Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vom Messenger zur Plattform: Wie…

Wäre das nicht der Zeitpunkt für Kryptowährungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre das nicht der Zeitpunkt für Kryptowährungen?

    Autor: ikhaya 17.04.19 - 08:44

    Anstelle eines proprietären und bequemen Zahlungsmittels wie Alipay/Wechat eines zu nehmen welches ohne chinesisches Konto auskommt und dennoch ähnlich schnell und mobil genutzt werden kann per App? Vor allem: Es funktioniert weltweit so dass auch Touristen& Geschäftsreisende in China und Chinesen im Ausland problemlos damit zahlen könnten.
    Wallets könnte man immer noch in der Chat App haben um dann ala IMessage direkt es austauschen können bzw. keine 2 dutzend Apps installieren zu müssen.

  2. Re: Wäre das nicht der Zeitpunkt für Kryptowährungen?

    Autor: blaub4r 17.04.19 - 15:42

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstelle eines proprietären und bequemen Zahlungsmittels wie Alipay/Wechat
    > eines zu nehmen welches ohne chinesisches Konto auskommt und dennoch
    > ähnlich schnell und mobil genutzt werden kann per App? Vor allem: Es
    > funktioniert weltweit so dass auch Touristen& Geschäftsreisende in China
    > und Chinesen im Ausland problemlos damit zahlen könnten.
    > Wallets könnte man immer noch in der Chat App haben um dann ala IMessage
    > direkt es austauschen können bzw. keine 2 dutzend Apps installieren zu
    > müssen.

    Klasse das Brötchen kostet morgens 0.30¤ und abends 0.70¤. Klasse diese Währung.

  3. Re: Wäre das nicht der Zeitpunkt für Kryptowährungen?

    Autor: derh0ns 20.04.19 - 21:25

    Je mehr Leute Krypto im alltäglichen Leben nutzen desto weniger fluktuiert es auch

  4. Re: Wäre das nicht der Zeitpunkt für Kryptowährungen?

    Autor: yoyoyo 23.04.19 - 11:31

    Gibt es bisher nicht in schnell genug ohne "Puffer"anbieter. Wechat kann praktisch nichts (da ist das Gesabbel im Artikel irreführend) außer schnell QR-Codes lesen, generieren und UUIDs zentral registrieren.
    Payment muss sofort und sicher funktionieren. Was schwer zu realisieren ist mit einem Peer to Peer Ansatz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. (-12%) 52,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. (-50%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  2. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.

  3. Epic Games: Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite
    Epic Games
    Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite

    Nach dem Start des zweiten Kapitels von Fortnite gibt es Frust in der Community: Es ist nun noch mehr Zeitaufwand oder Geld nötig, um alle Stufen des Battle Pass freizuschalten - und dabei wirbt Epic Games mit "Mehr Spaß, weniger Grinden".


  1. 17:38

  2. 17:23

  3. 16:54

  4. 16:39

  5. 15:47

  6. 15:00

  7. 13:27

  8. 12:55