1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschutzministerin…

Danke...für NICHTS!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke...für NICHTS!

    Autor: SvD 16.08.19 - 03:28

    Es werden (Mobilfunk-)Verträge mit monatlicher, zweijähriger, täglicher oder gar keiner "Laufzeit" angeboten. Jedes dieser Geschäftsmodelle hat wahrscheinlich seine Berechtigung und lässt den Kunden auch -gerade im Bereich "Laufzeiten" - NIE im Unklaren. Wer muss hier also ernsthaft so dringend vor irgend etwas geschützt werden, dass eine gesetzliche Regelung benötigt wird? Oder ist "Selbstschutz" vor dem Abgleiten in Vergessenheit angesichts anstehender Wahlen das Motiv für solche Geistesblitze?

  2. Re: Danke...für NICHTS!

    Autor: Golressy 16.08.19 - 06:54

    Ich habe sogar einen 24 Monatsvertrag über den ich sehr Glücklich bin.
    9 für eine Mobilfunkflatrate (Daten,SMS,Tel).
    Nach so einer Regelung wird es sowas nie wieder auf dem Markt geben. Allerdings werden hoffentlich bis dahin die Preise weiter fallen.

    Nach diesen 24 Monaten wird daraus allerdings 20. Dagegen sollte man schon was tun. automatische Vertragsverlängerungen sind meist so richtige Kostenexplosionen, wo der Kunde kurz vor Ablauf vergisst zu Kündigen. Meist muss man sogar schon bei 20 Monaten kündigen. Manchmal sogar nach 18. An sowas denkt ja meistens niemand.

    Und sowas betrifft Mobilfunk, TV, Festnetz und sogar den ADAC!!!

  3. Re: Danke...für NICHTS!

    Autor: Schrödinger's Katze 16.08.19 - 07:40

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An sowas denkt ja meistens niemand.

    Kündige doch einfach bei Vertragsbeginn und gut ist. Die Kündigung kannst du jederzeit widerrufen, falls du den Vertrag doch noch länger behalten willst.

  4. Re: Danke...für NICHTS!

    Autor: emuuu 16.08.19 - 07:54

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe sogar einen 24 Monatsvertrag über den ich sehr Glücklich bin.
    > 9 für eine Mobilfunkflatrate (Daten,SMS,Tel).
    > Nach so einer Regelung wird es sowas nie wieder auf dem Markt geben.
    > Allerdings werden hoffentlich bis dahin die Preise weiter fallen.
    >
    > Nach diesen 24 Monaten wird daraus allerdings 20. Dagegen sollte man schon
    > was tun. automatische Vertragsverlängerungen sind meist so richtige
    > Kostenexplosionen, wo der Kunde kurz vor Ablauf vergisst zu Kündigen. Meist
    > muss man sogar schon bei 20 Monaten kündigen. Manchmal sogar nach 18. An
    > sowas denkt ja meistens niemand.
    >
    > Und sowas betrifft Mobilfunk, TV, Festnetz und sogar den ADAC!!!


    Ja stimmt mehr Flexibilität der Kunden hat schon immer zu geringerem Wettbewerb und sich somit verschlechternden Angeboten geführt.

  5. Re: Danke...für NICHTS!

    Autor: JKirschbaum 16.08.19 - 08:02

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golressy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > An sowas denkt ja meistens niemand.
    >
    > Kündige doch einfach bei Vertragsbeginn und gut ist. Die Kündigung kannst
    > du jederzeit widerrufen, falls du den Vertrag doch noch länger behalten
    > willst.

    +1
    Genauso mache ich das auch immer.

  6. Re: Danke...für NICHTS!

    Autor: tomate.salat.inc 16.08.19 - 08:23

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kündige doch einfach bei Vertragsbeginn und gut ist. Die Kündigung kannst
    > du jederzeit widerrufen, falls du den Vertrag doch noch länger behalten
    > willst.

    Sollte ich vllt auch mal so machen. Hab mir bisher einfach ne Erinnerung in den Kalender gesetzt. Aber wie schon erwähnt: manche vergessen das halt und die zahlen dann richtig drauf.

    Ob das Gesetzt das richtige ist sei mal dahin gestellt. Denn wer fähig ist rechtzeitig zu kündigen, der kann mit dieser Sorte echt Geld sparen (aber halt auf kosten derer, die vergessen zu kündigen).

  7. Re: Danke...für NICHTS!

    Autor: sofries 16.08.19 - 09:09

    Das hat nichts mit vergessen zu tun, sonder ist reine Faulheit. Leute arbeiten sich ab um 200¤ zu verdienen, um dann das Geld irgendeinen Mobilfunkanbieter zusätzlich in den Rachen zu werfen, nur weil sie sich zu fein sind kurz eine Kündigungsvorlage bei aboalarm und co. rauszusuchen oder im kündigungscenter den richtigen Knopf zu drücken.

    Ich musste letztens den Stromanschluss und 2 Mobilfunkverträge kündigen. 3 Briefe gingen am Montag raus und am Mittwoch bekam ich schon deutlich verbesserte rückholangebote bei allen Anbietern. Der Zeitaufwand waren 10 Minuten und hätte ich die Angebote angekommen hätte ich sehr stark gespart im Gegensatz zu Leuten, die das einfach so laufen lassen.

  8. Re: Danke...für NICHTS!

    Autor: most 16.08.19 - 09:13

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schrödinger's Katze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kündige doch einfach bei Vertragsbeginn und gut ist. Die Kündigung
    > kannst
    > > du jederzeit widerrufen, falls du den Vertrag doch noch länger behalten
    > > willst.
    >
    > Sollte ich vllt auch mal so machen. Hab mir bisher einfach ne Erinnerung in
    > den Kalender gesetzt. Aber wie schon erwähnt: manche vergessen das halt und
    > die zahlen dann richtig drauf.
    >
    > Ob das Gesetzt das richtige ist sei mal dahin gestellt. Denn wer fähig ist
    > rechtzeitig zu kündigen, der kann mit dieser Sorte echt Geld sparen (aber
    > halt auf kosten derer, die vergessen zu kündigen).

    So mache ich das auch, bei jedem Vertragsabschluss direkt eine Kündigungserinnerung in den Kalender mit entsprechender Vorlaufzeit. Blöd für Leute, die einen Wand- oder Papierkalender nutzen, der natürlich nicht zwei Jahre im vorraus abbildet.

  9. Re: Danke...für NICHTS!

    Autor: Heldbock 16.08.19 - 10:19

    Also das hätte ich auch mal machen sollen, ich musste gerade jetzt wieder feststellen, dass das alles Betrüger sind und man keinem glauben darf.

    Vor zwei Jahren hatte ich nämlich gekündigt, die Kundenrückgewinnung hat mir ein gutes Angebot gemacht und ich bin geblieben. Ich hätte den Vertrag auch einfach so weiter laufen lassen für das nächste Jahr, weil ich zufrieden war, deshalb habe ich nicht gekündigt.

    Auf einmal kommt eine SMS, dass mein Tarif jetzt nach 24 Monaten 10 Euro teurer wird, weil die Rabatte der ersten 24 Monate abgelaufen sind. Davon war damals nie die Rede. Aber schriftlich habe ich das leider nicht, da telefonisch abgeschlossen.

    Hätte es sich jetzt nur um 3 Monate verlängert, hätte ich direkt gekündigt. So hab ich aber angerufen und einen Tarifwechsel gemacht, 1 Euro mehr, dafür aber mehr Leistung (mehr Datenvolumen) und ein Smartphone, das ich noch verkaufen kann.

    Also über das Telefon so abgeschlossen und ... reingefallen. Haben die mich doch glatt wieder angelogen. Nachdem die Umstellung erfolgt ist, habe ich 5 GB anstatt der versprochenen 12. Mehrmals angerufen, Frist bis heute gesetzt. Morgen geht der Widerruf raus und auch direkt die Kündigung und danach bin ich weg von dem Laden. Muss leider noch 1 Jahr dann den teureren Preis zahlen.

    Die neue Regelung hätte das für mich vereinfacht.

  10. Re: Danke...für NICHTS!

    Autor: Salzbretzel 16.08.19 - 16:51

    Viele haben besseres zu tun, als Vertragslaufzeiten zu prüfen. Sie haben auch keine Systematik um mit Verträgen umzugehen. Sie holen sich einen Vertrag und regen sich dann - wenn er nicht mehr passt. Also meistens wenn das Internet zu schnell alle ist.

    Ich selber rege mich rechtzeitig. Vertrag gemacht und gleich die Kündigung mit eingereicht. (Wer merkt sich das 1,75 Jahre? Ihr FREAKS! ;-))
    Die Preise sind wirklich besser - aber das ist kein Punkt gegen 1 Jährige Vertragslaufzeiten sondern dafür. Somit fällt es den meisten Menschen Leichter zu verhandeln.

    Du hast noch nie gekündigt? Kündigung rein, da in 3 Monaten Schluss ist meldet sich dein Anbieter bei dir. Einfach eine Machtverlagerung zum Gunsten der normalen Nutzer ist doch ganz nett.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg, Mannheim
  3. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Bayerisches Rotes Kreuz, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)
  2. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  3. 1.199€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme