1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Trotz…

Gibt ne einfache Lösung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt ne einfache Lösung

    Autor: opodeldox 06.10.16 - 14:28

    Einfach kein illegales Filesharing betreiben. Ich verstehe dass die Kosten unangemessen sind, aber so sind sind hinfällig.

  2. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: TC 06.10.16 - 14:29

    viel zu einfach

  3. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Tantalus 06.10.16 - 14:32

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach kein illegales Filesharing betreiben. Ich verstehe dass die Kosten
    > unangemessen sind, aber so sind sind hinfällig.

    Hmmm... Wie war das noch mit den Redtube-Abmahnungen?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Sea 06.10.16 - 14:37

    erzähl das mal einem 10-18 Jährigen.... der versteht nur: Ich bekomme das neueste Lied/Game/Filmchen und dann noch für Lau. Alles andere ist da egal.
    Aber zur Kasse gebeten wird Mama und Papa.

  5. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: cherubium 06.10.16 - 15:00

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzähl das mal einem 10-18 Jährigen.... der versteht nur: Ich bekomme das
    > neueste Lied/Game/Filmchen und dann noch für Lau. Alles andere ist da
    > egal.
    > Aber zur Kasse gebeten wird Mama und Papa.


    nochmal. Siehe oben: RedTube. Hat mit Filesharing so viel zu tun wie der Papst mit Mia Kalifah

  6. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: thecrew 06.10.16 - 15:03

    Sag das mal den ganzen Popcornhour nutzern. Da war es 90% auch nicht im klar, dass es Filesharing war. ;-)

  7. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: cherubium 06.10.16 - 15:11

    dann ist man selbst dran schuld. Wenn man sich auf illegalem Terrain bewegt, sollte man auch wissen, wie und wo man es tut. Popcorn User sind daher selbst dran schuld, wie alle anderen Filesharer, Sopcast user etc, der ich zu Napster und WinMX Zeiten auch mal war. Allerdings war ich auch immer uptodate über die "Grauzone" informiert. Der ein oder andere hat bis heute keine Ahnung. Dann hat er tatsächlich Pech gehabt und es nicht anders verdient.

  8. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Sammie 06.10.16 - 15:19

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nochmal. Siehe oben: RedTube. Hat mit Filesharing so viel zu tun wie der
    > Papst mit Mia Kalifah

    Urmanns Redtube-Affäre (https://de.wikipedia.org/wiki/RedTube-Abmahnaff%C3%A4re) hat aber genau das ausgenutzt. Man wurde wegen Filesharing eines Pornofilms abgemahnt, während man die nötigen IP-Adressen der Opfer für die Abmahnung vermutlich über gebuchte Click-Baiting-Kampagnen auf anderen Pornoseiten abgegriffen hat. Auch wenn es kein Filesharing im klassischen Sinne war, so machten unsere Gesetze diese Abzocke auch erst möglich.

    Und solche Späßchen sind generell nur bei uns machbar. In jedem anderen europäischen Land muss die erste Abmahnung immer der Kläger zahlen - schließlich steht es (auch hierzulande) jedem frei auch ohne Anwalt jemand abzumahnen. Der Sinn der Abmahnung besteht ja darin, jemand anderes auf den Rechtsverstoß hinzuweisen, damit er ihn beseitigen/einstellen kann - und nicht darum ihm gleich eine Kostennote aufzudrücken. Für eine erste Abmahnung braucht man theoretisch keinen Anwalt.

    Und sowas wie sofortige Schadensersatzansprüche gibt es auch nirgends. Schadensersatzansprüche können in anderen Ländern erst geltend gemacht werden, wenn der Beklagte auf die erste Abmahnung nicht reagiert und man den offiziellen Klageweg über Gericht geht. Da unseriöse Abzocker diesen Weg nicht gehen wollen und es für die erste Anwaltsabmahnung auch kein Geld gibt, gibts solche Abzockmethoden in anderen Ländern auch nicht. Nur bei uns wird dieser Abzockmasche die Tore geöffnet und potentielle Opfer mit teils mafiösen Einschüchtungsversuchen zur Kasse gebeten.

    Seriöse Urheber denen es wirklich nur um die Beseitigung des Rechtsverstoßes geht und nicht darum schnell Kasse zu machen, hätten mit einer entsprechenden Gesetzesanpassung sicherlich auch keine Probleme.

  9. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: jsm 06.10.16 - 15:21

    Die Welt ist doch schön:
    Alles ist schwarz oder weiß, gut oder böse. Es gibt nur einfache Lösungen.

    DU hast offensichtlich überhaupt keine Ahnung!

    Stichwort RedTube, dann zB Manipulation von daten durch (staatliche) Hacker, offene Wlans, Lücken in Software, Provider-Router die offen stehen wie ein Scheunentor...und noch vieles mehr.
    Bitte sieh ENDLICH ein das die Welt nicht so einfach ist wie du es dir machst! Das hilft keinem und regt andere nur unnöitg auf. Wenn man keine Ahnung zu einem Thema hat sollte man sich vielleicht allgemein etwas mehr zurückhalten und vielleicht etwas vorschlagen, anstatt hier großspurig von einfachen Lösungen zu phantasieren die es nicht gibt!

  10. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Sea 06.10.16 - 15:24

    ich verstehe was du sagen willst, aber das hat erstens nix mit der Sache zu tun, weil die Abmahnungen nicht rechtens waren und zweitens redet der TO explizit von illegalem Filesharing.

  11. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: TC 06.10.16 - 15:27

    Wird Junior halt ne Weile aufs Taschengeld verzichten und früher aufstehen müssen um Zeitungen auszutragen... Lehrgeld MUSS schmerzen damit man was lernt.

  12. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: LeoHart 06.10.16 - 15:49

    Da würde ich ihm sagen lass es aber über I2P laufen ;)

  13. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: PiranhA 06.10.16 - 16:02

    Man braucht aber auch nicht so tun, als wäre der Großteil der abgemahnten unschuldige Opfer. Sicher gibt es genügend Ausnahmen, aber der Großteil der abgemahnten haben das auch wirklich bewusst gemacht.
    Und wer sein WLAN nicht absichert, haftet auch, wenn der Schaden durch einen Unbekannten verursacht wurde. Ansonsten sind mir nicht wirklich nennenswert viele Fälle bekannt, wo jemand wegen Hacker, veralteter Software oder unsicherer Router abgemahnt wurde, obwohl er gar nichts gemacht hat.

  14. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: SelfEsteem 06.10.16 - 16:04

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach kein illegales Filesharing betreiben. Ich verstehe dass die Kosten
    > unangemessen sind, aber so sind sind hinfällig.

    Wenn man in der Edeka einen Apfel klaut, sollte man wohl auch bestraft werden, aber sicherlich nicht damit, dass man beide Arme abgehackt bekommt.
    Das Problem mit derartigen Strafen ist fuer mich nicht vom Tisch, nur weil ICH keine Aepfel klaue und somit fein raus bin, denn ich wuerde gern in einer Gesellschaft leben, in der der Alltag nicht von voellig ueberzogenen, drakonischen Strafen bestimmt wird.

  15. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Chantalle47 06.10.16 - 16:14

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird Junior halt ne Weile aufs Taschengeld verzichten und früher aufstehen
    > müssen um Zeitungen auszutragen... Lehrgeld MUSS schmerzen damit man was
    > lernt.

    So geschehen mit meinem Ältesten... :-) Die haben bei einer Freundin 6 Wochen (!!!) das Internet (ISDN Kanalbündelung... damals WOOOOHAAA) belegt... sie waren im Urlaub... es waren noch Minutenpreise...

    Die Telefonrechnung war ca. 4.500,-- DM!!! :-)

    Der nächste Ferienjob war dann dafür. :p

    Anderes Thema...aber nette Anekdote. :)

  16. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Friko44 06.10.16 - 16:26

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzähl das mal einem 10-18 Jährigen.... der versteht nur: Ich bekomme das
    > neueste Lied/Game/Filmchen und dann noch für Lau. Alles andere ist da
    > egal.
    > Aber zur Kasse gebeten wird Mama und Papa.
    >
    Wenn Eltern es nicht geschafft haben, ihrem 10 -jährigen Kind beizubringen, dass alles einen Preis haben muss, damit die Welt dauerhaft funktioniert, ist es nur gerecht, wenn sie zur Kasse gebeten werden. Das Kind wusste es ja offenbar nicht besser, Mama und Papa schon.

  17. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: Trockenobst 06.10.16 - 16:32

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte sieh ENDLICH ein das die Welt nicht so einfach ist wie du es dir

    Richter: "Sie wurden schon siebenundzwanzig mal abgemahnt"
    Spack: "Ich werde ständig von Hackern geentert, mein WLAN gehackt. meine Passwörter ausgespäht etc."
    Richter: "Das ist aber schon merkwürdig nicht, sie wohnen auf einem Bauernhof und haben nicht mal WLAN!"
    Spack: "Sehen sie wie gut diese Hacker sind!"

  18. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: SelfEsteem 06.10.16 - 16:37

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer sein WLAN nicht absichert, haftet auch, wenn der Schaden durch
    > einen Unbekannten verursacht wurde.
    Ja, so ist das. Und ist das denn sinnvoll? Haben wir diesen Bullshit ernsthaft schon als Selbstverstaendlichkeit akzeptiert?
    Wenn Router rauskommen, deren voreingestelltes Passwort sich aus der Mac berechnen laesst, muss der User ran. Und wie will man Oma Berta, die nur ein wenig mit ihrem iPad surfen will, nun was von WPA2 und so'nem Hokuspokus erzaehlen?
    Diese bescheuerte Stoererhaftung ist eine absolut widerwaertige und ungerechte Regelung.

  19. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: DrWatson 06.10.16 - 16:37

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzähl das mal einem 10-18 Jährigen.... der versteht nur: Ich bekomme das
    > neueste Lied/Game/Filmchen und dann noch für Lau. Alles andere ist da
    > egal.
    > Aber zur Kasse gebeten wird Mama und Papa.


    Wer seine Kinder nicht erziehen kann wird dann halt selbst erzogen.

  20. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: TC 06.10.16 - 16:43

    Nur einen, und auch nur unter Scharia ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH, Bergisch Gladbach
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  4. KWS Berlin GmbH, Einbeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt