Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Landkreise…

Kommunen und Marktwirtschaft vs. 126 Mrd

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommunen und Marktwirtschaft vs. 126 Mrd

    Autor: DerDy 17.07.17 - 20:42

    > Die Landkreise kritisieren, dass ein "Rosinenpicken" der Deutschen Telekom und
    > anderer Unternehmen Förderprogramme gefährdet.
    Die Telekom hat 2013 angekündigt mit Eigenmitteln 80% der Haushalte in Deutschland mit Vecotring zu versorgen. Für die restlichen 20% werden Fördermittel oder andere Provdier benötigt.
    Wie man bei 80% Eigenausbau auf Rosinenpicken kommt, das müssen mir die Landkreise aber mal erklären. Auch ist der Begriff Rosinenpicken so 2013 :-(
    Damals haben die alternativen Anbieter groß ihre Ideen angekündigt, die Weltmetropole Hosenfeld in Hessen mit Vectoring auszubauen. Doch sie haben vergessen ihren Worten Taten zu folgen, und es war die Telekom, die bei der BNetzA als einziger den Ausbau angemeldet hat. Damals sprachen die Provider auch von Rosinenpicken...gäääähnnnn.

    Heute wurde in der HEUTE Sendung die Zahl 126 Mrd genannt. Land, Komunen und Bund haben einen Investitionsstau von 126Mrd Euro. Straßen, Brücken, Schulen, Kitas, Behörden, Sporthallen, überall gammelt es. Und jetzt wollen uns Landkreise, die namentlich nicht genannt werden, groß Glasfaser ausbauen und werden von den anderen Providern in die Ecke gedrängt?

    Willkommen in der Marktwirtschaft. Hier regiert Angebot und Nachfrage und nicht die kruse Ideen in manchen Köpfen. Wenn das Glasfaserangebot der Landkreise passt, dann wird der Kunde das buchen. Ansonsten eben Vectoring, Koaxkabel und ähnliches.

    Hätten die Landkreise nur annähernd mitgedacht, dann hätten sie schon viel früher Leerrohre verlegen lassen und können diese nun gewinnbrignend vermieten. Aber wer zu spät kommt und Jahre und Jahrzehnte lang alles verschläft, kann nicht 2017 angekommen und den Schwarzen Peter bei den anderen Anbietern suchen.

    Und mal ehrlich, welcher Landkreis hat denn das KnowHow, die Kapazitäten und Engament, wirklich den ganzen Landkreis auszubauchen? Ich denke, da woll(t)en einige Landkreise ihre Stadtwerken einfach nur pushen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. BASF Coatings GmbH, Münster
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. Beteiligungs KG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)
  2. ab 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  2. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.

  3. Überbauen: Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein
    Überbauen
    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

    Die Telekom beschleunigt ihr altes Kupfernetz plötzlich dort mit Vectoring, wo Landkreise selbst Glasfaser legen, kritisiert ein Kommunalverband. Die Telekom weist dies zurück.


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05