Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Megaupload soll 150…

Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: renegade334 23.12.13 - 15:32

    Also ich bin kein armer Schüler mehr, der von 5¤/Woche Taschengeld leben muss und für mich sind Warez somit nicht relevant.

    Wie gut möglich ist euren Ermessen nach, Software tatsächlich illegal herunterladen zu können? Ich habe nur kein Bock, auch einer der vielen Leuten zu sein, eine Abmahnung zu bekommen (auch wenn die nur 100¤ pro Fall kriegen können). Und setze mich somit nicht auseinander.

    Mat die MEGA-Plattform tatsächlich in reicher Größe, dass man sich Filme oder Spiele von den meisten Titeln holen kann?

  2. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: crazypsycho 23.12.13 - 15:42

    Zumindest beim alten Megaupload gab es so ziemlich alles. Aber die Links waren codiert. Finden musste man die Downloads meist über andere Plattformen.

    Bzw können die bei einer Abmahnung deutlich mehr als 100¤ rausholen.
    Der Streitwert ist nur auf knapp 1000¤ beschränkt, wodurch die maximalen Anwaltsgebühren ~150¤ betragen dürfen.
    Dazu kommt aber noch der Schadensersatz, Ermittlungsgebühr und diverse andere Kosten.

  3. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: KimDotMega 23.12.13 - 16:01

    renegade334 schrieb:
    > 5¤/Woche Taschengeld

    Was hat das denn mit Einkommen zu tun. Sowas ist eine Grundeinstellung/Religion. Einen Film hab ich schneller illegal geladen als du ehrlich bezahlst. Bei einem Spiel hab ich durch DRM nur Probleme. Wer hat diese Probleme nicht? Richtig. Die Raubkopierer. Ich soll einen Musiktitel bezahlen? Hab ich doch schon mit der Abgabe auf Datenträger. Das ist meine moralische Kulturflatrate.

    Das waren nur wenige Gründe für illegales runterladen. Ich könnte noch Dutzende weitere aufzählen, aber alle Gründe haben nichts mit meinem Einkommen zu tun.

    Oder mal anders herum: Ich lade meinen Lieblingsfilm bei kinox und movie4k hoch, weil ich dieses Gut völlig selbstlos mit anderen teilen möchte. Was hat das denn mit 5 Euro Taschengeld zu tun?

  4. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: crazypsycho 23.12.13 - 16:13

    Dem kann man nur zustimmen. Ich hätte kein Problem damit meine Serien/Filme bei einem legalem Anbieter gegen Geld anzusehen.
    Aber dann muss auch die Leistung stimmen. Vorallem die Auswahl ist derzeit deutlich zu gering.
    Und ich will dann auch kein DRM. Silverlight lehne ich generell ab, da das unnötig ist.
    Wenn ich bezahle, dann will ich keine Einschränkungen.

    Dasselbe bei Spielen. Ich will das Spiel installieren und ohne CD starten können und Singleplayer ohne Internetverbindung.

  5. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: renegade334 23.12.13 - 17:06

    Hoffentlich macht meine persönlich Java-ODE4J-programmierte Scheiße einmal Spaß ^^
    ~150 Stunden reingesteckt und man kann da immer noch nur Bälle über netzwerfverbundenen Rechner fernsteuern :D
    Und ich stecke leidenschaftlich Zeit in meine Programmierung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.13 17:07 durch renegade334.

  6. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: Terrier 23.12.13 - 18:10

    Wäre noch wunderbar, wenn man OCHs von P2P und Pornoseiten differenziert. Denn eine Abmahnung für einen Download über einen OCH hat es bisweilen nie gegeben.

    Zum Thema zurück: Ja, bei Megaupload gab es früher alles mögliche. Es war in etlichen Foren vertreten und auch über Filestube konnte man vieles auf Megaupload finden.

    Die alte Seite ist dicht und auch dort hat es nie Abmahnungen gegeben. Der neue Dienst unter der Seite mega.co.nz hingegen wird im Vergleich zur alten Seite fast kaum für Illegales benutzt, weil sich das Uploaden ohne Vergütung schließlich nicht mehr lohnt.

  7. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: chris m. 23.12.13 - 18:39

    KimDotMega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > renegade334 schrieb:
    > > 5¤/Woche Taschengeld
    >
    > Was hat das denn mit Einkommen zu tun. Sowas ist eine
    > Grundeinstellung/Religion. Einen Film hab ich schneller illegal geladen als
    > du ehrlich bezahlst. Bei einem Spiel hab ich durch DRM nur Probleme. Wer
    > hat diese Probleme nicht? Richtig. Die Raubkopierer. Ich soll einen
    > Musiktitel bezahlen? Hab ich doch schon mit der Abgabe auf Datenträger. Das
    > ist meine moralische Kulturflatrate.
    >
    > Das waren nur wenige Gründe für illegales runterladen. Ich könnte noch
    > Dutzende weitere aufzählen, aber alle Gründe haben nichts mit meinem
    > Einkommen zu tun.
    >
    > Oder mal anders herum: Ich lade meinen Lieblingsfilm bei kinox und movie4k
    > hoch, weil ich dieses Gut völlig selbstlos mit anderen teilen möchte. Was
    > hat das denn mit 5 Euro Taschengeld zu tun?

    Die Abgabe auf Datenträger als vollen Preis zu betrachten hat ganz sicher nichts mit dem Einkommen zu tun? Nach Reichtum hört es sich nicht gerade an.

  8. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: Anonymer Nutzer 23.12.13 - 21:11

    Und wer stellt die Spiele oder Filme her, wenn niemand mehr dafür bezahlt? Oh man, so ein Quatsch, was du hier schreibst.

    Ich hatte bei noch keinem einzigen Spiel durch DRM Probleme. Ich glaube da laufen eher mal gecrackte Spiele nicht, die man dann noch kompliziert updaten muss, usw.

    Selbst die Hackergruppen schreiben in ihre Release Notes rein, dass du ein Spiel kaufen sollst, wenn es dir gefällt, weil es sonst keine mehr geben wird. Selbst die sind schlauer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.13 21:12 durch HerrMannelig.

  9. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: crazypsycho 23.12.13 - 21:33

    Die Probleme durch DRM fingen schon mit CounterStrike Source an. Da war eine Internetverbindung notwendig um im lokalem Netzwerk spielen zu können.
    Damals waren aber LAN-Parties in großen Hallen oder privat im Keller ohne Internet noch recht verbreitet.

    Dann aktuelle Spiele wie SimCity oder auch Anno, welche einen Onlinezwang haben, obwohl es Offline-Spiele sind. Vom Sims wollen wir gar nicht erst anfangen.
    Sogar Rootkits wurden/werden als Kopierschutz eingesetzt. Ganz davon abgesehen das manche Spiele die Installation verweigern, weil ein Brennprogramm installiert ist.

    Da gibt es noch unzählige weitere Beispiele.

  10. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: Anonymer Nutzer 23.12.13 - 23:11

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Probleme durch DRM fingen schon mit CounterStrike Source an. Da war
    > eine Internetverbindung notwendig um im lokalem Netzwerk spielen zu
    > können.

    schnee von gestern. 95% aller spieler haben Internet.

    > Damals waren aber LAN-Parties in großen Hallen oder privat im Keller ohne
    > Internet noch recht verbreitet.
    damals

    > Dann aktuelle Spiele wie SimCity oder auch Anno, welche einen Onlinezwang
    > haben, obwohl es Offline-Spiele sind. Vom Sims wollen wir gar nicht erst
    > anfangen.
    SimCity besitze ich, ja, war an den ersten 4 Tagen recht ärgerlich, danach hatte ich nie wieder Probleme.
    > Sogar Rootkits wurden/werden als Kopierschutz eingesetzt. Ganz davon
    von Sony für eine Audio CD vor langer, langer Zeit
    > abgesehen das manche Spiele die Installation verweigern, weil ein
    > Brennprogramm installiert ist.
    welches aktuelle Spiel tut das?
    > Da gibt es noch unzählige weitere Beispiele.

    ist dir bewusst, warum es Kopierschutz gibt? Was glaubst du, was zuerst da war? Kopierer oder Kopierschutz?

  11. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: crazypsycho 23.12.13 - 23:20

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Probleme durch DRM fingen schon mit CounterStrike Source an. Da war
    > > eine Internetverbindung notwendig um im lokalem Netzwerk spielen zu
    > > können.
    >
    > schnee von gestern. 95% aller spieler haben Internet.

    Und die restlichen 5%? Und wenn das Internet mal ausfällt? Oder ich unterwegs auf dem Notebook ein Spiel spielen will?

    > > Damals waren aber LAN-Parties in großen Hallen oder privat im Keller
    > >ohne Internet noch recht verbreitet.
    > damals

    Jo und schon damals fing es damit an, dass man manche Spiele auf diesen Parties nicht mehr spielen konnte.

    > > Dann aktuelle Spiele wie SimCity oder auch Anno, welche einen
    > > Onlinezwang
    > > haben, obwohl es Offline-Spiele sind. Vom Sims wollen wir gar nicht erst
    > > anfangen.
    > SimCity besitze ich, ja, war an den ersten 4 Tagen recht ärgerlich, danach
    > hatte ich nie wieder Probleme.

    Sie oben, Inet down, unterwegs, usw. Du konntest 4 Tage nicht spielen wegen diesem unnötigem Kopierschutz.

    > > Sogar Rootkits wurden/werden als Kopierschutz eingesetzt. Ganz davon
    > von Sony für eine Audio CD vor langer, langer Zeit
    > > abgesehen das manche Spiele die Installation verweigern, weil ein
    > > Brennprogramm installiert ist.
    > welches aktuelle Spiel tut das?

    Die aktuellen Spiele haben stattdessen einen Online-Zwang, was bei einem Offline-Spiel reinste Kundengängelung ist.

    > > Da gibt es noch unzählige weitere Beispiele.
    >
    > ist dir bewusst, warum es Kopierschutz gibt? Was glaubst du, was zuerst da
    > war? Kopierer oder Kopierschutz?

    Dir ist bewusst das der Kopierschutz nicht für mehr Verkäufe sorgt, sondern für weniger, da der Preis erhöht werden muss (der Schutz kostet ja was)?
    Und am Ende gibt es doch wieder Schwarzkopien.
    Zumal viele nur kopieren, weil sie die Gängelungen satt haben.
    Ich habe früher häufig Spiele gekauft. Ab den Rootkits und inkompatiblen DVD-Laufwerken hab ich einen Schlussstrich gezogen, denn das ging zu weit.

    Das einzige was ich toleriere ist eine einmalige Aktivierung, sofern ich trotzdem offline spielen kann.

  12. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.12.13 - 01:32

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrMannelig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Probleme durch DRM fingen schon mit CounterStrike Source an. Da
    > war
    > > > eine Internetverbindung notwendig um im lokalem Netzwerk spielen zu
    > > > können.
    > >
    > > schnee von gestern. 95% aller spieler haben Internet.
    >
    > Und die restlichen 5%? Und wenn das Internet mal ausfällt? Oder ich
    > unterwegs auf dem Notebook ein Spiel spielen will?

    die meisten Spiele muss man nur online aktivieren. Bisher konnte ich noch jedes Spiel, das ich unterwegs spielen wollte auch unterwegs spielen. Spiele, die eine dauerhafte Internetverbindungen benötigen und ich in meiner Steamliste (ca. 300 Spiele) habe, kann ich an null Händen abzählen. Gibt keine. Das einzige Spiel, das ich habe ist in Origin SimCity. Mein Gott, dann spiel ich eben unterwegs etwas anderes.
    Immer diese Ausreden fürs Raubkopieren, die nimmt euch doch keiner mehr ab!

    > > > Damals waren aber LAN-Parties in großen Hallen oder privat im Keller
    > > >ohne Internet noch recht verbreitet.
    > > damals
    >
    > Jo und schon damals fing es damit an, dass man manche Spiele auf diesen
    > Parties nicht mehr spielen konnte.

    kannst du mir da ein Spiel nennen, außer das genannte CSS?

    > > > Dann aktuelle Spiele wie SimCity oder auch Anno, welche einen
    > > > Onlinezwang
    > > > haben, obwohl es Offline-Spiele sind. Vom Sims wollen wir gar nicht
    > erst
    > > > anfangen.
    > > SimCity besitze ich, ja, war an den ersten 4 Tagen recht ärgerlich,
    > danach
    > > hatte ich nie wieder Probleme.
    >
    > Sie oben, Inet down, unterwegs, usw. Du konntest 4 Tage nicht spielen wegen
    > diesem unnötigem Kopierschutz.
    Lol ja, vier Tage lang konnte ich es nicht spielen, Danach immer, wann ich wollte.
    Inet down? Na und. Hab ich nur ein Spiel? Warum muss es dann genau das sein?

    > > > Sogar Rootkits wurden/werden als Kopierschutz eingesetzt. Ganz davon
    > > von Sony für eine Audio CD vor langer, langer Zeit
    > > > abgesehen das manche Spiele die Installation verweigern, weil ein
    > > > Brennprogramm installiert ist.
    > > welches aktuelle Spiel tut das?
    >
    > Die aktuellen Spiele haben stattdessen einen Online-Zwang, was bei einem
    > Offline-Spiel reinste Kundengängelung ist.

    Du hast von Rootkits geschrieben, also beantworte bitte auch meine Frage dementsprechend.

    > > > Da gibt es noch unzählige weitere Beispiele.
    SimCity und Anno. Und weiter?

    > > ist dir bewusst, warum es Kopierschutz gibt? Was glaubst du, was zuerst
    > da
    > > war? Kopierer oder Kopierschutz?
    >
    > Dir ist bewusst das der Kopierschutz nicht für mehr Verkäufe sorgt, sondern
    > für weniger, da der Preis erhöht werden muss (der Schutz kostet ja was)?
    > Und am Ende gibt es doch wieder Schwarzkopien.
    > Zumal viele nur kopieren, weil sie die Gängelungen satt haben.
    > Ich habe früher häufig Spiele gekauft. Ab den Rootkits und inkompatiblen
    > DVD-Laufwerken hab ich einen Schlussstrich gezogen, denn das ging zu weit.

    Der Schutz kostet kaum etwas. Wird doch heute eh immer der Gleiche hergenommen. Hackergruppen brauchen doch nicht länger als nen halben Tag, bis n Crack da ist. Informier dich mal.

    > Das einzige was ich toleriere ist eine einmalige Aktivierung, sofern ich
    > trotzdem offline spielen kann.

    Glückwunsch, haben 99% aller PC Spiele.

  13. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: crazypsycho 24.12.13 - 01:50

    Wenn es dich interessiert welche Spiele welchen Kopierschutz hatten und wie einschränkend die waren, dann google bitte selbst danach. Das müsste ich nämlich auch selbst nachschlagen und dazu hab ich keine Lust.

    Aber um es kurz zu fassen:
    Rootkits waren nur recht kurz auf dem Markt und wurden heftig kritisiert. Glaub von EA kam das.

    Und ein Internetausfall ist blöd, wenn man gerade die Spiele die man spielen möchte nicht spielen kann und dann auf was anderes ausweichen muss. Mit der Schwarzkopie wäre das nicht passiert...

    Allerdings wird der Kopierschutz immer mehr durch Accountbindung verdrängt.
    Bin ich absolut nicht der Fan von, aber bei Steam bekommt man die Spiele in den Sales bereits so hinterhergeworfen, das ich es da toleriere.

    Ein Kopierschutz kostet übrigens mehrere Millionen. Gerade so ein aufwendiger wie bei The Sims, SimCity oder Anno.
    Und auch wenn für verschiedene Spiele der gleiche Schutz verwendet wird, so muss dieser immer neu lizensiert werden.
    Das sind Kosten die unnötig sind, da die Spiele so oder so kopiert werden und somit nur dem Käufer schaden.

    Wie gesagt, ich war früher auch regelmässiger Spielekäufer, aber die Gängelungen waren irgendwann zuviel.
    Mittlerweile kaufe ich auch wieder - bei Steam. Einfach weil es recht komfortabel ist (Aussuchen, kaufen, installieren, spielen).
    Wenn es da aber losgeht und Spiele nur mit Onlineverbindung laufen, dann ist dort für mich auch Ende.

  14. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: vol1 24.12.13 - 08:34

    >Immer diese Ausreden fürs Raubkopieren, die nimmt euch doch keiner mehr ab!

    Jeder hat schließlich einen oder mehrere Gründe fürs Raubkopieren, sonst wütden sie es nicht machen.

    Ich möchte nur ein Produkt ohne Gängelung haben, das ist alles. Sogar alle meine Steam Spiele habe ich in meine eigenen Installer gepackt. Außer sowas wie Payday 2 vielleicht. Und da hab ich immerhin 187 Spiele. Bei GoG hab ich 57.

    Ausrede? Vielleicht in den Augen eines Konsumschafs, das alles bereitwillig frisst. ;)

  15. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: quadronom 24.12.13 - 11:31

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz davon
    > abgesehen das manche Spiele die Installation verweigern, weil ein
    > Brennprogramm installiert ist.

    Oh ja, ich erinner mich noch an Fallout...
    Auf Windows 7 nicht spielbar, weil du ja seit 7 deine Daten auch ohne extra brennen konntest.

    %0|%0

  16. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: klaffi3 24.12.13 - 18:49

    Es geht hier schlicht und ergreifend darum dass ich für das Spiel bezahlt (!) habe und zwar oft nicht wenig. Und wenn ich dafür bezahle dann will ich es auch zumindest offline immer dann nutzen können, wann ICH dass will und nicht wenn mir das der Hersteller durch seinen dauerhaften Internetzwang, Serverausfällen etc. vorgibt.

    Was mir gehört will ich uneingeschränkt nutzen können und ohne Gängelung, dies lassen jedoch die aktuellen DRM-Maßnahmen diverser Hersteller nicht zu.

  17. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.12.13 - 01:36

    hatte, hatte, hatte. Leben wir in der Vergangenheit?

    wenn dir ein Spiel nicht passt, dann kauf es nicht, aber dann sei so fair und spiel es auch nicht! Dann kauf dir DRM-freie Spiele! Da gibts genug. Dann unterstütze doch die Studios, die auf solche DRM-Dinger verzichten!

    Ja klar hat der Kopierschutz von SimCity Geld gekostet! Aber du nennst immer nur drei Spiele: Sims, SimCity, Anno. Alles Außnahmen! Bei Steam nutzen 99% aller Spiele den gleichen dummen Kopierschutz, der in ner Stunde von irgend ner Releasegruppe geknackt und ein Crack online ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.13 01:43 durch HerrMannelig.

  18. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.12.13 - 01:37

    klar hat jeder nen Grund zum Raubkopieren. Aber Hand aufs Herz. Der ist zu 99% Geld sparen. Alles andere sind (zumindest bei Spielen) einfach dumme ausreden. Ich kann SimCity nicht unterwegs im Zug spielen bla bla bla WTF??? Wer tut das?

  19. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.12.13 - 01:40

    dann kauf es dir doch nicht! 99% aller Spiele kannst du offline Spielen, nach einmaliger Online-Aktivierung! Denkt euch doch mal endlich neue Argumente aus!!!

    Außerdem: Du redest davon, dass wenn du ein Spiel kaufst, es offline Spielen willst.
    Dann kaufst du es dir nicht und spielst es offline!? Sag mal, hast du kein Internet?
    Und dieses "es geht hier ums Prinzip Gerede" ist meiner Meinung nach einfach nur eine Ausrede.

  20. Re: Wie viel illegal Herunterladbares findet Ihr?

    Autor: Terrier 25.12.13 - 18:00

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar hat jeder nen Grund zum Raubkopieren. Aber Hand aufs Herz. Der ist zu
    > 99% Geld sparen.

    Das ist das gleiche wie beim Abmahnen. 99% mahnen lieber für die eigene Hosentasche ab.

    Der wirkliche Grund ist aber der, dass man erkannt hat, dass man ein A*loch sein muss, um nicht selbst über den Tisch gezogen zu werden. Die Reaktionen der Content-Industrie darauf sind nicht verwunderlich. Nach den ganzen erfolglosen Rechtfertigungen für Leermedienabgaben sollten sie aber auch selbst verstanden haben, wie es sich anfühlt, wenn man um's Geld gebracht wird.

    Den Schwarzkopierern hier Vorwürfe zu machen ist nicht mehr oder weniger Doppelmoral.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.13 18:11 durch Terrier.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 799,90€
  2. (u. a. Guild Wars 2 - Path of Fire 15,99€, PUBG Survivor Pass 3 6,99€, Die Sims 4 10,99€)
  3. (aktuell u. a. NZXT H500 Overwatch Special Edition Gehhäuse 129,90€, NZXT RGB Kit 79,90€)
  4. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    1. Netzwerkfilter: Cloudflare baut Tcpdump-Ersatz für XDP
      Netzwerkfilter
      Cloudflare baut Tcpdump-Ersatz für XDP

      Mit Tcpdump können Netzwerkpakete untersucht werden. Der Express Data Path (XDP) führt diese aber am traditionellen Kernel-Stack vorbei, sodass das Werkzeug nicht mehr genutzt werden kann. Cloudflare stellt deshalb einen eigenen Ersatz als Open Source bereit.

    2. Luftfahrt: Forscher entwickeln Fluggerät mit Auftriebsantrieb
      Luftfahrt
      Forscher entwickeln Fluggerät mit Auftriebsantrieb

      Mal ist Phoenix ein Luftschiff, mal ein Flugzeug: Schottische Forscher haben ein unbemanntes Flugzeug entwickelt, das Vortrieb aus dem Übergang vom Zustand leichter als Luft in den Zustand schwerer als Luft generiert.

    3. VSE Net: Telekom schließt Partnerschaft für Vectoring
      VSE Net
      Telekom schließt Partnerschaft für Vectoring

      Um Doppelausbau zu vermeiden, vermarkten die Telekom und der lokale Netzbetreiber VSE Net gegenseitig ihre Vectoringzugänge. Möglich wird das auch durch eine Verpflichtung zur Netzöffnung beimProjekt NGA-Netzausbau Saar.


    1. 15:57

    2. 15:41

    3. 15:25

    4. 15:18

    5. 14:20

    6. 14:01

    7. 13:51

    8. 13:22