Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: FBI-Chef will…

Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

    Autor: 3dgamer 17.10.14 - 10:25

    Hm, die Entwicklung im Irak/Syrien wurde ja toll durch die super Überwachung vorausgesehen. Boston-Marathon-Anschlag, wirklich super verhindert. usw. usf.

    Tut mir leid, aber ich sehe null Fortschritt durch Überwachung. Wo bitte wurde schon etwas wirklich verhindert? Dagegen die Fälle von Leuten die "mal eben" im Knast gelandet sind. Guntanamo lässt grüßen... armselig & verlogen, mehr fällt mir nicht ein.

  2. Re: Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

    Autor: nicoledos 17.10.14 - 10:38

    du siehst, die bisherigen mittel reichen noch nicht aus. wir müssen mehr überwachen.

  3. Re: Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

    Autor: Nullmodem 17.10.14 - 11:01

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, die Entwicklung im Irak/Syrien wurde ja toll durch die super
    > Überwachung vorausgesehen. Boston-Marathon-Anschlag, wirklich super
    > verhindert. usw. usf.
    >
    > Tut mir leid, aber ich sehe null Fortschritt durch Überwachung. Wo bitte
    > wurde schon etwas wirklich verhindert? Dagegen die Fälle von Leuten die
    > "mal eben" im Knast gelandet sind. Guntanamo lässt grüßen... armselig &
    > verlogen, mehr fällt mir nicht ein.

    Ja, hab halt Vertrauen.
    Da wurden sicherlich Tausende Anschläge verhindert, mindestens aber Hunderte. Gut so genau weiss man das jetzt nicht, aber der Friedrich ist sich bei fünfen in Deutschland ganz sicher. Hat er in Washington persönlich erfahren. Naja, so ganz sicher ist man auch nicht, da waren eben auch mehrere Vorfälle dabei, die in einem frühen Stadium waren, vielleicht wäre es ja gar nicht so weit gekommen. Kann ja auch sein, das man da auch "Vorüberelgungen durchkreuzt" hat, und das ist ja auch schon was. Von "fünfen zu reden wäre da eine falsche Botschaft", hat sein Pressesprecher gesagt, als er sich mal festlegen sollte. [1]
    Immerhin haben sich aber 500 Beamte um drei Dilettanten der Sauerlandgruppe gekümmert, die vielleicht eine Bombe hätten bauen können, die aber wahrscheinlich nicht funktioniert hätte. [2]

    Die Antwort ist also: vielleicht fast einer.

    [1] http://www.sueddeutsche.de/politik/geheimdiensterkenntnisse-durch-prism-anschlagsplaene-die-keine-waren-1.1721889
    [2] http://de.wikipedia.org/wiki/Sauerland-Gruppe#Ermittlungen

  4. Re: Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

    Autor: hw75 17.10.14 - 13:11

    Hier gehts doch nicht um Terror, sondern einfach um Massenüberwachung. Das Terror-Argument ist für dumme Leute, die das einfach so glauben, und das ist leider die überwältigende Mehrheit. Zur Not explodiert halt irgendwo wieder ne Bombe oder ein Flugzeug wird entführt, zufällig wenn wieder ein extremes Anti-Terror-Gesetz durchgewunken werden muss das auf der Kippe steht.

  5. Re: Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

    Autor: Nemorem 17.10.14 - 13:46

    Nach den bisherigen Erkentnissen wurden bisher: 0 Anschläge verhindert, eventuell aber auch doppelt so viele, das weiß man nicht so genau. Zählen gehört leider nicht zu den Stärken amerikanischer Geheimdienste wie die "vielen" irakischen Maßenvernichtsungswaffen zuletzt zeigten.

  6. Re: Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

    Autor: plutoniumsulfat 17.10.14 - 14:49

    Wenn sie wirklich so viele Anschläge verhindert hätten, hätte man sich dann nciht längst damit gerühmt? Guckt mal Leute, bisschen Überwachung, tut uns Leid, aber hier habt ihr mal die überwachte Kommunikation von hunderten Terroristen.

    Ich frage mich, wann die ersten richtigen Anschläge auf die richtigen Leute stattfinden.

  7. Re: Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

    Autor: Nullmodem 17.10.14 - 15:42

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie wirklich so viele Anschläge verhindert hätten, hätte man sich dann
    > nciht längst damit gerühmt? Guckt mal Leute, bisschen Überwachung, tut uns
    > Leid, aber hier habt ihr mal die überwachte Kommunikation von hunderten
    > Terroristen.
    >
    > Ich frage mich, wann die ersten richtigen Anschläge auf die richtigen Leute
    > stattfinden.

    http://www.youtube.com/watch?v=dQOScWiIQ60


    nm

  8. Re: Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

    Autor: Nullmodem 17.10.14 - 16:05

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier gehts doch nicht um Terror, sondern einfach um Massenüberwachung. Das
    > Terror-Argument ist für dumme Leute, die das einfach so glauben, und das
    > ist leider die überwältigende Mehrheit. Zur Not explodiert halt irgendwo
    > wieder ne Bombe oder ein Flugzeug wird entführt, zufällig wenn wieder ein
    > extremes Anti-Terror-Gesetz durchgewunken werden muss das auf der Kippe
    > steht.

    Ich dachte, man wartet auf die nächste Fussball-WM und stimmt im Turboverfahren abends um 20:00Uhr während eines Deutschlandspiels ab?

    nm

  9. Re: Wie oft einen Terroranschlag verhindert?

    Autor: AllAgainstAds 19.10.14 - 09:06

    Ich sag Euch mal was, die USA / NSA / FBI und wie sie nicht alle heißen, haben noch nie einen Terroranschlag verhindert, das waren immer nut andere. Aber da sie nicht verhindern können, können sie ja zumindest schüren, denn woher kommt sonst der neue Glaubenskonflikt im Arabischen Raum, denkt ihr, die haben da nicht ihre Finger drinnen? Das ist alles … wie damals schon die verrückten um BinLaden … hausgemacht und gewollt, denn es ist viel wichtiger, ein gutes (Waffen)Geschäft zu machen, als auch nur im entferntesten das Wohl anderer im Augen zu haben. Die Arroganz der Amerikaner zeigt sich in allen Bereichen des Lebens, denn viele Konflikte, in denen die USA beteiligt waren und sind, sind hausgemacht, zum Wohle derer, die damit Geld verdienen. Nichts anderes ist der Grund.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

  2. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

  3. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
    Bitkom
    Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

    Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.


  1. 00:24

  2. 18:00

  3. 17:16

  4. 16:10

  5. 15:40

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:30