1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Trotz…

Freifahrtsschein für Kriminelle?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: DrWatson 06.10.16 - 13:50

    Habe ich das richtig verstanden, dass die Strafen stumpf gedeckelt werden sollen, egal wie schwerwiegend die Tat ist?

    D.h. jemand der gewerbsmäßig und organisiert vorgeht wird genauso bestraft wie ein Jugendlicher der mal etwas von einer Tauschbörse herunterlädt?

  2. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: emuuu 06.10.16 - 13:55

    Du beschreibst gerade das andere Extrem. Der Gesetzgeber muss hier eine klar definierte und messbare Grenze in das Gesetz integrieren, ab wann der Streitwert im Einzelfall festgelegt wird und wann nicht.

  3. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: Sea 06.10.16 - 14:01

    nein. Gewerbsmäßiges wird zur Anzeige gebracht.
    Abmahnungen sind das Mittel um private zu schröpfen, ich meine natürlich um sich aussergerichtlich einigen zu können und sie zur Unterlassung zu bewegen.

    Und für gewerbsmäßiges fühlt sich ein normaler Anwalt idR nicht zuständig. Das wandert zum Staatsanwalt

  4. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: DrWatson 06.10.16 - 14:22

    OK, dann hatte ich da ein Verständnisproblem. Im Artikel klingt es für mich so, als würde das für alle Verstöße gleichermaßen gelten.

  5. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: TC 06.10.16 - 14:28

    Das sollte man machen wie bei der Bahn: Fahrpreis + Strafe

    Also hier UVP-Kaufpreis der Medien, gern auch das doppelte,
    dazu dann die Anwaltsgebühr, diese -muss- aber gedeckelt und vernünftig sein,
    zB ein Prozentsatz vom Lohn, aber auf jeden Fall kein vierstelliger Betrag!

  6. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: Sea 06.10.16 - 14:35

    Das Ding ist, das die nicht den Download ahnden. Da könnten sie tatsächlich nur den Kaufpreis als Streitwert ansetzen. Da man bei Torrent aber mit dem Download auch gleichzeitig einen Upload anbietet, trägt man zur verbreitung an viele bei. Und DA setzen die Anwälte an und behaupten halt, das man da als Anbieter auftritt, weshalb man den n-fachen Schaden anrichtet.

  7. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: Donnergurgler 06.10.16 - 14:40

    Wer sind hier die wahren Kriminellen? die Leute die manchmal einen Film ziehen?
    Das sollte durch die Abgaben auf Speichermedien sowieso schon gedeckelt sein. Man bezahlt für Leistungen die man nicht in Anspruch nehmen darf. Es fällt mir persönlich schwer ein Schuldbewusstsein zu entwickeln!
    In der Schweiz funktionierts doch auch. Die Deutschen lassen sich verarschen und bezezahlen gerne doppelt für Sachen die Sie nicht benutzen dürfen.

  8. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: HorkheimerAnders 06.10.16 - 14:52

    Wir haben mehrere hochkriminelle Generation herangezogen, nur durch extrem harte Strafzahlungen kann hier noch eingelenkt werden. Die Anwälte stehen hier für die Wohltäter einer sozialen Gesellschaft und sollten freie Hand haben. Eine erneute Gesetzesänderung ist kontraproduktiv.

  9. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: thecrew 06.10.16 - 14:56

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich das richtig verstanden, dass die Strafen stumpf gedeckelt werden
    > sollen, egal wie schwerwiegend die Tat ist?
    >
    > D.h. jemand der gewerbsmäßig und organisiert vorgeht wird genauso bestraft
    > wie ein Jugendlicher der mal etwas von einer Tauschbörse herunterlädt?

    Das Problem ist, dass Abmahnungen keine "Strafe" sind. Sondern Kohle für den Anwalt weil er einmal Du Du Du gemacht hat. Eine Strafe legt immer noch das Gericht fest und so sollte es auch sein. Eine Abmahnung ist nichts weiter als eine einfache Bereicherung für den Anwalt selbst. In 95% der Fälle bekommt nicht mal der Rechteinhaber etwas vom Geld. Und dem stünde es ja eigentlich zu oder? Daher sind für mich solche Abmahnungen erst recht "kriminell". Denn dort zieht jemand aus einer kriminellen Handlung eines anderen auch noch einen geldwerten Vorteil für sich raus.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.16 15:00 durch thecrew.

  10. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: cherubium 06.10.16 - 14:57

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben mehrere hochkriminelle Generation herangezogen, nur durch extrem
    > harte Strafzahlungen kann hier noch eingelenkt werden. Die Anwälte stehen
    > hier für die Wohltäter einer sozialen Gesellschaft und sollten freie Hand
    > haben. Eine erneute Gesetzesänderung ist kontraproduktiv.


    hmm not sure if seriös.

    Frage: Wie alt muss man sein, um nicht mehr als hochkrimminell eingestuft zu werden? 120? :)

  11. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: TC 06.10.16 - 15:32

    Dann halt weg mit der ganzen Abmahngeschichte. Raubkopieren ist eine Strafttat, dann soll es halt strafrechtlich und nicht zivilrechtlich behandelt werden. So gibts auch 'faire' Strafen in lohnabhängigen Tagessätzen oder alternativ Freiheitsentzug.

  12. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: TC 06.10.16 - 15:34

    Zieh halt in die Schweiz...

