1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wahlprogramm vorgelegt: SPD…

Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: AllDayPiano 01.03.21 - 22:18

    Ob sinnvoll oder nicht - egal. Alles für die Umwelt!

    Ich weiß ehrlich nicht, ob der Nutzen wirklich da ist, denn wenn ich so als Durschnittspendler mit der doppelten einfachen Distant zum Durchschnitt (ca. 17 km vs. 35 km) und gerne mal 150-170 auf der Autobahn auf gemittelt gerade einmal 63 km/h komme, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass der Einspaareffekt für die Umwelt so signifikant ist.

    Einmal habe ich mich für eine Woche gezwungen, langsam zu fahren. Erstaunlich, wie viel ich dann am Auto, Handy oder sonstwo herumgedrückt habe. Einfach weil das Fahren vermeintlich kaum mehr Aufmerksamkeit gefordert hat. Auch wenn ich mir dann selbst auf die Finger geklopft habe - das Ausland hat ganz sicher nicht umsonst so viele Verkehrstote.

    Aber eines ist für mich klar: Wenn das Tempolimit kommt, wird mein nächstes Auto ein SUV. Dann scheiß ich auch drauf. Denn das, was ich durch das langsam Fahren einsparen muss, wird dann halt in den Mehrverbrauch investiert. Und da wir alle gelernt haben, dass der Verbrauch mit der Geschwindigkeit ^3 ansteigt, gibt es kein valides Argument mehr, gegen diese Monster - ebenweil der Effekt vernachlässigbar ist.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.21 22:20 durch AllDayPiano.

  2. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: smonkey 01.03.21 - 22:38



  3. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: snboris 01.03.21 - 22:43

    Alles klar.. dann also kein Tempolimit für E-Fahrzeuge?

  4. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: Dino13 01.03.21 - 22:43

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob sinnvoll oder nicht - egal. Alles für die Umwelt!
    >
    > Ich weiß ehrlich nicht, ob der Nutzen wirklich da ist, denn wenn ich so als
    > Durschnittspendler mit der doppelten einfachen Distant zum Durchschnitt
    > (ca. 17 km vs. 35 km) und gerne mal 150-170 auf der Autobahn auf gemittelt
    > gerade einmal 63 km/h komme, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass der
    > Einspaareffekt für die Umwelt so signifikant ist.
    >
    > Einmal habe ich mich für eine Woche gezwungen, langsam zu fahren.
    > Erstaunlich, wie viel ich dann am Auto, Handy oder sonstwo herumgedrückt
    > habe. Einfach weil das Fahren vermeintlich kaum mehr Aufmerksamkeit
    > gefordert hat. Auch wenn ich mir dann selbst auf die Finger geklopft habe -
    > das Ausland hat ganz sicher nicht umsonst so viele Verkehrstote.
    >
    > Aber eines ist für mich klar: Wenn das Tempolimit kommt, wird mein nächstes
    > Auto ein SUV. Dann scheiß ich auch drauf. Denn das, was ich durch das
    > langsam Fahren einsparen muss, wird dann halt in den Mehrverbrauch
    > investiert. Und da wir alle gelernt haben, dass der Verbrauch mit der
    > Geschwindigkeit ^3 ansteigt, gibt es kein valides Argument mehr, gegen
    > diese Monster - ebenweil der Effekt vernachlässigbar ist.

    Alles klar bei dir? Eigentlich etwas früh für Freitag,

  5. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: smonkey 01.03.21 - 22:46

    snboris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles klar.. dann also kein Tempolimit für E-Fahrzeuge?

    Ich behaupte mal auch der Verbrauch eines eautos steigt mit der Geschwindigkeit und somit die Emissionen, zumindest indirekt. Bei PM10 sogar direkt. Und der Unweltaspekt ist ja nur einer von mehreren.

  6. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: ds4real 01.03.21 - 23:54

    Lasst uns einfach alle zu Fuß gehen... Dann kommt man zwar nicht weit und hat weniger Chancen am Arbeitsmarkt - aber die Umwelt wird einem schon helfen wenn man sie schont.. doch bestimmt, ehrlich!

