1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Implementierung…

1 Million pro Jahr für WAS?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: gelöscht 25.08.21 - 11:44

    Den Betrieb von ein paar Servern + Schnittstelle zu den Behörden?!

  2. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: thecrew 25.08.21 - 11:50

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Betrieb von ein paar Servern + Schnittstelle zu den Behörden?!

    Irgendeiner verdient halt immer gut mit...
    Was meinst warum eine Ampel 100.000 Euro kostet. Wegen ein paar LEDs, Alupfosten und einer Schaltung? ;-)

  3. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: FunnyGuy 25.08.21 - 11:51

    Ich schätze mal auch die von den Telkos eingesetzte Hardware bekommt ab und an ne neue Firmware, irgendwer sollte also sicherstellen das die Broadcasts damit auch noch funktionieren. Bundesweit wird das vermutlich so heterogen sein das eine Million eher günstig klingt.

  4. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: MarcusK 25.08.21 - 11:59

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schätze mal auch die von den Telkos eingesetzte Hardware bekommt ab und
    > an ne neue Firmware, irgendwer sollte also sicherstellen das die Broadcasts
    > damit auch noch funktionieren. Bundesweit wird das vermutlich so heterogen
    > sein das eine Million eher günstig klingt.

    angeblich sind die Broadcast im LTE Standard definiert, sie müssen also bereits umgesetzt sein. Die Hersteller werden maximal einen Lizenz Schlüssel einspielen. In andern Ländern funktioniert das ja auch schon, warum sollte für DE eine Sonderlösung gebaut wurden sein?

    Zum Testen kann man ja jedes Jahr Silvester eine Nachricht an alle senden. "gesundes neues Jahr".

  5. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: Avarion 25.08.21 - 12:06

    Ich traue ihnen zu das sie die Schnittstellen zwar in der Hardware / Firmware haben aber in vielen Programmen die drauf aufsetzen diese nicht vorgesehen sind. Wird ja in DE nicht gebraucht.

  6. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: Nightdive 25.08.21 - 12:17

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Betrieb von ein paar Servern + Schnittstelle zu den Behörden?!

    Es müssen Server hingestellt werden und weil es ein Notfallsystem ist auch mehrfach redundant.
    Dann brauchst Du Mitarbeiter mit Anzahl X die verantwortlich sind für Management, Verwaltung und als Ansprechpartner.
    Wer den Mobilfunkfirmen Milliarden mit Versteigerungen von Frequenzen abnimmt der darf auch mal 1 Million zahlen für so etwas Sinnvolles.

  7. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: MarcusK 25.08.21 - 12:20

    Nightdive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Snoozel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den Betrieb von ein paar Servern + Schnittstelle zu den Behörden?!
    >
    > Es müssen Server hingestellt werden und weil es ein Notfallsystem ist auch
    > mehrfach redundant.
    und das können nicht die gleichen Server übernehmen die auch jetzt schon die Notrufe redundant verfügbar machen?

    Man wenn so viel öffentliches Geld ausgeben wird, sollte die Verwendung genau aufgeschlüsselt werden.

  8. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: gaym0r 25.08.21 - 12:33

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Betrieb von ein paar Servern + Schnittstelle zu den Behörden?!

    Du glaubst auch, dass im Katastrophenfall der städtische Sachbearbeiter Jupp bei dem Ansprechpartner der Telekom anruft und dem sagt er soll mal ein Cellbroadcast machen, oder?

  9. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: mainframe 25.08.21 - 12:45

    Ich finde die 1 Mio pro Jahr auch recht wenig *gg*

    Auch wenn es wahrscheinlich ein "eh Da" Projekt wird. Ich hab schon für den Laden gearbeitet und teilweise ist es echt heftig, was z.B. Cisco kostet.

  10. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: Nightdive 25.08.21 - 19:57

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nightdive schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Snoozel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Den Betrieb von ein paar Servern + Schnittstelle zu den Behörden?!
    > >
    > > Es müssen Server hingestellt werden und weil es ein Notfallsystem ist
    > auch
    > > mehrfach redundant.
    > und das können nicht die gleichen Server übernehmen die auch jetzt schon
    > die Notrufe redundant verfügbar machen?

    Natürlich nicht und außerdem dürften kaum großartig extra Server bei den Telekommunikationsfirmen für Notrufe betrieben werden,
    "112" hat nur eine hohe Priorität innerhlab der BTS, es werden auch fremde Teilnehmer akzeptiert und das normale Telefongespräch wird regional an unterschiedliche Endpunkte (Leitstelle) geleitet.

    Außerdem muss eine Telekommunikationsfirma doch nicht die Kosten aufschlüsseln wenn diese dem Staat ein Angebot für eine Dienstleistung macht.
    Man hätte die Firmen auch dazu verpflichten können bei der Frequenzversteigerung aber das wurde versäumt weil die Trottel gemeint haben, ihre dämlichen Apps reichen aus.

    1 Millionen finde ich allerdings auch vollkommen akzeptabel.

  11. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: schnedan 25.08.21 - 23:40

    Lizenzen, Schulung, ggf. höherer Energiebedarf, Ausstattung für Techniker vor Ort, Monitorring, Ansprechpartner für Behörden...

    1Mio p.a. sind wohl keine 25Mann + noch alles andere für ganz Deutschland. Klingt jetzt eher sehr schlank und sehr günstig

  12. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: MarcusK 26.08.21 - 10:11

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lizenzen, Schulung, ggf. höherer Energiebedarf, Ausstattung für Techniker
    > vor Ort, Monitorring, Ansprechpartner für Behörden...
    >
    > 1Mio p.a. sind wohl keine 25Mann + noch alles andere für ganz Deutschland.
    > Klingt jetzt eher sehr schlank und sehr günstig

    25Mann soll sehr schlank und sehr günstig sein? Was sollen die 25Mann denn das ganze Jahr machen. Die Meldungen der per Fax ankommen in einen Computer eingeben und das in jeden Bundesland?

  13. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: Vögelchen 26.08.21 - 10:24

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnedan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lizenzen, Schulung, ggf. höherer Energiebedarf, Ausstattung für
    > Techniker
    > > vor Ort, Monitorring, Ansprechpartner für Behörden...
    > >
    > > 1Mio p.a. sind wohl keine 25Mann + noch alles andere für ganz
    > Deutschland.
    > > Klingt jetzt eher sehr schlank und sehr günstig
    >
    > 25Mann soll sehr schlank und sehr günstig sein? Was sollen die 25Mann denn
    > das ganze Jahr machen. Die Meldungen der per Fax ankommen in einen Computer
    > eingeben und das in jeden Bundesland?


    Das sind die Boten, die das per Brieftaube oder zu Fuß überbringen!

  14. Re: 1 Million pro Jahr für WAS?

    Autor: Flobo.org 26.08.21 - 11:12

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnedan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lizenzen, Schulung, ggf. höherer Energiebedarf, Ausstattung für
    > Techniker
    > > vor Ort, Monitorring, Ansprechpartner für Behörden...
    > >
    > > 1Mio p.a. sind wohl keine 25Mann + noch alles andere für ganz
    > Deutschland.
    > > Klingt jetzt eher sehr schlank und sehr günstig
    >
    > 25Mann soll sehr schlank und sehr günstig sein? Was sollen die 25Mann denn
    > das ganze Jahr machen. Die Meldungen der per Fax ankommen in einen Computer
    > eingeben und das in jeden Bundesland?

    Das ist ein 24/7 System mit extrem hoher Ausfallsicherheit.
    Was die 25man da machen ? Vermutlich in Schichten Arbeiten, damit immer jemand da ist.
    Also hast du noch 12man zum verplanen, wegen Krankheit und Urlaub will man Vertretungen. Haste noch 6man. Einer Server, einer Netzwerk, einer Schnittstellen usw. usf.
    Ich finde das ziemlich wenig ... hier gehts nicht um Großmutters Rezepte Blog. Das ist kritische Infrastruktur ! Da kann man nicht mal eben was hinfrickeln, was dann im Ernstfall Menschenleben kostet.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. IT-Systembetreuerin/IT-Syste- mbetreuer (m/w/d)
    FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH, Hamburg
  3. IT Field Service Agent (m/w/d) Servicecenter
    DAW SE, Enger
  4. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo IdeaPad 14 Zoll, i7, 16GB, 512GB SSD, Windows 11 Home für 899€)
  2. (u. a. Galaxy A52s 128 GB für 251,26€, Galaxy Watch4 Classic 46 mm für 209,24€)
  3. 999€ statt 1.699€
  4. 399€ statt 799€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

  1. Khadas VIM4 Kleiner Bastelrechner integriert HDMI 2.1 und M.2-Slot
  2. Bastelrechner Raspberry Pi OS verwirft den Standarduser pi
  3. DIY Bastler quetscht Raspberry Pi in Kassette

Pitch Black in UHD und mit viel Bonus: Der Film, der Vin Diesel zum Star machte
Pitch Black in UHD und mit viel Bonus
Der Film, der Vin Diesel zum Star machte

Der Science-Fiction-Klassiker Pitch Black erscheint von Turbine in einer beeindruckenden Edition mit haufenweise Bonusmaterial und sogar einem Buch.
Von Peter Osteried

  1. Kinojahr 1982 Ein traumhaftes Jahr für Geeks
  2. Science-Fiction aus Deutschland Gibt's nicht? Gibt's schon!
  3. 50 Jahre Soylent Green Bedingt prophetisch

Kosmologie: Vom Rand des Universums
Kosmologie
Vom Rand des Universums

Unser beobachtbares Universum ist beim Urknall aus einem winzig kleinen und extrem heißen Feuerball entstanden. Ist es also endlich groß? Und kann man am Rand hinausfallen?
Von Helmut Linde

  1. Astronomie Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
  2. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  3. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt