Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Blacklist: Google gibt Huawei…

Sehr gut!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut!

    Autor: dxp 20.05.19 - 00:26

    Damit verschwindet hoffentlich ein Großteil der Geräte aus dem nicht chinesischen Raum.

  2. Re: Sehr gut!

    Autor: Mohrhuhn 20.05.19 - 00:30

    ?

  3. Re: Sehr gut!

    Autor: Gonzfred 20.05.19 - 00:37

    Ich raffe es auch nicht.

  4. Re: Sehr gut!

    Autor: dxp 20.05.19 - 00:52

    Es gibt etliche Gründe, chinesischen Firmen keinen Spielraum auf westlichen Märkten zu lassen. Abseits von wirtschaftlichen und politischen Aspekten ist die Nutzung von Geräten mit chinesischen Backdoors und Spyware mehr als bedenklich und betrifft ja nicht nur den Endkunden der das Gerät besitzt, sondern auch deren (zumindest engerer) Bekanntenkreis.

  5. Re: Sehr gut!

    Autor: burzum 20.05.19 - 00:55

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt etliche Gründe, chinesischen Firmen keinen Spielraum auf westlichen
    > Märkten zu lassen. Abseits von wirtschaftlichen und politischen Aspekten
    > ist die Nutzung von Geräten mit chinesischen Backdoors und Spyware mehr als
    > bedenklich und betrifft ja nicht nur den Endkunden der das Gerät besitzt,
    > sondern auch deren (zumindest engerer) Bekanntenkreis.

    Was für ein Bullshit. Bisher hat keiner dafür Beweise vorgelegt, bei unseren "Freunden" hingehen ist bekannt das sie die Merkel und andere Politiker abgehört haben. Das sie Packete abfangen um Hardware zu modifizieren und das sie Backdoors in Software versuchen einzubauen und aktiv andere Staaten und Firmen angreifen und ausspionieren. Einfach mal NSA und tailored Operations suchen.

    Ich traue einer chinesischen Firma nicht mehr oder weniger als einer US Firma. Es bleibt dir noch immer die Option das OS selber zu kompilieren wenn es OSS ist und auf ein Gerät deiner Wahl zu spielen. Nur finde erst mal eines bei dem ALLE Teile nicht aus China kommen sondern nur aus der EU. ;)

    Der einzige Grund für das Huawai Bashing ist der Handelskrieg der USA, sie versuchen druck zu machen. Und persönlich möchte ich noch mehr Chinaprodukte am Markt sehen. Xioaomi und Jinbei stellen super Produkte zu fairen Preisen her. Oft schaffen sie es inzwischen nicht nur Dinge zu klonen, sondern auch noch innovativ zu sein und das zu einem guten Preis. Ehrlich gesagt möchte ich sogar einige westliche Firmen (wie z.B. VW) metaphorisch brennen und heulen sehen. So bald sie sich mal bewegen müssen, innonvativ und flexibel sein, wird es eng.

    Eine chinesische Konkurenz zu AMD / Intel und AMD / Nvidia wäre zum Beispiel ein Traum für uns Verbraucher dank dem Konkurenzdruck am Markt. Und wenn du mir jetzt wieder Rumheulst wegen der Sicherheit: In letzter Zeit mal die Meldungen zu Intel verfolgt? :P

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.19 00:59 durch burzum.

  6. Re: Sehr gut!

    Autor: dxp 20.05.19 - 01:00

    Toller Einstieg in eine Kommunikation - "Bullshit" ;)

    Unabhängig davon sind deine Argumente natürlich triftig und das streitet ja auch niemand ab, abhören tun sie doch alle - aber zu behaupten, China würde das nicht machen, zeugt von blauäugigkeit. Zudem ist China kein Freund/Verbündeter.

  7. Re: Sehr gut!

    Autor: DrBernd 20.05.19 - 01:32

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Zudem ist China kein Freund/Verbündeter.

    Stimmt, ein Geschäftspartner. Man weiß wo man ist, die Amis hingegen sind Opportunisten und würden uns (in der momentanen politischen Situation) am langen Arm verhungern lassen, wenn es ihnen dienen würde.

    Ich denke auch, dass Huawei insbesondere durch die unklaren Besitzumstände kritisch zu beäugen ist. Im Gegensatz zu vielen US-Firmen sind sie aber noch nicht durch schrecklich offensichtlich Backdoors aufgefallen. Ich gehe davon aus, dass jeder US-Netzwerkausrüster Backdoors hat, bei den Chinesen weiß ich es nicht.

  8. Re: Sehr gut!

    Autor: Hantilles 20.05.19 - 01:50

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber zu behaupten, China würde
    > das nicht machen, zeugt von blauäugigkeit. Zudem ist China kein
    > Freund/Verbündeter.

    Nein, das behauptet keiner. Aber im Gegensatz zum Verhalten der USA und offensichtlichen Spydoors in Cisco-Hardware gibt es keine Beweise für staatliche Backdoors in Huawei-Produkten.

    Dementsprechend ist das eine schamlose, stinkende Schmutzkampagne der Amerikaner ebenso peinlich wie deren Präsident, die alles andere als zu bejubeln ist.

  9. Re: Sehr gut!

    Autor: Liriel 20.05.19 - 02:06

    genau! bisher hat die usa nicht einen beweis für die Backdoors von China geliefert!

    Dagegen ist das Ausspionieren durch die USA seit Jahren bewiesen!

