1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale: Apples…

Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

    Autor: TheWesleyCrushers 12.01.15 - 19:13

    Erst mal zum Inhaltlichen: Garantie und Gewährleistung sind zwei verschiedene Dinge, die der Artikel bunt mischt. Auch durch den Absatz am Ende wird der Artikel nicht klarer und hier im Forum sind auch die meisten Erklärungsversuche nicht richtig.

    Gewährleistung ist eine gesetzliche Verpflichtung des _Verkäufers_, nicht des Herstellers. In dem Fall hier ist Apple aber beides, weil die Produkte wohl direkt von Apple bezogen wurden. Daher kommt wahrscheinleich auch ein Teil der Verwirrung. Die gesetzliche Gewährleistung schützt zwei Jahre lang vor Produktmängeln wobei innerhalb der ersten sechs Monate der Verkäufer nachweisen muss, dass der Mangel _nicht_ von Anfang an bestanden hat und die restliche Zeit muss der Kunde nachweisen, _dass_ der Mangel von Anfang an bestanden hat. Die ersten sechs Monate sind aber auch keine Garantie, sondern die ersten sechs Monate der Gewährleistung.

    Garantie ist eine freiwillige Leistung, i.d.R. des _Herstellers_. Prinzipiell könnte aber auch jemand anderes Garantien für Produkte leisten und hierüber herrscht erst einmal Vertragsfreiheit. Warum das Gericht hier eingreift, kann ich mir eigentlich nicht eklären, zumindest nicht anhand des Artikels. Ich vermute, dass es nicht um die Garantieleistungen an sich ging, sondern eher darum, dass Apple Leistungen, die Apple als Händler im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung ohnehin erbringen muss, so beworben hat, dass es für Kunden so aussieht, als müssten sie ein kostenpflichtiges Paket kaufen um vor Produktmängeln geschützt zu sein.

    Bei Heise wird die Sache übrigens deutlich klarer:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-Garantie-Gericht-untersagt-mehrere-Klauseln-2516439.html


    Jetzt zur Artikelqualität: In den vergangenen Monaten erschienen immer wieder Artikel, die, ähnlich wie dieser hier, einfach unterirdisch schlecht sind. Wenn man den gemeinten Inhalt des Artikels erraten muss, ist das keine echte Dienstleistung mehr. Es gab in letzter Zeit genug solche Artikel, dass ich ernsthaft darüber nachgedacht habe, Golem gar nicht mehr zu lesen. Aber ich wollte mal noch ein paar Monate unter der neuen Führung abwarten. Computec leistet ja meistens gute Arbeit. Als ich heute den Artikel über Golem-Abos las, dachte ich an diese schlechten Artikel und dass ich dafür auf keinen Fall bezahlen möchte. Allerdings sind mir auch viele sehr gute, sehr ausführliche Artikel in Erinnerung, die ich bereits geflattert habe und für die ich gerne auch monatlich bezahle. Am Ende habe ich ein Abo abgeschlossen in der Hoffnung so schnell keinen so schlechten Artikel mehr lesen zu müssen. Und dann liest man sowas hier. Soll ich jetzt das Abo wieder kündigen? Nein, ich denke nicht, die guten Artikel gibt es ja hoffentlich auch weiterhin. Aber in der c't, die mich monatlich nicht so viel mehr kostet (die Online-Berichterstattung kommt dort ja auch extra dazu, ohne Zusatzkosten), muss ich sowas nicht lesen. Und schon gar nicht muss ich dort die Artikel selbst korrigieren und mit Vermutungen im Forum verbessern. Bitte arbeitet daran, dass solche Schwächen nicht mehr vorkommen oder bezahl eure Leser wenn sie eure Artikel korrigieren. Das ist sonst ja auch unbezahlte Arbeit.

  2. Re: Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.15 - 19:37

    Ich würde mal vermuten, Apple hat versucht über die Garantie die Gewährleistung zu kürzen und dafür Apple Care anzubieten.
    Ein Problem dürfte sein, dass meines Wissens nach nur Deutschland "Gewährleistung" kennt, in anderen Ländern ist das einfach die gesetzliche Garantie (anderer Name, gleiche Bedeutung).
    Und hier fängt das Problem an, find mal Leute die sich mit internationalem Handelsrecht auskennen (heisst, sie können Inhalte Sinngemäs übersetzen und nicht nur Wortgemäss) und bereit sind für den Lohn eines Journalisten zu schreiben.
    Die verdienen im Zweifel in einer Stunde mehr als so mancher der Autoren auf Golem in einer Woche.

  3. Re: Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

    Autor: TheWesleyCrushers 12.01.15 - 19:52

    KojiroAK schrieb:
    > Ein Problem dürfte sein, dass meines Wissens nach nur Deutschland
    > "Gewährleistung" kennt, in anderen Ländern ist das einfach die gesetzliche
    > Garantie (anderer Name, gleiche Bedeutung).

    Die Gewährleistung gilt EU-weit, mal ganz abgesehen davon, dass im Artikel ausdrücklich (auch) Deutschland erwähnt wird.


    > Und hier fängt das Problem an, find mal Leute die sich mit internationalem
    > Handelsrecht auskennen (heisst, sie können Inhalte Sinngemäs übersetzen und
    > nicht nur Wortgemäss) und bereit sind für den Lohn eines Journalisten zu
    > schreiben.
    > Die verdienen im Zweifel in einer Stunde mehr als so mancher der Autoren
    > auf Golem in einer Woche.

    Das habe ich nicht gefordert. Es soll nur das, was man mit gesunder Allgemeinbildung in dem Bereich korrekt darstellen kann, auch korrekt dargestellt werden. Wenn wirklich internationales Handelsrecht betroffen ist und es gibt ein paar Fehler, dann ist das natürlich ok. Aber selbst dann müsste ein Artikel in sich logisch sein. Das ist hier nicht der Fall und zudem wird die deutsche Rechtslage verwirrend geschildert. Ganz abgesehen davon hat es Heise auch geschafft.

  4. Re: Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

    Autor: Eiertoller 12.01.15 - 20:09

    TheWesleyCrushers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte arbeitet daran, dass solche Schwächen nicht mehr
    > vorkommen oder bezahl eure Leser wenn sie eure Artikel korrigieren.

    Volle Zustimmung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.15 20:09 durch Eiertoller.

  5. Re: Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

    Autor: Joe User 13.01.15 - 01:21

    TheWesleyCrushers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gewährleistung ist eine gesetzliche Verpflichtung des _Verkäufers_,
    > nicht des Herstellers. In dem Fall hier ist Apple aber beides, weil
    > die Produkte wohl direkt von Apple bezogen wurden.

    Falsch.
    Verkäufer im Apple-Store ist entweder "Apple Retail Germany GmbH" (Retail) oder "Apple Distribution International" (Online). Beide mit Sitz in der EU.
    Hersteller ist hingegen "Apple Inc" mit Sitz in den USA.

    Joe User

  6. Re: Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.15 - 08:16

    Joe User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheWesleyCrushers schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gewährleistung ist eine gesetzliche Verpflichtung des _Verkäufers_,
    > > nicht des Herstellers. In dem Fall hier ist Apple aber beides, weil
    > > die Produkte wohl direkt von Apple bezogen wurden.
    >
    > Falsch.
    > Verkäufer im Apple-Store ist entweder "Apple Retail Germany GmbH" (Retail)
    > oder "Apple Distribution International" (Online). Beide mit Sitz in der
    > EU.
    > Hersteller ist hingegen "Apple Inc" mit Sitz in den USA.

    Du,ich glaube es geht hier auch nicht bloß um Deutschland. Und selbst wenn,eine GmbH muss Apple mindestens gründen um in Deutschland Ladenlokale zu betreiben.

  7. Re: Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

    Autor: gadthrawn 13.01.15 - 09:06

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joe User schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TheWesleyCrushers schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Gewährleistung ist eine gesetzliche Verpflichtung des _Verkäufers_,
    > > > nicht des Herstellers. In dem Fall hier ist Apple aber beides, weil
    > > > die Produkte wohl direkt von Apple bezogen wurden.
    > >
    > > Falsch.
    > > Verkäufer im Apple-Store ist entweder "Apple Retail Germany GmbH"
    > (Retail)
    > > oder "Apple Distribution International" (Online). Beide mit Sitz in der
    > > EU.
    > > Hersteller ist hingegen "Apple Inc" mit Sitz in den USA.
    >
    > Du,ich glaube es geht hier auch nicht bloß um Deutschland. Und selbst
    > wenn,eine GmbH muss Apple mindestens gründen um in Deutschland Ladenlokale
    > zu betreiben.

    Nein, muss Apple nicht.

  8. Re: Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

    Autor: Mammouth8 13.01.15 - 12:27

    Erstmal ein dickes Lob an den Thread-Eröffner!
    Leider wird Garantie/Gewährleistung/Beweislastumkehr zu häufig durcheinander geworfen.

    Wo ich nur leider den riesen Fehler im ganzen System sehe ist folgender:

    Ich verkaufe NEUE iPhones. Nun kommt der Kunde zu mir:
    "Mein iPhone hängt sich auf und dies ist mit Updates/Reset etc nicht zu beheben."
    Das Gerät ist erst 9 Monate alt, meine Distribution macht keinerlei Mucken wenns ums reklamieren geht. Eine Apple-Zertifizierte Werkstatt repariert kostenfrei. Da ja jeder weiß hat der Hersteller das Recht 2x nachzubessern.

    Nun kommt der Kunde allerdings zu mir und sagt:"Mein iPhone hat einen Software-Schaden, allerdings ist es 14 Monate alt. Ich habe weder Apple-Care noch eine Zusatzversicherung"
    Ich frage bei meiner Distribution an. Die winkt sofort ab, keine Gewährleistung.
    Direkt über den Hersteller das selbe.
    Also was mache ich nun? Gebe ich dem Kunden einfach ein neues mit und bleibe auf knapp 700¤ kosten sitzen? Nur weil die Rechtslage nach so vielen Jahren und geführten Prozessen unklar ist?
    Der interesse halber habe ich mal bei Apple angerufen und nachgefragt wie es denn um die 2 Jahre Gewährleistung steht. Ich hatte einen äißerst freundlichen Mitarbeiter am Telefon. Dieser sagte mir wortwörtlich. "Wir schauen uns jeden Kundenkontakt an, welcher bereits zu diesem Gerät gelaufen ist und wie er verlaufen ist. Und wie häufig Schäden an dem Gerät waren, danach entscheiden wir ob wir einen kostenfreien Service nach ablauf der 12 Monate gewähren"
    Klingt für mich nach reiner Willkühr!!

  9. Re: Gewährleistung/Garantie/Artikelqualität

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.15 - 13:52

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Joe User schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > TheWesleyCrushers schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Gewährleistung ist eine gesetzliche Verpflichtung des _Verkäufers_,
    > > > > nicht des Herstellers. In dem Fall hier ist Apple aber beides, weil
    > > > > die Produkte wohl direkt von Apple bezogen wurden.
    > > >
    > > > Falsch.
    > > > Verkäufer im Apple-Store ist entweder "Apple Retail Germany GmbH"
    > > (Retail)
    > > > oder "Apple Distribution International" (Online). Beide mit Sitz in
    > der
    > > > EU.
    > > > Hersteller ist hingegen "Apple Inc" mit Sitz in den USA.
    > >
    > > Du,ich glaube es geht hier auch nicht bloß um Deutschland. Und selbst
    > > wenn,eine GmbH muss Apple mindestens gründen um in Deutschland
    > Ladenlokale
    > > zu betreiben.
    >
    > Nein, muss Apple nicht.

    Natürlich müssen sie das. Sonst gäbe es auch garnicht die Möglichkeit Apple hier anzuklagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. DER PUNKT GmbH - Agentur für Design & Lösung, Karlsruhe
  3. MACH AG, Lübeck oder Berlin (Home-Office), Einsatzgebiet deutschlandweit
  4. Ferdinand-Braun-Institut, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme