1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale zu…
  6. Thema

100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: Faksimile 24.06.21 - 07:19

    Diese Aussage der Verbraucherschützer ist aber trotzdem kontraproduktiv.

    Wenn ich einen GF-Anschluß ohne Anschlußkosten bekommen kann, und mir dadurch so etwa 800,- bis 2000,- EUR Anschlußkosten sparen kann, während der Mehrpreis zu meinem derzeitig genutzten und ausreichenden Tarif für die Mindestvertragslaufzeit akzeptabel ist, warum sollte ich dann nicht auf GF wechseln, um mir diese Option zu sichern.
    Wenn sich in der Mindestvertragslaufzeit dann zeigt, dass ich die ggf. höhere Leistung des GF-Anschlusses nicht mehr missen möchte, bleibe ich dort. Sonst wird der Vertrag fristgerecht gekündigt und ich wechsele zu einem passenden Provider. Die Glasfaser bauen die nicht zurück.
    Dahin kann ich dann bei Bedarf immer wieder wechseln.

  2. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: smarty79 24.06.21 - 07:49

    AssassinNr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lade oft spiele auf der Xbox runter wobei die Server auch nicht allzu viel
    > hergeben. Eher 600k.

    Das ist seit Einführung des Video-Streamings aber auch der einzige Punkt, wo eine wirkliche große Gruppe von Personen große Datenmengen in kurzer Zeit übertragen muss. Unsere etwa 70MBit/s-Leitung reicht bis auf Xbox-Downloads wirklich völlig aus.

  3. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: elcaron 24.06.21 - 07:53

    Hier geht es nicht um Fantasie, sondern darum, was Verbraucher, die eine Bandbreitenberatung von der Verbraucherschutzzentrale lesen, für Bandbreiten brauchen.
    NATÜRLICH gibt es Anwendungen, aber wer die hat, wird das schon wissen.

  4. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: John2k 24.06.21 - 08:15

    d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei glasfaser ist gerade der upstream interessant, aber für endkunden sie
    > die häufig auch nicht synchron. daher glaube ich schon das es für die
    > meisten anwendungen mit über 100 mbit download reicht, irgendwann drosseln
    > eh die server. Upload dagegen kann interessant sein, wenn man massiv daten
    > in die cloud pumpen will. online videoschnitt muss aber auch erst mal
    > jemand anbieten...

    Jupp haben 400/400 und der Upload ist grandios. In Kombination mit einem NAS kann man wunderbar Daten auf das Nas von außerhalb schieben

  5. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: berritorre 25.06.21 - 19:30

    Nicht überall fallen diese Anschlusskosten an. Oft geht es eigentlich nur darum, ob ausgebaut wird oder nicht. Da muss man sich dann halt als Gemeinschaft überlegen, ob man sich gemeinsam mobilisiert um genug Leute zusammenzubekommen, damit ausgebaut wird.

    Aber hier stand ja nirgendwas was von genau diesen Rahmenbedingungen.

    Die Aussage finde ich weiterhin richtig: Schauen Sie was sie wirkich brauchen und bestellen sie danach.

    Bei Sonderfällen, wo es halt X Buchungen braucht, damit Glasfaser überhaupt ausgebaut wird, oder wo später sehr hohe Installationskosten kämen, muss man das halt in seine Betrachtung mit einfliessen lassen. Früher oder später kommt die Glasfaser, da kannst du dir sicher sein.

  6. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: berritorre 25.06.21 - 19:37

    Ja, unterschiedliche Technologie (zumindst im Büro).

    Hauptleitung 100/50 Mbit Glasfaser to the Office und dann als Backup halt noch Coaxial, auch irgendwas um die 100 Mbit oder so.

    Räumlich stark getrennt ist relativ. Die sitzen hier alle auf den selben Masten. Wenn wirklich mal ein Baum auf den Masten stürzt, dann kann ich auch nix machen. Genauso wie bei Stromausfall. Aber wenn es halt mal bei einem der Anbieter eine Störung gibt, was schon mal vorkommt, dann habe ich einen Fallback. Ist es 100% sicher? Nein, aber was ist im Leben schon 100% sicher.

    ich habe das getan, was in einem normalen finanziellen Rahmen möglich ist. Mein Kunden können sich nicht beschweren,. Wenn wirklich alles zusammenbricht, kann ich zumindest noch per 3/4G einen Notdienst aufrecht erhalten.

    Man muss halt schauen, was sich noch lohnt. Höhere Ausfallsicherheit als was ich aktuell habe würde sehr, sehr viel Geld kosten. Für die seltenen Fälle, dass das passiert lohnen sich diese Kosten nicht. Genauso wie für die 2-3 Uploads von grossen und vielen Videodateien pro Monat lohnt sich die dicke Leitung noch nicht. Da muss dann halt über einen Tag hinweg das ganze nach und nach hochgeladen werden. Läuft im Hintergrund und stellt überhaupt kein Problem dar.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Young Professional Technology Consultant (m/w/d)
    CONSILIO GmbH, Walldorf
  2. Produktmanager (m/w/d)
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Dortmund
  3. Senior C# .NET Engineer / Developer (m/w/d) | on-site oder remote
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München oder remote Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart oder Leipzig
  4. IT-Spezialist (w/m/d) Forschungsservices
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de