Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Landkreise…

Leerrohre

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leerrohre

    Autor: johnmcwho 17.07.17 - 13:28

    Ich habe in den 90er beim Opal Umbau oft genug gesehen wie Leerrohre in der Erde verschwanden. Was ich mich heute Frage ist warum man nicht ein Flächendeckendes Netz aus Leerrohren und Verteilern fördert. Dann hätte auch jeder gleiche Chancen und die Investition wäre nicht umsonst man könnte ja dann Trassenpreise verlangen. Aber am Ende wäre es egal solange einige Politiker sich nach ihrer Amtszeit in diversen Aufsichtsräte setzen. Denn je mehr man vorher "vorbereitet" desto besser der Posten danach.
    Halt die Inzucht der Macht.

  2. Re: Leerrohre

    Autor: Dhakra 17.07.17 - 14:28

    Also jetzt werd mal nicht albern! Das ist viel zu logisch und zu sinnvoll! Also immer diese Menschen mit ihren doch recht interessanten Ideen! Ist ja widerlich! xD

  3. Re: Leerrohre

    Autor: DAUVersteher 17.07.17 - 14:54

    Ganz so einfach wie ihr euch das vorstellt ist das leider nicht.

    Eine Firma die da irgendwas verbuddelt, kann nicht dazu gezwungen werden, auch ein Leerrohr zu verlegen. Sobald es ein Gesetz gäbe, welches Firmen dazu verpflichtet, gäbe es sofort Firmen, die dann einen Teil der Tiefbaukosten einklagen. Außerdem müsste ja ggf. die eine Tiefbaufirma dann Termine mit einer anderen Firma welche die Rohre verlegt abstimmen wodurch es auch wieder komplexer wird. Wer haftet, wenn die Firma welche die Rohre verlegen soll nicht zum vereinbarten Termin da ist und dann die Baustelle länger offen bleiben muss?
    Müssten dann auch die Stadtwerke welche einen Ruhrbruch flicken in dem Loch 2m Leerrohr verlegen oder müssten das nur Firmen machen, welche den Ausbau langfristig planen?


    Zudem bringt es nur bedingt was, einen Flickenteppich von Leerrohren zu haben, wenn man ein Gebiet anschließen würde. Man müsste sich mit etlichen Firmen rumärgern und Verträge abschließen. Wenn dann ein Bagger die Leitung trennt muss der Telekommunikationsanbieter auf den Rohrbesitzer warten bis dieser das Rohr repariert hat um dann die Kabel zu reparieren.
    Da kann ich Firmen schon gut verstehen, wenn diese lieber eigene Rohre verlegen damit alles aus einer Hand kommt.

    Da würde es auchnicht helfen, wenn es eine deutschlandweite "Lehrrorvermarktungs GmbH" gäbe, welche die Leerrohre verlegt und betreibt.

    Alles in allem ein deutlich komplexeres Thema als viele glauben.

  4. Re: Leerrohre

    Autor: chefin 17.07.17 - 15:11

    johnmcwho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe in den 90er beim Opal Umbau oft genug gesehen wie Leerrohre in der
    > Erde verschwanden. Was ich mich heute Frage ist warum man nicht ein
    > Flächendeckendes Netz aus Leerrohren und Verteilern fördert. Dann hätte
    > auch jeder gleiche Chancen und die Investition wäre nicht umsonst man
    > könnte ja dann Trassenpreise verlangen. Aber am Ende wäre es egal solange
    > einige Politiker sich nach ihrer Amtszeit in diversen Aufsichtsräte setzen.
    > Denn je mehr man vorher "vorbereitet" desto besser der Posten danach.
    > Halt die Inzucht der Macht.


    Wenn du dich als Rohrratte zur Verfügung stellst und die 100x2x0,5 durchzerrst, versuchen wir es mal mit Leerrohr.

    Ansonsten...ein leerrohr für Glasfaser ist 10mm dick, wenn überhaupt. Ein Leerohr für Kupferkabel ungefähr DN250 oder mehr. Durch ein DN250 bekommst du keine Glasfaser geblasen, ausser du versuchst es mit einem 100KW Kompressor(und auch dann geht nur eines durch) und durch ein Glasfaserleerrohr geht kein Kupferkabel.

    Was damals gelegt wurde dürfte heute wohl auch nur noch teilweise durchgängig sein. Erde arbeitet und nicht wenig. Das kann dir selbst dicke Betonröhren wegdrücken und brechen (Abwasser).

    Wenn das so einfach wäre, würden sich morgen Heerscharen an Investoren aufmachen reich zu werden. Aber man wird dabei nicht reich. Man muss extrem aufpassen, nicht ins Minus zu rutschen. Weil die Leute nichts zahlen wollen. Nur wenn man exclusiv ein Gebiet erschliesst und dadurch entsprechende Preise durchsetzen kann, die man nicht mehr erzielt, wenn Konkurrenz da ist, dann lohnt sich der Ausbau.

    Würden wir ab morgen alle 25% mehr bezahlen, hätten wir übermorgen Glasfaser. Weil nichts mehr motiviert als leicht verdientes Geld.

  5. Re: Leerrohre

    Autor: Faksimile 17.07.17 - 21:29

    chefin schrieb:
    > ...
    >
    > ... Weil nichts mehr motiviert als leicht verdientes Geld.

    Jetzt wird mir einiges klar ;-)

    Deshalb arbeiten die Mitarbeiter im Unternehmen so schlecht ...

    Keine Motivation vorhanden ...

  6. Re: Leerrohre

    Autor: DerDy 17.07.17 - 21:42

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > >... Weil nichts mehr motiviert als leicht verdientes Geld.
    >
    > Jetzt wird mir einiges klar ;-)
    > Deshalb arbeiten die Mitarbeiter im Unternehmen so schlecht ...
    > Keine Motivation vorhanden ...
    Richtig erkannt, doch die Ursache falsch interpretiert ;-)

    Moderne Personalführung kann mehr als nur mit Geld motivieren. Doch wenn der Chef nicht motiveren kann oder will...
    Zudem ist das Problem in Unternehmen nicht die fehlende Motivation, sondern alles muss sich an irgendwelchen Prozessen orientieren, die von einem Fremden auf einem Blattpapier entworfen wurden. Bloß nicht vom Prozess abweichen.

  7. Re: Leerrohre

    Autor: Faksimile 17.07.17 - 23:08

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chefin schrieb:
    > > >... Weil nichts mehr motiviert als leicht verdientes Geld.
    > >
    > > Jetzt wird mir einiges klar ;-)
    > > Deshalb arbeiten die Mitarbeiter im Unternehmen so schlecht ...
    > > Keine Motivation vorhanden ...
    > Richtig erkannt, doch die Ursache falsch interpretiert ;-)
    >
    > Moderne Personalführung kann mehr als nur mit Geld motivieren. Doch wenn
    > der Chef nicht motiveren kann oder will...
    > Zudem ist das Problem in Unternehmen nicht die fehlende Motivation, sondern
    > alles muss sich an irgendwelchen Prozessen orientieren, die von einem
    > Fremden auf einem Blattpapier entworfen wurden. Bloß nicht vom Prozess
    > abweichen.

    Nicht verstanden? Es geht um das Wort "leicht"!

  8. Re: Leerrohre

    Autor: DerDy 17.07.17 - 23:33

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht verstanden? Es geht um das Wort "leicht"!
    Doch, einfach nochmal durchlesen ;-)

    Wie ist es übrigens mit deiner Motivation bestellt? Du hast in deinem Beitrag unterstellt, dass (Zitat) "die Mitarbeiter im Unternehmen so schlecht" arbeiten. Damit hast du auf einem Schlag Mio Menschen eine schlechte Unterstellung gemacht. Sowas sollte man nicht machen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. infoteam Software AG, Dortmund
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 182€)
  2. 339€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 397€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  3. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen
  2. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  3. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr

  1. Falscher Schulz-Tweet: Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News
    Falscher Schulz-Tweet
    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

    Im Gesetz gegen Hasskommentare warnte die Koalition vor der Gefahr durch strafbare Falschnachrichten. Nun liefert die bayerische Junge Union selbst ein Beispiel.

  2. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  3. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.


  1. 18:42

  2. 15:46

  3. 15:02

  4. 14:09

  5. 13:37

  6. 13:26

  7. 12:26

  8. 12:12