1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwirrung: Assange will nicht…

was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: Poison Nuke 20.01.17 - 00:32

    Ich seh irgendwie keinen Sinn mehr darin, was er da macht. Im Gefängnis hat er sogar fast mehr Freiheiten als da in der Botschaft. Und ganz ehrlich, was bewegt er denn jetzt noch in der Welt außer ein paar mitleidige Kommentare über ihn.

    Es gibt ja nichtmal den geringsten Hoffnungsschimmer, dass sich an seiner Lage etwas ändern könnte. Der Brexit begünstigt eine Auslieferung nur noch.

  2. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: FranzBekker 20.01.17 - 00:37

    Ok, vor dem nächsten Schreiben, dann doch mal über Gefängnisse informieren. Auch der Brexit ändert absolut nichts an seiner Laage.

  3. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: 8Bit4ever 20.01.17 - 01:12

    Die ganze unzensierte Wahrheit?

    In der Botschaft kann er Damenbesuch empfangen!

  4. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: Poison Nuke 20.01.17 - 01:25

    FranzBekker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, vor dem nächsten Schreiben, dann doch mal über Gefängnisse informieren.

    du eventuell auch. Denn soo unangenehm ist das Leben gar nicht mehr im Gefängnis. Hängt natürlich von diesem ab, aber nicht ohne Grund gibt es Menschen, die begehen absichtlich Straftaten um ins Gefängnis zu kommen, da sie dort ein besseres Leben haben als in Freiheit.

    Zudem es durchaus auch symbolische Wirkung hätte, wenn er wirklich freiwillig geht. Denn dann wäre er ein Märtyrer.

  5. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: quineloe 20.01.17 - 10:40

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Denn soo unangenehm ist das Leben gar nicht mehr im Gefängnis

    Unfassbar wie sich außerhalb von Bild.de so ein unsinniges Bild vom Gefängnis halten kann.

    Wenn die Stahltür hinter dir zugeht und keine Klinke auf deiner Seite ist, dann ändert sich deine Meinung vom Gefängnis aber schlagartig.

  6. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: Trockenobst 20.01.17 - 11:15

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich seh irgendwie keinen Sinn mehr darin, was er da macht. Im Gefängnis hat
    > er sogar fast mehr Freiheiten als da in der Botschaft.

    Wenn er in Schweden verurteilt wird, ist er ein Sexualverbrecher. Das darf man dann offiziell über ihn sagen. Damit ist jede politische Karriere durch. Deswegen will er da nicht hin und deswegen lieber direkt in die USA, aber das funktioniert auch nicht. England kann nicht eine Auslieferung einer anderen vorziehen, das geht nach deren Recht nicht.

    Ich wundere mich, dass er nicht längst mit einem absurden Plot in einer Kiste unten durch die Kanalisation ausgeflogen wurde. 'Ne Ablenkung mit einer Handvoll Restjünger vor Ort sollte als Flashmob mit Feuerwerk schnell beschaffbar sein.

  7. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: kendon 20.01.17 - 11:16

    Am schönsten sollen Quantico (wo Manning sitzt) und Guantanamo sein, hab ich im Gefängnis-Reiseführer gelesen.

  8. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: mrgenie 20.01.17 - 12:26

    "Ich wundere mich, dass er nicht längst mit einem absurden Plot in einer Kiste unten durch die Kanalisation ausgeflogen wurde. "

    Nicht alle betreiben Spielchen a la Putin. Auch wenn die Anhaenger von Hitler, Putin und Mussolini das gerne ausblenden moechten.

  9. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: Andrej553 20.01.17 - 13:02

    Du kannst auch nicht die Gefängnisse in Norwegen mit denen in USA vergleichen ...

  10. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: Garius 20.01.17 - 13:10

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Poison Nuke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Denn soo unangenehm ist das Leben gar nicht mehr im Gefängnis
    >
    > Unfassbar wie sich außerhalb von Bild.de so ein unsinniges Bild vom
    > Gefängnis halten kann.
    >
    > Wenn die Stahltür hinter dir zugeht und keine Klinke auf deiner Seite ist,
    > dann ändert sich deine Meinung vom Gefängnis aber schlagartig.
    Du bestreitest also, dass es Gefängnisse mit geringer Sicherheitsstufe gibt? Gefängnisse die sich auf Sozialisierung statt auf Resozialisierung ausrichten, gibt es nicht? Die gibt es sogar in Amerika. Ganz zu schweigen davon, was es anderorts so alles gibt. Amerikas Zahl an Inhaftierten ist nicht mit dem der Rest der Welt vergleichbar. Entsprechend muss Amerika natürlich auf Abschreckung setzen. Doch sogar hier gibt es genügend Gefängnisse die privat betrieben werden. Das Taft Correctional Institution wäre z.B. zu erwähnen.

