1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Die falsche Toleranz im…
  6. Thema

politik- und ideologiefreie Technik

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: Test_The_Rest 14.01.21 - 08:45

    Okay, ein Szenario...

    Jemand schreibt Software, die für die Steuerung von Drohnen zuständig ist.
    Die funktioniert wunderbar.

    Dann kommt jemand anders, nimmt diese Software und setzt sie zur Steuerung von "Killer"drohnen ein.
    Die übrigens immer noch manuell von Menschen (!) gelenkt werden.
    Meist von Soldaten, die ihren Berufsweg daran ausgerichtet haben, Menschen zu töten...

    Ist jetzt der ursprüngliche Entwickler der Software "böse"?
    Ist es die Software an sich?
    Ist es die "Killer"drohne?
    Oder der, der sich entscheidet, die Software für "Killer"drohnen einzusetzen?
    Oder ist es am Ende der, der bewußt den Knopf zum Abschuß der Waffe getätigt hat?

    Also IMHO ist es nicht der, der die Software zur Drohnensteuerung geschrieben hat.
    IMHO ist es der, der ganz bewußt den Knopf drückt und zum Mörder wird.
    DER ist ideologisch verblendet, nicht die Software, nicht die Drohen und erst recht nicht der Entwickler der Software.

    Übrigens mache ich Alfred Nobel auch nicht dafür verantwortlich, daß er das Dynamit erfunden hat, welches dann zum Töten unzähliger Menschen verwendet wurde...
    Unter mehreren unterschiedlichen ideologischen Vorzeichen übrigens...

  2. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: captain_spaulding 14.01.21 - 09:23

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genaugenommen haben viele dort schlicht Interesse an Wissenschaft bekundet.
    Das widerspricht sich ja nicht. Denen war eben der Spaß wichtiger als die Moral.

  3. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: quineloe 14.01.21 - 09:49

    Du lenkst ab. Wenn ein Mensch das Ding fliegt, dann ist es keine Killerdrohne.

    Wenn jemand eine Software schreibt, die mittels Gesichtserkennung ihre Ziele identifiziert und dann das Ziel eliminiert, dann ist das etwas völlig anderes als was du beschreibst.

    Vielleicht ist es für dich einfacher wenn der Programmierer nicht vom Pentagon bezahlt wird, sondern mit einem Geldkoffer aus Saudi Arabien, so dass die Intention dahinter klarer ist?

    Vielleicht soll der Zielalgorithmus darauf programmiert werden, Menschen mit freiem Haupt von Menschen mit Kippa zu unterscheiden? Wie wäre das?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  4. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: Clown 14.01.21 - 14:12

    Casement schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um in eine tolerante Gesellschaft zu schaffen, muss diese Gesellschaft
    > intolerant gegen Intoleranz sein.
    >
    > Poppers Toleranz-Paradoxon.

    Das ist soweit nachvollziehbar. Ist dann nur noch die Frage ab wann Intoleranz anfängt. Meinem Gefühl nach wird vielfach sogar konstruktive Kritik schon als Intoleranz gewertet und entsprechend gesperrt oder gar gelöscht. Damit ist kein Diskurs mehr möglich.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  5. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: wurstdings 14.01.21 - 14:53

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfach toleranz gegenüber intoleranz googlen, dann lernt ihr was.
    Hab ich gerade gemacht: https://ichbewusst.de/toleranz-fuer-intoleranz/ gehe ich auch zu 100% konform mit.
    Möglicherweise wolltest du aber ein anderes Ergebnis sehen. Das toleriere ich, finde es aber falsch.

  6. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: Trockenobst 14.01.21 - 20:08

    LeeRoyWyt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ein Jude vor Nazis
    > warnt, ist das genauso politisch als würde ein Fußgänger einen anderen vor
    > einem heranrasenden Bus warnen.

    Die Warnung in einem Chat in einer Firma die 5000km weit weg ist.
    Welche Qualität hat diese Warnung? Vor was "genau" wird da "gewarnt"?

    Irgendeine Emotion hatte der, 1600 Leute die es nicht interessiert haben den jetzt therapeutisch zu unterstützen. Warum? Ist halt so. Was machen mit der "Warnung"? Egal, spielt keine Rolle, das ist jetzt auch so.

    Vor dem Bus warnt man, was weil das hier und jetzt akut ist. Vor dem Sommersturm in China hat der sicherlich auch im Chat gewarnt. ist auch so wichtig in Kalifornien.

    Den hätte ich auch rausgeworfen. Der ist emotional zu Instabil für die moderne Arbeitswelt.

  7. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: quineloe 15.01.21 - 09:00

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LeeRoyWyt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ein Jude vor Nazis
    > > warnt, ist das genauso politisch als würde ein Fußgänger einen anderen
    > vor
    > > einem heranrasenden Bus warnen.
    >
    > Die Warnung in einem Chat in einer Firma die 5000km weit weg ist.
    > Welche Qualität hat diese Warnung? Vor was "genau" wird da "gewarnt"?
    >
    > Irgendeine Emotion hatte der, 1600 Leute die es nicht interessiert haben
    > den jetzt therapeutisch zu unterstützen.

    Woher hast du die Info, dass er das an den Unternehmensverteiler ALLE geschickt hat?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: Eheran 15.01.21 - 15:25

    >Und Wernher von Braun wollte auch nur Marsraketen bauen...
    Exakt. Warum sollte sojemanden die Politik außenrum interessieren? Er will einfach sein Ding durchziehen. Nicht mehr und nicht weniger. Gerade bei ihm sieht man das ja auch mehr als deutlich. Erst entwickelt er "für sich", dann für den Staat, dann für die Nazis und dann für die USA. Alles unter jeweils völlig unterschiedlichen, äußeren Bedingungen.

    Was denkst du denn, was er machen wollte, wenn nicht das?

  9. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: wurstdings 15.01.21 - 15:59

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Exakt. Warum sollte sojemanden die Politik außenrum interessieren? Er will
    > einfach sein Ding durchziehen.
    Und da ists ja auch nicht wild, wenn man dafür die Menschenleben von ein paar Juden opfert oder wie?

    Warum oder für Wen man seine Forschung betreibt ist relativ egal aber wie man sie betreibt nicht. Böse Herrscher greifen sich sowieso deine Entwicklung wenn sie darin die nächste Vergeltungswaffe erkennen. Und wen der braune die Raketen nicht entwickelt hätte, dann hätte es ein paar Jahre später wer Anderes gemacht.

    Ob man nun von Nazis oder von Amis mit Raketen beschossen wird macht auch keinen Unterschied, Unschuldige sterben in jedem Fall.

  10. Re: politik- und ideologiefreie Technik

    Autor: Eheran 15.01.21 - 18:42

    Nochmal die Aussage:
    >Und Wernher von Braun wollte auch nur Marsraketen bauen...

    Und die ist so korrekt, er wollte einfach Raketen entwickeln. Alles andere hat ihn nicht interessiert. Er ist dafür, indirekt, über Leichen gegangen. Aber er wollte tatsächlich einfach nur sein Ziel verfolgen. Mehr sage ich nicht. Ich sage nicht, dass das ganz toll war. Aber es war nunmal so. Also bitte aufhören mir irgendwas in den Mund zu legen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Kerpen, Erfurt
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. vitero GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Phoenix Point: Year One Edition für 24,99€, Project Cars 3 für 19,99€, Project Cars 2...
  2. 49,99€
  3. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  4. 3,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de