Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorratsdaten - Grüne wollen…

Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: w4d 25.08.09 - 19:33

    Sind die in der Opposition, tun sie was!

    Sind die in der Regierung, gucken sie weg!

  2. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: Wichtel 25.08.09 - 20:05

    w4d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die in der Opposition, tun sie was!
    >
    > Sind die in der Regierung, gucken sie weg!

    Besser wegguggen als aktiv den Mist mitmachen. Sie haben in der Rot-Grün-Regierung aber auch ein paar ihrer Punkte hinbekommen. Nur macht halt da Grünen-Bashing mehr Spaß, als sich mal damit auseinanderzusetzen.

  3. Bist du ein Grünenwichtel?

    Autor: Wichtelschubser 25.08.09 - 20:36

    Ja genau: Hauptsache die Grünen haben Hartz IV verbockt. Und wie war das noch mal mit den Kriegseinsätzen?

  4. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: Konsequenz 25.08.09 - 23:58

    Wichtel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > w4d schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind die in der Opposition, tun sie was!
    > >
    > > Sind die in der Regierung, gucken sie weg!
    >
    > Besser wegguggen als aktiv den Mist mitmachen. Sie haben in der
    > Rot-Grün-Regierung aber auch ein paar ihrer Punkte hinbekommen. Nur macht
    > halt da Grünen-Bashing mehr Spaß, als sich mal damit auseinanderzusetzen.

    Nix da. Die Grünen haben ihren Kredit längst verspielt und verdienen es nicht wiedergewählt zu wählen, die hatten bereits ihre Chance.

  5. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: edgar wallace sein bruder 26.08.09 - 00:37

    Alles klar!
    Also lieber zum gefühlten 5000. Mal die CDU wählen.

    Die haben uns schließlich immer schön an den Abgrund geführt.
    Die haben da Erfahrung drin. Und man sollte ja immer Leute mit Erfahrung wählen.

  6. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: Konsequenz 26.08.09 - 00:41

    edgar wallace sein bruder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles klar!
    > Also lieber zum gefühlten 5000. Mal die CDU wählen.
    >
    > Die haben uns schließlich immer schön an den Abgrund geführt.
    > Die haben da Erfahrung drin. Und man sollte ja immer Leute mit Erfahrung
    > wählen.


    Um Gottes Willen, die sind auch nicht besser, im Gegenteil. Aber es gibt ja auch noch jede Menge anderer Parteien, die noch nicht in der Regierung waren und ihre Inkomptetenz/Wankelmütigkeit zur Schau stellten.

  7. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: 9763 26.08.09 - 08:01

    Grüne haben Deutschland innerhalb von 7 Jahren an den Rand des Ruins geführt. Zu Kohlzeiten sagte man noch, wie reich doch unser Land wäre. Grünes Fazit:

    - annährend 0% Wachstum (dauerhaft)
    - sauteure Strompreise/Mobilität
    - Armut für weite Bevölkerungsschichten
    - Absicherung ihrer Klientel

    Na Prost.

  8. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: DELLAWARE 26.08.09 - 08:37

    Wen interessierts denn?
    Als ob hier irgendwer nicht die Piraten wählen würde...

  9. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: DELLAWAYNE 26.08.09 - 08:54

    DELLAWARE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wen interessierts denn?
    > Als ob hier irgendwer nicht die Piraten wählen würde...


    Ich wähle den Sauhaufen bestimmt nicht.

  10. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: r3v 26.08.09 - 09:21

    9763 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu Kohlzeiten sagte man noch, wie reich doch unser Land wäre.


    richtig. Da hatte man noch keine Ahnung wie es wirklich aussieht ;) Schade das es da nicht weiterging mit CDU sonst hätte man mal gesehen das es garnicht soooviel ausmacht wer da gerade an der "Macht" ist von den sogenannten Volksparteien -.-

    Ich werd die Piratenpartei wählen.
    Der ein oder andere kommt vlt mit den Argument das es nichts bringt eine kleine Partei zu wählen.. Aber wenn alle so denken ists normal das sich nie etwas ändert.

    Jede Stimme zählt, egal welche Partei sie bekommt!

  11. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: bibabutzemann1922 26.08.09 - 09:40

    Kohlzeiten?
    Das war alles auf Pump....da gings erst richtig los mit den Schulden. (Allein der Murks mit Geld der nach der Wende gemacht wurde)

    Deutschland ist nicht reich! Alles was wir haben ist auf Kredit!
    Wir bezahlen alle mehr Zinsen als im Jahr in Bildung investiert wird.
    Ich bezahl gerne wieder 1,50 € für den Liter Sprit, wenn ich dafür die Wahl habe für 5 Euro über 100 km mit der Bahn zu fahren!
    Oder endlich mal ejmand der Autoindustrie ernsthaft zu alternativen Energien anregt.
    Was bei der CDU dabei rauskommt haben wir ja gesehen. Möchtegern-Klima-Kanzlerin mit lächerlichem Zurückrudern beim CO2-Austoß nachdem die Lobby mal ein bisschen Druck macht.

    Wenns mit der CDU weitergeht haben wir 2025 300% Verschuldung überm BIP. Als hätten wir noch einen Weltrieg angezettelt und die Kosten dafür zu tragen.

    Allerdings krankt es am System. Also kann sowas keine Partei verhindern. Auch eure Piratenpartei nicht.

  12. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: wachtel 26.08.09 - 09:42

    Komm du mir nicht mit Kohl, durch den haben wir ja jetzt den Schlammassel in Deutschland. Geiz ist geil, Egoismus, kein Miteinander, Reichtum für die Reichen. Das ist Kohl gewesen und auch die CDU. Christlich, das passt in die Partei nun wirklich nicht.
    Davon abgesehen, es gibt keine gescheite Partei in D. wir haben ein Problem. Alle taugen nichts, denn die tun nichts fürs Volk, sondern für sich. Mehr Diäten, mehr eigene Rente, aber nix fürs Volk. Anstatt sich mal anzusehen wie das die Länder drumherum machen. Aber es liegt auch am deutschen Volk. In Frankreich und Italien hätte es längst eine Revolution gegeben, aber die Deutschen sind zu feige dafür. Die Angst ist zu gross. Sollen doch mal alle keine Steuer zahlen, die Autobahnen für einen Monat blockieren oder die Wirtschaft lahm legen. Dann würde vielleicht die Regierung merken, dass was geändert werden muss.
    Ich wäre sofort dabei.

  13. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: eDeswegenNichtdieGr 26.08.09 - 09:55

    Nicht "ich wäre sofort dabei" -> sondern "ich fange sofort an, macht mit"

    Ansonsten gilt auch für wachtel "aber die Deutschen sind zu feige dafür"

  14. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: anna...nicht hanna. 26.08.09 - 10:05

    Einzige Lösung:

    Generalstreik, nicht nur in Deutschland, nicht nur in Europa sondern auf der gesamten Welt. Aber das wird nix, aber danach wär für alle Menschen geklärt wer hier den Karren zieht und wer noch bestimmt wo er hinfährt.

    Die, die ziehen müssen sich nicht an das halten was der Kutscher sagt, der Kutscher kann nur sagen wo er hinwill, wenn wir ihn da nicht hinbringen muss er wohl oder übel mit unserem Ziel vorlieb nehmen.

    Aber genug geschwafelt

  15. Deswegen: die Grünen wählen!

    Autor: einmannpartei 26.08.09 - 10:56

    9763 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grüne haben Deutschland innerhalb von 7 Jahren an den Rand des Ruins
    > geführt. Zu Kohlzeiten sagte man noch, wie reich doch unser Land wäre.

    Unser Land war nicht reich sondern mit über einer Billionen Euro in den Miesen! Kohl hat das Land auf Pump aufgebaut, das Geld zum Fenster rausgeworfen und dann durfte rot-grün die sache ausbaden, ehe die Sozialsysteme endgültig kollabierten.

    > Na Prost.

  16. Hä?

    Autor: klatt 26.08.09 - 11:50

    Hab' ich was verpasst oder wann hatten die Grünen schon mal die Regierungsmehrheit?

