Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA-China: Familie des Huawei…

Armutszeugnis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Armutszeugnis

    Autor: at666 24.05.19 - 12:40

    Der Boss einer der größten Handyhersteller nutzt nicht die eigenen Produkte? Was sagt das über die Produkte und/oder den Boss aus?

  2. Re: Armutszeugnis

    Autor: Blackhazard 24.05.19 - 12:46

    würde ja bedeuten Mitarbeiter von Otto oder der Chef von Otto bestellt auch nie bei Amazon

    oder Mitarbeiter von Rewe kaufen nie bei Aldi oder Netto ein

  3. Re: Armutszeugnis

    Autor: deus-ex 24.05.19 - 12:47

    Das er auf dem laufendem bleiben möchte um zu sehen welche Features als nächstes kopiert werden müssen.

    ;-)

  4. Re: Armutszeugnis

    Autor: at666 24.05.19 - 13:05

    Blackhazard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > würde ja bedeuten Mitarbeiter von Otto oder der Chef von Otto bestellt auch
    > nie bei Amazon
    >
    > oder Mitarbeiter von Rewe kaufen nie bei Aldi oder Netto ein

    Das, was du aufzählst, sind in erster Linie Händler, keine Hersteller. Wenn ich als Hersteller von (auch hochpreisigen/-wertigen(?)) Produkten die der Konkurrenz nutze (bzw. das öffentlich kommuniziere), sende ich das Signal: die Produkte, für deren Konzeption/Entwicklung/Produktion ich verantwortlich bin, sind mir nicht gut genug.

  5. Re: Armutszeugnis

    Autor: IceFoxX 24.05.19 - 13:15

    Öhm da verwechselst du aber ganz schön was....Face Time etc pp. gabs alle schon Apple hat nen eigenen Namen dafür genommen und wuhu siehe da alle Apple Anhänger denken es komme von Apple...nö pustekuchen die Kopieren ohne ende.

  6. Re: Armutszeugnis

    Autor: IceFoxX 24.05.19 - 13:17

    Seine Familie nutzt weiter Apple Produkte != Seine Familie benutzt auschließlich Apple Produkte.

  7. Re: Armutszeugnis

    Autor: pre3 24.05.19 - 13:38

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Boss einer der größten Handyhersteller nutzt nicht die eigenen
    > Produkte? Was sagt das über die Produkte und/oder den Boss aus?

    Das ist zu kurz gedacht.
    Wer sagt denn, dass er die eigenen Produkte nicht nutzt? Schlau wäre es doch beide Systeme zu nutzen um zu schauen an welchen Stellen man das eigene Produkt noch besser machen kann.

  8. Re: Armutszeugnis

    Autor: Jakelandiar 24.05.19 - 13:42

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Boss einer der größten Handyhersteller nutzt nicht die eigenen
    > Produkte? Was sagt das über die Produkte und/oder den Boss aus?

    Das er wenn er das Handy ansieht nicht an die Arbeit denken will immer? :-) Es kann so einfach sein eigene Produkte nicht nutzen zu wollen.

  9. Re: Armutszeugnis

    Autor: pre3 24.05.19 - 13:47

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blackhazard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > würde ja bedeuten Mitarbeiter von Otto oder der Chef von Otto bestellt
    > auch
    > > nie bei Amazon
    > >
    > > oder Mitarbeiter von Rewe kaufen nie bei Aldi oder Netto ein
    >
    > Das, was du aufzählst, sind in erster Linie Händler, keine Hersteller. Wenn
    > ich als Hersteller von (auch hochpreisigen/-wertigen(?)) Produkten die der
    > Konkurrenz nutze (bzw. das öffentlich kommuniziere), sende ich das Signal:
    > die Produkte, für deren Konzeption/Entwicklung/Produktion ich
    > verantwortlich bin, sind mir nicht gut genug.

    In unserer arroganten und westlich verkorksten Denke mag das so sein. Chinesen bezeugen grundsätzlich Respekt vor Konkurrenzprodukten wenn sie gut gemacht sind. Im zweiten Schritt machen sie sie besser und erschaffen so das bessere/eigene Produkt.

  10. Re: Armutszeugnis

    Autor: Aki-San 24.05.19 - 14:16

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seine Familie nutzt weiter Apple Produkte != Seine Familie benutzt
    > auschließlich Apple Produkte.

    Danke! Endlich mal einer der es kapiert hat.

  11. Re: Armutszeugnis

    Autor: Fotobar 24.05.19 - 15:00

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Boss einer der größten Handyhersteller nutzt nicht die eigenen
    > Produkte? Was sagt das über die Produkte und/oder den Boss aus?

    Das schlimme ist, dass die meisten Menschen so etwas nicht objektiv betrachten können und in Schubladen denken.
    Ich wähle mein Smartphone nach Betriebssystem und nicht nach Hersteller der Hardware.

    Android ist weltweit etabliert und zweifellos nicht schlecht. Dennoch ist es völlig legitim, wenn manche Menschen gerne ein anderes OS verwenden möchten. - und stell dir vor, vielleicht haben die Menschen in seiner Familie auch diese Freiheiten.

  12. Re: Armutszeugnis

    Autor: ChMu 24.05.19 - 15:05

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Boss einer der größten Handyhersteller nutzt nicht die eigenen
    > Produkte? Was sagt das über die Produkte und/oder den Boss aus?

    Woher hast Du diese Info?

  13. Re: Armutszeugnis

    Autor: DeathMD 24.05.19 - 16:46

    Warum sollte er von Apple etwas kopieren, dass sie 3 Jahre zuvor schon gemacht haben?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  14. Re: Armutszeugnis

    Autor: deus-ex 24.05.19 - 20:20

    Vor Facetime gab es von Apple iChat. Da hat Huawei noch nicht mal Smartphones gebaut.

  15. Re: Armutszeugnis

    Autor: berritorre 24.05.19 - 22:05

    Richtig. Und um raus zu finden was die Konkurrenz wirklich gut oder wirklich schlecht macht, braucht es schon etwas länger als mal 5 Minuten auf einem geliehenen Gerät herumzuwerkeln.

  16. Re: Armutszeugnis

    Autor: Galde 24.05.19 - 23:04

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Boss einer der größten Handyhersteller nutzt nicht die eigenen
    > Produkte? Was sagt das über die Produkte und/oder den Boss aus?

    Ist ja natürlich nicht so das Apple und Android ziemlich unterschiedliche Interessenlager sind, und daher völlig egal ist das der Chef nicht seine eigenen Android Produkte nutzt...

    Aber das ist typisch deutsches denken, immer schön Feindbilder und Schützengräben aufbauen, und alles andere verteufeln. Denn jeder ist dein nächster Feind :p

  17. Re: Armutszeugnis

    Autor: IceFoxX 25.05.19 - 17:25

    Meine Aussage war auch rein auf das Kopieren bezogen. Da ist es Schnuppe ob von Huawei oder anderen Herstellern. Ändert nichts das es die normale Masche bei Apple ist etwas schon vorhandes zu nehmen einen eigenen Namen darüber klatschen und es als woho wer mag es kaum Glauben die neuste Erfindung zu verkaufen was die ganzen Apple Anhänger auch jedes mal glauben.

  18. Re: Armutszeugnis

    Autor: ibsi 25.05.19 - 18:23

    Stimmt, deshalb hat Apple Videotelefonie erfunden und Video Chats :D

    Hast du nicht gesagt? Ne, aber es impliziert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld
  2. über Hays AG, Frankfurt am Main
  3. awinta GmbH, Region Süd-West
  4. Modis GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. (-25%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
      Autonomes Fahren
      Per Fernsteuerung durch die Baustelle

      Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
      Ein Bericht von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      1. SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln
        SK Telecom
        Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

        Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.

      2. Elektromobilität: Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant
        Elektromobilität
        Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant

        Der Autogipfel der Bundesregierung hat kaum konkrete Ergebnisse für die Elektromobilität gebracht. Nun soll ein "Masterplan" für die Ladeinfrastruktur das Kaufen von Elektroautos attraktiver machen.

      3. Linux: Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul
        Linux
        Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul

        Nachdem Google-Entwickler Matthew Garrett die Patches für den Kernel-Lockdown wieder belebt hat, ist die Technik nun als Linux Security Module umgearbeitet worden.


      1. 15:24

      2. 15:00

      3. 14:42

      4. 14:15

      5. 14:00

      6. 13:45

      7. 13:30

      8. 13:15