1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VATM: Unternehmen zocken trotz…

Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: __destruct() 02.09.12 - 14:10

    Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Man könnte es viel einfacher so regeln, dass nur etwas berechnet werden darf, während ein Gespräch geführt wird. Wie soll es den Verbrauchern helfen, wenn nach 2 Minuten aufgelegt wird und man die Nummer erneut wählen muss?

    Erstens ist die 2-Minuten-Regel unsinnig und zweitens ist es mit dieser Regelung möglich, dass eine den ganzen Tag da hockt und 2 Sekunden lang "Einen Moment bitte, ich stelle sie durch." (wow, das kann man wirklich ganz entspannt binnen 2 Sekunden sagen, ich bin beeindruckt) sagt, daraufhin 10 Minuten lang Gedudel zu hören ist und dann ein Berater das Gespräch annimmt. Diese 10 Minuten (und die 2 Sekunden *g*) dürfen dann ganz legal berechnet werden. oO

  2. Re: Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: Avarion 02.09.12 - 14:27

    So wie sich das liest ist es nur als Übergangsreglung auf Wunsch der Industrie reingekommen, damit sie mehr Zeit haben sich auf das neue System einzustellen, welches dann ja ab Juni gilt.

  3. Re: Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: jayrworthington 02.09.12 - 15:44

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Man könnte es viel einfacher so
    > regeln, dass nur etwas berechnet werden darf, während ein Gespräch geführt
    > wird. Wie soll es den Verbrauchern helfen, wenn nach 2 Minuten aufgelegt
    > wird und man die Nummer erneut wählen muss?

    Dann wuerden die Kunden noch auf die idee kommen, einfach das Telefon auf freisprechen hinzulegen bis einer abnimmt, das geht doch nicht. Wenn nur 10% nicht nochmals anrufen hat sich's schon gelohnt...

  4. Re: Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: User2 02.09.12 - 16:04

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Man könnte es viel einfacher so
    > regeln, dass nur etwas berechnet werden darf, während ein Gespräch geführt
    > wird. Wie soll es den Verbrauchern helfen, wenn nach 2 Minuten aufgelegt
    > wird und man die Nummer erneut wählen muss?
    >
    > Erstens ist die 2-Minuten-Regel unsinnig und zweitens ist es mit dieser
    > Regelung möglich, dass eine den ganzen Tag da hockt und 2 Sekunden lang
    > "Einen Moment bitte, ich stelle sie durch." (wow, das kann man wirklich
    > ganz entspannt binnen 2 Sekunden sagen, ich bin beeindruckt) sagt,
    > daraufhin 10 Minuten lang Gedudel zu hören ist und dann ein Berater das
    > Gespräch annimmt. Diese 10 Minuten (und die 2 Sekunden *g*) dürfen dann
    > ganz legal berechnet werden. oO

    Es gibt Telefonsysteme welche garnicht unter 5 Minuten durchstellen, ich frage mich ob die Firme solche Systeme ändern oder stur beibehalten ^^

  5. Re: Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: nmSteven 02.09.12 - 21:36

    Naja es soll sicherlich auch dazu dienen, dass die Geschwindigkeit erhöht wird. Ich kann mir vorstellen, dass die Firmen die Kunden nicht auflegen wollen, weil wenn er drei, vier mal aufgelegt wurde und dann durchkommt wird er erstmal gewaltig in den Telefonhörer schreien uns sich beschweren.

  6. Re: Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: __destruct() 02.09.12 - 23:31

    Es interessiert die Firmen auch jetzt nicht, was die Leute von ihnen halten. Die Anrufer durch durch den Gesetzgeber erzwungenes Auflegen aggressiv zu machen, wird herzlich wenig daran ändern, wie sich die Service-Hotlines aufführen.

  7. Re: Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: Ampel 03.09.12 - 00:37

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es interessiert die Firmen auch jetzt nicht, was die Leute von ihnen
    > halten. Die Anrufer durch durch den Gesetzgeber erzwungenes Auflegen
    > aggressiv zu machen, wird herzlich wenig daran ändern, wie sich die
    > Service-Hotlines aufführen.

    sie werden es spätestens merken wenn keiner mehr dortanruft das dort was nicht stimmt. Und wenn dann in Foren und anderen Freinen Bereichen im Internet Negativ Berichte auftauchen spätestens dann denkt man drüber nach. Und heutzutage hab ich mir es abgewöhnt bei Hotlines anzurufen wenn das meiste davon im Internet zu finden ist.

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Seattle,Washington (USA) habe ich meinem Tux die Schrotflinte gegeben.

  8. Re: Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: Wunderlich 03.09.12 - 09:57

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es interessiert die Firmen auch jetzt nicht, was die Leute von ihnen
    > halten. Die Anrufer durch durch den Gesetzgeber erzwungenes Auflegen
    > aggressiv zu machen, wird herzlich wenig daran ändern, wie sich die
    > Service-Hotlines aufführen.

    Wie sich Service-Hotlines aufführen? Setzt dich mal für ein halbes Jahr in ein x-beliebiges Call-Center und bring den gleichen Satz dann noch einmal. Da rufen Leute an die schon losbrüllen bevor man den Anruf angenommen hat.

  9. Re: Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: Pflechtfild 03.09.12 - 11:03

    Wunderlich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Wie sich Service-Hotlines aufführen? Setzt dich mal für ein halbes Jahr in
    > ein x-beliebiges Call-Center und bring den gleichen Satz dann noch einmal.
    > Da rufen Leute an die schon losbrüllen bevor man den Anruf angenommen hat.

    vermutlich ist die Rate der Flegel auf seiten der Anrufer um einiges höher als bei den Mitarbeitern. Die Rüpel riskieren ja nicht ihren Job noch sonst irgendetwas.

  10. ja, aber ist doch normal.

    Autor: fratze123 03.09.12 - 11:37

    im call-center sitzt normalerweise niemand, der einem bei einem problem weiterhelfen kann. das kann einen anrufer schon auf die palme bringen. call-center in der heutigen form sind überflüssig wie ein kropf.

  11. Re: Wieso erzwungenes Auflegen nach 2 Minuten?

    Autor: Spaghetticode 03.09.12 - 20:03

    User2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Telefonsysteme welche garnicht unter 5 Minuten durchstellen, ich
    > frage mich ob die Firme solche Systeme ändern oder stur beibehalten ^^
    Ist das sinnvoll, wenn 5 Anrufer in der Warteschleife hängen und 10 Callcenter-Mitarbeiter gerade in keinem Gespräch sind und sich langweilen?

    Warum schaltet die Firma nicht gleich eine Bandansage „Wir wollen Ihren Anruf nicht. Bitte legen Sie auf und schreiben Sie eine E-Mail an uns.“?

  12. Re: ja, aber ist doch normal.

    Autor: __destruct() 03.09.12 - 20:57

    Naja, ganz so allgemein kann man das aber nicht sagen. Ich habe es sogar schon mal geschafft, bei T-Offline eine halbwegs gute Erfahrung mit einem Callcenter-Angestellten zu machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. AKKA, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac