1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwaltungsrat: Alphabet-Chef…

schmidt als nsa/cia angesteller in spé wollte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schmidt als nsa/cia angesteller in spé wollte

    Autor: itse 22.12.17 - 12:18

    natürlich, dass google sich weltweit ausbreitet, da die kriegsführung des 22+ jhd digitalisiert ist - seitdem man jede sinnvolle waffe fernsteuern kann (flugdrohnen, roboter...).

    langfristig wird die chin. führung den google-gründern brin und page respekt zollen, indem sie nach ihren idealen gehandelt haben - und china den eigenen markt überließen.

    ansonsten wäre der gesichtsverlust googles durch weiteres engagement in china ein eigentor, sofern sich daraus politische spannungen ergäben.
    so lässt man china in ruhe seine digitalisierung voranbringen - und google kann dann den richtigen zeitpunkt abwarten, bis china 'gut genug ist' für relativ zensurfreie bzw. 'amerikanische' suchmaschinen ;)

    mfg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.17 12:21 durch itse.

  2. Re: schmidt als nsa/cia angesteller in spé wollte

    Autor: gaym0r 22.12.17 - 12:43

    Fehlt nur noch, dass du behauptest er sei ein Reptiloide.

  3. Re: schmidt als nsa/cia angesteller in spé wollte

    Autor: Mithrandir 22.12.17 - 13:30

    itse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > natürlich, dass google sich weltweit ausbreitet, da die kriegsführung des
    > 22+ jhd digitalisiert ist - seitdem man jede sinnvolle waffe fernsteuern
    > kann (flugdrohnen, roboter...).
    >
    > langfristig wird die chin. führung den google-gründern brin und page
    > respekt zollen, indem sie nach ihren idealen gehandelt haben - und china
    > den eigenen markt überließen.
    >
    > ansonsten wäre der gesichtsverlust googles durch weiteres engagement in
    > china ein eigentor, sofern sich daraus politische spannungen ergäben.
    > so lässt man china in ruhe seine digitalisierung voranbringen - und google
    > kann dann den richtigen zeitpunkt abwarten, bis china 'gut genug ist' für
    > relativ zensurfreie bzw. 'amerikanische' suchmaschinen ;)
    >
    > mfg

    Iss 'n Snickers, oder mach generell mal Pause. Wirklich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.17 13:30 durch Mithrandir.

  4. Re: schmidt als nsa/cia angesteller in spé wollte

    Autor: MarioWario 22.12.17 - 17:43

    Iss'er nicht - hat sich sehr über doxing geärgert. Obama schon - die alte Kenia-Echse :D

  5. Re: schmidt als nsa/cia angesteller in spé wollte

    Autor: Pjörn 23.12.17 - 21:09

    Ist es nicht eigentlich viel schlimmer, dass der Trump tatsächlich ein echter Mensch ist?

  6. Re: schmidt als nsa/cia angesteller in spé wollte

    Autor: Sedrel 24.12.17 - 10:04

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht eigentlich viel schlimmer, dass der Trump tatsächlich ein
    > echter Mensch ist?

    Trump ist wie der comedian aus watchmen, die inkarnation des finalen witzes. Er tut was er versprochen hat, und wofür ihn Millionen u.s.-amerikaner gewählt haben. Wir sehen gerade wohin uns der Eigennutz der Menschen in den westlichen Demokratien führen wird. Sokrates hatte sogesehen also recht: die menschen sind eine Herde und können sich nicht selbst regieren. Nur dass menschliche Herrscher alle dem selben Problem unterliegen. Also - All hail to the machine-overlord. Google, facebook und co arbeiten ja fleißig dran ;D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. HYDRO Systems KG, Biberach
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de