Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehrssicherheit: Südkorea…

Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: non_existent 20.03.19 - 14:01

    Natürliche Selektion hat sich bewährt ... warum jetzt etwas dran ändern?

  2. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: thorw4ld 20.03.19 - 14:25

    wenn du einen von denen ummähst würdest du vermutlich nicht einfach nur mit den Achseln zucken und denken, selbst schuld, oder? Aber ich finds auch albern, wenn sie die Leute an solche Warnsysteme gewöhnen braucht man sie überall..

  3. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: SirFartALot 20.03.19 - 15:11

    thorw4ld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn du einen von denen ummähst würdest du vermutlich nicht einfach nur mit
    > den Achseln zucken und denken, selbst schuld, oder? Aber ich finds auch
    > albern, wenn sie die Leute an solche Warnsysteme gewöhnen braucht man sie
    > überall..

    Unfaelle passieren, das wissen wir, aber als Kraftfahrer sollte man schon so fahren, dass man auch rechtzeitig zum stehen kommt, vor allem vor Schutzwegen.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)

  4. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: JackIsBlack 20.03.19 - 15:16

    [ ] der TE hat verstanden was natürliche Selektion ist.
    [x] der TE hat nicht verstanden was natürliche Selektion ist

  5. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: DeathMD 20.03.19 - 16:04

    +1

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: Umaru 20.03.19 - 16:34

    Die Software sollte den Studiengang abfragen: Bei Gender Studies könnte die Software z. B. Updates laden, wenn eigentlich die Warnung eingeblendet werden sollte. Updates sind wichtig für einen reibungslosen Betrieb <3
    Da es eigentlich klar sein sollte, dass man nicht mit dem Handy vor der Nase spazieren geht und Straßen überquert, ist das auch nicht fies oder so.
    Noch besser: Die Japanfeindlichkeit abfragen, hehehe. *hup hup* - Banzai!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.19 16:40 durch Umaru.

  7. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: HarryG 21.03.19 - 04:40

    SirFartALot schrieb:
    >
    > Unfaelle passieren, das wissen wir, aber als Kraftfahrer sollte man schon
    > so fahren, dass man auch rechtzeitig zum stehen kommt, vor allem vor
    > Schutzwegen.

    Theoretiker? Keinen Führerschein?

    Sorry. Die Signalanlage regelt den Verkehrsfluss. Wenn da Grün für die Autofahrer ist und für die Fußgänger Rot, haben die einen zu fahren und die anderen zu warten und umgekehrt.
    Das hat sich all die Jahrzehnte, seit es Ampelanlagen gibt, bewährt.

    Wer sich aber träumend in einer Parallelwelt befindet, der gefährdet mutwillig und vorsätzlich sein Leben und das anderer.

  8. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: GPUPower 21.03.19 - 09:23

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thorw4ld schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn du einen von denen ummähst würdest du vermutlich nicht einfach nur
    > mit
    > > den Achseln zucken und denken, selbst schuld, oder? Aber ich finds auch
    > > albern, wenn sie die Leute an solche Warnsysteme gewöhnen braucht man
    > sie
    > > überall..
    >
    > Unfaelle passieren, das wissen wir, aber als Kraftfahrer sollte man schon
    > so fahren, dass man auch rechtzeitig zum stehen kommt, vor allem vor
    > Schutzwegen.

    Also in Korea gibt es schon mal keine Schutzwege.
    In Seoul ist meistens alles sehr "balli balli"(schnell schnell?!) die Leute rasen und nehmen kaum Acht auf Fußgänger. Besonders die Taxis nicht.
    *Keine Blitzer, überall CTTV Kameras um die Schuld klären zu können, falls was passiert.
    **Deswegen fahren ALLE Mopedfahrer (ungeschriebenes Gesetz!?) auch gekonnt über rot und sobald es dunkel ist, fahren sogar einige Autofahrer über die rote Ampel.

    Außerdem gibt es bei den Ampeln in Südkorea keine Räumungsphasen - sie stellt sich sofort auf grün für die Autofahrer, sobald die Zeit abgelaufen ist. Es wird zwar die Zeit angezeigt, bis die Ampel rot wird, aber damit kann man sich auch sehr schön verschätzen, da die Ampelübergänge ja auch immer verschieden breit sind!!

