Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Verhaftungen wegen Nutzung…

Schon 20 Jumbos wegen Handynutzung abgestürzt!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon 20 Jumbos wegen Handynutzung abgestürzt!

    Autor: MrSpok 02.01.13 - 12:48

    Hat jemand mitbekommen, dass in den letzten drei Jahren 20 Jumbos wegen Handynutzung an Bord abgestürzt sind?

    Wie, stimmt gar nicht?
    Dann liegt es wohl daran, dass Handynutzung keinerlei Auswirkung auf die Flugsicherheit hat.
    Denn von den vielen Millionen Handynutzern, die jährlich durch die Welt fliegen schalten sicherlich nicht alle ihr Handy aus.
    Somit müsste doch statistisch irgendwann schonmal ein Flieger in die Senkrechte gegangen sein.

  2. Re: Schon 20 Jumbos wegen Handynutzung abgestürzt!

    Autor: Auf_zum_Atom 02.01.13 - 16:01

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat jemand mitbekommen, dass in den letzten drei Jahren 20 Jumbos wegen
    > Handynutzung an Bord abgestürzt sind?
    >
    > Wie, stimmt gar nicht?
    > Dann liegt es wohl daran, dass Handynutzung keinerlei Auswirkung auf die
    > Flugsicherheit hat.
    > Denn von den vielen Millionen Handynutzern, die jährlich durch die Welt
    > fliegen schalten sicherlich nicht alle ihr Handy aus.
    > Somit müsste doch statistisch irgendwann schonmal ein Flieger in die
    > Senkrechte gegangen sein.
    Warum gleich in Extreme verfallen?
    Es ist sicherlich noch kein Flugzeug wegen einem Handy abgestürzt! Es gab aber, gerade in der Anfangszeit des Handybooms durchaus den einen oder anderen Zwischenfall wo ein Handy negative Auswirkungen auf die Bordelektronik hatte. Da die Systeme mehrfach redundant ausgelegt sind, ist das erst mal kein Problem, nur warum sollte man hier ein unnötiges Risiko eingehen?

    Auch ich bin der Meinung, dass das Handyverbot im Flugzeug Blödsinn ist (zumal man bei manchen Fluggesellschaften inzwischen ja offiziell das Handy nutzen darf), da die Elektronik inzwischen gut gegen Handystrahlung abgesichert ist, nur wenn der Pilot / Flugbegleiter sagen: "Handy aus", dann hat man das eben zu befolgen, ob es einem passt oder nicht. Wer mit dieser Hierarchie nicht zurecht kommt, darf eben nicht fliegen.

    ---
    Your Internet fits in my subnet

  3. Re: Schon 20 Jumbos wegen Handynutzung abgestürzt!

    Autor: mawa 02.01.13 - 16:48

    [www.heise.de]

    Lies es oder lass es bleiben.Es gab bereits Abstürze und Tote.

  4. Re: Schon 20 Jumbos wegen Handynutzung abgestürzt!

    Autor: Anonymer Nutzer 02.01.13 - 17:28

    mawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.heise.de
    >
    > Lies es oder lass es bleiben.Es gab bereits Abstürze und Tote.

    Es gibt bis heute KEINEN Beweis dafür, das ein Flugzeugabsturz auf Handynutzung zurück zu führen ist.
    Das steht in dem von Ihnen verlinkten Artikel sogar drin, Zitat:

    "Bislang konnte ein Flugzeugabsturz noch nie eindeutig einer Telefonbenutzung zugeordnet werden..."

    Auch vom Neuseeländer weiß man nur das ein Instrument nicht funktioniert hat und er kurz vorher telefoniert hat.
    Machen bestimmt viele Hobbyflieger täglich, wenn dann einmal einer abstürtzt wars das Handy.
    Ist etwa wie mit Uri Geller der ca. 2 Mio Zuschauer Uhren auf den Fernseher legen lässt und oh wunder, ein paar hundert fangen wieder kurz an zu ticken, its magic.

    Foglich ist ein Satz wie "Es gab bereits Abstürze (Mehrzahl!) und Tot" im Zusammenhang mit Handynutzung schlicht und ergreifend gelogen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.13 17:28 durch Born2win.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  3. HFO Telecom AG, Oberkotzau (Raum Hof)
  4. Voith Digital Solutions GmbH, Heidenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Komplett-PC: In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen
    Komplett-PC
    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

    Computex 2017 Die aktuelle Generation von Nvidias Battleboxen nutzt Pascal-basierte Grafikkarten. Allerdings können die Hersteller der Systeme erstmals auch CPUs von AMD verbauen, gefordert wird mindestens ein Ryzen 5 (Essential) oder Ryzen 7 (Ultimate).

  2. Internet: Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht
    Internet
    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

    DNS-Anfragen werden bei Cloudflare künftig immer auch in IPv6 möglich sein. Kunden des DNS-Anbieters können die entsprechende Option jetzt nicht mehr deaktivieren. In Kooperation mit OpenDNS soll ein Request für IPv6 und IPv4 gleichzeitig entstehen.

  3. Square Enix: Neustart für das Final Fantasy 7 Remake
    Square Enix
    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

    Rund zwei Jahre nach der Ankündigung sieht es für die Neuauflage von Final Fantasy 7 nicht gut aus. Laut Medienberichten hat Square Enix entscheidende Entwicklerpositionen frisch besetzt und übernimmt die Produktion nun selbst.


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56