt ihn mit anderen :O

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)
  3. Wilhelm Reuss GmbH & Co. KG, Berlin
  4. afb Application Services AG, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck