1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Die falsche Toleranz im…

Nazis haben nichts mit Politik zu tun

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nazis haben nichts mit Politik zu tun

    Autor: derLaie 14.01.21 - 02:21

    Mmn. sollte man Nazi nicht als politische Orientierung darstellen und deshalb mit "Rechten" gleichsetzen. Mag sein dass viele Rechtsextreme auch Nazis sind aber bei weitem nicht alle. Rechtsextreme lieben ihre Kultur und wollen diese vor ausländischen Einflüssen schützen. Das geht ganz politisch korrekt ohne Gewalt und irgendeinen Hass gegen Völkergruppen. Indem man Nazis als politisch deklariert schafft man denen gleich ne ganz andere Bühne und vor allem Rechte ihr Nazitum auszuüben.

  2. Re: Nazis haben nichts mit Politik zu tun

    Autor: theseagullspokeatmyhead 14.01.21 - 08:53

    In dem Artikel wird von "Keine[r] Toleranz für Rechtsextreme" gesprochen. Ich weiß nicht was du mit deinem Post zu Nazis sagen willst, außer das dir scheinbar aus irgendeinem Grund wichtig ist, dass Rechtsextreme keine Nazis sein müssen.

  3. Re: Nazis haben nichts mit Politik zu tun

    Autor: ds4real 14.01.21 - 12:18

    Keine Toleranz für irgendeinen -ismus wäre richtiger, mindestens aber auch Linksextremismus.

  4. Re: Nazis haben nichts mit Politik zu tun

    Autor: wurstdings 14.01.21 - 12:42

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechtsextreme lieben ihre Kultur und
    > wollen diese vor ausländischen Einflüssen schützen. Das geht ganz politisch
    > korrekt ohne Gewalt und irgendeinen Hass gegen Völkergruppen.
    Nein, denn das wären Rechte, Rechtsextreme definieren sich dadurch, das sie ihre Ideologie auch mit Gewalt umsetzen und bestimmten Menschengruppen keine Grundrechte zugestehen wollen.
    > Indem man
    > Nazis als politisch deklariert schafft man denen gleich ne ganz andere
    > Bühne und vor allem Rechte ihr Nazitum auszuüben.
    Die Nazionalsozialisten, kurz Nazis, waren eine Partei, die sogar demokratisch gewählt wurde. Da kannst du so viel rumdefinieren wie du lustig bist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. net services GmbH & Co. KG, Flensburg
  4. Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab