Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Telekom verringert…

16Mbit sind doch OK

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 16Mbit sind doch OK

    Autor: TC 01.11.16 - 09:11

    Wir gehen demnächst freiwillig zurück von 50M für monatlich 5¤ Rabatt...

  2. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: Teebecher 01.11.16 - 10:10

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir gehen demnächst freiwillig zurück von 50M für monatlich 5¤ Rabatt...

    Jetzt kommen gleich sicher die ganzen WGs und Großfamilien, die permanent gerüstet sein müssen für 8K Streams, und davon mindestens 5 unterschiedlich gleichzeitig.

  3. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: RipClaw 01.11.16 - 10:23

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir gehen demnächst freiwillig zurück von 50M für monatlich 5¤ Rabatt...
    >
    > Jetzt kommen gleich sicher die ganzen WGs und Großfamilien, die permanent
    > gerüstet sein müssen für 8K Streams, und davon mindestens 5 unterschiedlich
    > gleichzeitig.

    Da braucht man keine Großfamilie sondern nur eine moderne Durchschnittsfamilie. 3x HD Streams und schon ist man über die 16 Mbit/s raus.

    Klar wenn man alleine ist dann reichen 16 Mbit/s womöglich aus aber auch nicht jedem.
    Es kommt immer auf den Anwendungsfall an. Daher denke ich nicht das irgendjemand das Recht hat einem anderen vorschreiben zu wollen was für ihn ausreicht und was nicht. Jeder sollte das nur für sich selbst bestimmen.

  4. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: RipClaw 01.11.16 - 10:27

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir gehen demnächst freiwillig zurück von 50M für monatlich 5¤ Rabatt...

    Für dich mag das ok sein aber die Anwaltskanzlei und die Kirchengemeinde sehen das für sich offenbar anders. Entsprechend ist es ihr gutes Recht nachzufragen warum plötzlich nur noch 16 Mbit/s verfügbar sein sollen wenn doch vorher Werbung für VDSL50 gemacht und auch die entsprechenden Verträge geschlossen wurden.

  5. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: aiii 01.11.16 - 10:28

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir gehen demnächst freiwillig zurück von 50M für monatlich 5¤ Rabatt...
    >
    > Jetzt kommen gleich sicher die ganzen WGs und Großfamilien, die permanent
    > gerüstet sein müssen für 8K Streams, und davon mindestens 5 unterschiedlich
    > gleichzeitig.

    Ehrlich gesagt verstehe ich die Intention solcher neckischen Kommentare nicht. Als müsste man sich dafür rechtfertigen, warum man schnelles Internet haben will.

    Um aber mal inhaltlich auf deinen Kommentar zu antworten - auch was den Preis angeht: Da braucht man keine Großfamilie oder WG, da reicht schon eine Durchschnittsfamilie (2 Erwachsene, 2 Kinder). Wie hatten jahrelang 16 Mbit von der Telekom. 720p Entertain Streaming und gleichzeitige Aufnahme: Nicht möglich. 1x 1080p Netflix Stream und regulärer Konsum durch die Anderen: Nicht zumutbar und Ruckeln ohne Ende.

    Jetzt haben wir 100 Mbit von der Deutschen Glasfaser. Der Witz ist: Die Glasfaser wurde bis ins Haus gelegt (keine Abfälschung mit Kupfer auf den letzten Metern). Anschlusskosten 0¤ und der Vertrag kostet mich weniger als der 16 Mbit Vertrag der Telekom ! Und wenn ich mal mehr brauche: 200 Mbit der Deutschen Glasfaser würde mich auch weniger kosten als 50 Mbit der Telekom. Dazu habe ich eine SYNCHRONE Leitung (100/100, 200/200) im Up und Download und sowas gibts schon per se bei der Telekom gar nicht.

    Ihr könnt euch ja gerne abzocken lassen und für das gute Gewissen Leute verturteilen, die zumindest heute 5-10 Jahre alte Technik benutzen wollen (nichts anderes ist (FUll)HD Streaming) ohne dass das Hausnetz kollabiert. Ich bin froh, dass es in meiner Region einen echten Wettbwerb gibt und die Leute hier aktuelle Technik zu fairen Preisen bekommen können.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.16 10:33 durch aiii.

  6. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: Teebecher 01.11.16 - 10:46

    aiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TC schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wir gehen demnächst freiwillig zurück von 50M für monatlich 5¤
    > Rabatt...
    > >
    > > Jetzt kommen gleich sicher die ganzen WGs und Großfamilien, die
    > permanent
    > > gerüstet sein müssen für 8K Streams, und davon mindestens 5
    > unterschiedlich
    > > gleichzeitig.
    >
    > Ehrlich gesagt verstehe ich die Intention solcher neckischen Kommentare
    > nicht. Als müsste man sich dafür rechtfertigen, warum man schnelles
    > Internet haben will.
    >
    > Um aber mal inhaltlich auf deinen Kommentar zu antworten - auch was den
    > Preis angeht: Da braucht man keine Großfamilie oder WG, da reicht schon
    > eine Durchschnittsfamilie (2 Erwachsene, 2 Kinder).
    Das sind für uns 2 Kinder zu viel.
    Und die 14 MBit die wir bekommen, reichen für iTunes, Sky on Demand und Netflix locker aus.

    > Ihr könnt euch ja gerne abzocken lassen und für das gute Gewissen Leute
    > verturteilen, die zumindest heute 5-10 Jahre alte Technik benutzen wollen
    > (nichts anderes ist (FUll)HD Streaming) ohne dass das Hausnetz kollabiert.
    > Ich bin froh, dass es in meiner Region einen echten Wettbwerb gibt und die
    > Leute hier aktuelle Technik zu fairen Preisen bekommen können.

    Ich würde mich über Alternativen freuen.
    Gibt es auf dem Land aber nicht.

    Ja, Telekom ist teuer, selbst für ne statische IP zahle ich 15¤/Monat extra :-(

  7. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: aiii 01.11.16 - 11:04

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Um aber mal inhaltlich auf deinen Kommentar zu antworten - auch was den
    > > Preis angeht: Da braucht man keine Großfamilie oder WG, da reicht schon
    > > eine Durchschnittsfamilie (2 Erwachsene, 2 Kinder).
    > Das sind für uns 2 Kinder zu viel.
    > Und die 14 MBit die wir bekommen, reichen für iTunes, Sky on Demand und
    > Netflix locker aus.

    Wenn ihr euch zu zu zweit 14 Mbit teilt, habt ihr pro Person 7 Mbit. Wenn wir uns mit 4 Personen 16 Mbit teilen, dann sind das pro Person 4 Mbit. Merkst du den Unterschied? Das sind pro Person fast 60% weniger Bandbreite als bei euch die einem zur Verfügung stehen und unser Konsum ist halt unter der Woche sehr hoch, da hier jeder nach einem Arbeits- oder Uni Tag Serien und Filme schaut oder die Kids PC Spiele spielen. Am Wochenende fällt es weniger auf, da wir dann eh weg sind, gelernt wird oder meine Frau und ich eher Bücher lesen, statt TV zu schauen. Das ist halt Konsumabhängig. Um mal auf den Kern der Aussage zu kommen:

    Nein 16 Mbit ist nicht für alle Anwendungsfälle ok und es reicht nicht für jeden normalen Haushalt in Deutschland. Von 4K Streams und co. ist nicht mal die Rede.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.16 11:10 durch aiii.

  8. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: freddypad 01.11.16 - 11:21

    aiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TC schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wir gehen demnächst freiwillig zurück von 50M für monatlich 5¤
    > Rabatt...
    > >
    > > Jetzt kommen gleich sicher die ganzen WGs und Großfamilien, die
    > permanent
    > > gerüstet sein müssen für 8K Streams, und davon mindestens 5
    > unterschiedlich
    > > gleichzeitig.
    >
    > Ehrlich gesagt verstehe ich die Intention solcher neckischen Kommentare
    > nicht. Als müsste man sich dafür rechtfertigen, warum man schnelles
    > Internet haben will.
    > ....


    Willkommen im Land der notwendigen Rechtfertigungen für jede Art von Fortschritt.
    Macht das nicht Spaß? Immerhin darf man inzwischen offen sagen, dass Computer tatsächlich nützlich und nicht mehr wegzudenken sind. Das ist doch schon mal was! ;-) Für schnelles Internet aber sind sicher noch Jahre an Überzeugungsarbeit nötig, bis endlich keine Rechtfertigungen mehr nötig sind.
    ("Braucht doch keiner." oder "Wozu?" - Oh ich kann es nicht mehr hören! In so vielen Bereichen!)

  9. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: Teebecher 01.11.16 - 11:32

    aiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein 16 Mbit ist nicht für alle Anwendungsfälle ok und es reicht nicht für
    > jeden normalen Haushalt in Deutschland. Von 4K Streams und co. ist nicht
    > mal die Rede.
    Über 4K mache ich mir Gedanken, wenn es wirklich viel Content gibt, und ein 4K Beamer nicht mehr teurer ist als mein aktueller FullHD.

  10. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: TC 01.11.16 - 11:37

    mein Bruder und meine Mutter hängen ständig auf YouTube aber bisher hat noch keiner gemeckert, das es lange buffern würde oder ähnliches. ich kann nebenbei jedenfalls problemlos meinen Kram machen, wenn mal zu Besuch bin. in meiner Unibude hab ich jetzt 1Mbit über o2 Free, das ist schon hart grenzwertig... (aber trotzdem besser als 35¤ für 4Mbit vom einzigen Anbieter dort der Telekom)

  11. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: TC 01.11.16 - 11:42

    Gemeinsamkeit bei diesen Posts ist auch immer 'Konsum'
    Streaming, Spiele-Downloads, etc. Und es wird immer so getan, als wäre das wahnsinnig wichtig; daß es Familien geben kann wo sich keiner groß für Medien oder Zocken begeistert, können sich die meisten gar nicht vorstellen ;)

  12. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: neocron 01.11.16 - 11:54

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar wenn man alleine ist dann reichen 16 Mbit/s womöglich aus aber auch
    > nicht jedem.
    > Es kommt immer auf den Anwendungsfall an. Daher denke ich nicht das
    > irgendjemand das Recht hat einem anderen vorschreiben zu wollen was für ihn
    > ausreicht und was nicht. Jeder sollte das nur für sich selbst bestimmen.
    Das waere richtig, wenn auch jeder selbst die Kosten fuer den Ausbau tragen wuerde ...
    ist aber nunmal so, dass dort auch Foerdermittel fuer bemueht werden, und dann sollte es ganz sicher nicht mehr jeder bestimmen, sondern es sollte ein allgemeines "benoetigen" bzw. "ausreichen" definiert werden!

  13. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: aiii 01.11.16 - 12:12

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gemeinsamkeit bei diesen Posts ist auch immer 'Konsum'
    > Streaming, Spiele-Downloads, etc. Und es wird immer so getan, als wäre das
    > wahnsinnig wichtig; daß es Familien geben kann wo sich keiner groß für
    > Medien oder Zocken begeistert, können sich die meisten gar nicht vorstellen
    > ;)

    Doch das ist vorstellbar. Ist bei uns am Wochenende ja auch so. Trotzdem ist das kein Argument gegen schnelles Internet. Und schon gar kein Argument mehr Geld für 16 Mbit zu bezahlen, wofür andere Anbieter schon 100 Mbit liefern können und das trotz vollständiger neuer Verlegung von Glasfaserleitungen bis ins Wohnhaus. Warum willst du mehr Geld für 1/5 der Leistung bezahlen? Das macht keinen Sinn.

    Übrigens gibt es auch Gründe abseits des Konsums: Ich arbeite in einer Branche, wo heute 30% der Belegschaft HomeOffice machen. Da werden auch regelmäß9ge größere Daten im zweistelligen GB Bereich transferiert, daher ist VDSL 50 mit Möglichkeit des synchronen Up- und Downloads Pflicht wenn man so eine Stelle möchte.

    In meinen Augen gibt es keine Gründe gegen schnelles Internet. Sorry. Vor allem nicht, weil Mindestpreise für 16 Mbit bei den Monopolisten absurd hoch sind. Wem 16 Mbit reicht, dem sei es gegönnt. Dann bitte aber nicht für 30-35¤ Monatlich, sondern in Realtion zur Leistung dann nur noch für 7-9¤/Monat. Alles Andere ist nicht Zeitgemäß und Abzocke.

  14. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: nightmar17 01.11.16 - 12:26

    aiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Um aber mal inhaltlich auf deinen Kommentar zu antworten - auch was
    > den
    > > > Preis angeht: Da braucht man keine Großfamilie oder WG, da reicht
    > schon
    > > > eine Durchschnittsfamilie (2 Erwachsene, 2 Kinder).
    > > Das sind für uns 2 Kinder zu viel.
    > > Und die 14 MBit die wir bekommen, reichen für iTunes, Sky on Demand und
    > > Netflix locker aus.
    >
    > Wenn ihr euch zu zu zweit 14 Mbit teilt, habt ihr pro Person 7 Mbit. Wenn
    > wir uns mit 4 Personen 16 Mbit teilen, dann sind das pro Person 4 Mbit.
    > Merkst du den Unterschied? Das sind pro Person fast 60% weniger Bandbreite
    > als bei euch die einem zur Verfügung stehen und unser Konsum ist halt unter
    > der Woche sehr hoch, da hier jeder nach einem Arbeits- oder Uni Tag Serien
    > und Filme schaut oder die Kids PC Spiele spielen. Am Wochenende fällt es
    > weniger auf, da wir dann eh weg sind, gelernt wird oder meine Frau und ich
    > eher Bücher lesen, statt TV zu schauen. Das ist halt Konsumabhängig. Um mal
    > auf den Kern der Aussage zu kommen:
    >
    > Nein 16 Mbit ist nicht für alle Anwendungsfälle ok und es reicht nicht für
    > jeden normalen Haushalt in Deutschland. Von 4K Streams und co. ist nicht
    > mal die Rede.

    Man kann froh sein, dass man wirklich volle 16Mbit bekommt. Bei mir kommen "nur" 13Mbit an. Wir nutzen es meist zu dritt, manchmal auch zu viert.
    So für Amazon/Netflix braucht man schon seine 4-5Mbit um das in HD zu streamen. Zu dritt klappt das dann nicht immer.

    Aber jeder hat da andere Ansprüche. Für mich persönlich würde ich gerne 50Mbit haben.

  15. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: divStar 01.11.16 - 13:22

    Also was den Fortschritt angeht, brauchen wir in Deutschland über keinen (IT-)Fortschritt reden. Die Telekom mit ihren Sonderdeals, die sie an jeder Regierung mittels "Lobbyarbeit" (Schmiergeld) problemlos vorbeischleust, sind schon mehr als abenteuerlich. Dass nicht mehr zeitgemäß gedacht wird weil das Internet für die Politiker größtenteils #Neuland ist, ist ebenso eine ungeschriebene Wahrheit. Da ist es klar, dass Politiker auf die Vectoring-Falle der Telekom reinfallen.

    Für mich kommt nichts unter 50Mbit in Frage (hatte ich schon alles). Und das nicht nur weil ich 4k schauen kann bzw. könnte. Ich will einfach einigermaßen schnell herunterladen können - das geht (aus meiner Sicht) erst mit einem 50Mbit Down-/10Mbit Upstream. Ich bin mir sicher, dass ich ziemlich sauer wäre wenn ich die 50er-Leitung, die ich jetzt habe, plötzlich nicht mehr hätte und mich mit 16/18 Mbit im Downstream zufrieden geben müsste.

  16. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: Cöcönut 01.11.16 - 13:30

    FULL ACK!
    Was "OK" ist kommt auf die eigenen Anforderungen an.
    Im Übrigen braucht man sich nicht drosseln lassen um Geld zu sparen.
    Habe selbst vor drei Wochen von DSL16000 (16 Mbit/s down - 1 Mbit/s up) zu Glasfaser gewechselt und zahle jetzt gut 10 Euro weniger bei einer symmetrischen Leitung (100 Mbit/s). Einfach nur weil anderer ISP.

  17. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: Dwalinn 01.11.16 - 13:43

    Schön das du Deutsche Glasfaser hast, die Picken sich aber auch nur die Sahnestückchen raus. Also in meinem 300 Seelendorf hätte man sicherlich kein 40% Überzeugen können... jetzt wo wir 50Mbit haben bekommt man wahrscheinlich nur 5%

  18. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: RipClaw 01.11.16 - 14:22

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön das du Deutsche Glasfaser hast, die Picken sich aber auch nur die
    > Sahnestückchen raus. Also in meinem 300 Seelendorf hätte man sicherlich
    > kein 40% Überzeugen können... jetzt wo wir 50Mbit haben bekommt man
    > wahrscheinlich nur 5%

    Ist doch bei der Telekom auch nicht anders. Da wird nur ausgebaut was sich lohnt und der Rest muss über Förderungen ausgebaut werden.

    Ich wohne in einem 200 Seelen Ort und bis Mai nächsten Jahres soll hier VDSL50 ausgebaut werden nachdem die Gemeinde der Telekom ca. 215000¤ (70% sind vom Freistaat Bayern) in die Hand gedrückt hat für den Ausbau von ca. 400 Haushalten in der Gemeinde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.16 14:30 durch RipClaw.

  19. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: superdachs 01.11.16 - 15:47

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir gehen demnächst freiwillig zurück von 50M für monatlich 5¤ Rabatt...


    Lass mich raten. Dein Auto fährt auch nur 50km/h weil du ja in 90% der Fälle eh nicht mehr brauchst.

  20. Re: 16Mbit sind doch OK

    Autor: TC 01.11.16 - 19:07

    Wer fährt denn schon 50

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. PiSA sales GmbH, Berlin
  4. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  3. 149€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Testgelände: BMW will in Tschechien autonome Autos erproben
    Testgelände
    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

    BMW will im tschechischen Sokolov nahe der deutschen Grenze ein etwa 500 Hektar großes, neues Testgelände bauen. Die Investitionen liegen im dreistelligen Millionen- Euro-Bereich. In Sokolov sollen vor allem hochautomatisiert und autonom fahrende Autos erprobt werden.

  2. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  3. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.


  1. 07:11

  2. 14:17

  3. 13:34

  4. 12:33

  5. 11:38

  6. 10:34

  7. 08:00

  8. 12:47