  17. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: Captain 26.08.09 - 12:11

    9763 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grüne haben Deutschland innerhalb von 7 Jahren an den Rand des Ruins
    > geführt. Zu Kohlzeiten sagte man noch, wie reich doch unser Land wäre.
    > Grünes Fazit:
    >
    > - annährend 0% Wachstum (dauerhaft)
    > - sauteure Strompreise/Mobilität
    > - Armut für weite Bevölkerungsschichten
    > - Absicherung ihrer Klientel
    >
    > Na Prost.

    16 Jahre Kohl waren auch goldene Zeiten... lol

    exorbitante Steuersteigerung...
    versprochene grüne Landschaften, obwohl er es besser wusste...
    in der Partei zählt ein Ehrenwort mehr als das deutsche Recht..

  18. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: Ekelpack 26.08.09 - 12:30

    r3v schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Stimme zählt, egal welche Partei sie bekommt!

    Das ist doch Unsinn.

    Die Wahl in D ist nun ziemlich eingeschränkt, weil wir durch die 5%-Hürde (zum Glück) wenig Auswahl haben.

    Es stellt sich wahrlich doch nur die Frage, ob nochmal die Merkel oder Steinmeyer.
    Ob die Merkel nun mit rechtem Einschlag an die Macht kommt, weil die gelben zu viele Stimmen bekommen haben, oder ob Steinmeier nun noch die Linke mit ins Boot holt ist dabei doch nur marginal.

    Im Endeffekt bleibt die Wahl zwischen Merkel oder Steinmeier.

    So und nun kommen die "Anderen" ins Spiel, wie beispielsweise die Piraten.

    Nehmen wir mal an die Piraten schaffen das unglaubliche und erhalten tatsächlich 1% der Stimmen. Und gehen wir mal davon aus, das dieses 1% lieber Steinmeier als Merkel gesehen hätte, sie aber warum auch immer mit der SPD oder den Grünen nicht mehr so grün waren. Dann geht dieses 1% effektiv von dem Ergebnis Steinmeiers ab.

    Wählt man Splitterparteien, wählt man zwangsläufig den Kandidaten, den man lieber nicht gesehen hätte.

  19. Re: Deswegen: Nicht die Grünen wählen!

    Autor: Le Schäublé 26.08.09 - 13:14

    wachtel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Christlich, das passt in die Partei nun wirklich nicht.

    doch. genau das passt. denn das sind, durch päpstliches urteil ratifiziert - die größten raffgeier, die je existiert haben ... die deutsche bank mal ausgenommen ...

  20. Re: Deswegen: die Grünen wählen!

    Autor: Nonpareille 27.08.09 - 09:17

    einmannpartei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 9763 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grüne haben Deutschland innerhalb von 7 Jahren an den Rand des Ruins
    > > geführt. Zu Kohlzeiten sagte man noch, wie reich doch unser Land wäre.
    >
    > Unser Land war nicht reich sondern mit über einer Billionen Euro in den
    > Miesen! Kohl hat das Land auf Pump aufgebaut, das Geld zum Fenster
    > rausgeworfen und dann durfte rot-grün die sache ausbaden, ehe die
    > Sozialsysteme endgültig kollabierten.
    >
    > > Na Prost.


    Kohl war bestimmt nicht mein Freund, aber wer er das, der alles so verteuert hat, dass viele sich kaum noch was leisten können?
    Beispiel: Treibstoff, Gas und Strom haben die Grünen gnadenlos verteuert. Mit diesen Steuern haben sie neue Millionäre geschaffen, die mit Windkraftwerken und Solarfabriken noch jahrelang ohne Sorgen die Bürger abzocken dürfen. Nicht ohne Grund sind zwischen 1999 und 2005 die Golfplätze nur so aus den Äckern geschossen. Sie sind ja auch so schön grün.
    Und hat Kohl deutsche Soldaten wieder in den Krieg geschickt. Ich vermute, hätte ein CDU-Verteidigungsminister behauptet, Deutschland müsse am Hindukusch verteidigt werden, hätte die BRD gebrannt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  3. Universität Passau, Passau
  4. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29