Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videobotschaft vor IT-Gipfel…

Neuland

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neuland

    Autor: Grizzler89 18.10.14 - 19:07

    Ich bin mir nie ganz sicher ob ich darüber lachen oder mich fremdschämen soll, wenn sich angebliche IT-Profis hier im Forum über den Begriff 'Neuland' lustig machen.

    Heute bezeichnet man sich wohl schon als IT-Profi, wenn man auf Facebook Bilder hochlanden kann. Wer zudem auch noch Twitter und WhatsApp nutzt und sogar schon mal bei Youtube ein Video gesehen hat, für den kann doch Internet kein 'Neuland' mehr sein.

    Dabei bekommen wird doch fast Täglich in den Nachrichten vorgesetzt, dass es doch so ist. Routerzwang Ja/Nein? Netzneutralität? Totale Überwachung des Internets? Verschlüsselung? Clouds nach der NSA-Affäre? Datenschutz EU/USA? 2 wege Auth? Störerhaftung bei WLan?

    Das Internet ist noch voll in der Entwicklung! Und Neuland ist hier als Begriff durchaus angebracht.

  2. Re: Neuland

    Autor: azeu 18.10.14 - 20:26

    > Das Internet ist noch voll in der Entwicklung! Und Neuland ist hier als Begriff durchaus angebracht.

    Nicht das Internet ist in Entwicklung, sondern der Umgang damit. Das Internet hat sich bereits schon sehr weit entwickelt. Und ja, wenn die Politik im Jahr 2014 beim Internet immer noch vom Neuland spricht, dann ist das tatsächlich etwas peinlich. Aber was will man auch erwarten, von Leuten für die "Killerspiele" immer noch der Grund für Amokläufe sind...

    Das mit dem Neuland von Merkel klang damals ja fast so, als ob ein eingewanderter Immigrant nach 20 Jahren sein Gastland immer noch als Neuland bezeichnet.

    ... OVER ...

  3. Re: Neuland

    Autor: Grizzler89 18.10.14 - 20:52

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Internet ist noch voll in der Entwicklung! Und Neuland ist hier als
    > Begriff durchaus angebracht.
    >
    > Nicht das Internet ist in Entwicklung, sondern der Umgang damit.

    Doch, auch das Internet ist in Entwicklung. DnsSEC, DANE, IPv6, HTTP2, ...


    > Und ja, wenn die Politik im Jahr 2014 beim Internet immer noch vom
    > Neuland spricht, dann ist das tatsächlich etwas peinlich.

    Wie wäre es denn mal mit Argumenten? Peinlich ist es meiner Meinung nach eher, genau das zu behaupten.

    > Aber was will man auch erwarten, von Leuten
    > für die "Killerspiele" immer noch der Grund für Amokläufe sind...

    Es wird immer Leute geben die kein Verständniss dafür haben, dass Leute es toll finden sich mit Maus und Tastatur bewaffenet gegenseitig die Köpfe wegzurotzen. Mit dem Internet und 'Neuland' hat das jedoch absolut garnichts zu tun.


    > Das mit dem Neuland von Merkel klang damals ja fast so, als ob ein
    > eingewanderter Immigrant nach 20 Jahren sein Gastland immer noch als
    > Neuland bezeichnet.

    Nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich ;-)
    1. Der Immigrant in seinem Gastland muss sich lediglich auf die schon vorhandene Kultur, Gesetze und Gegebenheiten einstellen. Diese stehen jedoch vom ersten Tag an fest. Ein Zustand der selbst heute noch nicht für das Internet gilt.
    2. Vor 20 Jahren hatte kaum jemand Internet.

  4. Re: Neuland

    Autor: plutoniumsulfat 18.10.14 - 21:05

    die Merkel sprach aber von dem Umgang damit.

  5. Re: Neuland

    Autor: azeu 18.10.14 - 21:13

    Grizzler89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Das Internet ist noch voll in der Entwicklung! Und Neuland ist hier
    > als
    > > Begriff durchaus angebracht.
    > >
    > > Nicht das Internet ist in Entwicklung, sondern der Umgang damit.
    >
    > Doch, auch das Internet ist in Entwicklung. DnsSEC, DANE, IPv6, HTTP2, ...

    Das sind nur die Technologien, aus denen das Internet besteht. Das Internet als solches ist schon sehr weit entwickelt, sonst könnten wir nicht global drauf zugreifen.

    >
    > > Und ja, wenn die Politik im Jahr 2014 beim Internet immer noch vom
    > > Neuland spricht, dann ist das tatsächlich etwas peinlich.
    >
    > Wie wäre es denn mal mit Argumenten? Peinlich ist es meiner Meinung nach
    > eher, genau das zu behaupten.

    Das Internet als solches gibt es schon seit 40 Jahren. Das WWW seit 20 Jahren. Neuland mag es inzwischen nur noch für Politiker sein, für die Wirtschaft schon lange nicht.

    > > Aber was will man auch erwarten, von Leuten
    > > für die "Killerspiele" immer noch der Grund für Amokläufe sind...
    >
    > Es wird immer Leute geben die kein Verständniss dafür haben, dass Leute es
    > toll finden sich mit Maus und Tastatur bewaffenet gegenseitig die Köpfe
    > wegzurotzen. Mit dem Internet und 'Neuland' hat das jedoch absolut
    > garnichts zu tun.

    Wer Amokläufe mit Killerspielen in Verbindung bringt, der muss beim Internet auch noch im Neuland sein. Wer bei einem Thema nicht richtig differenzieren kann, dem traue ich das beim zweiten Thema ebenfalls nicht zu.

    > > Das mit dem Neuland von Merkel klang damals ja fast so, als ob ein
    > > eingewanderter Immigrant nach 20 Jahren sein Gastland immer noch als
    > > Neuland bezeichnet.
    >
    > Nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich ;-)
    > 1. Der Immigrant in seinem Gastland muss sich lediglich auf die schon
    > vorhandene Kultur, Gesetze und Gegebenheiten einstellen.

    Und der Internet/Web-Immigrant muss sich auf die schon bestehenden Techniken einstellen. Die es schon seit 20/40 Jahren gibt.

    > Diese stehen jedoch vom ersten Tag an fest. Ein Zustand der selbst heute noch nicht für
    > das Internet gilt.

    Nur weil manche Leute, die sich im Internet/Web bewegen, nicht damit zurecht kommen, bedeutet es noch lange nicht, dass das Internet/Web an sich noch unfertig ist.

    Hängt davon ab, wann der Immigrant ins Land kam. Der Merkel-Immigrant kam definitiv zu spät

    > 2. Vor 20 Jahren hatte kaum jemand Internet.

    Das Internet gab es damals bereits schon seit 20 Jahren. Dann kam das WWW. Nur weil Du es nicht kanntest, bedeutet es nicht, dass es nicht da war. Die ersten wirtschaftlich betriebenen Webseiten gab es schon seit 1992. Und das ist auch schon 22 Jahre her.

    ... OVER ...

  6. Re: Neuland

    Autor: Dumpfbacke 18.10.14 - 23:03

    Grizzler89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Doch, auch das Internet ist in Entwicklung. DnsSEC, DANE, IPv6, HTTP2, ...
    >
    > > Und ja, wenn die Politik im Jahr 2014 beim Internet immer noch vom
    > > Neuland spricht, dann ist das tatsächlich etwas peinlich.
    >
    > Wie wäre es denn mal mit Argumenten? Peinlich ist es meiner Meinung nach
    > eher, genau das zu behaupten.
    >
    > > Aber was will man auch erwarten, von Leuten
    > > für die "Killerspiele" immer noch der Grund für Amokläufe sind...
    >
    > Es wird immer Leute geben die kein Verständniss dafür haben, dass Leute es
    > toll finden sich mit Maus und Tastatur bewaffenet gegenseitig die Köpfe
    > wegzurotzen. Mit dem Internet und 'Neuland' hat das jedoch absolut
    > garnichts zu tun.
    >
    > > Das mit dem Neuland von Merkel klang damals ja fast so, als ob ein
    > > eingewanderter Immigrant nach 20 Jahren sein Gastland immer noch als
    > > Neuland bezeichnet.
    >
    > Nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich ;-)
    > 1. Der Immigrant in seinem Gastland muss sich lediglich auf die schon
    > vorhandene Kultur, Gesetze und Gegebenheiten einstellen. Diese stehen
    > jedoch vom ersten Tag an fest. Ein Zustand der selbst heute noch nicht für
    > das Internet gilt.
    > 2. Vor 20 Jahren hatte kaum jemand Internet.
    Hui, ein GEZ- Verfechter. Anders gesagt, ich bezahl alles, hauptsache ss gibt ein Gesetz dafür.

    *Tippfehler sind irgendwas, aber Bildung ist Aufgabe des TVs, nicht der Schule.
    Er kann seinen Namen tanzen, ich nicht.*
    mfg

  7. Re: Neuland

    Autor: uwe81 19.10.14 - 00:08

    Das Problem der Leute, die sich über "Neuland" lustig machen, ist eher, dass sie das Internet als abgeschlossenen Raum betrachten.

    Bei der Interaktion mit der realen Welt treten sehr viele Probleme auf. Wer ist verantwortlich für (potentiell kriminelle) Daten, die bei einem ShareHoster liegen? Müssen Bitcoins denselben regeln unterliegen wie eine normale Währung, warum, warum nicht? Wir lässt sich ein Urheberrecht mit der gängigen Praxis der illegalen Musik-Downloads vereinbaren?

    Es gibt beliebig viele weitere Probleme. Jetzt kennen alle möglichen selbsternannten Internet-Experten natürlich dazu eine eindeutig und super einfache Lösung. Diese zeichnet sich aber in der Regel durch erschreckende Naivität in der jeweils anderen Fach-Domäne (häufig Jura) aus. Das erkennt man i.d.R. schon an dem meist folgenden Reichter-Bashing nach irgendwelchen Urteilen.

  8. Re: Neuland

    Autor: plutoniumsulfat 19.10.14 - 00:17

    diese Probleme interessieren doch die wenigsten. Was interessiert mich das Urheberrecht?

  9. Re: Neuland

    Autor: friendlybaker 19.10.14 - 01:12

    Also mal sorry. Es geht nicht um den Begriff "Neuland. Es geht einfach darum, dass die Jungs und Mädels denken sie könnten was regulieren, was nicht zu regulieren ist. Deshalb ist es für sie vielleicht Neuland: No control! Da können sie noch so viele Gesetze machen (Urheberrecht, Datenschutz) wenn die noch nicht mal wissen was ihre Leute (Geheimdienste & Co KG) produzieren. Sorry, aber wer sich auf solche Aussagen (Wir kümmern uns um eure Datensicherheit, LOL) verlässt (Die Renten sind sicher, auch immer nen Dauerlacher) der kann warten bis er irgendwann mal das Neuland erreicht.
    Vielleicht ist es in einem Meer voller Daten die einzige Rettung für Nichtschwimmer.
    (*genug gebasht*)

  10. Re: Neuland

    Autor: furanku1 19.10.14 - 02:35

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Internet ist noch voll in der Entwicklung! Und Neuland ist hier als
    > Begriff durchaus angebracht.
    >
    > Nicht das Internet ist in Entwicklung, sondern der Umgang damit.

    Endlich merkt das jemand! Das Internet ist seit dem ich meinen Python 3-zeiler entwickelt habe, nämlich dem 17. August 2014, 16:23 fertig.

    > Das
    > Internet hat sich bereits schon sehr weit entwickelt. Und ja, wenn die
    > Politik im Jahr 2014 beim Internet immer noch vom Neuland spricht, dann ist
    > das tatsächlich etwas peinlich.

    Genau! Wie oft soll ich denn noch das Internet erklären, bis alle merken, dass ich keine Ahnung habe wovon ich rede?

    > Aber was will man auch erwarten, von Leuten
    > für die "Killerspiele" immer noch der Grund für Amokläufe sind...

    Ha! Genau, die haben auch Brot gegessen. Also macht Maps vom Gutenberg-Gym im Erfurt, von der Geschwister-Scholl-Realschule in Emsdetten, ... Brot, Ha! Nehmt das!

    > Das mit dem Neuland von Merkel klang damals ja fast so, als ob ein
    > eingewanderter Immigrant

    Ohh ... ein eingewanderter Einwanderer.

    Ganz ehrlich: Ich kenne Einwanderer, die Deine Muttersprache besser als Du beherrschen.

    > nach 20 Jahren sein Gastland immer noch als
    > Neuland bezeichnet.

    Ich fürchte Du selber hast noch so einiges an Neuland zu entdecken.

  11. Re: Neuland

    Autor: lyrias 19.10.14 - 06:24

    Grizzler89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nie ganz sicher ob ich darüber lachen oder mich fremdschämen
    > soll, wenn sich angebliche IT-Profis hier im Forum über den Begriff
    > 'Neuland' lustig machen.
    Hilfestellung für unerfahrene User geben is das Wort nachdem du suchst.

    > Heute bezeichnet man sich wohl schon als IT-Profi, wenn man auf Facebook
    > Bilder hochlanden kann. Wer zudem auch noch Twitter und WhatsApp nutzt und
    > sogar schon mal bei Youtube ein Video gesehen hat, für den kann doch
    > Internet kein 'Neuland' mehr sein.
    Sollte ich das richtig Verstehen, gibt es das I-Net erst seit diesen Diensten ?!
    Sry, du solltest noch mal nachlesen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Internet ... ist das schnellste, was ich grad finden konnte.

    > Dabei bekommen wird doch fast Täglich in den Nachrichten vorgesetzt, dass
    > es doch so ist. Routerzwang Ja/Nein? Netzneutralität? Totale Überwachung
    > des Internets? Verschlüsselung? Clouds nach der NSA-Affäre? Datenschutz
    > EU/USA? 2 wege Auth? Störerhaftung bei WLan?
    Dies wird aus einem wirtschaftlichen Grund gemacht, nennt sich auch Gewinnkalkulation. (Wie Menschen auf etwas reagieren).

    Routerzwang, gibt es in dem Sinne in der BRD nicht, denn du kannst bei *Allen Providern dein Router als Modem Schalten lassen und dein eigenen Router dahinter Schalten. *Jedenfalls bei den Providern die mir bekannt sind.

    Netzneutralität ?! Seit wann is etwas neutral ?! Das ist eine Subjektive Wahrnehmung des Menschen.

    Totale Überwachung des Internets: Ist nicht machbar!
    Beispiel jeder Geheimdienst findet etwas. Bevor es weitergegeben wird ist erst mal der Faktor zu beachten wer bekommt die Lorbeeren dafür?! Ja da kann sich die NSA noch so viel mühe geben das wird nix.

    Verschlüsselung: Wie sagte mein Großvater schon: Wenn du willst das was richtig gemacht wird, mach es selbst!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Verschl%C3%BCsselung

    Cloud: Sry wer wichtige Dokumente, bzw. Files auf einem nicht von Ihm Administrierten Speicher ablegt, ist selber Schuld.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Cloud_Computing

    Datenschutz: Auf was Berufst du dich dabei ? Auf die Grundgesetze der BRD oder auf die Verfassung der USA? Die EU an sich ist ein Bund aus mehren Ländern und müssen erst einmal auf einen Nenner kommen!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Datenschutz

    Störungshaftung bei WLAN: Betrifft nur die Sicherheit, sprich da es ja "NEULAND" ist wundert es mich das WEP betreffende Router-Besitzer dafür Haftbar gemacht werden können!
    http://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwalt/it-recht/internetrecht/anmerkung-bgh-zur-storerhaftung-bei-wlan-betrieb/2063/

    > Das Internet ist noch voll in der Entwicklung! Und Neuland ist hier als
    > Begriff durchaus angebracht.
    Falsch! Nicht in der Entweicklung sondern in der Weiterentwicklung.
    Frage: Smartphone ist in der Entwicklung oder in der Weiterentwicklung ?!

    PS: Schau dir mal das Video an, welches in dem Beitrag verlinkt ist.
    1. 1MBit/s is neuerdings gleich Breitband.
    2. Die EU muss für sich Regeln! Schau dir mal dein Datenpaket an über welche Knoten es läuft und ob das alles EU Länder sind.
    3. Andere Länder andere Sitten. ;)

    Man oh Man

  12. Re: Neuland

    Autor: powa 19.10.14 - 06:55

    Der Begriff "Neuland" ist politisch durchaus korrekt gewählt. Es gibt so viele neue Geschäftsmodelle die man vorher überhaupt nicht bedenken kann, bei denen es aber durchaus gesetzliche Reglementierung bedarf. In vielen Bereichen ist da schon etwas entstanden, aber sicherlich nicht überall.
    Die, die sich über Datenschutz und Urheberrecht lustig machen, dass sind immer auch die, die wegen der Internetüberwachung und "Datenkrake" Google jammern.
    Ein Thema beim "Neuland" ist ja, habe ich als deutscher Staat überhaupt eine Möglichkeit deutsches (Datenschutz)Recht durchzusetzen, wenn ein deutscher Verbraucher von einem in Deutschland befindlichen Rechner auf eine in Deutschland befindliche Website zugreift, die Leitung aber durch das Ausland gehen. Bzw. der Server im Ausland liegt.
    Wie man damit umgesehen soll, dass ist klassisches "Neuland".
    Es passiert ständig irgendetwas, das man nicht voraussehen konnte und bei dem es noch keine Handhabe gibt oder die einfach rechtlich nicht zuende gedacht sind.

  13. Re: Neuland

    Autor: lyrias 19.10.14 - 07:24

    powa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Begriff "Neuland" ist politisch durchaus korrekt gewählt. Es gibt so
    > viele neue Geschäftsmodelle die man vorher überhaupt nicht bedenken kann,
    > bei denen es aber durchaus gesetzliche Reglementierung bedarf. In vielen
    > Bereichen ist da schon etwas entstanden, aber sicherlich nicht überall.
    > Die, die sich über Datenschutz und Urheberrecht lustig machen, dass sind
    > immer auch die, die wegen der Internetüberwachung und "Datenkrake" Google
    > jammern.
    > Ein Thema beim "Neuland" ist ja, habe ich als deutscher Staat überhaupt
    > eine Möglichkeit deutsches (Datenschutz)Recht durchzusetzen, wenn ein
    > deutscher Verbraucher von einem in Deutschland befindlichen Rechner auf
    > eine in Deutschland befindliche Website zugreift, die Leitung aber durch
    > das Ausland gehen. Bzw. der Server im Ausland liegt.
    > Wie man damit umgesehen soll, dass ist klassisches "Neuland".
    > Es passiert ständig irgendetwas, das man nicht voraussehen konnte und bei
    > dem es noch keine Handhabe gibt oder die einfach rechtlich nicht zuende
    > gedacht sind.


    Falsch... Das Internet geibt es nicht erst seit 2014.
    Richtig waere keine EU/USA/RU oder sontige verbände, sondern eine Welt weite behörde die dieses Regelt. Nennt sich bei Internationalen Straftaten auch Interpol.

    Wo is das Problem einfach von jedem Land 3 Leute abzustellen die diesen machen?

    Gehen wir mal zu einem Beispiel: GEZ: Diese dürfen Geld einfordern ob ich den Dienst benutze oder nicht!

    So gehen wir mal über zur WaffenLobby, diese haben genug Geld um sich das recht zu erkaufen Waffen überall auf der Welt zu Verkaufen.

    So zurück auf die IT, nur weil ich einen Bildschirm eine Platine und eine Tastatur besitze bin ich gleich ein Cracker ? (Ja ich sage mit absicht "Cracker" und nicht "Hacker") denn das ist was Median daraus machen.

    Erklär mir mal bitte, wieso diese Sonterrechte haben und auf welche diese sich Berufen!

    PS: Wo is der Unterschied ob ich etwas auf VHS aus dem TV aufnehme oder ob ich das von einem Streaming-Portal anschaue... Die meisten Streams sind sowas von schlecht das ich sie garnich schauen will... Nehmen wir mal E3 Denn ja ich habe in im Netz geschaut, er war gut und bin dann ins Kino! Kino ist einfach was ganz anderes als ein PC.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.14 07:33 durch lyrias.

  14. Re: Neuland

    Autor: Anonymer Nutzer 19.10.14 - 07:47

    Ähhm, euch ist klar, dass Merkel mit ihrem Satz nicht "Neuland" im Sinne von "neues, unbekanntes Land" gemeint hat, sondern dieses Neuland: http://www.neuland-fleisch.de/

    Sie wollte lediglich darauf hinweisen, dass das Internet für alle ein Platz ist, wo man (unter anderem) Bio-Fleisch kaufen kann...

    Also wirklich, einer Politikerin zu unterstellen, sie verstünde nichts von Technik... wie weltfremd ist das denn? :D

  15. Re: Neuland

    Autor: lyrias 19.10.14 - 07:51

    binki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähhm, euch ist klar, dass Merkel mit ihrem Satz nicht "Neuland" im Sinne
    > von "neues, unbekanntes Land" gemeint hat, sondern dieses Neuland:
    > www.neuland-fleisch.de
    >
    > Sie wollte lediglich darauf hinweisen, dass das Internet für alle ein Platz
    > ist, wo man (unter anderem) Bio-Fleisch kaufen kann...
    >
    > Also wirklich, einer Politikerin zu unterstellen, sie verstünde nichts von
    > Technik... wie weltfremd ist das denn? :D

    Ok Ok mein fehler, ich bin von Wissen ausgegangen ;)

  16. Re: Neuland

    Autor: uwe81 19.10.14 - 23:43

    Genau das ist ja das Problem: Dich interessiert das vielleicht nicht. Und vermutlich hast du von der aktuellen juristischen Situation zu dem Thema auch keine Ahnung (muss man ja auch nicht).

    Genauso ist aber einem Großteil der Bevölkerung egal, ob die Netzneutralität bestehen bleibt. Oder ob die NSA weiß, wann sie zuletzt im Internet das Wetter in Buxtehude nachgeschaut haben. Oder ob vermeintliche KiPo-Seiten gesperrt werden. Das sind aber dann Themen, die die Internet-Generation in Wallung bringt.

    Die Gesellschaft muss nun zwischen allen Interessensgruppen einen Ausgleich finden. Und dieser Prozess wird von der Politik und in Gesetzen geregelt. Und dieser Ausgleich ist halt kompliziert und noch lange nicht vollständig abgeschlossen. Insofern ist das Neuland.

    Wenn man die ganzen Probleme ausblendet, kann man sich natürlich über den Begriff lustig machen. Das zeigt aber von einer sehr eingeschränkten Sichtweise.

  17. Re: Neuland

    Autor: knete 20.10.14 - 10:54

    Ich zitiere Frau Merkel.
    Das Herunterladen von Computern ist eine Sache, die nationale Grenzen nicht schützen können.

    Internet ist für das Wesen Neuland, da bin ich felsenfest von überzeugt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. BWI GmbH, München, Bonn, Wilhelmshaven, Strausberg
  3. Deloitte, Hamburg, Berlin
  4. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 334,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30