    Und Kriegstreiber sind ja wohl die USA und nicht China

  10. Re: Sehr gut!

    Autor: p h o s m o 20.05.19 - 02:07

    Hoffe ich auch... ;)

    Grüße,

    p h o s m o

  11. Re: Sehr gut!

    Autor: Unix_Linux 20.05.19 - 03:04

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt etliche Gründe, chinesischen Firmen keinen Spielraum auf westlichen
    > Märkten zu lassen. Abseits von wirtschaftlichen und politischen Aspekten
    > ist die Nutzung von Geräten mit chinesischen Backdoors und Spyware mehr als
    > bedenklich und betrifft ja nicht nur den Endkunden der das Gerät besitzt,
    > sondern auch deren (zumindest engerer) Bekanntenkreis.

    Oh man da kann man sich echt nur noch an den Kopf fassen.

    Mir ist dieser Unsinn nicht Mal eine ernste Antwort wert. Aluhut usw...

  12. Re: Sehr gut!

    Autor: KnutRider 20.05.19 - 07:03

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >. Zudem ist China kein
    > Freund/Verbündeter.
    Aha, und welche "Freunde" spionieren sich aus um unter anderem wirtschaftliche Vorteile daraus zu haben?

    Du solltest ganz dringend dein schwarz-weiß Denken ablegen.

  13. Re: Sehr gut!

    Autor: Peter Brülls 20.05.19 - 07:06

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zudem ist China kein Freund/Verbündeter.

    Die USA sind kein Freund.
    Das Vereinigte Königreich ist kein Freund.
    Frankreich ist kein Freund.

    Staaten haben, ungeachtet offizieller Rhetorik, keine Freunde.

    Sie haben, wenn überhaupt, Interessen und Bündnisse. Und nicht einmal die Bündnisse sind unbegrenzt, sondern klar definiert: Die NATO greift nur bei bestimmten Angriffen, darum war der Falkland-krieg, obwohl eindeutig ein Angriff auf das UK, kein Bündnisfall.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.19 07:11 durch Peter Brülls.

  14. Re: Sehr gut!

    Autor: IceFoxX 20.05.19 - 07:08

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Ohne-Meltdown-Luecke-Chinesische-x86-Prozessoren-KX-5000-vorgestellt-Angriff-auf-AMDs-ZEN-2-mit-KX-3948635.html
    meinste sowas? na viel spass

  15. Re: Sehr gut!

    Autor: Kleba 20.05.19 - 07:24

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abseits von wirtschaftlichen und politischen Aspekten ist die Nutzung von Geräten
    > mit chinesischen Backdoors und Spyware mehr als bedenklich (...)

    Ich glaube, wenn es diese Backdoors und Spyware gäbe, hätten NSA und Co. doch schon längst welche gesucht, gefunden und veröffentlich. Was gäbe es denn besseres, als eine auf Huawei-Phones (oder anderer Hardware) vorhandene Backdoor zu finden und zu veröffentlichen?
    Da das aber noch nicht passiert ist, die NSA aber genug Ressourcen haben sollte so etwas aufzuspüren, gehe ich erstmal davon aus, dass da auch nichts ist.
    Natürlich bin ich nicht so blauäugig zu denken, dass die Chinesen nicht überwachen. Aber trotzdem halte ich das Huawei-Bashing - und alles was damit zusammenhängt - für wirtschaftspolitisch-motivierten Unsinn.

  16. Re: Sehr gut!

    Autor: FreiGeistler 20.05.19 - 07:38

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Kriegstreiber sind ja wohl die USA und nicht China

    Doch, China auch.
    Man sollte Superstaaten wirklich verbieten können. Destabilisieren nur die Weltpolitik, während bei zu grossen Staaten und Verbünden die Politiker zu weit weg sind, das Volk nur noch Kapital statt Wähler.

  17. Re: Sehr gut!

    Autor: Peter Brülls 20.05.19 - 08:32

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und Kriegstreiber sind ja wohl die USA und nicht China

    Hmm. Frage mal Taiwan, Tibet, die Philippinen und die Uiguren zum dem Thema.

  18. Re: Sehr gut!

    Autor: Barbapapa 20.05.19 - 08:51

    Vermutlich hat die NSA auf Huawei-Gräten keine nutzbare Backdoor gefunden und hat zu Trump gesagt, verbiete den Mist, am Besten auch in Europa, damit können wir nichts anfangen :-)

  19. Re: Sehr gut!

    Autor: Pixeltechniker 20.05.19 - 09:00

    Finde es auch gut. Die Chinesen sind böse und die Amerikaner unsere Freunde.

  20. Re: Sehr gut!

    Autor: blackbirdone 20.05.19 - 09:10

    Ich denke es dürfte Naiv sein zu glauben man könnte unendeckt Leute abhören wenn man schon auf der roten Liste steht und hunderte Leute Behörden und Firmen dein Gerät auseinander nehmen und überwachen um beweisen zu können das du Dreck am stecken hast.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  3. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  4. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 14,99€
  2. 4,99€
  3. 3,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
        AT&T
        Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

        Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

      2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
        Netzausbau
        Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

        Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

      3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
        Ladesäulenbetreiber Allego
        Einmal vollladen für 50 Euro

        Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


      1. 19:45

      2. 19:10

      3. 18:40

      4. 18:00

      5. 17:25

      6. 16:18

      7. 15:24

      8. 15:00