    Haftanstalt Heidering

    Norwegisches Gefängnis im Kreis Halden

    Hof der Justizanstal Loeben

    Niederländisches Overloon[/url)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.17 13:11 durch Garius.

  11. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: quineloe 20.01.17 - 13:54

    Bitte erst mal den Unterschied zwischen Sozialisierung und Resozialisierung erklären.

    Und ja auch in einem minimum security prison wird man zeitweise eingesperrt.

    Manning, der ja gerade kein gefährlicher Gewaltverbrecher war, wurde übrigens absolut menschenunwürdig eingesperrt - permanente Isolationshaft. Weil politisch gewollt.
    Das gleiche dürfte Assange drohen, und von daher verbietet es sich sowieso, minimum security prisons überhaupt nur anzuführen. Sie sind hier nicht relevant

  12. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: cry88 20.01.17 - 14:29

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manning, der ja gerade kein gefährlicher Gewaltverbrecher war, wurde
    > übrigens absolut menschenunwürdig eingesperrt - permanente Isolationshaft.
    > Weil politisch gewollt.
    Manning war US Soldatin und hat damit eine komplett andere Behandlung erfahren. Wer hätte gedacht, dass die Army Probleme hat Landesverrätern ...

    > Das gleiche dürfte Assange drohen, und von daher verbietet es sich
    > sowieso, minimum security prisons überhaupt nur anzuführen. Sie sind hier
    > nicht relevant
    Assange ist Zivilist und wird nach Schweden ausgeliefert. Wie kann man das bite vergleichen?

  13. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: Garius 20.01.17 - 15:56

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte erst mal den Unterschied zwischen Sozialisierung und Resozialisierung
    > erklären.
    Du hast das Internet zu deinen Fingerspitzen. Nutze es, wenn du es nicht aus der Vorsilbe ableiten kannst.

    > Und ja auch in einem minimum security prison wird man zeitweise
    > eingesperrt.
    Das ist dein Argument? Ich dachte du kommst mir jetzt mit Folter und dergleichen. Das hätte ich ja noch nachvollziehen können. Was meinst du denn wie "frei" Assange sich zur Zeit bewegen kann?

    > Manning, der ja gerade kein gefährlicher Gewaltverbrecher war, wurde
    > übrigens absolut menschenunwürdig eingesperrt - permanente Isolationshaft.
    > Weil politisch gewollt.
    > Das gleiche dürfte Assange drohen, und von daher verbietet es sich
    > sowieso, minimum security prisons überhaupt nur anzuführen. Sie sind hier
    > nicht relevant
    Assange dürfte wohl sehr viel mehr politischen und monetären Einfluss haben, als Manning. Der Unterschied zwischen Zivilist und Soldat wurde dir ja schon erklärt. An Manning musste ein Exempel statuiert werden.

  14. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn überhaupt? Gefangen ist gefangen

    Autor: quineloe 21.01.17 - 14:15

    Ihr meint ernsthaft, an Assange wird kein exempel statuiert? Viele hohe Tiere der GOP in den USA sprechen sich offen dafür aus, Assange mit Drohnen oder special forces ermorden zu lassen.

    Sorry, eure Argumente sind so fernab der Realität, dass eine weitere Diskussion sinnlos ist.

    Allein weil schon immer wieder Schweden genannt wird. Fakt, 2 von 3 Staatsanwälten in Schweden wollten bezüglich Assange bei der Beweislage überhaupt keine Ermittlungen aufnehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. Stadtwerke Herborn GmbH, Herborn
  4. AKKA Deutschland GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  3. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  4. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.

  2. Bundesförderung: Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an
    Bundesförderung
    Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an

    Mit einer praxisfernen Regelung sperrt das zuständige Bundesministerium ausgerechnet kleine Entwicklerstudios vor dringend benötigten Fördergeldern aus. Überhaupt: Trotz der bereitgestellten Millionen ist die Spielebranche unzufrieden mit der Politik.

  3. K61: LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera
    K61
    LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera

    Mit dem K61 hat LG ein neues Smartphone mit Vierfachkamera samt hochauflösendem Hauptkamerasensor vorgestellt. Dieser hat mit 48 Megapixeln so viel wie kein Bildsensor in einem LG-Smartphone zuvor - das K61 ist aber ein Mittelklassegerät.


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:41

  4. 15:23

  5. 15:04

  6. 14:39

  7. 13:45

  8. 13:31