Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwertungsgesellschaft…

Ich wünsche den allen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wünsche den allen ...

    Autor: lala1 03.02.14 - 16:10

    eine Glatze. Mir geht diese Urheberrechtsdebatte langsam sowas von auf den Sack und das als Urheber. Die ganzen Heinis sollen mal alle arbeiten gehen wenn sie mit ihrer "Kunst" auf normalem Wege keine Kohle machen. Ich wünsche auch ein Sterben von überflüssigen Labels und eine Marktbereinigung dadurch das Firmen eingehen die nicht mehr gebraucht werden.
    Anstatt dessen biegen die sich ihren Blödsinn zurecht bis er passt um aus jedem Fliegenschiss noch Kohle zu erzeugen. Das ist einfach widerlich.
    Deshalb Glatze - alle (inklusive Wimpern und Augenbrauen) !

  2. Re: Ich wünsche den allen ...

    Autor: Comicbuchverkäufer 03.02.14 - 17:49

    Und was ist mit der restlichen Körperbehaarung? ;-)

  3. Re: Ich wünsche den allen ...

    Autor: divStar 03.02.14 - 18:42

    Über die verfügen diese Heinis nicht weil sie aus ihrer Pubertät nie heraus gekommen sind. Für Brust- und Sackhaare muss man nämlich erwachsen sein und werden und mit dem sinnfreien "Mimimi" aufhören. Jede Verwertungsgesellschaft ist ersetzbar und heutzutage sind es viele Künstler auch. Ergo kann man einfach die, die sich nicht selbst über Wasser halten können, einfach eingehen lassen. Wenn ich schon höre, dass in irgendeiner Talentshow ein Sänger oder eine Sängerin ihre Ausbildung für diese Chance hingeschmissen hat, dann denke ich mir nur, dass der oder die wohl nen zweistelligen IQ haben muss und alle um ihn herum entweder genau so dumm oder einfach Sadisten sind - weil sie ihm oder ihr nicht die Augen für die Realität öffnen.
    Daran ist die unwirkliche Welt der Medien definitiv mitschuldig.

    Früher haben gute Bands es auch geschafft Platten zu verkaufen - trotz der Kopierei usw. Dämliches Gesindel diese Verwertungsgesellschaften.

  4. Re: Ich wünsche den allen ...

    Autor: lala1 03.02.14 - 19:40

    > Früher haben gute Bands es auch geschafft Platten zu verkaufen - trotz der Kopierei
    > usw. Dämliches Gesindel diese Verwertungsgesellschaften.

    Ganz meine Meinung ... diese Bands gibt es heute noch und in der Regel sind das auch die, welche musikalisch was drauf haben.

  5. Re: Ich wünsche den allen ...

    Autor: Garius 03.02.14 - 20:08

    Es kommt noch besser. Diese Bands verlangen für ihre Konzerte unter 60 Euro Eintritt.

  6. Re: Ich wünsche den allen ...

    Autor: wasabi 03.02.14 - 20:16

    > Wenn ich schon höre, dass in irgendeiner
    > Talentshow ein Sänger oder eine Sängerin ihre Ausbildung für diese Chance
    > hingeschmissen hat, dann denke ich mir nur, dass der oder die wohl nen
    > zweistelligen IQ haben muss und alle um ihn herum entweder genau so dumm
    > oder einfach Sadisten sind - weil sie ihm oder ihr nicht die Augen für die
    > Realität öffnen.
    Kurze Anmerlkung: Sänger oder Sängerinnen werde nicht von AKM oder GEMA verteten. Sondern nur die Menschen, die Musik schreiben (auch wenn Sie selber gar kein Instrument spielen oder singen, sondern nur Noten und Texte auf Papier schreiben)

    > Früher haben gute Bands es auch geschafft Platten zu verkaufen - trotz der
    > Kopierei usw. Dämliches Gesindel diese Verwertungsgesellschaften.
    Verwertungsgesellschaften haben mit "Plattenverkäufen" in dem Sinne nichts zu tun. Sie sorgen nur für einen einfacheren Zahlfluss von Vergütungen, die dem Urheber (und im Falle von Musik sind das eben nur die Komponisten und Textdichter, nicht die Interpreten) laut Urheberrecht immer dann zustehen, wenn sein Werk vervielfältigt, öffentlich aufgeführt oder "gesendet" wird.

    Wenn es in der Band nur einen Songwriter gibt und die anderen "nur spielen", dann ist auch nur der Songwriter bei der GEMA-Mitglied und bekommt das Geld, wenn seine Lieder öffentlich aufgeführt, gesendet oder vervielfältigt werden. Und dabei ist es auch völlig egal, von wem die Lieder interpretiert werden (also von seiner eigenen Band, oder jemandem anderen).

  7. Re: Ich wünsche den allen ...

    Autor: helgebruhn 04.02.14 - 09:35

    Es wird ja niemand gezwungen, der GEMA beizutreten und der Trend geht auch eher in diese Richtung weil es vor allem für (noch) unbekannte Künstler weit besser ist, ihre Werke frei zur Verfügung zu stellen, als direkt mit der Urheberkeule zu drohen.

  8. Re: Ich wünsche den allen ...

    Autor: keloglan 04.02.14 - 09:47

    Hier hast du die Herren mit Glatze:
    http://www.clack.ch/images/uploads/2011q3/momo-DW-Kultur-Rom.jpg

  9. Re: Ich wünsche den allen ...

    Autor: wmayer 04.02.14 - 10:54

    Deswegen gibt es ja auch noch die GVL, die kümmert sich um die Musiker.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_zur_Verwertung_von_Leistungsschutzrechten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Rostock
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Hyperloop: rLoop kauft Reste von Arrivo
    Hyperloop
    rLoop kauft Reste von Arrivo

    Im Dezember vergangenen Jahres hat das Hyperloop-Unternehmen Arrivo Insolvenz angemeldet. Das Startup rLoop hat das geistige Eigentum übernommen und will die Projekte weiterführen.

  2. Dapr: Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen
    Dapr
    Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen

    Mit der Open-Source-Runtime Dapr, der Distributed Application Runtime, will Microsoft das Entwickeln von Anwendungen mit Microservice-Architekturen vereinfachen.

  3. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.


  1. 14:36

  2. 13:58

  3. 12:57

  4. 12:35

  5. 12:03

  6. 11:50

  7. 11:35

  8. 11:20