Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Telekom verringert…

Ist doch alles ganz einfach .. wenn da nicht die Telekom wäre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch alles ganz einfach .. wenn da nicht die Telekom wäre

    Autor: cerberus77 03.11.16 - 16:53

    Die Telekom darf in dem Gebiet kein Vectoring mehr anbieten, da es schon durch einen alternativen Anbieter ausgebaut wurde. Also bleibt der Telekom nur noch ADSL2+ in dem Bereich.

    Da die Telekom sich aber zu schade ist, Vorleistungen bei Wettbewerbern einzukaufen, wird einfach einseitig der Vertrag geändert ... von VDSL auf ADSL2+.

    Schaut man sich die Wettbewerber an, die das Feld räumen müssen wenn die Telekom Vectoring ausbaut, so schwenken diese meinst auf das Bitstream Vorleistungeprodukt der Telekom, um deren Kunden weiterhin mit der gleichen Technologie / Geschwindigkeit versorgen können, und so Kunden halten.

    Die Telekom kann von jedem Wettbewerber der VDSL erschlossen hat, auch Bitstream des Wettbewerbers nutzen, diese sind lt. BNetzA dazu verpflichtet. Doch DAS wird die Telekom nicht machen.

    Für den Kunden heisst das, entweder direkt zu dem Anbieter wechseln der VDSL in dem Gebiet ausgebaut hat, und dort dann höhere Bandbreiten zu bekommen, als das die Telekom liefern kann... Ein ausserordentliches Kündigungsrecht sollte der Kunden durch die einseitige Leistungsumstellung von der Telekom ausüben können, und somit dann schneller zu einem alternativen, VDSLV Anbieter zu wechseln.

  2. Re: Ist doch alles ganz einfach .. wenn da nicht die Telekom wäre

    Autor: bombinho 07.11.16 - 01:06

    VDSL <> Vectoring.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering
  3. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  4. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
    Russische Agenten angeklagt
    Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

    Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  2. Projekt am Südkreuz: Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen
    Projekt am Südkreuz
    Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen

    Der Test am Berliner Südkreuz zur automatischen Gesichtserkennung läuft in Kürze aus. Die Kameras werden danach aber nicht abgeschaltet, sondern für einen anderen Versuch genutzt.

  3. Leihfahrräder: Ofo verlässt Deutschland
    Leihfahrräder
    Ofo verlässt Deutschland

    Der Leihfahrradanbieter Ofo ist in Deutschland offenbar gescheitert. Kaum drei Monate nach dem Deutschlandstart zieht sich das Unternehmen schon wieder vom Markt zurück. Auch andere Anbieter haben Probleme.


  1. 14:15

  2. 11:04

  3. 16:16

  4. 12:24

  5. 11:09

  6. 09:41

  7. 09:01

  8. 15:35