1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verfassungsschutz: "Mit…

BND: Mit Waffen kann man keinen Töten...

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BND: Mit Waffen kann man keinen Töten...

    Autor: Kleine Schildkröte 02.06.16 - 20:59

    Man benötigt ja noch die Kugeln... .

    Schade dass es kein funktionierendes weltweites Justizsystem gibt. Bush+Cheney, Merkel und Konsorten und Obama oben drauf. Gehören alle vor Gericht... und jetzt qualifiziert sich der BND ebenso für einen Gerichtstermin. Der Tag hört ja gut auf :-(.

  2. Re: BND: Mit Waffen kann man keinen Töten...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.16 - 05:43

    Waffen töten ja auch keine menschen. Sondern Menschen töten menschen. Hätte statt einer Schusswaffe auch ein kantholz sein können.

    Wenn du aber menschen töten willst die in dein raster passen und ich dir Daten gebe womit du diese menschen (leichter) finden kannst dann passt das schon besser als Abstraktion.

    Der knackpunkt ist: wußte ich oder hätte ich es mir denken können zu dem zeitpunkt was du mit den daten anstellst die ich dir gegeben hatte?

    Wenn ja habe ich mich mitschuldig gemacht und war an der handlung von dir aktiv und vorsätzlich beteiligt.

  3. Re: BND: Mit Waffen kann man keinen Töten...

    Autor: Dwalinn 03.06.16 - 08:34

    Willst du damit also sagen man kann mit Handynummern Töten? Dan kann man das ja beliebig ausweiten. Augen töten (die haben ja gesehen wo man hinschießt) Worte töten die haben ja gesagt das man irgendwo jemand vermutet usw.

    Allerdings beziehe ich mich nur auf die Wortwörtliche Aussage.

  4. Re: BND: Mit Waffen kann man keinen Töten...

    Autor: Kleine Schildkröte 03.06.16 - 08:59

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst du damit also sagen man kann mit Handynummern Töten? Dan kann man
    > das ja beliebig ausweiten. Augen töten (die haben ja gesehen wo man
    > hinschießt) Worte töten die haben ja gesagt das man irgendwo jemand
    > vermutet usw.
    >
    > Allerdings beziehe ich mich nur auf die Wortwörtliche Aussage.

    Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass ein Mann vom Fach (unterstelle ich jetzt mal beim BND Lead) genau weiss, wass passiert, wenn die Amerikaner Verbindungsinformationen von uns bekommen. Das dies dann zur Identifikation von Täteropfern verwendet wird liegt auf der Hand. Das dies dem BND verboten ist - nach allem was ich über die Gesetzesgrundlage weiss - ist ebenso klar.

    Auch wollte ich zeigen, dass dies nicht wirklich weit weg ist, von der Art wie wir Rüstungsverkäufe tätigen. Wir geben die Panzer und die Munition dürfen sie in Lizens selber herstellen.

  5. Re: BND: Mit Waffen kann man keinen Töten...

    Autor: Kleine Schildkröte 03.06.16 - 09:04

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waffen töten ja auch keine menschen. Sondern Menschen töten menschen. Hätte
    > statt einer Schusswaffe auch ein kantholz sein können.
    >
    > Wenn du aber menschen töten willst die in dein raster passen und ich dir
    > Daten gebe womit du diese menschen (leichter) finden kannst dann passt das
    > schon besser als Abstraktion.
    >
    > Der knackpunkt ist: wußte ich oder hätte ich es mir denken können zu dem
    > zeitpunkt was du mit den daten anstellst die ich dir gegeben hatte?
    >
    > Wenn ja habe ich mich mitschuldig gemacht und war an der handlung von dir
    > aktiv und vorsätzlich beteiligt.

    Wenn ich neben dir, wärend du mit einem Kantholz bereit stehst, den Finger darauf zeige, schau mal der ist Böse mach mal, dann bist du schuldig. Wenn ich dir jetzt Abhörprotokolle von Handies zukommen lasse, obwohl ich weiss, du wirst dann mit dem Finger zeigen und ein anderer haut ihm eine drüber, dann bin ich sicherlich auch schuldig.

    Wenn ich dir jetzt alle handydaten eines gebietes gebe, obwohl ich weiss, du wirst dann darin Täteropfer suchen, auf die jemand mit dem Finger zeigt, der dann jemanden veranlasst dem Täteropfer eine drüber zu ziehen, bin ich dann auch schuldig?

    Dass der BND häuptling nicht weiss, was da beim AMI vorgeht, dass kann mir keiner erklären. Auch nochmal das Grundgesetz gezückt, ups. Selbst bei der Chance darf der das nicht. Wir Deppen haben nun mal ein Grundgesetzt, dass nicht von Bürgern sondern von Menschen spricht, nicht wie die USA, da kann man es sich leichter machen.

  6. Re: BND: Mit Waffen kann man keinen Töten...

    Autor: Dwalinn 03.06.16 - 09:05

    Kleine Schildkröte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wollte ich zeigen, dass dies nicht wirklich weit weg ist, von der Art
    > wie wir Rüstungsverkäufe tätigen. Wir geben die Panzer und die Munition
    > dürfen sie in Lizens selber herstellen.

    Oh das wusste ich nicht, dann ergibt das schon mehr sinn für mich^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. AGCO GmbH, Marktoberdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 2,20€
  2. (-47%) 21,00€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de