  13. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: DrWatson 06.10.16 - 15:36

    Donnergurgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sind hier die wahren Kriminellen? die Leute die manchmal einen Film
    > ziehen?
    > Das sollte durch die Abgaben auf Speichermedien sowieso schon gedeckelt
    > sein.

    Nein! Die Abgabe auf Speichermedien ist dafür gedacht, dass du öffentliche Sendungen aufnehmen darfst. Du kannst z.B. mit einem Streamgrabber das Internetradio aufnehmen und die Lieder dann auf dein Smartphone laden.


    > Es fällt mir persönlich schwer ein Schuldbewusstsein zu entwickeln!

    Dann sind die Strafen nicht hart und effektiv genug.

    > In der Schweiz funktionierts doch auch.

    Was funktioniert in der Schweiz?

  14. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: DrWatson 06.10.16 - 15:38

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm not sure if seriös.

    Gar nicht seriös, sondern ein offensichtlicher Troll.

  15. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: ibsi 06.10.16 - 16:41

    > Raubkopieren ist eine Strafttat, dann soll es halt strafrechtlich und nicht zivilrechtlich behandelt werden.
    Nein, "Raubkopieren" ist nun einmal keine Straftat. Es ist ein Vergehen. Und kann deshalb auch nur mit dem Zivilrecht "behandelt" werden.

  16. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: lear 06.10.16 - 18:07

    "Raubkopieren" ist Propaganda und ein Oxymoron.
    Urheberrechtsverstöße gehören zu den Eigentumsdelikten und sind natürlich prinzipiell srtafrechtlich relevant, nur daß
    1. der Verstoß kaum bis nicht nachweisbar
    2. der tatsächliche Schaden lächerlich
    ist. Daher würden und wurden derartige Anzeigen gegen Ottonormalfilesharer grundsätzlich von den Staatsanwaltschaften niedergeschlagen. Der Ermittlungsaufwand steht in überhaupt keinem Verhältnis zum erwartbaren Ergebnis (kaum nachzuweisendes Bagatelldelikt)

    Im Zivilrecht geht es um "Ausgleich" (man könnte sagen, vorm Zivilrichter wird vorwiegend geschachert).
    Zentrales Problem im konkreten Kontext ist der Nachweis, das überhaupt ein Schaden entstanden ist ("durch wen" ist da schon nachrangig)
    Normalerweise hat man 'ne Delle am Auto (Autovergleich #1266546301). Die ist Dokumentiert und Fakt. Dann geht es um die Frage, wer sie verursacht hat. Interessant wird das höchstens bei gezielter Falschbeschuldigung ansonsten ist das Pillepalle.

    Hier braucht der Urheberrechtsverstoß noch nicht einmal wirklich stattgefunden zu haben. "Dokumentiert" ist er in den Behauptungen des Klägers. Und auf der Basis kann man mit Serienbriefen Geld verdienen. Da wird das Ganze zum Problem.

    Einerseits ist es nicht hinnehmbar, wenn systematisch gegen Eigentumsrechte verstoßen wird.
    Andererseits aber auch nicht, daß die Bevölkerung zum Freiwild für fragwürdige "Anwälte" wird.
    Hier muß also ein Ausgleich geschaffen werden, aber durch den Gesetzgeber (weil man für Pauschalabgeltungen etc. - man könnte das Phänomen ja unter die bestehenden fassen - ein demokratisches, legislatives Mandat benötigt, da dabei *grundsätzlich* diverse Eigentumsrechtseingriffe stattfinden)

  17. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: Dr.Jean 06.10.16 - 19:31

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Donnergurgler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Es fällt mir persönlich schwer ein Schuldbewusstsein zu entwickeln!
    >
    > Dann sind die Strafen nicht hart und effektiv genug.


    OMG Dr Watson in was hast du einen Dr? Kann nur Geistervertreibung sein.

    Strafen haben noch nie und werden auch nie zum Aufbau eines Unrechtsbewusstseins beitragen. Wie kann man nur so komisch sein?

  18. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.16 - 20:33

    Ich habe mal eine Abmahnung von Waldorf Frommer erhalten. Dabei wurden mir mehrere Gründe genannt, wieso dieser Paragraph bei mir nicht anwendbar wäre.

    Unter anderem wurde gesagt, dass das nicht für individuell verfasste Anschreiben gilt und nur für "Serienbriefe". Ebenso wurde mir "gewerbsmäßigkeit" vorgeworfen.

    Da ich aber am angegebenen Darum im Urlaub war und der Router garnicht on war, habe ich nicht reagiert. Es kamen dann insgesamt 5 oder 6 Briefe von denen mit Klageandrohung und "Die Klage wird vorbereitet und am XX.YY. eingereicht.".

    Hatte mich schon gefreut ihnen meinen Urlaubsnachweis samt Zeugen vorzuweisen aber die Klage wurde nie eingereicht.

  19. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: serra.avatar 06.10.16 - 21:25

    und kann man ganz einfach austrocknen den Sumpf: Durchziehen ... verklag mich ich unterschreib nix regeln wir das vor Gericht ... in 99% der Fälle ziehen die den Schwanz ein!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  20. Re: Freifahrtsschein für Kriminelle?

    Autor: DrWatson 07.10.16 - 00:56

    Dr.Jean schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strafen haben noch nie und werden auch nie zum Aufbau eines
    > Unrechtsbewusstseins beitragen.

    Wer einmal auf eine Herdplatte gefasst hat macht das nicht wieder. Warum soll man sich auf Unrechtsbewusstsein verlassen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  3. ING Deutschland, Nürnberg
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 1,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion