Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Landkreise…

Das bekommen die jetzt erst mit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das bekommen die jetzt erst mit?

    Autor: jones1024 17.07.17 - 12:53

    Dieses Problem des Überbaus ist doch schon lange bekannt. Erst wenn ein möglicher Konkurent ausbaut, interessiert sich die Telekom auf einmal rein zufällig auch und überbaut dann selbst.

    Das die Gemeinden jetzt Richtung schwedisches Modell gehen, muss die Konsequenz sein. Ein mit Glasfaser ausgebautes Gebiet MUSS dann von später kommenden Konkurenten gemietet werden. Nur so können sich Investitionen auch amortisieren. Diese schäbige Taktik der Telekom kotzt mich persönlch echt an.

  2. Re: Das bekommen die jetzt erst mit?

    Autor: Sharra 17.07.17 - 14:01

    Wieso erst jetzt? Das ist früh. Ich hätte 2030 damit gerechnet, dass irgend ein Politiker vom Stuhl fällt.

  3. Re: Das bekommen die jetzt erst mit?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.17 - 15:05

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein mit Glasfaser ausgebautes Gebiet MUSS dann von später
    > kommenden Konkurenten gemietet werden.

    Und wenn der Benutzer aber kein Glasfaser will sondern ihm das günstigere (V)DSL reicht? Wer legt die Preise fest, die ein Mitbewerber bezahlen muss?

    Was ist, wenn der Anbieter, der dort ausgebaut hat sein Netz massivst überbucht und billistege Technik verwendet, so dass das Netz eigentlich unbrauchbar ist, muss dann auch der Mitbewerber diese schlechte Leitung mieten?
    Was ist, wenn der Mitbewerber der dort zuerst ausgebaut hat trotz Glasfaser "nur" 100MBit/s anbietet, ein anderer Mitbewerber aber gerne 1GBit/s anbieten will?
    Was ist, wenn jemand neben Internet und Telefon auch TV anbieten will?


    In meinen Augen würde ein solcher Zwang eher zum Technickstillstand beitragen. Wieso sollte der Anbieter irgendwas erweitern oder verbessern, wenn eh jeder die Leistung bei ihm einkaufen muss?

  4. Re: Das bekommen die jetzt erst mit?

    Autor: sehr_interessant 17.07.17 - 15:06

    Mal sehen, wie die Telekom das wieder versucht zu drehen und zu rechtfertigen, wenn es hoffentlich ein größeres Thema wird.

    Selbst wenn sie die besten Leitungen haben, würde ich nie Telekom-Kunde werden. Der Laden gehört boykottiert.

  5. Re: Das bekommen die jetzt erst mit?

    Autor: TheDragon 17.07.17 - 15:07

    Dafür gibt es im Behörden-Alltag ein wohl erprobtest mittel:
    Leistungskataloge mit Haftungszusagen.

  6. Re: Das bekommen die jetzt erst mit?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.17 - 15:13

    TheDragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leistungskataloge mit Haftungszusagen.
    Muss der Anbieter dann immer die schnellste verfügbare Technik einbauen, die es auf dem Markt gibt und die diese in 99.99% im Tagesmittel zur verfügung stellen mit einer Verfügbarkeit von 99% im Jahresmittel? Wann dürfte ein anderer Anbieter denn bei nichteinhaltung des Leistungskataloges dort ein eigenes Netz legen? Muss der erste Anbeiter sein Netz dann wieder abbauen? Was ist, wenn der erste Anbieter ein Leistungstief hatte, ein anderer Anbieter abgefangen hat, auszubauen und der erste Anbieter sein Netz dann wieder in den Griff bekommt? Muss der zweite Anbieter dann aufhören mit ausbauen? Wenn der zweite Anbieter dann fertig ist mit dem Ausbau, müssen dann alle Kunden von Anbieter 1 zu 2 wechseln? Wo müssen neue Anbieter ihre Veträge machen oder haben sie die Wahl?
    Fragen über Fragen!

  7. Re: Das bekommen die jetzt erst mit?

    Autor: DerDy 17.07.17 - 20:44

    sehr_interessant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn sie die besten Leitungen haben, würde ich nie Telekom-Kunde
    > werden. Der Laden gehört boykottiert.
    Weil?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. ETAS, Stuttgart
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

  1. Spielesteuerung: Microsoft will mal wieder Mausunterstützung für die Xbox One
    Spielesteuerung
    Microsoft will mal wieder Mausunterstützung für die Xbox One

    Gemeinsam mit Razer möchte Microsoft auf der Xbox One noch vor Ende 2018 Unterstützung für Maus und Tastatur anbieten, berichten US-Medien. Entwickler haben möglicherweise bereits Dev Kits erhalten.

  2. Gaming Disorder: London plant staatlich finanziertes Zentrum für Onlinesucht
    Gaming Disorder
    London plant staatlich finanziertes Zentrum für Onlinesucht

    Nach der umstrittenen Einstufung von Spielesucht (Gaming Disorder) als Krankheitsbild durch die Weltgesundheitsorganisation WHO entsteht in London das erste staatlich unterstützte Zentrum, das Betroffenen helfen will. Später könnten weitere Formen der Onlinesucht dazukommen.

  3. OxygenOS: Akku des Oneplus 6 soll nach Update kürzer durchhalten
    OxygenOS
    Akku des Oneplus 6 soll nach Update kürzer durchhalten

    Im offiziellen Forum von Oneplus mehren sich Stimmen von Nutzern, die eine kürzere Akkulaufzeit nach dem Update des Oneplus 6 auf die jüngste OxygenOS-Version beklagen. Demnach soll das Smartphone nicht mal mehr einen Tag lang durchhalten.


  1. 17:18

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:35

  5. 15:12

  6. 14:53

  7. 13:50

  8. 13:30