1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale zu…

Verbraucherzentrale unterwandert worden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbraucherzentrale unterwandert worden?

    Autor: Steven Lake 24.06.21 - 09:36

    Sorry aber die genannten Bandbreiten sind Blödsinn. Nur weil man noch den digitalen Sprung nicht geschafft hat, heißt das noch lange nicht, dass diese Bandbreite auch morgen reicht.
    Mal ein kurzer Blick in die Schweiz. Da werden synchrone 10Gbit/s für unter 100¤ angeboten, ohne Neukundenrabatte (außer die regulären Preise sind versteckter als in DE).

    Man muss einfach mal gucken wofür man das Internet so gebrauchen kann. Was rein haut ist Streaming und Downloads. Streaming ist vielfältig. Man denkt da meist an Filme, aber auch Computer kann man Streamen. Da mag man mit den Werten hinkommen, aber was ist mit Backups? Man sammelt jeden Tag mehr Daten und die wollen gesichert werden.
    Wenn ich einen Upload von 25MBit/s nehme (Uploadspeed von VF Kabel in den mittleren Verträgen), dann würde bei einer Dateigröße von 270GB, das Hochladen 24 Stunden brauchen. Blöd wenn sich dann Backup an Backup reiht.
    Als Vergleich, mit einer Gbit Leitung, würde man für diese Menge 36 Minuten brauchen. Um da wieder ins 24 Stunden Fenster zu kommen, bräuchte man knapp 11TB.

    Nur weil man die Sparsamkeit gewöhnt ist, heißt das nicht, dass man diese auch weiter leben wird, wenn man mal mehr hat. Man sollte sich aus Prinzip schon ein FTTH Anschluss holen. Man muss da nicht den größten Vertrag buchen, aber das Medium sollte man legen lassen.
    Man wird schon mit steigender Digitalisierung merken, dass man mehr Bandbreite braucht.
    Klar die 500/50 Leitung die ich habe, reicht mir aktuell, was den Download angeht. Nicht alle Server geben einem da freie Fahrt. Es ist auch schön zb. im Gaming Bereich nicht mehr so lange zu warten. Während ich vorher nen halben Tag oder sogar mehr auf einen Download warten musste, muss ich heute weniger als eine Stunde warten. Die Menge die ich an Spielen habe, muss ich nicht auf meiner Festplatte vorhalten. Ich kann jetzt einen Download starten und eine Pizza in den Ofen schieben und weiß dann, dass ich das Spiel starten kann, wenn ich fertig gegessen habe. Das ist Komfort. Die Durchschnittliche Beanspruchung der Leitung ist deutlich geringer und da bauen die meisten Internetanbieter drauf. Es geht aber um die Spitzenlast.
    Ein Backup möchte ich schnell zu meinem Server geschickt haben und nicht ein halben Tag darauf warten.

    Wenn natürlich der Durchschnitt nur ein bisschen Amazon und E-Mails macht, dann reicht dem auch eine 2k Leitung. Ob ne Webseite in 1 Sekunde oder 5 Sekunden lädt, macht kaum ein unterschied. Man darf nicht den deutschen Menschen als Durchschnitt fürs Internet nehmen. Man muss gucken was der globale digitale Mensch im Durchschnitt macht, wenn er gewisse Regeln beachtet. Da wäre wieder das Backup. Die 3-2-1 Regel ist ganz wichtig und die 1 heißt Offsite. Wie die Offsite aussieht, spielt hier keine Rolle. Man weiß aber durchaus was die Leute so an Daten produzieren bzw. produzieren können.
    Nur weil kaum jemand vernünftige Backups macht, heißt das ja noch lange nicht, dass man dies nicht einberechnen braucht.

  2. Re: Verbraucherzentrale unterwandert worden?

    Autor: smonkey 24.06.21 - 09:46

    > Verbraucherzentrale unterwandert worden?

    Wow, hier haben wir es wohl mit einem Verschwörungsmyhtiker zu tun?

    Warum sollte die Verbraucherzentrale eine Empfehlung für den Otto-Normal-Verbraucher abgeben, was er vielleicht irgendwann mal gebrauchen kann. Das wurde hier aber schon zu genüge durchgekauft, hätte man vorher einfach mal lesen können.

    Ich glaube auch weder dass du den "deutschen Menschen" noch den "globale digitale Mensch" zum Maß machst, sondern lediglich Dich selbst.

  3. Re: Verbraucherzentrale unterwandert worden?

    Autor: Lapje 24.06.21 - 10:40

    Ahja...alles was nicht den eigenen Vorstellungen oder dem eigenen Weltbild entspricht, ist "unterwandert". Ne isklar...

    Auweia...

  4. Re: Verbraucherzentrale unterwandert worden?

    Autor: desaboya 24.06.21 - 11:21

    Steven Lake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ein kurzer Blick in die Schweiz. Da werden synchrone 10Gbit/s für unter
    > 100¤ angeboten, ohne Neukundenrabatte (außer die regulären Preise sind
    > versteckter als in DE).

    25Gbit/s für ¤ 60/M synchron mit Fair Use von ~0.5 PB (was Dauerübetragung von 1.5 Gbit/s entspricht)

  5. Re: Verbraucherzentrale unterwandert worden?

    Autor: PatrickWeidenfelder 24.06.21 - 13:36

    Da steht ganz deutlich im Artikel das die Vertriebsmethoden angekreidet werden außerdem will niemand in Deutschland 90¤ im Monat für 1Gibt/s ausgeben deshalb reicht den meisten auch schon die 200-300Mbit/s weil die einfach deutlich weniger kosten da liegt man dann bei etwa 40-50¤ bei den Glasfaseranbietern was auch schon Wucher ist.

  6. Re: Verbraucherzentrale unterwandert worden?

    Autor: Paule 24.06.21 - 15:44

    Steven Lake schrieb:
    -----------------------------------------------------
    > Sorry aber die genannten Bandbreiten sind Blödsinn.

    Für Normalverbraucher, die keinen IT Beruf haben, sind die
    sogar recht hoch gegriffen.

    Und es geht ja nur um Normalverbraucher die selber nicht
    beurteilen können wie groß ihr Bandbreitenbedarf wirklich
    ist und die sich daher zu teure Verträge aufschwatzen lassen.

    Wer seinen Bandbreitenbedarf selber gut beurteilen kann,
    der braucht keine Beratung dazu von der Verbraucherzentrale.

    > Nur weil man noch den digitalen Sprung nicht geschafft
    > hat, heißt das noch lange nicht, dass diese Bandbreite
    > auch morgen reicht.

    Sagt ja auch keiner.

    > Man muss einfach mal gucken wofür man das Internet
    > so gebrauchen kann. Was rein haut ist Streaming und
    > Downloads.

    Pro 4k Stream ca. 25 MBit/s, das ist der aktuelle Stand.
    Wobei viele noch immer kein 4k Gerät nutzen und daher
    nur FullHD streamen.
    Dabei ist es zudem egal ob man einen Film oder ein Spiel
    in der Auflösung streamt.

    > ... aber was ist mit Backups?

    Interesssiert die meisten Normalverbraucher nicht.
    bzw. ihr Cloudabgleich des Smartphone Photo/Videospeichers
    erfolgt bei WLAN Nutzung ständig im Hintergrund.

    Dabei entstehen pro Tag meist deutlich weniger neue Daten als
    hochgeladen werden könnten.

    > Nur weil kaum jemand vernünftige Backups macht,
    > heißt das ja noch lange nicht, dass man dies nicht
    > einberechnen braucht.

    Doch, für einen üblichen Normalverbraucher Bandbreitenbedarf
    ohne Backupnutzung berechnet man den Bedarf natürlich auch
    ohne Backupnutzung.

    Es geht ja bei der Verbraucherberatung darum den Verbraucher
    vor unnötigen Kosten zu schützen.

  7. Golem unterwandert worden?

    Autor: M.P. 24.06.21 - 16:23

    Aber die Klarstellung / das Update spricht vielleicht dagegen ...

    P.S.: Wer den Unterschied von synchron und symmetrisch nicht kennt sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen ...

    > Da werden synchrone 10Gbit/s für unter 100¤ angeboten



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.21 16:26 durch M.P..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenbankentwickler DB2 (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
  2. Controllerin / Controller (m/w/d), Referat Finanzcontrolling und Risikomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. Datenbankadministrator / Architekt SAP/SQL (m/w/d)
    Schörghuber Corporate IT GmbH, München
  4. Lead Developer Delphi (m/w/d)
    Haufe Group, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de