1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Trotz…
  6. Thema

Freifahrtsschein für Kriminelle?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: mrgenie 07.10.16 - 07:12

    Ich sehe das ganz einfach.

    Abmahnen darf nur die Person mit dem Urheberrecht.

    Sehe ich irgendwo, nutzt jemand meine Arbeit rechtswidrig, sollte ich das Recht haben zur Polizei zu gehen, die kontrolliert die Angaben und wenn der Vorwurf stimmt gehts zur Staatsanwaltschaft. Diese kuemmert sich nun drum.

    Ist es ein Minderjaeriger der meine Arbeit ohne finanzielle Absichten rechtswidrig gebraucht reicht erst mal eine Warnung. Ohne Kosten.
    Ist es ein Volljaeriger, sollte schon das Bewusstsein von Eigentum und rechtmaessiges Erlangen vorhanden sein. Diese Person wird dann erst mal mit geringen 5000EUR von der Staatsanwaltschaft als Strafe was in die Kasse vom Fiskus fliesst eine Warnung bekommen plus eine Entschaedigung fuer mich, abhaengig vom tatsaechlichen illegalen Gebrauch.

    Macht ein minderjaeriger damit kommerzielle Gewinne, sind die Gewinne selbstverstaendlich 100% fuer mich plus 500 Stunden gemeinschaftliche Arbeit fuer den Staat:"Mithelfen im Kindergarten, schickt den jugendliche in die Schule wo er erklaeren kann warum man nicht klauen und misbrauchen soll." Den Minderjaerigen sollten im Endeffekt 0EUR Strafe aufgelegt werden. Nur die Gewinne 100% fuer mich weil es meine Arbeit war und eben Strafe in Dienststunden fuer die Oeffentlichkeit.

    Macht es ein Erwachsener, dann natuerlich 100% Gewinne fuer mich und als Strafe abhaengig von der Schwere sowieso 1500 Arbeitsstunden fuer die Oeffentlichkeit plus Geldstrafen die dann abgewogen werden muessen von mindestens 500EUR bis maximal 100 Million. Das Geld soll nicht mich zufliessen sondern dne Staat.

    Ich als Geschaedigter darf nie mehr bekommen, als tatsaechlich mit meiner Arbeit verdient wurde.
    Es geht nicht darum sichselbst zu bereichern durch Kriminalitaet anderer Menschen!

    Aber Strafen fuer Kids sollen niedrig sein und fuer Erwachsene hoch.

    Das soll vom Urheber ausgehen, der hat das Recht zu Klagen, nicht irgendein Anwalt der sichselbst bereichern will.

  2. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 07:24

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Raubkopieren ist eine Strafttat, dann soll es halt strafrechtlich und
    > nicht zivilrechtlich behandelt werden.
    > Nein, "Raubkopieren" ist nun einmal keine Straftat. Es ist ein Vergehen.
    > Und kann deshalb auch nur mit dem Zivilrecht "behandelt" werden.

    Dies ist falsch. Es handelt sich durch aus um eine Straftat. Früher mussten die Anwälte noch Strafanzeige stellen, um dann durch Akteneinsicht an die Adressen ranzukommen.
    Die Strafanzeigen wurden aber wegen Nichtigkeit eingestellt.

  3. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: Donnergurgler 07.10.16 - 07:47

    Das funnktioniert in der Schweiz:
    http://www.coopzeitung.ch/Up_+und+Download+von+Filmen

  4. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: DrWatson 07.10.16 - 14:18

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe das ganz einfach.
    >
    > Abmahnen darf nur die Person mit dem Urheberrecht.

    Die Person darf es aber deligieren.

    > Ich als Geschaedigter darf nie mehr bekommen, als tatsaechlich mit meiner
    > Arbeit verdient wurde.

    Den Leuten hinterherzulaufen ist auch arbeit und muss deshalb mitgezählt werden.

  5. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 17:03

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da man bei Torrent aber mit dem
    > Download auch gleichzeitig einen Upload anbietet, trägt man zur verbreitung
    > an viele bei.

    Das ist Unsinn. Man kann keinen upload "anbieten". Man kann nur einen download anbieten. Ein upload ist eine eigeninitiierte Aktion, die tatsächlich aber nur in wenigen Bereichen vorgenommen wird.

  6. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: DrWatson 07.10.16 - 17:34

    Der Begriff Upload steht in keinem Gesetz. Es geht darum dass du etwas verteilst, egal wie du das nennst.

  7. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 17:40

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Begriff Upload steht in keinem Gesetz. Es geht darum dass du etwas
    > verteilst, egal wie du das nennst.

    Erstens, "verteilt" wird garnichts (das machen die Zettelmaxl in der Fußgängerzone), andere nehmen. Zweitens, warum wird dann ständig zwischen up- und download unterschieden wenn es angeblich nicht darum geht?

  8. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: DrWatson 07.10.16 - 18:02

    Das kannst du hier nachlesen: [forum.golem.de]

  9. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 18:35

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mrgenie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe das ganz einfach.
    > >
    > > Abmahnen darf nur die Person mit dem Urheberrecht.
    >
    > Die Person darf es aber deligieren.

    Dann sollte die Person die Kosten für die Delegation aber auch selbst tragen, auch wenn es eine Gerichtsverhandlung gewinnt.

    > > Ich als Geschaedigter darf nie mehr bekommen, als tatsaechlich mit
    > meiner
    > > Arbeit verdient wurde.
    >
    > Den Leuten hinterherzulaufen ist auch arbeit und muss deshalb mitgezählt
    > werden.

    Wenn man das ganze an den Anwalt gibt, sind die Kosten aber Höher, als wenn der Urheber selbst nen Brief schreibt.

  10. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:06

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Begriff Upload steht in keinem Gesetz. Es geht darum dass du etwas
    > > verteilst, egal wie du das nennst.
    >
    > Erstens, "verteilt" wird garnichts (das machen die Zettelmaxl in der
    > Fußgängerzone), andere nehmen.

    Ok, man verteilt nicht aktiv, man legt die Zettel in die Mitte des Konferenzraums und schreit "bedient euch".

    > Zweitens, warum wird dann ständig zwischen
    > up- und download unterschieden wenn es angeblich nicht darum geht?

    Wurde ja nun schon mehrfach erklärt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Management Engineer (m/w/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. IT-Prozess- und Workflow-Entwickler (m/w/d)
    GASCADE Gastransport GmbH, Kassel
  3. Lizenzmanager*in
    Max Planck Digital Library (MPDL), München
  4. Senior Webdesigner (m/w/d)
    Artprojekt Communication & Event GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 28,99€
  3. (u. a. Art of Rally für 11€, Mable and the Wood für 2,20€, REZ PLZ für 2,20€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de