1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volkszählung: Software stiftet…

Safari

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Safari

    Autor: Netspy 11.08.11 - 12:51

    Ja ja, die Zensus-Webseite. Nicht mal mit Safari haben die es getestet. Hatte das komplette Formular ausgefüllt, konnte mir auch die Vorschau und Hilfe anzeigen lassen – nur absenden ließ es sich am Ende nicht. Da passierte rein gar nichts (nicht mal ein JavaScript-Fehler).

    Also noch mal alles im Firefox ausgefüllt und dort ging es dann auf wundersame Weise. Scheint schon echt kompliziert zu sein, ein crossbrowserfähiges Formular zu erstellen. :-/

  2. Re: Safari

    Autor: janpi3 11.08.11 - 12:59

    das liegt aber an die,
    ich habe für beide Grundstücke das Online Formular genutzt und bei beiden keine Probs in Safari gehabt....

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  3. Re: Safari

    Autor: Netspy 11.08.11 - 13:03

    Mit Safari 5.1 unter Mac OS X geht es nicht. Hab ich mehrfach und an zwei verschiedenen Rechnern getestet.

  4. Re: Safari

    Autor: Seasdfgas 11.08.11 - 13:05

    was zum teufel ist safari?

  5. Re: Safari

    Autor: Peter Brülls 11.08.11 - 13:08

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Safari 5.1 unter Mac OS X geht es nicht. Hab ich mehrfach und an zwei
    > verschiedenen Rechnern getestet.

    Bei uns ging es auf Anhieb, sowohl für meine Frau als auch für uns zusammen.

  6. Re: Safari

    Autor: HectorFratzenbuch 11.08.11 - 13:08

    Ein Randgruppenbrowser auf Randgruppen-Computern. Marktanteil im einstelligen Prozentbereich. Nichts was man kennen müsste. Kann nichts was alle anderen nicht auch können.

  7. Re: Safari

    Autor: Netspy 11.08.11 - 13:10

    Merkwürdig. Auf dem zweiten Rechner war auch keinerlei Erweiterung oder Plugin (außer Flash) installiert, sodass es auch nicht daran liegen konnte.

  8. Re: Safari

    Autor: Peter Brülls 11.08.11 - 13:10

    Ein Browser von Apple , der mit Mac OS X ausgeliefert wird und der auch für Windows geladen werden kann.


    Anteil am Browsermarkt etwa wie Chrome - ein Browser von Google - also bei 5%.

  9. Re: Safari

    Autor: SIMMON 11.08.11 - 13:11

    DOCH: Er ist von Apple.

  10. Re: Safari

    Autor: Eckstein 11.08.11 - 13:11

    Das fasst es ganz gut zusammen –› [alicocoepps.com] (56k warning!)

    *scnr* ;-)

  11. Re: Safari

    Autor: Peter Brülls 11.08.11 - 13:12

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merkwürdig. Auf dem zweiten Rechner war auch keinerlei Erweiterung oder
    > Plugin (außer Flash) installiert, sodass es auch nicht daran liegen konnte.

    Ich biete auch keine Erklärung an, nur einen Messwert. Keine besonderen Erweiterungen installiert auf der Maschine, nur Click-To-Flash und Glimmerblocker als Web-Proxy mit Adblockerfunktion.

    Ach ja, und ich leite ein paar hundert Webtracking-Domains auf localhost um.

  12. Re: Safari

    Autor: Replay 11.08.11 - 13:29

    Deutschland und moderne EDV (und E-Government). Wer den Widerspruch findet, darf ihn sich zur Belohnung behalten ^^

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.11 13:33 durch Replay.

  13. Re: Safari

    Autor: hroessler 11.08.11 - 13:33

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Randgruppenbrowser auf Randgruppen-Computern. Marktanteil im
    > einstelligen Prozentbereich. Nichts was man kennen müsste. Kann nichts was
    > alle anderen nicht auch können.

    Deshalb gibt es ja Webstandards, die die "Randgruppenbrowser" oftmals besser einhalten als die "Mainstream" Browser. Ich habe die Formulare btw. mittels Opera ausgefüllt und hatte keine Probleme.

    greetz
    hroessler

  14. Re: Safari

    Autor: c3rl 11.08.11 - 13:54

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Browser von Apple , der mit Mac OS X ausgeliefert wird und der auch für
    > Windows geladen werden kann.
    >
    > Anteil am Browsermarkt etwa wie Chrome - ein Browser von Google - also bei
    > 5%.

    Hohoho! Chrome liegt bei einem Marktanteil von 15-20%, je nachdem wo du schaust.
    Safari liegt meist weit unter 5%.

  15. Re: Safari

    Autor: Peter Brülls 11.08.11 - 14:16

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hohoho! Chrome liegt bei einem Marktanteil von 15-20%, je nachdem wo du
    > schaust.
    > Safari liegt meist weit unter 5%.

    Ich habe da die Zahlen der Wikipedia herangezogen, die wiederum http://www.webmasterpro.de/portal/webanalyse-aktuell.html als Quelle benennt.

    Welche Quelle verwendest Du?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Berlin, Bad Saarow, Burg (bei Magdeburg), Plauen
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. Basler Versicherungen, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme