1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verizon: Klage gegen Regeln zur…

hoffentlich nimmt das ein gutes ende

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hoffentlich nimmt das ein gutes ende

    Autor: irgendjemand 21.01.11 - 16:34

    Brennen muss Verizon!!

  2. Re: hoffentlich nimmt das ein gutes ende

    Autor: psycho 21.01.11 - 18:07

    Selbst diese Regelung emfinde ich als Einschränkung der Netzneutralität aber einige andere wohl zu wenig.

    Ich muss diese Regelung so hinnehmen und alle anderen auch.

  3. Re: hoffentlich nimmt das ein gutes ende

    Autor: tobiass 21.01.11 - 19:01

    Mal eine dumme Frage: Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass man ein Recht auf Netzneutralität hat?

    Die Unternehmen, welche Milliarden in ihre Netze investieren, sind keine Staatsunternehmen und haben auch keine besondere Privilegien, wie die Deutsche Post, die keine Mehrwertsteuer zahlen muss, weil sie den Brief in jedes Haus liefern muss.

    Für mich ist es Enteignung, weil man Unternehmen ihrer Eigentumsrechte beraubt, stattdessen sollte man erst mal jedem der dafür ist, seinen privaten Parkplatz wegnehmen und der Allgemeinheit zur Verfügung stellen - ist vom Prinzip das selbe. Mal sehen, wer dann noch dafür ist. Solang es nur andere trifft, ist es einfach zu fordern.

  4. Re: hoffentlich nimmt das ein gutes ende

    Autor: antares 21.01.11 - 20:34

    tobiass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal eine dumme Frage: Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass man ein Recht
    > auf Netzneutralität hat?
    >
    > Die Unternehmen, welche Milliarden in ihre Netze investieren, sind keine
    > Staatsunternehmen und haben auch keine besondere Privilegien, wie die
    > Deutsche Post, die keine Mehrwertsteuer zahlen muss, weil sie den Brief in
    > jedes Haus liefern muss.
    >
    > Für mich ist es Enteignung, weil man Unternehmen ihrer Eigentumsrechte
    > beraubt, stattdessen sollte man erst mal jedem der dafür ist, seinen
    > privaten Parkplatz wegnehmen und der Allgemeinheit zur Verfügung stellen -
    > ist vom Prinzip das selbe. Mal sehen, wer dann noch dafür ist. Solang es
    > nur andere trifft, ist es einfach zu fordern.


    Nenne die Netzneutralität einfach einen Teil der AGB für die Erweiterung des Internet - Das Internet wurde unter dem Standpunkt aufgebaut, dass jeder dienst gleiche güte haben muss. Jeder, der das Netz erweitert, hat diesen Standpunkt stillschweigend akzeptiert. Daher kann es auch keine Enteignung sein, wenn man jemanden, der versucht, diesen "Vertrag" zwischen den Carriern und den Netzteilnehmern zu brechen wieder auf den "rechten" weg zu bringen.

  5. Re: hoffentlich nimmt das ein gutes ende

    Autor: Schneida 21.01.11 - 23:39

    tobiass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal eine dumme Frage: Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass man ein Recht
    > auf Netzneutralität hat?
    >
    > Die Unternehmen, welche Milliarden in ihre Netze investieren, sind keine
    > Staatsunternehmen und haben auch keine besondere Privilegien, wie die
    > Deutsche Post, die keine Mehrwertsteuer zahlen muss, weil sie den Brief in
    > jedes Haus liefern muss.
    >
    > Für mich ist es Enteignung, weil man Unternehmen ihrer Eigentumsrechte
    > beraubt, stattdessen sollte man erst mal jedem der dafür ist, seinen
    > privaten Parkplatz wegnehmen und der Allgemeinheit zur Verfügung stellen -
    > ist vom Prinzip das selbe. Mal sehen, wer dann noch dafür ist. Solang es
    > nur andere trifft, ist es einfach zu fordern.


    Nimm eine andere Analogie. Du zahlst als Steuerzahler für den Aufbau und erhalt des Straßennetzes (sowie als Internetuser

  6. Re: hoffentlich nimmt das ein gutes ende

    Autor: Schneida 21.01.11 - 23:47

    Aargh, ich hasse mein iPad....

    Nimm eine andere Analogie. Du zahlst als Steuerzahler für den Aufbau und erhalt des Straßennetzes (sowie als Internetuser für die Datenübertragung), im Gegenzug erwartest du, dass du auf den Straßen mit deinem Auto fahren darfst. Und jetzt stell dir vor, dass ein großer Autohersteller einige Milliarden zahlt, dass nur noch seine eigenen Autos mit voller Geschwindigkeit fahren dürfen und du mit deinem Auto schon ab 10 km/h gestraft wirst.
    Das Internet funktioniert meiner Meinung nach nur deswegen so gut für alle, weil grundsätzlich alle gleich sind. Wenn Firmen wie Google Prioritäten erkaufen könnten, dann wäre diese Gleichheit nicht mehr gegeben...

  7. Re: hoffentlich nimmt das ein gutes ende

    Autor: narf 22.01.11 - 02:17

    >Für mich ist es Enteignung, weil man Unternehmen ihrer Eigentumsrechte beraubt,

    regulierung ist ungleich enteignung!

  8. Re: hoffentlich nimmt das ein gutes ende

    Autor: antares 22.01.11 - 02:20

    narf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Für mich ist es Enteignung, weil man Unternehmen ihrer Eigentumsrechte
    > beraubt,
    >
    > regulierung ist ungleich enteignung!


    regulierung kommt einer Enteignung aber manchmal schon recht nahe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Beck IPC GmbH, Wetzlar
  3. Medion AG, Essen
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 899,00€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€
  3. 91,99€ (Bestpreis!)
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


  1. 18:55

  2. 18:42

  3. 18:21

  4. 18:04

  5. 17:38

  6. 16:32

  7. 16:26

  8. 15:59