1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vielfalt und Chancengleichheit…

das ist nicht sexistisch

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das ist nicht sexistisch

    Autor: wiseman 08.08.17 - 12:08

    "Als Sexismus wird die auf das Geschlecht (lat. sexus) bezogene Diskriminierung bezeichnet. Unter dem Begriff werden Geschlechterstereotype, Affekte und Verhaltensweisen gefasst, "

    Wenn man das liest (was ich gerade gemacht habe), kommen da keine Stereotypen vor - es wird alles anhand Links zu Studien verlinkt was er behauptet und er sagt sicher 5x dass er dafür ist (!) Diskriminierung abzubauen, aber nicht bereit ist dafür andere (zB Männer) zu diskriminieren. Es ist wahrscheinlich der beste und intelligentesten Text den ich zu dem Thema je gelesen habe. Es wird nicht gehetzt und er hat scheinbar mit viel Anstrengung versucht nicht in das Standard-Sexisten Jargon zu fallen. Es wird einfach nur diskutiert und infrage gestellt was da momentan läuft.

    Unglaublich wie eine kleine Gruppe von (sehr lauten) Feministinnen bewirken kann, dass so jemand beinhart für NIX gefeuert wird, weil der Konzern Angst vor einem Shitstorm hat.

    Ich möchte hier noch kurz erwähnen, dass sämtliche Frauen in meinem Bekanntenkreis - auch welche in Führungsrollen - absolut gegen Quoten, Gendern und diesen ganzen schwachsinnigen new-age Feminismus sind. Welche Frau will bitte in eine Führungsrolle kommen mit dem Gefühl sie hat den Job nur bekommen eben weil sie eine Frau ist - nicht, weil sie es sich durch ihre Qualifikation und harte Arbeit verdient hat?

  2. Re: das ist nicht sexistisch

    Autor: CryptoEnthusiast 08.08.17 - 12:23

    >Welche Frau will bitte in eine Führungsrolle kommen mit dem Gefühl sie hat den Job
    > nur bekommen eben weil sie eine Frau ist - nicht, weil sie es sich durch
    > ihre Qualifikation und harte Arbeit verdient hat?

    Darin liegt das Problem. Es gibt zu viele von "denen". Das diese Gruppe dann auch die lauteste Gruppe ist, muss ich wohl nicht sagen.

    Danke für deine Einschätzung. Werde mir seinen Brief später auch durchlesen.

  3. Re: das ist nicht sexistisch

    Autor: pythoneer 08.08.17 - 13:42

    CryptoEnthusiast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für deine Einschätzung. Werde mir seinen Brief später auch
    > durchlesen.

    Mach das bitte, wenn du generelles Interesse an dem Thema hast. Ich habe nämlich den Eindruck, dass diejenigen die hier energisch die Vorgehensweise von Google verteidigen und dem Verfasser allerlei Dinge vorwerfen genau das nicht getan haben. Egal mit welcher Meinung man nach dem Lesen hervorgeht, so kann ich einige Kommentare absolut nicht nachvollziehen – vor allem mit dem Hintergrund zu wissen was in dem Memo steht.

  4. Re: das ist nicht sexistisch

    Autor: AgentBignose 19.02.18 - 21:21

    wiseman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte hier noch kurz erwähnen, dass sämtliche Frauen in meinem
    > Bekanntenkreis - auch welche in Führungsrollen - absolut gegen Quoten,
    > Gendern und diesen ganzen schwachsinnigen new-age Feminismus sind. Welche
    > Frau will bitte in eine Führungsrolle kommen mit dem Gefühl sie hat den Job
    > nur bekommen eben weil sie eine Frau ist - nicht, weil sie es sich durch
    > ihre Qualifikation und harte Arbeit verdient hat?

    So ist es auch in meinem Bekanntenkreis mit einer Menge guter Ingenieurinnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, Ingolstadt
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  3. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  4. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-47%) 21,00€
  3. 10,48€
  4. (-91%) 2,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15