Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verfassungsgericht kassiert…

Arme Nümann-Bande

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arme Nümann-Bande

    Autor: KaterKarlo 02.03.10 - 11:36

    Bis ein neues Gesetz in Kraft tritt können Nümann und der Rest der Bande ruhig Daten sammeln - nützen wird ihnen das nichts. Man kann schließlich nicht für etwas belangt werden, was vielleicht heute verwerflich, aber erst ab morgen illegal ist.

    Die Amtsrichter müssten, anstatt wie bisher alles einfach durchzuwinken, nun alle Anträge auf ISP-Datenherausgabe unbearbeitet zurückschicken!

  2. Re: Arme Nümann-Bande

    Autor: Mülltonne 03.03.10 - 03:12

    Nein, das stimmt leider nicht.
    Abmahnungen wird es auch weiterhin geben, weil nahezu alle Provider auch zu Abrechnungszwecken speichern, ist zwar bei Flatrate-Tarifen nicht notwendig, wird aber trotzdem gemacht.

  3. Re: Arme Nümann-Bande

    Autor: Leser 03.03.10 - 10:13

    Das ganze um Datenschutz geht mir langsam auf die Nerven, meiner Meinung nach sollte alle Bundesbürger ( auch Politiker ) nach erreichen des Rentenalters in Zwangsrente geschickt werden, je älter man wird je Vorsichtiger wird man. Die Gerichte haben versäumt Cookies komplett zu verbieten, die sind für Firmen ebenso interesant, warum wurde die nicht verboten ( man muß den Nutzer darauf hinweisen das cookies verwendet werden ), aber wer wird das machen, und wenn er keine will dann kann er auch die Webseite nicht besuchen. Ist das alles OK ? Oder die Browserhersteller müßen Ihren Browser so beschränken das keine Daten mehr lokal zwischen gespeichert werden können, seltsam ist das dies Daten auch Vorratsdaten sein können. Der Ansatz von Schäuble war richtig und das Urteil von den Richtern auch, aber das BDSG und das LDSG ( BundesDatenSchutzGesetz, LandesDatenSchutzGesetz )sind eher nachholbedürftig als eine Gesetze für Teleinformation... . Firmenwissen.de die verkaufen Firmen informationen sind das dann nicht auch Vorratsdaten ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp - Institut für Managementdiagnostik, Großraum München
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr
  4. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  2. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.

  3. Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace
    Onlinehandel
    Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

    In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.


  1. 13:27

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:03

  5. 11:31

  6. 11:16

  7. 11:01

  8. 10:37