1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Trotz…
  6. Thema

Gibt ne einfache Lösung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


  1. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.16 - 19:02

    > Der Webserver sendet zwar die Daten, das ist aber kein upload, weil die Anfrage _von dir_ kam.

    falsch:

    Der Upload bezeichnet in der Informatik einen Datenfluss vom lokalen Rechner oder einem lokalen Speichermedium zu einem entfernten Rechner. (Wikipedia)

    Von wem die Daten angefordert werden, ist irrelevant.

  2. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 19:03

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DrWatson schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > The Insaint schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Äh, aber natürlich, genau so ist es doch.
    > > >
    > > > Das ist aber scheißegal. Es geht darum, dass du es aktiv zur Verfügung
    > > > stellst.
    > >
    > > Nochmal: Warum wird dann ständig von up- und download geredet?
    >
    > Weil es so einfacher verständlich ist. Im Gesetz wird auch nicht von Upload
    > gesprochen, sondern davon anderen die Daten zugänglich zu machen (sie
    > weiter zu verbreiten).

    Wie ich schon anderweitig geschrieben habe, ist das dann Verbreitung von Falschinformationen. Zu sagen "der download ist nicht strafbar" und dann mit "zugänglich machen" ankommen, paßt nicht zusammen.


    > > Und nein, ob etwas "aktiv zur Verfügung "gestellt wird, kannst du
    > überhaupt
    > > nicht beurteilen.
    >
    > Wenn ich einen Server mit Daten ins Netz stelle, von dem andere was
    > downloaden können, so hab ich diese Daten öffentlich zur Verfügung
    > gestellt.

    "Können" und "dürfen" sind zwei paar Schuhe. Nochmal: Du kannst es nicht beurteilen.


    > Mit einem P2P-Programm stelle ich auch Daten anderen zur Verfügung und
    > verbreite sie unberechtigt weiter. Dabei ist es egal ob man diese Daten
    > erst anfordern muss. Man hat sie Verfügbar gemacht.

    Siehe oben, damit wäre der download auch strafbar, aber nach dem allgemeinen Tenor ist es das aber nicht.
    Also was jetzt?

  3. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:04

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The Insaint schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wieso wird dann ständig zwischen up- und download unterschieden, wobei
    > > das
    > > > eine rechtlich OK sein soll?
    > >
    > > Damit es für Laien leichter verständlich ist. Das was zählt ist aber das
    > > Verfügbar machen.
    >
    > Dann ist das aber verbreiten von Fehlinformationen. Denn ich kann nicht
    > sagen "für einen Download wird niemand bestraft" und dann mit
    > "verfügbarmachen" daherkommen. Was ansich schon einmal defniert werden muß.

    Ein Download aus offensichtlich rechtswidrigen Quellen ist genauso wenig legal, wie ein Upload. Nur das bei einem reinem Download wesentlich weniger Schadensersatz (eben nur der Wert des Einzelproduktes) gefordert werden kann.

    Das Verfügbarmachen ist bereits definiert.

    > > > > Mal von deinen Upload-/Download-Definitionen, denen ich nicht
    > > zustimme,
    > > > > abgesehen,
    > > >
    > > > Ist es unklar, oder woran liegt's?

    Es liegt daran, das deine Interpretation der Begriffe falsch ist.

    > > Das liegt an deiner esoterischen Interpretation des Begriffes.
    >
    > Wie kommst du auf esotherisch? Das bewegt sich doch alles in dem
    > technischen Bereich, wie Anfragen und Antworten von Computern abgehandelt
    > werden. Oder ist ein PC und seine Kommunikation mit anderen PC für dich
    > etwas esotherisches?

    Richtig, es geht um den technischen Berech. Und in dem ist alles was meinen PC verlässt ein Upload. Alles was in meinen PC geladen wird, ein Download.

    > > Upload ist nach allgemeiner Vorstellung, wenn Daten deinen Computer über
    > > das Netz verlassen. Egal ob du das aktiv veranlasst oder ob das durch
    > > jemand anderen ausgelöst wird.
    >
    > Es geht aber nicht darum, was sich die Allgemeinheit vorstellt, sondern was
    > tatsächlich passiert.

    Korrekt. Und wenn etwas meinen Rechner verlässt, wird etwas hochgeladen = Upload.

    > Und wer schon so kleinlich unterscheidet, der muß das
    > auch bis zum Ende durchziehen und kann nicht irgendwo mittendrin
    > stehenbleiben.
    > Wer also von up- und download redet, der muß wissen, was das tatsächlich
    > bedeutet und hat nicht nach seinen "esotherischen" Vorstellungen zu gehen.

    Übersetzen wir doch mal die Begriffe ins deutsch:
    Uploaden = Hochladen
    Downloaden = Runterladen

    Wenn du etwas von einem Server runterlädst, so muss der Server es zu dir hochladen.

  4. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 19:10

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Argumentation ist viel mehr, dass der Blitzer nicht blitzt, weil das
    > ja von dem AUto ausgelöst wurde.

    Nein, meine Argumentation ist:
    Wenn ich _aktiv_ zu schnell fahre (eine Anforderung schicke), dann werde ich geblitzt (werden Daten zu mir gesendet).
    Wenn ich jedoch "normal" fahre (keine Anforderung), dann werde ich vom Blitzer auch nicht geblitzt (erhalte ich _keine Daten).
    Eure Argumentation ist aber das genau das passieren würde: Geblitzt zu werden (Daten zu bekommen), ohne die vorgeschriebene Geschwindigkeit überschritten zu haben (ohne sie angefordert zu haben).

    Jetzt verstanden?


    > Auch der Upload wird von dir beim P2P angestoßen, nämlich in dem Moment, wo
    > du den Download anwirfst.

    Das ist eben nicht korrekt. Kennst du Leecher-Mods?
    Die unterbinden, daß andere bei dir etwas herunterladen können. Funktioniert trotzdem bestens. Und nochmal: da gibts keine Uploads, sondern nur downloads von anderen Nodes.


    > Es ist nicht nur ein Download möglich, bei jeder möglichen Verbindung von
    > mehreren Rechnern. Es muss immer zwangsläufig genau so viele Uploads wie
    > Downloads geben.

    Das ist nur dann richtig, wenn man meint, daß up- und download das gleich ist. Das ist es aber nicht, deswegen stehen die beiden auch in keinem direkten Zusammenhang.

  5. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:11

    > > > > > Äh, aber natürlich, genau so ist es doch.
    > > > >
    > > > > Das ist aber scheißegal. Es geht darum, dass du es aktiv zur
    > Verfügung
    > > > > stellst.
    > > >
    > > > Nochmal: Warum wird dann ständig von up- und download geredet?
    > >
    > > Weil es so einfacher verständlich ist. Im Gesetz wird auch nicht von
    > Upload
    > > gesprochen, sondern davon anderen die Daten zugänglich zu machen (sie
    > > weiter zu verbreiten).
    >
    > Wie ich schon anderweitig geschrieben habe, ist das dann Verbreitung von
    > Falschinformationen. Zu sagen "der download ist nicht strafbar" und dann
    > mit "zugänglich machen" ankommen, paßt nicht zusammen.

    Auch der Download ist strafbar. Hab ich dir woanders schon erklärt. Und natürlich passt das zusammen.

    > > > Und nein, ob etwas "aktiv zur Verfügung "gestellt wird, kannst du
    > > überhaupt
    > > > nicht beurteilen.
    > >
    > > Wenn ich einen Server mit Daten ins Netz stelle, von dem andere was
    > > downloaden können, so hab ich diese Daten öffentlich zur Verfügung
    > > gestellt.
    >
    > "Können" und "dürfen" sind zwei paar Schuhe. Nochmal: Du kannst es nicht
    > beurteilen.

    Deine Antwort passt nicht ansatzweise auf das was ich geschrieben habe.
    Ich kann aber durchaus beurteilen, ob es illegal ist einen Server mit geschützen Daten online zu stellen (kurz: ja ist es).

    > > Mit einem P2P-Programm stelle ich auch Daten anderen zur Verfügung und
    > > verbreite sie unberechtigt weiter. Dabei ist es egal ob man diese Daten
    > > erst anfordern muss. Man hat sie Verfügbar gemacht.
    >
    > Siehe oben, damit wäre der download auch strafbar, aber nach dem
    > allgemeinen Tenor ist es das aber nicht.
    > Also was jetzt?

    Ja auch ein Download ist strafbar.

  6. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:15

    > Das ist nur dann richtig, wenn man meint, daß up- und download das gleich
    > ist. Das ist es aber nicht, deswegen stehen die beiden auch in keinem
    > direkten Zusammenhang.

    Das Gleiche ist es nicht. Aber jeder Download setzt voraus, das die Gegenseite uploadet.
    Ohne Upload kein Download.

    Wenn ich dir was per Post schicke (=upload), so wirst du das empfangen (=download).
    Dabei ist es egal ob du das Paket angefordert hast, oder nicht.

  7. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.16 - 19:19

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deine Argumentation ist viel mehr, dass der Blitzer nicht blitzt, weil
    > das
    > > ja von dem AUto ausgelöst wurde.
    >
    > Nein, meine Argumentation ist:
    > Wenn ich _aktiv_ zu schnell fahre (eine Anforderung schicke), dann werde
    > ich geblitzt (werden Daten zu mir gesendet).

    Und tadaa, da ist ein Upload aus Sicht des Servers. Aus deiner Sicht ein Download, klar, aber es kann nur beides gleichzeitig passieren.

    > > Auch der Upload wird von dir beim P2P angestoßen, nämlich in dem Moment,
    > wo
    > > du den Download anwirfst.
    >
    > Das ist eben nicht korrekt. Kennst du Leecher-Mods?
    > Die unterbinden, daß andere bei dir etwas herunterladen können.
    > Funktioniert trotzdem bestens. Und nochmal: da gibts keine Uploads, sondern
    > nur downloads von anderen Nodes.

    Klar klappt das, aber nur solange, wie das nur wenige Nutzer machen. Macht das jeder, kannst du nichts mehr herunterladen, weil niemand mehr etwas hochlädt.

    >
    > > Es ist nicht nur ein Download möglich, bei jeder möglichen Verbindung
    > von
    > > mehreren Rechnern. Es muss immer zwangsläufig genau so viele Uploads wie
    > > Downloads geben.
    >
    > Das ist nur dann richtig, wenn man meint, daß up- und download das gleich
    > ist. Das ist es aber nicht, deswegen stehen die beiden auch in keinem
    > direkten Zusammenhang.

    Versuchen wir mal ein anderes Beispiel: Ich besitze einen Apfel. Du hättest gerne einen Apfel und nimmst dir meinen Apfel. Aus deiner Sicht nimmst du dir etwas, aus meiner Sicht wird mir etwas genommen. Du kannst jetzt sagen, was du willst, in jedem Fall wird mir etwas weggenommen, egal ob du mir den Apfel aus der Hand reißt oder ob ich ihn dir gebe.

  8. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:22

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > P2P steht für Peer to Peer.
    > > Ein Peer läd vom anderem herunter.
    >
    > Genau das ist es. Jeder peer läd von einem anderen, läd aber von selbst
    > _nicht_ _zu_ einem anderen peer

    Alles was du von mir runterlädst, lade ich zu dir hoch.

    > > Das heißt der andere läd es hoch, da bei ihm ja runtergeladen wurde.
    >
    > Nein, das heißt es eben nicht. Der up- oder download ergibt sich aus der
    > Anfrage.

    Nein! Der Initiator ist irrelevant. Es zählt nur die Richtung in welche die Daten gehen.
    Ein Download ohne gleichzeitigen Upload der Gegenseite ist nicht möglich.

    > Wenn du auf einer Website einen Link für ein PDF anklickst, dann
    > _aktivierst du_ den Download. Der Webserver sendet zwar die Daten, das ist
    > aber kein upload, weil die Anfrage _von dir_ kam.

    Doch, das ist ein Upload. Der Webserver schickt aufgrund meiner Anfrage die Daten zu mir. Mein PC empfängt die Daten dann.

    > > P2P-Netzwerke funktionieren nur, weil jeder direkt alles was er
    > runterläd,
    > > auch wieder hochläd.
    >
    > Unsinn, wohin soll das denn "hochgeladen" werden? Wenn keine Anfrage da
    > ist, wird auch nichts "hochgeladen". Und wenn diese Anfrage kommt, dann ist
    > es der download des anderen Nodes.

    Jo, der andere Node sagt meinem Programm, dass es ihm doch bitte die Daten schicken soll = Upload.

    > Nein. Sie funktionieren, weil jeder von jedem etwas herunterladen kann.
    >
    > Eigentlich ist es ganz einfach:
    > Download ist es, wenn _du_ aktiv anforderst und dann Daten zu dir fließen
    > (das Gegenüber sendet).

    "das Gegenüber sendet" -> Dies nennt sich Upload.

    > Upload ist es, wenn _du_ aktiv sendest und dann Daten von dir fließen (das
    > Gegenüber empfängt).

    Wenn ich empfange, so ist das der Download

    > Damit sollte auch klar sein, daß up- und download weder das gleiche ist,
    > noch zur gleichen Zeit passieren kann.

    Zur exakt gleichen Zeit findet es natürlich nicht statt. Es dauert ja immer, bis ich das jeweilige Paket (welches der andere uploaded) empfangen habe.

  9. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 19:23

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SelfEsteem schrieb:
    > > > Nein, du stellst nichts "klar" und betreibst auch keinerlei
    > Aufklaerung,
    > > > indem du Begriffe nach herzenslaune umdeutest und von Unsinn
    > > schwurbelst,
    > > > der nicht nur falsch ist, sondern auch voll am Thema vorbei geht.
    > >
    > > Ich deute keine Begriffe um, ich stelle sie klar, weil sie offenbar von
    > > _euch_ ständig fehlgedeutet werden.
    >
    > Du bist es der hier fehl deutet.

    Nö, das zeigst du mit der Antwort recht deutlich.


    > Wer die Aktion initiert ist irrelevant.

    Im Gegenteil, genau _das_ ist das wichtigste dabei.


    > Wenn ich Golem aufrufe, so starte ich einen Download.

    Soweit korrekt, weil du Daten empfängst, die _du_ angefordert hast.


    > Gleichzeitig findet ein Upload von Seitens Golem statt.

    Nein, genau das ist eben falsch. Der Server macht keinen upload, er sendet aufgrund deiner Anfrage.
    "Upload" seitens des Server wäre wenn dir die Golem-Seite eine Datei schicken würde, ohne das du sie angefordert hättest und sie annimmst. Das kannte man z.B. von früher unter dem Begriff "Dialer".


    > Denn deren Server läd die Daten hoch ins Netz.

    Auch das ist falsch. Der Server sendet in kein Netz, er _ist_ Teil des Netzes. Der Server stellt dir seine lokalen Daten zur Verfügung, weil _du_ die Anfrage an ihn gestellt hast. Da wird nichts irgendwo "hochgeladen". Und die Bereitstellung erfolgt, indem er deiner Aufforderung nachkommt und dir das sendet, was du angefordert hast. Ist aber nicht sein Upload, sondern dein Download.

  10. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:26

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versuchen wir mal ein anderes Beispiel: Ich besitze einen Apfel. Du hättest
    > gerne einen Apfel und nimmst dir meinen Apfel. Aus deiner Sicht nimmst du
    > dir etwas, aus meiner Sicht wird mir etwas genommen. Du kannst jetzt sagen,
    > was du willst, in jedem Fall wird mir etwas weggenommen, egal ob du mir den
    > Apfel aus der Hand reißt oder ob ich ihn dir gebe.

    Wenn ich Insaint richtig interpretiere, wäre dies ein Download, da er ja aktiv den Apfel nimmt. Wenn du ihm den Apfel einfach so gibst, wäre es ein Upload, da du der Initiator bist.

    Ist natürlich völliger Quatsch. Du gibst, während er nimmt (geben und nehmen). Das eine geht nicht ohne das andere.

  11. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: SelfEsteem 07.10.16 - 19:29

    @crazypsycho

    Die Muehe in allen Ehren, aber das ist echt vergebene Lebensmueh.
    Der User philosophiert sich die Upload- und Download-Begrifflichkeiten wirr zusammen. Ich warte nur noch drauf, dass die Frage kommt, ob denn ueberhaupt ein Download stattgefunden hat, wenn kein Baum im Wald anwesend war, um ihn zu hoeren.

  12. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:31

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The Insaint schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > SelfEsteem schrieb:
    > > > > Nein, du stellst nichts "klar" und betreibst auch keinerlei
    > > Aufklaerung,
    > > > > indem du Begriffe nach herzenslaune umdeutest und von Unsinn
    > > > schwurbelst,
    > > > > der nicht nur falsch ist, sondern auch voll am Thema vorbei geht.
    > > >
    > > > Ich deute keine Begriffe um, ich stelle sie klar, weil sie offenbar
    > von
    > > > _euch_ ständig fehlgedeutet werden.
    > >
    > > Du bist es der hier fehl deutet.
    >
    > Nö, das zeigst du mit der Antwort recht deutlich.

    Merkst du eigentlich nicht, dass hier alle(!) eine andere Ansicht haben, was Down- und Upload bedeutet? Kommt es dir da nicht in den Sinn, das du vielleicht falsch liegst?

    > > Wer die Aktion initiert ist irrelevant.
    >
    > Im Gegenteil, genau _das_ ist das wichtigste dabei.

    Wie gesagt, das ist und bleibt völlig irrelevant.

    > > Wenn ich Golem aufrufe, so starte ich einen Download.
    >
    > Soweit korrekt, weil du Daten empfängst, die _du_ angefordert hast.
    >
    > > Gleichzeitig findet ein Upload von Seitens Golem statt.
    >
    > Nein, genau das ist eben falsch. Der Server macht keinen upload, er sendet
    > aufgrund deiner Anfrage.

    Richtig, der Server sendet mir Daten zu. Er läd die Daten also ins Netz. Wie nennt man das? Richtig -> Upload.
    Alles was gesendet wird, ist ein Uploadvorgang.

    > "Upload" seitens des Server wäre wenn dir die Golem-Seite eine Datei
    > schicken würde, ohne das du sie angefordert hättest und sie annimmst.

    Sobald der Server etwas sendet, ist es ein Upload, egal ob angefordert oder nicht.

    > Das
    > kannte man z.B. von früher unter dem Begriff "Dialer".

    Ein Dialer ist ein Programm was sich ins Internet einwählt. Hat mit dem Thema aber nichts zutun, bestätigt aber deine mangelnde Sachkenntnis.


    >
    > > Denn deren Server läd die Daten hoch ins Netz.
    >
    > Auch das ist falsch. Der Server sendet in kein Netz, er _ist_ Teil des
    > Netzes.

    Die Daten können nur bei mir ankommen, wenn der Server die Daten ins Netz sendet.

    > Der Server stellt dir seine lokalen Daten zur Verfügung, weil _du_
    > die Anfrage an ihn gestellt hast. Da wird nichts irgendwo "hochgeladen".

    Doch, es wird etwas gesendet. Dies ist bereits ein Upload.

    > Und die Bereitstellung erfolgt, indem er deiner Aufforderung nachkommt und
    > dir das sendet, was du angefordert hast. Ist aber nicht sein Upload,
    > sondern dein Download.

    Doch, er sendet, ich empfange. Er läd hoch, ich runter. Ist doch nicht so schwer zu verstehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.16 19:34 durch crazypsycho.

  13. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 19:34

    crazypsycho schrieb:

    > > Wie kommst du auf esotherisch? Das bewegt sich doch alles in dem
    > > technischen Bereich, wie Anfragen und Antworten von Computern
    > abgehandelt
    > > werden. Oder ist ein PC und seine Kommunikation mit anderen PC für dich
    > > etwas esotherisches?
    >
    > Richtig, es geht um den technischen Berech. Und in dem ist alles was meinen
    > PC verlässt ein Upload. Alles was in meinen PC geladen wird, ein Download.

    Nein, eben nicht alles. Ist es tatsächlich so schwer den Unterschied zu erkennen?


    > Korrekt. Und wenn etwas meinen Rechner verlässt, wird etwas hochgeladen =
    > Upload.

    Wenn _du_ das aktiv veranläßt, dann ja.


    > Übersetzen wir doch mal die Begriffe ins deutsch:
    > Uploaden = Hochladen
    > Downloaden = Runterladen
    >
    > Wenn du etwas von einem Server runterlädst, so muss der Server es zu dir
    > hochladen.

    Nein. Grundsätzlich ist die Übetragung zwischen Rechner eben sowas: eine Übetragung oder Sendung. Die Begriffe upload und download (hochladen herunterladen) sind _Tätigkeiten_. D.h., sie beschreiben das, was man tut. Wenn ich einen Link zu einem PDF anklicke, dann mache ich aktiv etwas, um die Information zu erhalten. Ich klicke darauf und stelle damit eine Anfrage. Die Anfrage wird beantwortet, indem ich die Information zugesendet bekomme. Das ist aber eben _kein_ Upload der Gegenseite,
    Wenn du auf einen FTP Server eine Datei hochlädst, dann schickst _du_ aktiv diese Datei zum Server. Der empfängt sie dann, es ist aber _kein_ download.
    Kein FTP-Betreiber sagt: "Oh, heute hat mein Server viele Dateien heruntergeladen.". Nein, er sagt: "Heute haben viele User Dateien hochgeladen.".

    Deswegen ist es so wichtig, hier die genauen Unterschiede zu kennen..

  14. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: SelfEsteem 07.10.16 - 19:37

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich Insaint richtig interpretiere, wäre dies ein Download, da er ja
    > aktiv den Apfel nimmt. Wenn du ihm den Apfel einfach so gibst, wäre es ein
    > Upload, da du der Initiator bist.

    Ich moechte hier noch FxP - also Host to Host auf Anweisung des Clients - anfuehren.
    Das ist quasi, wenn ich Plutoniumsulfat Geld dafuer gebe, jemandem den Apfel an den Kopf zu schmeissen - vielleicht traegt das ja dem Verstaendnis bei. Also ... nicht FxP natuerlich, das benutzt afaik kein Arsch mehr, aber der Apfel am Kopf koennte vielleicht helfen.

  15. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:37

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier stand kompletter Bullshit

    Sorry, aber ich gebe auf. Du bist beratungsresistent oder ein Troll.
    Es bringt nix gegen eine Wand zu reden.

  16. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:40

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @crazypsycho
    >
    > Die Muehe in allen Ehren, aber das ist echt vergebene Lebensmueh.
    > Der User philosophiert sich die Upload- und Download-Begrifflichkeiten wirr
    > zusammen. Ich warte nur noch drauf, dass die Frage kommt, ob denn
    > ueberhaupt ein Download stattgefunden hat, wenn kein Baum im Wald anwesend
    > war, um ihn zu hoeren.

    Ja da haste vollkommen Recht. Gegen solche Beratungsresistenz komm ich nicht an.

  17. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: crazypsycho 07.10.16 - 19:46

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich Insaint richtig interpretiere, wäre dies ein Download, da er ja
    > > aktiv den Apfel nimmt. Wenn du ihm den Apfel einfach so gibst, wäre es
    > ein
    > > Upload, da du der Initiator bist.
    >
    > Ich moechte hier noch FxP - also Host to Host auf Anweisung des Clients -
    > anfuehren.
    > Das ist quasi, wenn ich Plutoniumsulfat Geld dafuer gebe, jemandem den
    > Apfel an den Kopf zu schmeissen - vielleicht traegt das ja dem Verstaendnis
    > bei. Also ... nicht FxP natuerlich, das benutzt afaik kein Arsch mehr, aber
    > der Apfel am Kopf koennte vielleicht helfen.

    Das wäre dann doch aber weder Up- noch Download. Denn weder der Werfer, noch sein Opfer, haben die Aktion initiert.
    Was genau wäre das denn?

  18. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.16 - 19:48

    Ist doch ganz klar, ein Sideload :D

  19. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: The Insaint 07.10.16 - 20:14

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Nein, das heißt es eben nicht. Der up- oder download ergibt sich aus der
    > > Anfrage.
    >
    > Nein! Der Initiator ist irrelevant. Es zählt nur die Richtung in welche die
    > Daten gehen.
    > Ein Download ohne gleichzeitigen Upload der Gegenseite ist nicht möglich.

    *seufz*
    Der Initiiator ist _der_ wichtigste Punkt. Das ist überall so, warum glaubst du, daß es hier nicht so sein sollte?
    Ihr müßt aufhören, die Kommunikation zwischen den Einheiten als up- und/oder download zu bezeichnen. Daher kommen ja auch die ganzen Verwirrungen.
    Der Initiator einer Sache ist _immer_ entscheidend, vergleiche das mit einem sehr abstrakten und vereinfachten Model: dem telefonieren.

    Jeder weiß, daß es einen Anrufer A gibt und einen, der angerufen wird, B.
    A fordert eine Verbindung zu B an. Er ist der Initiator und das ist sogar extrem wichtig zu wissen, denn er ist dann derjenige, der dafür bezahlen wird. Welche Rolle B dabei einnimmt ist dabei völlg wurscht, B empfängt nur und fängt dann an zu kommunizieren. Zwischen den beiden entsteht dann ein Datenaustausch. Und dabei ist es aber völlig unerheblich ob A mehr quasselt oder B, denn am Ende zahlt derjenige, der Angerufen hat, A.

    Und jetzt wieder der Sprung zurück:
    Wenn _du_ etwas anforderst und dann Daten erhälst, dann bist _du_ der Initiator und damit wird es _dein_ download und als solcher bezeichnet. Die Gegenseite sendet bloß, macht sie aber nicht zum uploader.

    Wenn _du_ auf einen Server eine Datei lädst, dann bist _du_ der Initiator und damit wird es _dein_ upload und als solcher bezeichnet. Die Gegenseite empfängt bloß, macht sie aber nicht zum Downloader.

    Der Transfer ist im beiden Fällen einfach nur die Kommunikation der Einheiten, die aber nicht als _das_ up- oder downloaden bezeichnen kann, weil es nur das Resultat aus der initiierten Aktion ist.

    Genausowenig wie ein Angerufener nicht zu einem Anrufer wird wenn er angerufen wird.

    Wenn das jetzt nicht greift, dann weiß ich auch nicht mehr weiter ...


    > Jo, der andere Node sagt meinem Programm, dass es ihm doch bitte die Daten
    > schicken soll = Upload.

    Nein, da die Anfrage von dem anderen Node kommt, ist es _sein_ download. _Du_ sendest nur, das hat aber nicht mit "upload" zu tun.

    Den Rest erspare ich mir, solange dir/euch nicht der Unterschied zwischen der Übertragung ansich (dem senden zwischen Einheiten) und den Begriffen "upload" und "download" klar ist.

  20. Re: Gibt ne einfache Lösung

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.16 - 20:18

    Das Problem ist, dass du nicht einsehen willst, dass Upload und Download einfach nur die Senderichtung angeben. Natürlich lädt der Youtubeserver dein Video herunter. Datenempfang = Download, Datenversand = Upload. Schau dich ein wenig um, das wird auf jeder gängigen Seite so beschrieben. Google zeigt dir direkt eine Definition an.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager (m/w/d) Information Security Management
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) Zeitmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
  4. Consultant / Specialist Projektmanagement Digitalisierung Filiale (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dune, Godzilla vs. Kong, The Suicide Squad, The Boss Baby)
  2. 87,39€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 98,47€)
  3. 150,42€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 179€)
  4. 344€ (Vergleichspreis 383€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de