    Und in Südkorea ist es sowieso so, dass fast jeder permanent am Handy ist. Das ist dort ganz normal. Es werden vor allem Filme geschaut und Spiele gespielt am Handy.
    In der Bahn sind meistens +90% der Passagiere am Handy.

    Einfach ein Kulturunterschied.
    Solche Faktoren können ja auch immer eine Rolle spielen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.19 09:29 durch GPUPower.

  9. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: plutoniumsulfat 21.03.19 - 12:57

    HarryG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirFartALot schrieb:
    > >
    > > Unfaelle passieren, das wissen wir, aber als Kraftfahrer sollte man
    > schon
    > > so fahren, dass man auch rechtzeitig zum stehen kommt, vor allem vor
    > > Schutzwegen.
    >
    > Theoretiker? Keinen Führerschein?
    >
    > Sorry. Die Signalanlage regelt den Verkehrsfluss. Wenn da Grün für die
    > Autofahrer ist und für die Fußgänger Rot, haben die einen zu fahren und die
    > anderen zu warten und umgekehrt.
    > Das hat sich all die Jahrzehnte, seit es Ampelanlagen gibt, bewährt.

    Was sich auch bewährt hat, ist, mit offenen Augen zu fahren und auch bei grün mal zu bremsen, weil irgendein Trottel Rot missachtet hat.

  10. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: plutoniumsulfat 21.03.19 - 13:10

    GPUPower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in Südkorea ist es sowieso so, dass fast jeder permanent am Handy ist.
    > Das ist dort ganz normal. Es werden vor allem Filme geschaut und Spiele
    > gespielt am Handy.
    > In der Bahn sind meistens +90% der Passagiere am Handy.
    >
    > Einfach ein Kulturunterschied.
    > Solche Faktoren können ja auch immer eine Rolle spielen.

    Kultur? Ablenkung oder Beschäftigung wohl eher.

  11. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: HarryG 21.03.19 - 16:08

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HarryG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SirFartALot schrieb:
    > > >
    > > > Unfaelle passieren, das wissen wir, aber als Kraftfahrer sollte man
    > > schon
    > > > so fahren, dass man auch rechtzeitig zum stehen kommt, vor allem vor
    > > > Schutzwegen.
    > >
    > > Theoretiker? Keinen Führerschein?
    > >
    > > Sorry. Die Signalanlage regelt den Verkehrsfluss. Wenn da Grün für die
    > > Autofahrer ist und für die Fußgänger Rot, haben die einen zu fahren und
    > die
    > > anderen zu warten und umgekehrt.
    > > Das hat sich all die Jahrzehnte, seit es Ampelanlagen gibt, bewährt.
    >
    > Was sich auch bewährt hat, ist, mit offenen Augen zu fahren und auch bei
    > grün mal zu bremsen, weil irgendein Trottel Rot missachtet hat.

    Also sollten sie es wie bei der Bahn tun. An Zebrastreifen Schranken für die Trottel bauen. Das hält die Schlafmützen dann vielleicht unsanft auf. Zumindest werden sie sich dann vorbeugen.

    Gegenargument: Es gibt wie bei Bahnübergängenauch Spezies die daran vorbei laufen.

    Hier sollte dann vielleicht doch Darvins Gesetz greifen, weil man Unbelehrbaren nicht helfen kann. Bei 7,3 Milliarden Menschen weltweit kein großer Verlust. Oder?

  12. Re: Ich würde Darwin nicht im Weg stehen ...

    Autor: plutoniumsulfat 22.03.19 - 14:45

    §1 STVO kann weiterhelfen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  3. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, München, Stuttgart, Walldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 83,90€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.

  2. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
    Raumfahrt
    SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

    Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

  3. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
    Best Buy
    US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

    Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.


  1. 17:09

  2. 16:50

  3. 16:33

  4. 16:07

  5. 15:45

  6. 15:17

  7. 14:50

  8. 14:24