1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Trump will Facebook und…

Und nun hat Twitter...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und nun hat Twitter...

    Autor: Garius 29.05.20 - 11:10

    ... auch noch seinen neuesten Tweet "zensiert"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.20 11:12 durch Garius.

  2. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: Salzbretzel 29.05.20 - 12:49

    Ist es jetzt deutsch das ich es seltsam finde das ein Politiker nicht festnahmen sondern Schüsse als Reaktion verkündet?
    (Btw: Gummiegeschosse, richtig? Sagt mir nicht die schieße da scharf!?)
    Oder wirkt das auch auf Amerikaner bedrohlich?

  3. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: ibsi 29.05.20 - 13:08

    Ohne es mir angeguckt zu haben, geht es doch sicher um die Ausschreitungen. Da wird sicher erst gedroht und dann mit scharfer Munition geschossen.
    Ich hoffe aber das ich mich damit irre.

  4. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 29.05.20 - 13:20

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne es mir angeguckt zu haben, geht es doch sicher um die Ausschreitungen.

    Ja, natürlich.

    Und als Präsident hätte man ja auch die Möglichkeit, die Tragödie solcher Fälle einfach anzuerkennen und eine einende, befriedende Position zu wählen.

    Aber nein ...
    Trump setzt in der Eskalation noch einen drauf.

    Der Status Quo der Zerissenheit soll weiter zementiert werden.
    Ein gespaltenes Land ist zwar schlecht für die Bürger, aber prima für den eigenen Machterhalt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.20 13:24 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  5. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: Ach 29.05.20 - 13:25

    Twitter hat DTs Tweet als gewaltverherrlichend markiert. Deine Behauptung ist eine plumpe Lüge oder erkläre doch mal, was diese Markierung mit einer Zensur zu tun haben sollte.

  6. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: unbuntu 29.05.20 - 13:49

    Gute Reaktion.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: unbuntu 29.05.20 - 13:49

    Anführungszeichen sind nicht so deine Stärke, oder? ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: wupme 29.05.20 - 13:51

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Twitter hat DTs Tweet als gewaltverherrlichend markiert. Deine Behauptung
    > ist eine plumpe Lüge oder erkläre doch mal, was diese Markierung mit einer
    > Zensur zu tun haben sollte.


    Deine Antwort ist ein Paradebeispiel dass es an Leseverständnis mangelt.
    Was denkst du warum "zensiert" genau so dasteht? Mit Anführungszeichen.

  9. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 29.05.20 - 14:01

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Reaktion.

    Nein, keine gute Reaktion.

    Damit werden weitere Gewalthandlungen warscheinlicher und wofür das "gut" sein soll, müsstest Du erstmal erklären ...

    Kannst Du das?

    .

  10. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: ChMu 29.05.20 - 14:27

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne es mir angeguckt zu haben, geht es doch sicher um die Ausschreitungen.
    > Da wird sicher erst gedroht und dann mit scharfer Munition geschossen.
    > Ich hoffe aber das ich mich damit irre.

    Nein, die Drohung war der Tweet. Geschossen wird scharf. Natuerlich. Sind doch Schwarze? Sicher keine Republicans.
    Das ist Donald Trump!
    Ein echter President waere dort aufgeschlagen, haette sich vor ein Mikro gestellt, den lokalen Polizeichef neben sich gestellt und ihn zur Schnecke gemacht, alleine mit der Frage, warum die 4 Polizisten welche den Mann ermordet haben, samt Video Beweis von 18! Kameras, einschl. einem Polizisten welcher bereits mit ueber einem dutzend Beschwerden, auch wegen Gewalt Anwendung, nicht festgenommen wurden sondern frei herumlaufen. Wo, weiss man nicht.
    Und dann den Polizeischef entlassen und festnehmen lassen.
    Die Familie wird entschaedigt und der President setzt eine Kommission ein, welche die gesammte Polizei in dem Distrikt unter die Lupe nimmt.
    Aber, leider, wir haben keinen echten Presidenten.

  11. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: ibsi 29.05.20 - 14:40

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber, leider, wir haben keinen echten Presidenten.
    Was Du beschreibst passiert leider viel zu selten (oder ich bekomm davon einfach nichts mit :D)

  12. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: Vaako 29.05.20 - 14:40

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es jetzt deutsch das ich es seltsam finde das ein Politiker nicht
    > festnahmen sondern Schüsse als Reaktion verkündet?
    > (Btw: Gummiegeschosse, richtig? Sagt mir nicht die schieße da scharf!?)
    > Oder wirkt das auch auf Amerikaner bedrohlich?

    Evtl. meint er auch das die Rioter dann mit Waffen fleissig weiter Plündern oder das Leute ihre eigenen Läden beschützen mit Waffengewalt das ist durch aus erlaubt. Vergesst nicht da ist die Bevölkerung auch bewaffnet. Und bei dem was da abgeht wenn ich so die Videos anschaue muss die National Guard auch eingreifen wenn das nicht von selbst aufhört sonst lohnts sich nicht mehr die Stadt aufzubauen dannach.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.20 14:43 durch Vaako.

