1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verdeckte Leiharbeit: Wenn die…

Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: s3r4pH 25.07.19 - 12:19

    Leiharbeiter sind doch nicht billiger für das Unternehmen. Der entleiher verdient doch auch noch etwas ... oder kann hier jemand eine Rechnung dazu aufmachen ?

  2. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: shokked 25.07.19 - 12:24

    Also bei uns läuft das so dass Inder oder Tschechen als Leiharbeiter dienen.. Die sind definitiv günstiger als Festangestellte. Der Verleiher verdient dennoch gut damit

  3. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: foho 25.07.19 - 12:29

    naja menschen werden nichtmehr eingestellt, die werden als humane resource bezeichnet, und zugekauft, damit entledigt man sich gleich aller moralischen bedenken jedweder art.
    externe kann man auch einfach wieder heimschicken wenns nicht passt, nix mit kündigungsfrist oder ähnlichem.
    schöne neue welt...

  4. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: le_wemtenga 25.07.19 - 12:42

    s3r4pH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leiharbeiter sind doch nicht billiger für das Unternehmen. Der entleiher
    > verdient doch auch noch etwas ... oder kann hier jemand eine Rechnung dazu
    > aufmachen ?

    In meiner Branche, der Logistik, zahle ich knapp ein Drittel mehr für einen Leiharbeiter. Vorteil ist halt die Flexibilität und wenn einer wirklich nichts kann/will dann kümmert sich der Überlasser auch um einen Ersatz. Aber die Flexibilität spart dir auch viel Kohle - keine Fixkosten die man nicht gedeckt bekommt, wenn mal weniger zu tun ist.

  5. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: Test_The_Rest 25.07.19 - 12:44

    Es fängt damit an, daß man keine sozialen Verpflichtungen mehr hat.
    Urlaub, Krankheit... Dem Auftraggeber ist das wurscht.
    Firmenwagen? Nö.
    VL? Nö.
    Betriebsarztbetreuung? Nö.

    usw. usf.

    Dann können extern Beauftragte als Projektkosten gebucht werden.

    Nicht als interne Personalkosten (OPEX <-> CAPEX), was beim Fiskus zu Boni führt, ebenso wie bei den Aktionären...

    Sie werden ja nur für bestimmte Projekte zugebucht...

    Selbst wenn der Leiharbeiter genauso viel verdient, wie ein interner Mitarbeiter und die Sklaventreiber auch noch verdienen, bleibt am Ende des Jahres genug hängen.

    Von der Freiheit einmal abgesehen, daß man Leiharbeiter von heute auf morgen vor die Tür setzen kann...

  6. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: chewbacca0815 25.07.19 - 13:13

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es fängt damit an, daß man keine sozialen Verpflichtungen mehr hat.
    > Urlaub, Krankheit... Dem Auftraggeber ist das wurscht.
    > Firmenwagen? Nö.
    > VL? Nö.
    > Betriebsarztbetreuung? Nö.

    Wobei Firmenwagen und VL keine sozialen Verpflichtungen sind ...

    > Dann können extern Beauftragte als Projektkosten gebucht werden.
    > Nicht als interne Personalkosten (OPEX <-> CAPEX), was beim Fiskus zu Boni führt, ebenso wie bei den Aktionären...

    Welche Art Fiskus-Bonus meinst Du jetzt in Bezug auf Personalkosten? Den Wegfall des Arbeitergeberanteils an den Sozialversicherungskosten?

    > Selbst wenn der Leiharbeiter genauso viel verdient, wie ein interner
    > Mitarbeiter und die Sklaventreiber auch noch verdienen, bleibt am Ende des
    > Jahres genug hängen.

    Weil's eben eine andere Art von Kostenfaktor ist, den man zudem auch deutlich leichter wieder los wird - leider wahr

    > Von der Freiheit einmal abgesehen, daß man Leiharbeiter von heute auf morgen vor die Tür setzen kann...

    Deshalb ja auch "Leiharbeiter" - bei unserem heutigen politisch-korrekten Neusprech an dieser Stelle lediglich der Verweis aus Schillers berühmtes Zitat aus "Die Verschwörung des Fiesco zu Genua"

  7. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: NuTSkuL 25.07.19 - 13:17

    Kenne es von vor ein paar Jahren noch so, dass leiharbeiter zwar augenscheinlich mehr kosten, jedoch - abhängig von anderen firmenleistungen, wie betriebsrente und solche Späße - am Ende tatsächlich günstiger sind, als festangestellte. Betriebswirtschftlich ein doppeltes plus, moralisch eine absolute Katastrophe.
    Wenn ich die Wahl habe, niemals leiharbeit wieder, sondern notfalls contractor.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.19 13:18 durch NuTSkuL.

  8. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: uschatko 25.07.19 - 13:20

    Kosten mehr kommen aber aus einem anderen Topf. Externe sind immer Sachkosten und nicht Personalkosten. Der Artikel war vor 5 Jahren aktuell und hat mit der aktuellen Lage sehr wenig zu tun.

  9. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: PiranhA 25.07.19 - 13:27

    Leiharbeiter sind halt dort beliebt, wo die fest angestellten auch ein ordentliches Gehalt bekommen (zB Tarifvertrag). Da ist es relativ leicht Leute zu finden, die für weniger Geld arbeiten, als was ein fest Angestellter bekommen würde.
    Da es gleichzeitig extrem schwer ist, dort ohne Kontakte eine Festanstellung zu bekommen, bleibt dem billigen Lohn-Sklaven quasi keine andere Wahl.

    Ich wäre dafür, dass Leiharbeiter per Gesetz mindestens 50% mehr als vergleichbare Festangestellte verdienen müssen (ohne Berücksichtigung der Verwalter). Die Flexibilität und das höhere Risiko beim Arbeiter, muss sich halt auch lohnen. Dadurch kann der Arbeitgeber ja auch einiges sparen. Wenn die Stelle aber langfristig benötigt wird, muss die Festanstellung sich für den Arbeitgeber lohnen.

  10. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: matok 25.07.19 - 14:25

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kosten mehr kommen aber aus einem anderen Topf. Externe sind immer
    > Sachkosten und nicht Personalkosten. Der Artikel war vor 5 Jahren aktuell
    > und hat mit der aktuellen Lage sehr wenig zu tun.

    Eben. Gerade in der IT geht es nicht um die geringeren Kosten für Leiharbeiter, sondern um Flexibilität und/oder Buchungsgeschichten. Ein normaler Software Engineer bekommt als Freelancer einen 5-stelligen Betrag im Monat, nur mal so.

  11. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: Schattenwerk 25.07.19 - 16:01

    Meiner Erfahrung nach kostet Leiharbeit mehr. Die Zeit, welche auf Einweisung, Führung, Schulung etc. entfällt, bis der Geliehene überhaupt den Job halbwegs erfüllen kann, ist am Ende, wenn er wieder weg ist, verloren.

    Neben dem Geld für diesen Mitarbeiter kostet das drum herum auch noch Geld, da andere Angestellter unter der mauen Effizienz leiden und ganze Prozesse länger dauern können.

  12. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: eechauch 25.07.19 - 16:16

    Mit der Aussage tu ich mich auch schwer. Das ist viel zu sehr branchenabhängig. Wenn der Externe erheblich viel weniger als die Stammbelegschaft verdient und die üblichen Nebenkosten wegfallen, kann das naürlich schon sein.

    Aber in meinem Umfeld wird normalerweise mit 1,5 bis 2-fachen Kosten eines Internen gerechnet.

  13. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: s3r4pH 25.07.19 - 16:21

    Ich wurde als Leiharbeiter 3 Monate durch halb Deutschland geschickt um mich anzulernen, als es dann losgehen sollte hatte ich leider einen besseren Job gefunden und musste mir anhören wie schlecht die jetzt beim Kunden darstehen würden.. lol

    If you pay peanuts, you get monkeys :-)

  14. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: Test_The_Rest 25.07.19 - 18:28

    Projektkosten kann man oft als Inbestitionen von der Steuer absetzen, bei fixen Personalkosten gaht das nicht.

  15. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel mehr

    Autor: cubie2 27.07.19 - 07:59

    s3r4pH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leiharbeiter sind doch nicht billiger für das Unternehmen. Der entleiher
    > verdient doch auch noch etwas ... oder kann hier jemand eine Rechnung dazu
    > aufmachen ?

    Nun, wenn (z.B. wegen der drölfzigsten Restrukturierung) Leute entlassen werden, bekommen Leiharbeiter keine Abfindung. Geld gespart.
    Man muss, wenn es um Fachkräfte geht, auch kein aufwändiges Anheuerverfahren betreiben. Geld gespart.
    Schulungen und Weiterbildungen bezahlt zum Teil die Verleihfirma. Geld gespart.
    Mitarbeiter ist länger krank? Problem des Verleihers, nicht des Entleihers.

    Oft ist Leiharbeit bei IT-Fachkräften teurer als Festanstellungen.
    Wird aber trotzdem gerne genommen, weil:
    - größere Flexibilität
    - interne Regelungen keine Neueinstellung zulassen, aber Leiharbeit erlauben
    - man die Leute eh nur für ein Projekt braucht und danach nicht mehr
    - die aus Kostengründen geschrumpften internen Stellen (Personalwesen etc.) gar nicht in der Lage sind, Festanstellungen inkl. Suche geeigneter Fachkräfte zu machen
    -weil man unternehmerische Risiken (Projekt wird eingestampft, wegen Konjunkturflaute muss man sparen, wegen Technologiewechsel braucht man manche Fachkräfte nicht mehr etc.) damit auf Externe übertragen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.19 07:59 durch cubie2.

  16. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: crazypsycho 27.07.19 - 09:49

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein normaler Software Engineer bekommt als Freelancer einen 5-stelligen Betrag
    > im Monat, nur mal so.

    Wenn er gerade ein Projekt am laufen hat, mag das hinkommen. Aber als Freelancer hat man halt auch Phasen ohne Aufträge. Da muss man entsprechende Rücklagen bilden, um das überbrücken zu können.
    Manch ein Freelancer bekommt im Jahreschnitt vielleicht mehr als jemand mit Festeinstellung. Die meisten werden wohl eher weniger bekommen, gerade wenn man die Arbeitsstunden zählt.

  17. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: trkiller 28.07.19 - 11:06

    Ich arbeitete bis vor einen Jahr nur als Leiharbeiter in der IT. Ich habe teils mehr als die internen verdient oder mindestens gleich viel. Aber der Firma bekommt das 3 Fache von dem was ich erhalte. Habe mal eine kleine Rechnung gesehen von mir.

  18. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: Bankai 31.07.19 - 12:56

    Die Firma muss ja auch eine ordentliche Schippe oben drauf verdienen, denn die trägt ja auch das unternehmerische Risiko. Trotzdem sollte die Firma den Mitarbeiter entsprechend fair bezahlen.

  19. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: plutoniumsulfat 01.08.19 - 21:04

    Wenn man Mitarbeiter quasi sofort rauswerfen kann, trägt der Mitarbeiter das Risiko, nicht die Firma.

  20. Re: Leiharbeiter kosten in der Regel weniger als Festangestellte

    Autor: TrueSight1 04.08.19 - 14:04

    Ich würde eher den Rest meines Lebens Hartz IV beziehen, als irgendeinem kapitalistisch perversen Sklaventreiber als Leiharbeiter Geld zu bringen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  4. Hays AG, Thüringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme