Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vor Abstimmung: 100 EU…

Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: redwolf 07.06.18 - 18:10

    Nämlich das Zementieren des Status Quo, dass Google der einzige Newsaggregator bleibt. Kein Newaggregator-Startup kann die Risiken eines Rechtsstreits bzgl. Leistungsschutzrecht tragen.
    Drücken die Verlage zu stark auf die Lobby-Tube und wollen Google auch noch diese Position streitig machen um jetzt Micropayment für jede Headline zu bekommen, wird Google einfach eine eigene Newsagentur aufmachen oder künftig News per Machinelearning selbst zusammengenerient.

  2. Re: Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: HiddenX 07.06.18 - 18:38

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Drücken die Verlage zu stark auf die Lobby-Tube und wollen Google auch noch
    > diese Position streitig machen um jetzt Micropayment für jede Headline zu
    > bekommen
    Na die Idee ist ja, Google gleichzeitig zum Listing zu zwingen. Hat halt bisher nur nicht sonderlich gut geklappt.

  3. Re: Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: RichardEb 07.06.18 - 18:44

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redwolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Drücken die Verlage zu stark auf die Lobby-Tube und wollen Google auch
    > noch
    > > diese Position streitig machen um jetzt Micropayment für jede Headline
    > zu
    > > bekommen
    > Na die Idee ist ja, Google gleichzeitig zum Listing zu zwingen. Hat halt
    > bisher nur nicht sonderlich gut geklappt.

    Wird schon. Bei der GEZ klappt das ja auch. Dazu wird man auch gezwungen ob man das nun will/nutzt oder nicht.

    Also warum nicht Google dazu zwingen eine Dienstleistung anzubieten und dafür auch noch Geld zu bezahlen?

  4. Re: Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: GenXRoad 07.06.18 - 19:13

    Ich nehme an will man google dazu zwingen zu zahlen werden einfach alle LSR Websites knallhart delisted

  5. Re: Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: Pixelz 07.06.18 - 19:49

    RichardEb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HiddenX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Wird schon. Bei der GEZ klappt das ja auch. Dazu wird man auch gezwungen ob
    > man das nun will/nutzt oder nicht.
    >
    > Also warum nicht Google dazu zwingen eine Dienstleistung anzubieten und
    > dafür auch noch Geld zu bezahlen?

    Nicht jeder aus meinen Bekanntenkreis zahlt GEZ, wenn Leute dafür ins Gefängnis kommen weil sie keine Gebühr bezahlen ist es schlecht für ARD und ZDF. Das System bzw. die Zwangsabgabe ist jetzt schon zum Scheitern verurteilt.

    Google gibt den Plattformen schon Klicks indem sie bei Google News gelistet sind, würde man versuchen Google dazu zu zwingen zu bezahlen wird es bald keine Google News mehr geben.

  6. Re: Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: Yash 07.06.18 - 23:11

    Dann wird Google News in der EU einfach geschlossen oder im Title steht dann "Wir dürfen die Überschrift aus Lizenzschutzgründen nicht anzeigen" und in der Beschreibung "Wir dürfen die Beschreibung aus Lizenzschutzgründen nicht anzeigen" (war ja bei der Gema ähnlich).

  7. Re: Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: wlorenz65 08.06.18 - 05:18

    > das Zementieren des Status Quo, dass Google der einzige Newsaggregator bleibt.

    Google ist ganz sicher nicht „der einzige Newsaggregator“. Ich zum Beispiel habe mein eigenes Python Script, das jeden Morgen auf meinem Samsung Galaxy Tablet ausgewählte US Nachrichtenseiten nach Neuigkeiten im Bereich Artificial Intelligence und Robots durchkämmt. Wenn ich dessen Suchergebnisse mit dem Schrott vergleiche, den mir Google News bei den entsprechenden Suchbegriffen präsentiert, dann ist klar: Bei so einem miserablen Suchergebnis kann Google gar nicht „der einzige Newsaggregator“ sein. (Das sind zwar nur 143 Zeilen, aber den Quellcode kann ich hier nicht als Beweis posten, weil es auf Golem kein CODE-Tag gibt.)

  8. Re: Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: snadir 08.06.18 - 06:28

    wlorenz65 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (Das sind zwar nur 143 Zeilen, aber den
    > Quellcode kann ich hier nicht als Beweis posten, weil es auf Golem kein
    > CODE-Tag gibt.)

    Pastebin.com
    Github.com
    Gitlab.com

  9. Re: Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: wlorenz65 08.06.18 - 06:59

    Wie cool ist das denn? Funktioniert sogar ohne Anmeldung: https://pastebin.com/626JjMF5

  10. Re: Leistungsschutzrecht bringt nur Google was

    Autor: unbuntu 08.06.18 - 08:26

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich das Zementieren des Status Quo, dass Google der einzige
    > Newsaggregator bleibt.

    Genau, deshalb hat Google ja in Spanien Google News komplett abgeschaltet. Um der einzige Newsaggregator zu bleiben.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.18 08:27 durch unbuntu.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 2,49€
  4. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
    Tesla
    Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

    Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

  2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
    Tracking
    Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

    Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

  3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
    Sicherheit
    Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

    In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


  1. 14:56

  2. 13:54

  3. 12:41

  4. 16:15

  5. 15:45

  6. 15:12

  7. 14:21

  8. 13:52