  13. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: Garius 29.05.20 - 15:26

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Twitter hat DTs Tweet als gewaltverherrlichend markiert. Deine Behauptung
    > ist eine plumpe Lüge oder erkläre doch mal, was diese Markierung mit einer
    > Zensur zu tun haben sollte.
    Lol, neulich hab ich die Gänsefüßchen vergessen und zurecht Schelte gekriegt. Nun denk ich dran und trotzdem klappt's nicht mit dem Sarkasmus. Sorry für den Trigger ^^

  14. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: unbuntu 29.05.20 - 15:46

    Was meinst du mit "weitere Gewalthandlungen"?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  15. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: Dieselmeister 29.05.20 - 17:17

    Trump hat bereits Untersuchungen angefordert. Aber jetzt erkläre mir mal, wie die Ausschreitungen und Plünderungen mit dem Tod des armen Kerl durch die Polizisten rechtfertigst?

    Und natürlich wird die Nationalgarde bei Ausschreitungen dieser Art nicht nur mit Wattebällchen und Redekreise reagieren.

    Dort werden Wohnungen und Läden der Leute die da Leben abgefackelt und geplündert. Wie hilft das jetzt der Familie des Toten? Was soll Trump denn noch tun als Untersuchungen anzuordnen, was er bereits vor den Ausschreitungen getan hat.

    Also ich bin gespannt auf deine Antwort.

    Und ja die Plünderer sind Thugs.

    Jetzt hat er den armen Plünderern noch Gewalt angedroht. Ich verstehe schon wo deine Prioritäten sind. Die armen Plünderer. Der böse Orange Mann hat ihnen Gewalt angedroht.

    Zum Glück hat niemand den Jungs gestern in Dietzenbach Gewalt angedroht, als die einen Straßenzüge in Schutt und Asche gelegt haben. Aus Spass. Die armen Jungs wären dann total traumatisiert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.20 17:22 durch Dieselmeister.

  16. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: 7of9 29.05.20 - 17:38

    Dieselmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trump hat bereits Untersuchungen angefordert. Aber jetzt erkläre mir mal,
    > wie die Ausschreitungen und Plünderungen mit dem Tod des armen Kerl durch
    > die Polizisten rechtfertigst?
    >
    > Und natürlich wird die Nationalgarde bei Ausschreitungen dieser Art nicht
    > nur mit Wattebällchen und Redekreise reagieren.
    >
    > Dort werden Wohnungen und Läden der Leute die da Leben abgefackelt und
    > geplündert. Wie hilft das jetzt der Familie des Toten? Was soll Trump denn
    > noch tun als Untersuchungen anzuordnen, was er bereits vor den
    > Ausschreitungen getan hat.
    >
    > Also ich bin gespannt auf deine Antwort.
    >
    > Und ja die Plünderer sind Thugs.
    >
    > Jetzt hat er den armen Plünderern noch Gewalt angedroht. Ich verstehe schon
    > wo deine Prioritäten sind. Die armen Plünderer. Der böse Orange Mann hat
    > ihnen Gewalt angedroht.
    >
    > Zum Glück hat niemand den Jungs gestern in Dietzenbach Gewalt angedroht,
    > als die einen Straßenzüge in Schutt und Asche gelegt haben. Aus Spass. Die
    > armen Jungs wären dann total traumatisiert.


    +1

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  17. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: Pantsu 29.05.20 - 17:50

    Trump sorgt für mehr Diversity, und Diversity ist doch gut ;)

  18. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: Ach 29.05.20 - 18:27

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Lol, neulich hab ich die Gänsefüßchen vergessen und zurecht Schelte
    > gekriegt. Nun denk ich dran und trotzdem klappt's nicht mit dem Sarkasmus.
    > Sorry für den Trigger ^^

    Ein Missverständnis, es sei dir verziehen. Ich muss aber auch sagen, dass ich meine Sensitivität für solche literarischen Feinheiten bei so Themen wie diesen und dem zu erwartenden Diskussionslevel wohl unbewusst nach unten korrigiere. Sarkasmus ist immer auch Kontextabhängig.

  19. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: ChMu 29.05.20 - 18:30

    Dieselmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trump hat bereits Untersuchungen angefordert. Aber jetzt erkläre mir mal,
    > wie die Ausschreitungen und Plünderungen mit dem Tod des armen Kerl durch
    > die Polizisten rechtfertigst?

    Wann hat Trump was gesagt? Zum Zeitpunkt des Mordes? Zum Zeitpunkt der Presse Erklaerung? Zum Zeitpunkt der ersten Proteste, weil eben NICHTS passiert ist?
    >
    > Und natürlich wird die Nationalgarde bei Ausschreitungen dieser Art nicht
    > nur mit Wattebällchen und Redekreise reagieren.

    Das ist klar, warum auch die einfache, normale Route nehmen und Verantwortung zeigen? Nein, nur Gewalt zaehlt.
    >
    > Dort werden Wohnungen und Läden der Leute die da Leben abgefackelt und
    > geplündert. Wie hilft das jetzt der Familie des Toten? Was soll Trump denn
    > noch tun als Untersuchungen anzuordnen, was er bereits vor den
    > Ausschreitungen getan hat.

    Trump kann gar nichts tun, er ist gar nicht dazu faehig etwas zu tun. Er will auch gar nichts tun, was bringt ihm das? Trump macht nur etwas, wenn es ihm persoenlich etwas bringt, hier ist es zu seinem Vorteil, seine Base sieht wo der Feind ist. Der Fehler liegt bei der lokalen Polizei welche keine Verantwortung uebernimmt, die Moerder laufen laesst und sich auf prayer and thoughts beschraenkt.
    >
    > Also ich bin gespannt auf deine Antwort.

    Die Ausschreitungen sind mit nichts zu rechtfertigen, allerdings kannst Du das einem Mob der schwarz/weiss denkt nicht vermitteln. Haette man nach dem Mord sofort reagiert, die 4 Polizisten festgenommen und die Verantwortung uebernommen, haette es keinen Mob gegeben. Aber Geschichten erzaehlen, die Videos erst mal ignorieren und die 4 laufen lassen, war so ziemlich alles was man falsch machen konnte. Nun haben sie das Dilemma und weiter gehts mit “justified force” mit einer action, welche eine reaction bekaempfen soll. Wenn das schief geht und da ne Frau oder ein paar Kinder umkommen, duerfte das ganze noch weiter eskalieren. Schuld sind natuerlich die Protester und Trump Gegner, keinesfalls die local Police welche einen citizen ermordet hat, das wird dann vergessen.
    >
    > Und ja die Plünderer sind Thugs.

    Ja, keine Frage, kein Grund mit Schnell Feuerwaffen aufzumaschieren.
    >
    > Jetzt hat er den armen Plünderern noch Gewalt angedroht. Ich verstehe schon
    > wo deine Prioritäten sind. Die armen Plünderer. Der böse Orange Mann hat
    > ihnen Gewalt angedroht.

    Es hat nichts mit armen Pluenderern zu tun. Das ist doch das Problem? Die Pluenderer sind doch nicht auf einmal auf der Szene erschienen? In deren Augen, gibt es keine andere Moeglichkeit. Was denkst Du denn was sie machen sollen? Diese Aktion gibt ihnen landes, ja weltweite coverage, ich bezweifle das sich Leute hinstellen und das gut heissen, aber man wird auch einige haben, welche sich anschauen, warum diese Leute so reagieren.
    Klar, in Deiner Nachbarschaft wird ein Mann vor aller Augen ermordet, damit man mal zeigt, wo der Hammer haengt. Und dann wird das abgestritten und die Familie und andere der Nachbarschaft werden verhoehnt, indem man die Moerder laufen laesst und man erzaehlt, man solle mal nach Hause gehen, nichts passiert, war nur ein Schwarzer, ist nun mal so.
    In DIESER Nachbarschaft hat man sich das nicht gefallen lassen.
    >

  20. Re: Und nun hat Twitter...

    Autor: Dieselmeister 29.05.20 - 19:15

    Also rechtfertigt du das Plündern und Brandschatzen mit dem Tod des armen Kerl durch Polizisten. Das sagt dein ganzer Text aus.

    Ein ganzer Stadtteil steht in Flammen und die Existenzen der Leute dort werden geplündert und du hast nicht weiter im Kopf. Ja die armen traumatisierten Plünderer würden so mitgenommen von der Tat, dass sie erstmal einen Supermarkt der einer alten Frau gehört plündern müssen.

    Die armen armen. Und ja, mit gut Reden kommt man gegen sowas nicht an. Aber wie gesagt, zum Glück hat niemand die armen Jungs aus Dietzenbach gedroht. Die waren bestimmt auch durch diese Tat traumatisiert, dass sie eben Dietzenbach gebrandschatz haben.

    Und nochmal Trump schickt nicht die Nationalgarde gegen friedliche Demonstranten, sondern gegen Leute die Brandschatzen und Plündern. Aber das ist ja Verherrlichung von Gewalt.

    Du kannst die Ausschreitungen nicht mit der Tat Dr Polizisten rechtfertigen. Ganz einfach. Aber du versuchst es ja. Die armen armen Plünderer. Können gar nicht anders. Die müssen einen Supermarkt leerräumen. Vor lauter Frust.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. Hays AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 27,99€
  2. (-15%) 46,74€
  3. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de