1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: Googles…

Seltsame Umsetzung des Konzepts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seltsame Umsetzung des Konzepts

    Autor: RedRanger 21.11.18 - 11:40

    Wieso sollte man das auf diese Art umsetzen? Wenn der Schuh eine Person zurückfahren kann, würde ich ihn dazu nutzen, dass die Person quasi immer nur auf der Stelle läuft.

    Sprich, wenn ich einen Schritt mache und mich mit dem einen Fuß "abstoße" fährt die Sohle mich direkt, noch während des Schritts, ein Stück nach hinten, so dass ich zwar einen Schritt mache, aber genau die Länge des Schritts auch wieder zurückgefahren werde. Also bleibe ich im Zentrum des Spielbereichs.

  2. Re: Seltsame Umsetzung des Konzepts

    Autor: korona 21.11.18 - 11:48

    Vielleicht merkt man dass als Person und möchte es deswegen nicht allzu oft machen. Außerdem hat man so einen geringeren Energie Verbrauch

  3. Re: Seltsame Umsetzung des Konzepts

    Autor: Tobias_weingand 21.11.18 - 12:03

    Und man merkt es nicht wenn du mitten im Spiel innehalten musst, da dich deine Schuhe gerade in längerer Zeit in die Mitte zurückfahren??? Und was ist wenn du grade in einem Kampf/Aktionszene bist und über den Rand des sichern Bereichs raus kommst? Wenn du schnell läufst/ausweichst lehnst du dich mit deinem Schwerpunkt/Oberkörper nach vorne, wenn dann der Schuh anfängt nach hinten zu fahren hast du mächtig Spaß beim Zähne aufsammeln. Aber Boden soll verdammt gut schmecken.

    Der Schuh mach aller höchstens mit einem Exoskelett Sinn, welches den Spieler beim zurückbringen stabilisiert. Aber auch dann sollt das zu dem alten VR-Problem Motion Sickness führen. Also dein Gleichgewichtssinn meldet was anderes als deine Augen sehen.

    Das ist ziemlich sicher ein Schutzpatent, nach dem Motto was wir als Patent haben darf kein anderer Machen.

  4. Re: Seltsame Umsetzung des Konzepts

    Autor: Zazu42 21.11.18 - 17:56

    Tobias_weingand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und man merkt es nicht wenn du mitten im Spiel innehalten musst, da dich
    > deine Schuhe gerade in längerer Zeit in die Mitte zurückfahren??? Und was
    > ist wenn du grade in einem Kampf/Aktionszene bist und über den Rand des
    > sichern Bereichs raus kommst? Wenn du schnell läufst/ausweichst lehnst du
    > dich mit deinem Schwerpunkt/Oberkörper nach vorne, wenn dann der Schuh
    > anfängt nach hinten zu fahren hast du mächtig Spaß beim Zähne aufsammeln.
    > Aber Boden soll verdammt gut schmecken.
    >
    > Der Schuh mach aller höchstens mit einem Exoskelett Sinn, welches den
    > Spieler beim zurückbringen stabilisiert. Aber auch dann sollt das zu dem
    > alten VR-Problem Motion Sickness führen. Also dein Gleichgewichtssinn
    > meldet was anderes als deine Augen sehen.
    >
    > Das ist ziemlich sicher ein Schutzpatent, nach dem Motto was wir als Patent
    > haben darf kein anderer Machen.

    kann mir auch nicht vorstellen das das was wird. Also wenns wirklich nur gradeaus gehen ist kann ich mir noch vorstellen dass das irgendwie funktioniert aber sobald da etwas Action reinkommt keine chance.

  5. Re: Seltsame Umsetzung des Konzepts

    Autor: Hotohori 21.11.18 - 20:14

    Tobias_weingand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und man merkt es nicht wenn du mitten im Spiel innehalten musst, da dich
    > deine Schuhe gerade in längerer Zeit in die Mitte zurückfahren??? Und was
    > ist wenn du grade in einem Kampf/Aktionszene bist und über den Rand des
    > sichern Bereichs raus kommst? Wenn du schnell läufst/ausweichst lehnst du
    > dich mit deinem Schwerpunkt/Oberkörper nach vorne, wenn dann der Schuh
    > anfängt nach hinten zu fahren hast du mächtig Spaß beim Zähne aufsammeln.
    > Aber Boden soll verdammt gut schmecken.
    >
    > Der Schuh mach aller höchstens mit einem Exoskelett Sinn, welches den
    > Spieler beim zurückbringen stabilisiert. Aber auch dann sollt das zu dem
    > alten VR-Problem Motion Sickness führen. Also dein Gleichgewichtssinn
    > meldet was anderes als deine Augen sehen.
    >
    > Das ist ziemlich sicher ein Schutzpatent, nach dem Motto was wir als Patent
    > haben darf kein anderer Machen.

    +1

    Da wird garantiert kein Produkt draus. Zumal dann bei Schuhen auch noch das Problem dazu kommt, dass man sie in unterschiedlichen Schuhgrößen anbieten muss und das in einem Nischenmarkt. Damit wäre so ein Produkt eh zu teuer.

  6. Re: Seltsame Umsetzung des Konzepts

    Autor: Abdiel 22.11.18 - 08:31

    Man sieht doch im Bild, dass der Mechanismus an die Sohle von Schuhen adaptiert wird, da spielt die Schuhgröße keine Rolle. Viel interessanter ist, dass es sich bei dem gezeigten Beispiel um Riemenräder handelt man in dem Fall also auf Ketten unterwegs wäre. So wie der Mechanismus aufgebaut ist, wird eine natürliche Abrollbewegung des Fußes unterstützt.

    Und wieso sollte es technisch nicht möglich sein, eine zur Vorwärtsbewegung synchrone Ausgleichsbewegung zu ermöglichen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Gerlingen
  2. finanzen.de, Berlin
  3. DMG MORI Software Solutions GmbH, Pfronten
  4. LÄPPLE Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. 7,99
  3. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  2. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.

  3. Tetris: Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker
    Tetris
    Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker

    Bislang hat Electronic Arts den Klassiker Tetris auf Smartphones vermarktet, nun stehen diese Funktionen vor dem Aus. Stattdessen wird eine neue Version des Kultspiels von einem anderen Unternehmen angeboten - immerhin mit einigermaßen fairem Geschäftsmodell.


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:00

  5. 16:50

  6. 16:18

  7. 15:00

  8. 14:03