1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VATM: Weitere 10…

Symmetrisch / denkt auch mal an den Upload

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Symmetrisch / denkt auch mal an den Upload

    Autor: nachgedacht 25.11.21 - 18:50

    ..... Mir reichen 100, mehr als 250 braucht niemand.....

    Leute, solange Kabel (1000/50) und VDSL (250/40) im Upload so begrenzt sind, sind das halt nur Produkte für E-Mailer, Gamer und Netflixer....

    Wenn man arbeiten will, sollten die Produkte symmetrische (oder wenigstens 1000/500 / 250/100) Bandbreiten haben, damit sie wirklich Sinn machen.

    Und solange der Upload technisch zu Gunsten der "Marketing-Download-Geschwindigkeit" beschnitten wird, taugt das einfach nichts.

    Mir vorzuwerfen, dass ich mit meinen 1000 + 250 doch voll gut versorgt wäre:
    Ja, manche wären froh darüber, aber ganz ehrlich: Mir wäre 300/150 viel viel lieber, als die beiden Leitungen, die ich derzeit habe und derzeit maximal bekommen kann.

  2. Re: Symmetrisch / denkt auch mal an den Upload

    Autor: elcaron 26.11.21 - 07:49

    Bei uns kam gerade Glasfaser. Zwei Mögliche Provider, beide haben Vertreter an die Haustür geschickt.
    Einer weniger Upload als der andere, dafür etwas billiger. Der hat auch versucht anzufangen zu diskutieren, wozu ich denn den ganzen Upload bräuchte.
    Hab ihm dann auch gesagt, dass es egal ist, ob ich nun einen Nextcloudserver auf dem Dachboden habe oder Dropbox benutze, in beiden Varianten braucht man im Zeitalter der Cloud Upload.

  3. Re: Symmetrisch / denkt auch mal an den Upload

    Autor: googie 26.11.21 - 08:35

    Woran liegt das dann? Warum hat man immer weniger Upload wie Download? Hat das technische Gründe oder ist das einfach Willkür? Für mich als Laien ist das irgendwie nicht nachvollziehbar. Ich sehe da eine Leitung mit sagen wir 100 Mbit. Warum habe ich die nicht immer in beide Richtungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DB-Programmierer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  3. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  4. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.449€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 1.699€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 444,88€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  4. (u. a. The Hateful 8 für 6,99€, Greenland für 9,99€, Knives Out für 7,49€, Angel has...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle