1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale: Apples…

Gute Entscheidung.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Entscheidung.

    Autor: cryptoman 12.01.15 - 17:51

    Tja, Apple muss sich nun mal an geltende Gesetze halten!

    Mich wundert mittlerweile nicht mehr, dass sich die Besitzer von Produkten mit dem abgebissenen Obst sich sowas bieten lassen...

  2. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: Sarkastius 12.01.15 - 18:05

    cryptoman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, Apple muss sich nun mal an geltende Gesetze halten!
    >
    > Mich wundert mittlerweile nicht mehr, dass sich die Besitzer von Produkten
    > mit dem abgebissenen Obst sich sowas bieten lassen...

    Es gibt nur einen Grund die Garantiezeit zu verringern und das sind immer schlechtere Produkte.

  3. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: N3RD 12.01.15 - 18:10

    sorry, falsches Thema.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.15 18:10 durch N3RD.

  4. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: nicoledos 12.01.15 - 18:13

    Wenn das so stimmt, widerspricht das Urteil aber dem Gesetz, oder der Artikel verdreht etwas.

    Gesetzlich verpflichtend ist die Gewährleistung. Schäden, die durch unsachgemäße Nutzung oder beim Betrieb außerhalb der Spezifikation erfolgen, normal nicht abgedeckt. Auch normale Gebrauchsspuren wie Kratzer am Gehäuse muss man akzeptieren.

    Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und kann auch 0 Jahre betragen. Ein Jahr Garantie hat sich etabliert ist aber nicht zwingend. Der Prozess geht garantiert in die nächste Instanz.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.15 18:28 durch nicoledos.

  5. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: 476f6c656d 12.01.15 - 18:24

    1. Sollte jeder das Gewährleistungsrecht kennen. Es ist irrelevant was Apple sagt, hier gilt deutsches Recht. Vielleicht verstehen das auch nur die Besitzer von Produkten mit dem abgebissenen Obst.

    2. Wieso zur Hölle sollte unsachgemäße Behandlung eines Gerätes von irgendwelchen Garantien oder Gewährleistungen abgedeckt werden? Apple garantiert doch nirgends das die Produkte unzerstörbar sind.
    Kein Hersteller (sofern er nichts anderes vertraglich fest hält) wird für den Displayschaden deines Foxconn (der Hersteller bei dem nur und ausschließlich Apple die Mitarbeiter ausbeutet) Samsungs aufkommen, wenn du es fallen lassen hast.

    Trotzdem ist die Klage zu begrüßen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.15 18:25 durch 476f6c656d.

  6. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: EWCH 12.01.15 - 18:32

    "Wieso zur Hölle sollte unsachgemäße Behandlung eines Gerätes von irgendwelchen Garantien oder Gewährleistungen abgedeckt werden? "

    Es geht darum ob Apple selbst im nachhinein definieren darf was unsachgemaess ist.
    Faellt mir mein Handy beim Surfen in's Meer duerfte die Sache klar sein, aber
    was ist wenn ich z.B. mehr als 1mal pro Woche damit telefonieren ? Apple koennte
    einfach sagen das sei unsachgemaess und die Garantie verweigern.

  7. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: Meiniger 12.01.15 - 18:38

    EWCH schrieb:

    > Faellt mir mein Handy beim Surfen in's Meer duerfte die Sache klar sein,
    > aber
    > was ist wenn ich z.B. mehr als 1mal pro Woche damit telefonieren ? Apple
    > koennte
    > einfach sagen das sei unsachgemaess und die Garantie verweigern.


    Dies wird aber weder Samsung noch Apple noch ein anderer grosser Anbieter machen.
    Der Image-Schaden wäre zu hoch.

    Wenn ein Anbieter (in diesem Fall Apple) die Garantie genau definieren müsste, wären Sie Tage dran, und diese Garantie würde sich alle Wochen anderen, weil nach jedem "Speziellen" Fall wieder neu entschieden werden müsste.

  8. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: nicoledos 12.01.15 - 18:43

    Unsachgemäß ist alles, was über die übliche Nutzung eines Gerätes der Geräteklasse hinaus geht. Klar ist das schwammig. Es lassen sich nun mal nicht alle Eventualitäten was abgedeckt ist erfassen.

    Das sähe dann so aus "Das Touchdisplay ist maximal mit einem Druck von 1 Newton pro qm per Finger zu bedienen. Ein 2.5 mm Stecker für den Kopfhörer wird unter einem Druck von maximal 1 Newton unter einem exakten Winkel von 90 Grad angesteckt. ..." Die Garantiebedingungen sind dann für jedes Gerät anders und vergleichbar mit Versicherungsverträgen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.15 18:49 durch nicoledos.

  9. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: Wechselgänger 12.01.15 - 19:19

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und kann auch 0
    > Jahre betragen. Ein Jahr Garantie hat sich etabliert ist aber nicht
    > zwingend. Der Prozess geht garantiert in die nächste Instanz.

    Das Problem dürfte sein, daß Apple nicht auf die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung hinweist sondern den Eindruck erweckt, daß man nur durch Abschluss eines Apple Care-Vertrages längerfristigen Schutz geniesst.

    Zumindest ist das die Argumentation, mit der Apple in Italen (wenn ich mich recht entsinne) erfolgreich vor Gericht gezerrt wurde.
    Gesetzliche Vorgaben totschweigen, um mehr Gewinn zu machen, geht nicht.

  10. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: Whitey 12.01.15 - 19:36

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unsachgemäß ist alles, was über die übliche Nutzung eines Gerätes der
    > Geräteklasse hinaus geht. Klar ist das schwammig. Es lassen sich nun mal
    > nicht alle Eventualitäten was abgedeckt ist erfassen.
    >
    > Das sähe dann so aus "Das Touchdisplay ist maximal mit einem Druck von 1
    > Newton pro qm per Finger zu bedienen. Ein 2.5 mm Stecker für den Kopfhörer
    > wird unter einem Druck von maximal 1 Newton unter einem exakten Winkel von
    > 90 Grad angesteckt. ..." Die Garantiebedingungen sind dann für jedes Gerät
    > anders und vergleichbar mit Versicherungsverträgen.

    Es geht genau darum: was ist "übliche" Nutzung. Dadurch, dass diese Formulierung gewählt wurde, lässt diese eben sehr viel Spielraum für Apple und gegen den Kunden. Entweder streichen oder präzisieren.

  11. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.15 - 19:46

    Meiniger schrieb:

    > Dies wird aber weder Samsung noch Apple noch ein anderer grosser Anbieter
    > machen.
    > Der Image-Schaden wäre zu hoch.


    "You're holding it wrong" "just 9 complaints" klingelt da was?
    Gut, das waren ja keine Einzelfälle sondern Designfehler.

    Dass Apple auch mal vergisst Einladungen zu wichtigen Events zu schicken, wenn man etwas kritischer berichtet, dürfte helfen den Imageschaden etwas einzudämmen.

  12. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: Fuchsschwanz 13.01.15 - 11:56

    Falsch
    http://store.apple.com/de/buy-iphone/iphone6/4,7%22%C2%A0display-16gb-silber-entsperrt

    Scrollen bis Apple care



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.15 11:57 durch Fuchsschwanz.

  13. Re: Gute Entscheidung.

    Autor: Matthias708 13.01.15 - 15:24

    Meiniger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dies wird aber weder Samsung noch Apple noch ein anderer grosser Anbieter
    > machen.
    > Der Image-Schaden wäre zu hoch.

    Offenbar nicht. Apple macht genau das, google mal zu dem Thema.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  2. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen
  3. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme