1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschutz: Aigner…

Vergleich mit Einwohnermeldeamt unpassend

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergleich mit Einwohnermeldeamt unpassend

    Autor: mmmm 18.07.10 - 13:29

    Ich verstehe ja, dass Frau Aigner die Praktiken von Facebook anprangern möchte.

    Aber der Vergleich mit Einwohnermeldeämtern geht dann doch zu weit.

    Immerhin verkauft Facebook im Gegensatz zu den Einwohnermeldeämtern keine personenbezogenen Daten an Parteien, Kirchen, GEZ, usw..
    Und bei Facebook gibt es, wenn auch kompliziert und versteckt, Einstellungsmöglichkeiten zum Datenschutz, die man selbst finden kann und eine Datenschutzerklärung in den Nutzungsbestimmungen.

    Bei den Einwohnermeldeämtern muss man dagegen erstmal irgendwo drüber lesen, was die mit den eigenen Daten machen, um dann selbst aktiv zu werden und das abzustellen. Freiwillig ist das Melden im Gegensatz zu Facebook dann auch nicht.

  2. 100% passend

    Autor: Experte 18.07.10 - 15:05

    mmmm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe ja, dass Frau Aigner die Praktiken von Facebook anprangern
    > möchte.
    >
    > Aber der Vergleich mit Einwohnermeldeämtern geht dann doch zu weit.
    >
    > Immerhin verkauft Facebook im Gegensatz zu den Einwohnermeldeämtern keine
    > personenbezogenen Daten an Parteien, Kirchen, GEZ, usw..

    Lol.Womit verdienen die ihr geld?


    > Und bei Facebook gibt es, wenn auch kompliziert und versteckt,
    > Einstellungsmöglichkeiten zum Datenschutz, die man selbst finden kann und
    > eine Datenschutzerklärung in den Nutzungsbestimmungen.

    Das ist das Kernproblem. 99% da wette ich, kennen diese möglichkeiten nicht.

    >
    > Bei den Einwohnermeldeämtern muss man dagegen erstmal irgendwo drüber
    > lesen, was die mit den eigenen Daten machen, um dann selbst aktiv zu werden
    > und das abzustellen. Freiwillig ist das Melden im Gegensatz zu Facebook
    > dann auch nicht.

    das stimmt, aber es ist a) regional begrenzt und b) kann man ein gesetz auch wieder ändern.

  3. Re: Vergleich mit Einwohnermeldeamt unpassend

    Autor: Herr Bogner 18.07.10 - 15:59

    mmmm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe ja, dass Frau Aigner die Praktiken von Facebook anprangern
    > möchte.
    >
    > Aber der Vergleich mit Einwohnermeldeämtern geht dann doch zu weit.
    Ja, denn sich nicht zu melden ist in Deutschland leider verboten.

    > Immerhin verkauft Facebook im Gegensatz zu den Einwohnermeldeämtern keine
    > personenbezogenen Daten an Parteien, Kirchen, GEZ, usw..
    > Und bei Facebook gibt es, wenn auch kompliziert und versteckt,
    > Einstellungsmöglichkeiten zum Datenschutz, die man selbst finden kann und
    > eine Datenschutzerklärung in den Nutzungsbestimmungen.
    Wie naiv bist Du? Facebook ist im Gegensatz zum Einwohnermeldeamt ein rein gewinnorientiertes Unternehmen. Das Ziel von FB ist es, alle deine Daten an den Richtigen zu verkaufen. Das ist ihr Geschäftsmodell!

  4. Re: Vergleich mit Einwohnermeldeamt unpassend

    Autor: selbstgemalt 18.07.10 - 19:04

    Welche Bank würde dir Geld geben, wenn du dich mit einem selbstgemalten Perso ausweisen könntest?

    Welches Standesamt würde eine Heirat allein auf Trauzeugen bestätigen?

    Welches Krankenhaus würde einem Kind die Eltern bestätigen?

    Ohne Registrierung würde unsere Gesellschaft nicht mehr funktionieren, nicht nur aus verwaltungstechnischer Sicht.

    Jetzt sag nicht, im Mittelalter ging es ja auch ohne. Das stimmt, dafür waren aber alle Leute im Reich Eigentum des Herrschers. Wer leben wollte, brauchte einen Acker, den er vom Herrscher pachten musste.

    Eine Heiratsbescheinigung durch den Pfarrer diente der Frau als Sicherheit für ihre Kinder.

    Herumreisen ging ohne Genehmigung des Herrschers nicht und deshalb war ein Doppelleben in mehreren Gebieten nicht möglich.

    Geht man noch weiter zurück, so war ein Einsiedlerleben eher tödlich, man begab sich freiwillig in die Obhut einer Gruppe und damit war man eindeutig identifiziert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. ING Deutschland, Frankfurt
  3. über vietenplus, Großraum Osnabrück
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme