Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Experten im Bundestag: Gegen…

Sichere Kommunikation und Datensicherheit allg. bleibt privates Privileg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sichere Kommunikation und Datensicherheit allg. bleibt privates Privileg

    Autor: itse 09.09.16 - 12:27

    Sichere kommunikation bedeutet:
    Alle üblichen populären Verschlüsselungstechniken des Datenaustausches über das Internet können als kompromitiert eingestuft werden, d. h. VPN mittels IPSec, OpenVPN und SSL sind den Geheimdiensten seit Jahrzehnten bekannt und ausreichend analysiert.
    IPSec ist insb. mit Preshared-Keys und schnellem Key-Exchange angreifbar, die SSL-Varianten von VPN über schwache oder NSA-kompromittierte elliptische Kurven.
    Letztendlich ist der Dealbreaker immer eine Verschlüsselung ohne FastForward-Crypto, indem per brute-force (in kombination mit nsa-elliptischen kurven) auf die Dateninhalte und Keys abgeleitet werden könne.
    Wie könnte sichere Kommunikation aussehen? Ganz klar zwei in sich verschachtelte und verschlüsselte Tunnel ;)
    Dabei sollte man aber nie den Fehler machen, ein niederes Protokoll (Stichwort OSI-Layer) in einem höheren zu verkapseln, weil dadurch automatisch der Tunnel umso instabiler würde, je länger geöffnet (Erklärung zu komplex^^).
    Was sehr gut funktioniert ist ein VPN-Tunnel per IPsec (OSI Layer3), in welchem man zusätzlich OpenSSH (OSI-Layer 7) drüberlegt. Der SSH-Client oder -Server dient dann als Proxy bzw lokaler Tunnel-Endpoint; macht insb. nur dann Sinn, wenn die eingesetzten Anwendungen Proxy-Support haben ala Browser und Mailclient. ;)
    Auf diese weise ist man durch IPSec in der Masse relativ unauffällig (bsw mit AES-256, besser Blowfish bzw twofish Algo), und wenn ein Geheimdienst mal dechyfrieren wolle: WTF, noch mehr Datenbrei und Aufgeben dank 2048bit oder gar 4096bit Schlüssellänge ^^

    Und allg. Datensicherheit:
    Die sichersten Daten sind welche, die man nicht verschickt, das mehrmals qua redundanz gegen Verlust etc pp. Die können dann gerne verschlüsselt sein, falls man angst vor Datenklau hat ...

    Aber bevor man wirklich ernsthaft soweit geht, sollte man vllt für ein 'sauberes' System sorgen, wo jedes Programm selbst kompiliert wurde und man qua Hash weiss, dass die Quellen beim download nicht komrimittiert wurden ...
    Nicht umsonst nutzt die NSA nur Linux und traut ansonsten niemandem ^^

    Na dann viel Spaß beim Linux-Einstieg, kann man ggf. von der Steuer absetzen als 'Weiterbildung' ^^

    MfG



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.16 12:32 durch itse.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. kd-holding gmbh, Ehrenkirchen, Kirchhofen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. ista International GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  2. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.

  3. T-Mobile: 5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt
    T-Mobile
    5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt

    Mit 5G im Millimeterspektrum lassen sich nur kleine Bereiche in Städten ausleuchten. Für ein landesweites Netz geht es laut T-Mobile US darum, alle Frequenzbereiche für 5G zu nutzen.


  1. 17:41

  2. 16:20

  3. 16:05

  4. 16:00

  5. 15:50

  6. 15:43

  7. 15:00

  8. 15:00