  7. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: superdachs 02.03.21 - 00:30

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob sinnvoll oder nicht - egal. Alles für die Umwelt!
    >
    > Ich weiß ehrlich nicht, ob der Nutzen wirklich da ist, denn wenn ich so als
    > Durschnittspendler mit der doppelten einfachen Distant zum Durchschnitt
    > (ca. 17 km vs. 35 km) und gerne mal 150-170 auf der Autobahn auf gemittelt
    > gerade einmal 63 km/h komme, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass der
    > Einspaareffekt für die Umwelt so signifikant ist.
    >
    > Einmal habe ich mich für eine Woche gezwungen, langsam zu fahren.
    > Erstaunlich, wie viel ich dann am Auto, Handy oder sonstwo herumgedrückt
    > habe. Einfach weil das Fahren vermeintlich kaum mehr Aufmerksamkeit
    > gefordert hat. Auch wenn ich mir dann selbst auf die Finger geklopft habe -
    > das Ausland hat ganz sicher nicht umsonst so viele Verkehrstote.
    >
    > Aber eines ist für mich klar: Wenn das Tempolimit kommt, wird mein nächstes
    > Auto ein SUV. Dann scheiß ich auch drauf. Denn das, was ich durch das
    > langsam Fahren einsparen muss, wird dann halt in den Mehrverbrauch
    > investiert. Und da wir alle gelernt haben, dass der Verbrauch mit der
    > Geschwindigkeit ^3 ansteigt, gibt es kein valides Argument mehr, gegen
    > diese Monster - ebenweil der Effekt vernachlässigbar ist.

    Ich fordere, so lange Kohlekraftwerke in Betrieb sind, jedes Jahr die Geschwindigkeitsbegrenzung um 10km/h zu senken. Das wäre eine Idee. Bringt zwar nichts fürs Klima aber dann wird es den Menschen irgendwann vielleicht klar wo dir Probleme liegen.

  8. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: ConstantinPrime 02.03.21 - 08:07

    Aber nur für eAutos, die "tanken" ja die Kohle ;)

  9. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: miauwww 02.03.21 - 08:31

    snboris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles klar.. dann also kein Tempolimit für E-Fahrzeuge?

    Na rate mal, warum nicht...

  10. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: Dingens_Urghss 02.03.21 - 10:37

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob sinnvoll oder nicht - egal. Alles für die Umwelt!
    >
    > Ich weiß ehrlich nicht, ob der Nutzen wirklich da ist, denn wenn ich so als
    > Durschnittspendler mit der doppelten einfachen Distant zum Durchschnitt
    > (ca. 17 km vs. 35 km) und gerne mal 150-170 auf der Autobahn auf gemittelt
    > gerade einmal 63 km/h komme, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass der
    > Einspaareffekt für die Umwelt so signifikant ist.
    >
    > Einmal habe ich mich für eine Woche gezwungen, langsam zu fahren.
    > Erstaunlich, wie viel ich dann am Auto, Handy oder sonstwo herumgedrückt
    > habe. Einfach weil das Fahren vermeintlich kaum mehr Aufmerksamkeit
    > gefordert hat. Auch wenn ich mir dann selbst auf die Finger geklopft habe -
    > das Ausland hat ganz sicher nicht umsonst so viele Verkehrstote.
    >
    > Aber eines ist für mich klar: Wenn das Tempolimit kommt, wird mein nächstes
    > Auto ein SUV. Dann scheiß ich auch drauf. Denn das, was ich durch das
    > langsam Fahren einsparen muss, wird dann halt in den Mehrverbrauch
    > investiert. Und da wir alle gelernt haben, dass der Verbrauch mit der
    > Geschwindigkeit ^3 ansteigt, gibt es kein valides Argument mehr, gegen
    > diese Monster - ebenweil der Effekt vernachlässigbar ist.

    Wenn du so wenig Selbstkontrolle beim Fahren aufbringst, nicht an allen Knöpfen zu drücken, bist du leider ungeeignet ein Fahrzeug zu führen.

  11. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: AllDayPiano 02.03.21 - 17:04

    Meine Rede.

    Aber was denkst Du warum in den USA bei dem niedrigen Tempo so extrem viele Unfälle auf der Autobahn passieren?

    Gerade weil dort so langsam gefahren wird und weil die Menschen nicht mehr aufpassen.

    Du kannst mich für meine Ehrlichkeit verteufeln, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Du nicht anders bist.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  12. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: der_wahre_hannes 02.03.21 - 17:10

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber was denkst Du warum in den USA bei dem niedrigen Tempo so extrem viele
    > Unfälle auf der Autobahn passieren?
    >
    > Gerade weil dort so langsam gefahren wird und weil die Menschen nicht mehr
    > aufpassen.

    Hast du für diese Behauptung auch eine Quelle? Das müsste dann ja quasi auf alle anderen Länder auch übertragbar sein, und Deutschland müsste in jeder Unfallstatistik meilenweit vorne liegen. Da dies nicht der Fall ist, können wir glaube ich davon ausgehen, dass deine Argumentation gelinde gesagt ziemlicher Murks ist.

  13. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: smonkey 02.03.21 - 17:17

    In den USA spielen Trunkenheitsfahrten eine erhebliche Rolle

  14. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: AllDayPiano 02.03.21 - 22:03

    Deutschland liegt verdammt weit vorne.

    Gut, die Schweiz ist besser. Aber das hat da andere Gründe - u.A. die drakonischen Strafen.

    Aber in Nordkorea gibt's auch keine Kriminalität. Ist also alles, aber kein Maßstab.

    Wenn man sich nur mal Europa ansieht, dann müsste Deutschland der Logik "Mehr Tempo -> mehr Tote" folgend, weit abgeschlagen auf Platz 1 sein. Ist es aber nicht. Offensichtlich spielen also andere Faktoren eine größere Rolle, als die gefahrenen Kilometer pro Stunde:

    https://de.statista.com/infografik/16765/todesfaelle-auf-autobahnen-im-europa-vergleich/

    Auch im weltweiten Vergleich auf 100.000km gefahrene km (nach WHO Schätzung) gibt es nur wenig länder, die besser sind, als Deutschland in Anbetracht der Verkehrstoten:

    Spanien, Irland, Dänemark, Niederlande, Vereinigtes Königreich, Schweden, Singapur, Schweiz, Norwegen, Mikronesien, Malediven, San Marino

    Das sind also gar nicht mal so viele. Interessant ist sicherlich, dass die Niederlande hier wieder herausstechen.

    Der Punkt ist der: Es lässt sich schlicht und einfach nicht pauschalisieren: Je langsamer, desto besser. So einfach ist die Welt nunmal nicht, auch wenn das in der Welt der plakativen Wahlkampfforderungen sooo wunderschön klingt.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  15. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: AllDayPiano 02.03.21 - 22:07

    Und in Deutschland?

    Der Erfassungsbogen von 1970, der auch heute noch in unveränderter Form Anwendung bei der statistischen Erhebung findet, kennt nur drei Unfallursachen. Nicht-angepasste Geschwindigkeit ist einer der drei. Was denkst Du, wie viele Unfälle unter diesen Punkt fallen in Anbetracht dieser grobkörnigen Betrachtung?

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  16. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: AllDayPiano 02.03.21 - 22:13

    Diese Annahmen sind gemeinhin bekannt.

    Die Frage ist aber: Wie schnell fahren die Menschen denn wirklich? Die letzte Erhebung aus den 90gern ist jetzt 31 Jahre alt.

    Der Verkehr hat sich seitdem massiv verändert.

    Es besteht seitens des Staates aber scheinbar überhaupt kein Interesse, eine anständige, statistisch relevante Erhebung durchzuführen. Das Ergebnis ist eigentlich schon jetzt klar: Es wird nichtmal im Ansatz 130 gefahren.

    Ja, es gibt viele die schneller sind. Zweifelsfrei. Aber es gibt eine ganz breite Masse, die langsamer fährt. Der soch hochgerechnete Einspareffekt wird nicht im Ansatz erreicht. Zumindest ist das meine Prognose aus meinen 10 jahren Pendler-Erfahrung.

    Aber warum stellt sich die Regierung so an? Eine anständige Erhebung durchführen. Dann liegen belastbare Zahlen auf den Tisch. Dann meinetwegen das Tempolimit auf Probe. Sollte sich herausstellen, dass der Effekt nicht so groß ist, wie sich erhofft wurde, Tempolimit wieder abschaffen. Wovor hat man denn angst? Dass sich die eigenen Forderungen als Symbolpolitik heraustellen?

    Was wir zweifelsfrei brauchen ist eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit. Das unterschreibe ich sofort. Dass wir kein Tempolimit haben, liegt daran, weil es in den 60gern einfach nicht notwendig war. Jetzt aber haben wir Autos die spielend 240 fahren, und Motorräder (und Autos), die bei geisteskranken 299 km/h abgeriegelt sind. Sowas hat auf der Straße nichts verloren - das unterschreibe ich sofort. Und wogegen man viel viel massiver vorgehen müsste, sind Abstandsdelikte. Das hat mittlerweile Ausmaße angenommen, die nicht mehr erträglich sind.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  17. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: smonkey 02.03.21 - 22:22

    Zeigt die Länder-Statistik etwa Verkehrstote auf Autobahnen? Vermutlich nicht. Insofern verstehe ich nicht, was Du mit dem Ländervergleich willst? Wenn, wie in Deutschland nur ein kleinerer Teil der Toten auf Autobahnen verunglückt, sagt diese Zahl eben auch nur im kleinen Maß etwas über Autobahnen aus.

    Da ist dieser angebliche Erfssungsbogen ja geradezu feingranuliert dagegen.

    Außerdem hat jedes Land seine Besonderheiten, eigene Gesetze und Mentalitäten. Ein länderübergreifender Vergleich hinkt also so oder so.

    Wenn Du wirklich eine aussagekräftige Zahl zum Nutzen von Tempolimits haben möchtest, müsstest Du zwei möglichst identische Autobahnen mit identischen Verkehr, die eine mit, die andere ohne Limit vergleichen.

    Da das nicht möglich sein wird, kann man zumindest Autobahnanschnitte betrachten auf denen kein Tempolimit war, später aber schon. Dies wurde z.B. in Brandenburg gemacht, mit einer hier mehrfach besprochenen und verlinkten Studie mit Recht eindeutigen Resultat.

  18. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: smonkey 02.03.21 - 22:27

    Zur gefahrenen Geschwindigkeit gibt es aktuelle Zahlen aus 2017:

    "Betrachtet man jede einzelne Fahrt der einzelnen Fahrzeuge auf Autobahnsegmenten ohne Tempolimit ist bei 21 % der Fahrzeuge eine Durchschnittsgeschwindigkeit über 130 km/h zu beobachten, nur 9 % der Fahrzeuge fahren im Schnitt schneller als 140 km/h. Der Großteil der Autofahrer*innen schöpft folglich die zulässige Geschwindigkeit nicht voll aus."

    https://www.zukunft-mobilitaet.net/171117/analyse/gefahrene-geschwindigkeiten-auf-autobahnen-ohne-tempolimit-verteilung-deutschland/

    Hatte ich in anderen Threads auch schon mehrfach verlinkt.

  19. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: violator 02.03.21 - 22:32

    Die USA sind wohl kaum als Vergleichsbasis tauglich. Ganz anderes Land, ganz andere Entfernungen, ganz andere Denkweisen.

    In den USA ist sogar immer noch das nicht-anlegen des Sicherheitsgurtes ein Problem und für viele Todesfälle verantwortlich.

    Was lustig ist, weil hier vor 40 Jahren auch alle auf die Barrikaden gegangen sind, als diese böse, furchtbare Gurtpflicht eingeführt wurde. Würdest du heute ohne Gurt fahren? Wohl kaum.

    Dasselbe wird man sicher in 40 Jahren über die heutigen Raser sagen und nur mit dem Kopf schütteln.

  20. Re: Ich fordere 90 auf der Autobahn und 70 auf der Landstraße!

    Autor: AllDayPiano 03.03.21 - 09:19

    Es wäre interessant, wieviele Unfälle diese 9% verursachen oder durch ihre Geschwindigkeit begünstigen.

    Darum geht es ja.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. über Hays AG, Ulm
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme