Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Landkreise…

Kommunen und Marktwirtschaft vs. 126 Mrd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommunen und Marktwirtschaft vs. 126 Mrd

    Autor: DerDy 17.07.17 - 20:42

    > Die Landkreise kritisieren, dass ein "Rosinenpicken" der Deutschen Telekom und
    > anderer Unternehmen Förderprogramme gefährdet.
    Die Telekom hat 2013 angekündigt mit Eigenmitteln 80% der Haushalte in Deutschland mit Vecotring zu versorgen. Für die restlichen 20% werden Fördermittel oder andere Provdier benötigt.
    Wie man bei 80% Eigenausbau auf Rosinenpicken kommt, das müssen mir die Landkreise aber mal erklären. Auch ist der Begriff Rosinenpicken so 2013 :-(
    Damals haben die alternativen Anbieter groß ihre Ideen angekündigt, die Weltmetropole Hosenfeld in Hessen mit Vectoring auszubauen. Doch sie haben vergessen ihren Worten Taten zu folgen, und es war die Telekom, die bei der BNetzA als einziger den Ausbau angemeldet hat. Damals sprachen die Provider auch von Rosinenpicken...gäääähnnnn.

    Heute wurde in der HEUTE Sendung die Zahl 126 Mrd genannt. Land, Komunen und Bund haben einen Investitionsstau von 126Mrd Euro. Straßen, Brücken, Schulen, Kitas, Behörden, Sporthallen, überall gammelt es. Und jetzt wollen uns Landkreise, die namentlich nicht genannt werden, groß Glasfaser ausbauen und werden von den anderen Providern in die Ecke gedrängt?

    Willkommen in der Marktwirtschaft. Hier regiert Angebot und Nachfrage und nicht die kruse Ideen in manchen Köpfen. Wenn das Glasfaserangebot der Landkreise passt, dann wird der Kunde das buchen. Ansonsten eben Vectoring, Koaxkabel und ähnliches.

    Hätten die Landkreise nur annähernd mitgedacht, dann hätten sie schon viel früher Leerrohre verlegen lassen und können diese nun gewinnbrignend vermieten. Aber wer zu spät kommt und Jahre und Jahrzehnte lang alles verschläft, kann nicht 2017 angekommen und den Schwarzen Peter bei den anderen Anbietern suchen.

    Und mal ehrlich, welcher Landkreis hat denn das KnowHow, die Kapazitäten und Engament, wirklich den ganzen Landkreis auszubauchen? Ich denke, da woll(t)en einige Landkreise ihre Stadtwerken einfach nur pushen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. MailStore Software GmbH, Viersen
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
      IT-Jobs
      Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

      Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
      Ein Bericht von Juliane Gringer

      1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
      2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
      3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
        Video on Demand
        RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

        Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

      2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
        Vor Abstimmung
        Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

        Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

      3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
        T-Systems
        Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

        Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


      1. 19:16

      2. 16:12

      3. 13:21

      4. 11:49

      5. 11:59

      6. 11:33

      7. 10:59

      8. 10:22