1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webentwicklung: Hertz verklagt…
  6. Thema

Ieh jQuery...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Lanski 26.04.19 - 11:22

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich eine Webseite entwickel fange ich ja üblicherweise zumindest
    > was
    > > die Oberfläche angeht bei 0 an.
    >
    > Du vielleicht, aber erfahrene Entwickler erfinden das Rad nicht neu. Da
    > wird ein passendes Framework oder CMS ausgewählt und darauf modular
    > aufgebaut.

    Ja das machen viele, aber gerade da sind wir eventuell beim Thema Sicherheitslücken.
    Wobei das in der Webentwicklung ein Streitthema ist ...
    Wenn einzelne Entwickler selbst coden sind da oftmals mehr Sicherheitslücken drin als in nem Wordpress, aber dafür sind die meistens woanders und nicht bereits "allgemein bekannt". ;)
    Ich will damit nichts Madig machen, Wordpress ist simpel und gut, und weil es das ist ist es weit verbreitet, und somit ein beliebtes Angriffsziel.

    > > jQuery Libraries lassen sich auch in React
    > > und Co per Webpack einbinden, man kann also problemlos alten Code weiter
    > > verwenden. Da es React auch relativ egal ist wohin man verlinkt, kann
    > man
    > > theoretisch auch einen gemischten Betrieb machen, aber schön ist anders.
    >
    > Ja kann man machen. Meist ist es halt so, dass irgendein Modul eben jQuery
    > benötigt
    >
    > > Wenn ein Kunde eine alte Webseite auf jQuery Basis gerne modernisieren
    > > möchte aber dann verlangt, dass auch weiter jQuery eingesetzt wird, dann
    > > sollte ein erfahrener Entwickler dem Kunden diese merkwürdige Idee erst
    > mal
    > > ausreden,
    >
    > Warum? jQuery gibt es zwar schon länger, aber veraltet ist es nicht.

    Jquery wäre vor allem genau innerhalb des Rahmens, welcher gefordert wurde.
    >"Zudem habe Hertz überall verwendbare Programmbibliotheken gefordert, um die Webseite
    > schnell auf globale Standorte übertragen zu können."

    Klar, kann man die auch selbst bauen ... für 31 Millionen is da schon was machbar denke ich.
    Ich weiß auch nicht ob die für das Geld nicht sogar alles selbst gebaut haben ... is doch schon ein Batzen für ne Webseite.

  2. Re: Ieh jQuery...

    Autor: twothe 26.04.19 - 11:23

    owned1390 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man also keine Ahnung hat...

    Babel target IE8-10. Dann kann man normalen JS-Code schreiben und am Ende wird kompatibel zu den Targets generiert. Wer sich 2019 noch selbst um die Kompatibilität kümmert hat ein bisschen den Anschluss verloren. Und das ist das was ich meinte mit: jQuery hat veraltete Konzepte.

  3. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Pete Sabacker 26.04.19 - 12:51

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Babel target IE8-10. Dann kann man normalen JS-Code schreiben und am Ende
    > wird kompatibel zu den Targets generiert. Wer sich 2019 noch selbst um die
    > Kompatibilität kümmert hat ein bisschen den Anschluss verloren. Und das ist
    > das was ich meinte mit: jQuery hat veraltete Konzepte.

    Ihr Webentwickler seid echt schon arme Schweine ...

  4. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Datalog 26.04.19 - 13:06

    Pete Sabacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr Webentwickler seid echt schon arme Schweine ...

    Dafür läuft die Anwendung aber am Ende auf allen möglichen Plattformen und auf zig Milliarden möglichen Geräten. Und die Kompabilitätsprobleme nehmen zum Glück mittlerweile ab. Die Zeit der Browserkriege geht vorbei.

  5. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Pete Sabacker 26.04.19 - 13:10

    Datalog schrieb:
    > Dafür läuft die Anwendung aber am Ende auf allen möglichen Plattformen und
    > auf zig Milliarden möglichen Geräten. Und die Kompabilitätsprobleme nehmen
    > zum Glück mittlerweile ab. Die Zeit der Browserkriege geht vorbei.

    Die geht schon seit etlichen Jahren vorbei - und die Totgesagten leben länger.

  6. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Geistesgegenwart 26.04.19 - 13:12

    Datalog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pete Sabacker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ihr Webentwickler seid echt schon arme Schweine ...
    >
    > Dafür läuft die Anwendung aber am Ende auf allen möglichen Plattformen und
    > auf zig Milliarden möglichen Geräten. Und die Kompabilitätsprobleme nehmen
    > zum Glück mittlerweile ab. Die Zeit der Browserkriege geht vorbei.

    Die Browserkriege haben gerade erst wieder begonnen. Mit dem DeFacto Monopol von Webkit/Blink gibt es nur noch eine nennenswerte Rendering Engine. Firefox ist die einzige Konkurrenz hat aber lange nicht mehr den Marktanteil wie einst.

  7. Re: Ieh jQuery...

    Autor: zilti 26.04.19 - 14:59

    Fürs Gridsystem nehme ich ja immer Unsemantic.

  8. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Clown 26.04.19 - 15:12

    Das passiert immer mal wieder, ja.. Erst vor kurzem ein Projekt mit CSS Variables, also beileibe keine neue Technologie, umgesetzt. Kurz vor Ende dann noch die Änderung, dass Internet Explorer noch unterstützt werden muss. Vorher wurde das aktiv(!) verneint.
    Zum Glück gibts dafür brauchbare Po(l|n)yfills :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  9. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Clown 26.04.19 - 15:25

    Was spricht denn gegen CSS Grids?

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  10. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Geistesgegenwart 26.04.19 - 15:42

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was spricht denn gegen CSS Grids?

    Dass es in IE11 ebenfalls nicht verfügbar ist? (bzw. nur ein älterer standard, der syntaktisch von dem finalen Standard abweicht der von Webkit/Blink implmentiert ist - und Grids in IE11 auch buggy sind).

    Wer sich die Kommentare und Diskussion so anguckt, der Versteht warum auch Webseitenprojekte aus dem Ruder laufen können..

  11. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Clown 26.04.19 - 15:49

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass es in IE11 ebenfalls nicht verfügbar ist? (bzw. nur ein älterer
    > standard, der syntaktisch von dem finalen Standard abweicht der von
    > Webkit/Blink implmentiert ist - und Grids in IE11 auch buggy sind).

    Wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, sieht man, dass das alles gar nicht so wild ist:
    https://css-tricks.com/css-grid-in-ie-css-grid-and-the-new-autoprefixer/

    > Wer sich die Kommentare und Diskussion so anguckt, der Versteht warum auch
    > Webseitenprojekte aus dem Ruder laufen können..

    Woran machst Du das fest? Schließlich sind hier viele nicht mal in der Software-Branche tätig.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  12. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Geistesgegenwart 26.04.19 - 15:51

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass es in IE11 ebenfalls nicht verfügbar ist? (bzw. nur ein älterer
    > > standard, der syntaktisch von dem finalen Standard abweicht der von
    > > Webkit/Blink implmentiert ist - und Grids in IE11 auch buggy sind).
    >
    > Wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, sieht man, dass das alles gar
    > nicht so wild ist:
    > css-tricks.com

    Schwupp, und schon postcss + autoprefixer in der buildpipeline mit zig neuen configs. Da würd ich lieber das Bootstrap4 grid nehmen (man kann nur das grid ohne den rest importieren) und brauch mich damit nicht rumschlagen.

  13. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Clown 26.04.19 - 16:08

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwupp, und schon postcss + autoprefixer in der buildpipeline mit zig
    > neuen configs. Da würd ich lieber das Bootstrap4 grid nehmen (man kann nur
    > das grid ohne den rest importieren) und brauch mich damit nicht
    > rumschlagen.

    Dafür musst Du Dich mit bootstrap rumschlagen :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  14. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Geistesgegenwart 26.04.19 - 16:15

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schwupp, und schon postcss + autoprefixer in der buildpipeline mit zig
    > > neuen configs. Da würd ich lieber das Bootstrap4 grid nehmen (man kann
    > nur
    > > das grid ohne den rest importieren) und brauch mich damit nicht
    > > rumschlagen.
    >
    > Dafür musst Du Dich mit bootstrap rumschlagen :)

    und du dich mit der postcss plugin hölle. PostCSS macht den gleichen Fehler wie Gulp/Grunt - kaum eigene Funktionalität, sondern nur ein schmales Framework mit dutzenden Plugins von externen Entwicklern. Das Zusammenstecken der einzelnen Plugins und das aufeinander Abstimmen, musst du übernehmen. Das geht regelmässig schief wenn du ein Projekt mal > 1 Jahr betreuen musst und die Deps verwalten/upgraden darfst.

  15. Re: Ieh jQuery...

    Autor: crazypsycho 26.04.19 - 18:02

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > twothe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn ich eine Webseite entwickel fange ich ja üblicherweise zumindest
    > > was
    > > > die Oberfläche angeht bei 0 an.
    > >
    > > Du vielleicht, aber erfahrene Entwickler erfinden das Rad nicht neu. Da
    > > wird ein passendes Framework oder CMS ausgewählt und darauf modular
    > > aufgebaut.
    > Ich denke genau das hat er gemeint. Man fängt bei 0 an weil es ja noch
    > nichts gibt. Und dann kan man mit einem Framework direkt anfangen, anstatt
    > wieder auf jQuery zu setzten.

    Man nimmt das am ehesten geeignete Framework. Das kann durchaus jQuery sein. Gerade wenn es das CMS sowieso schon mitliefert und man selbst dafür schon Module entwickelt hat, welche man wieder verwenden kann.

  16. Re: Ieh jQuery...

    Autor: crazypsycho 26.04.19 - 18:13

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Datalog schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pete Sabacker schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ihr Webentwickler seid echt schon arme Schweine ...
    > >
    > > Dafür läuft die Anwendung aber am Ende auf allen möglichen Plattformen
    > und
    > > auf zig Milliarden möglichen Geräten. Und die Kompabilitätsprobleme
    > nehmen
    > > zum Glück mittlerweile ab. Die Zeit der Browserkriege geht vorbei.
    >
    > Die Browserkriege haben gerade erst wieder begonnen. Mit dem DeFacto
    > Monopol von Webkit/Blink gibt es nur noch eine nennenswerte Rendering
    > Engine. Firefox ist die einzige Konkurrenz hat aber lange nicht mehr den
    > Marktanteil wie einst.


    Die Browserkriege sind kein Problem. Da neue Features in der Regel ohnehin relativ zeitnah in den moderen Browsern kommen. Nur der IE ist ein Problem. Das wird sich auch mindestens die nächsten drei Jahre nicht ändern.
    Wenn wir Glück haben, wird dann der neue IE mit Webkit ein wichtiges Update und verbreitet sich schnell und wird auch zukünftig regelmäßig aktualisiert.

  17. Re: Ieh jQuery...

    Autor: crazypsycho 26.04.19 - 18:20

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was spricht denn gegen CSS Grids?

    Der IE 11 zum Beispiel. Aber in paar Jahren durchaus einsetzbar.

  18. Re: Ieh jQuery...

    Autor: crazypsycho 26.04.19 - 18:27

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass es in IE11 ebenfalls nicht verfügbar ist? (bzw. nur ein älterer
    > > standard, der syntaktisch von dem finalen Standard abweicht der von
    > > Webkit/Blink implmentiert ist - und Grids in IE11 auch buggy sind).
    >
    > Wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, sieht man, dass das alles gar
    > nicht so wild ist:
    > css-tricks.com

    Bei der fehlerhaften Implementierung im IE hilft auch ein Autoprefixer nicht viel.
    Zumal ja der Trend zu Page-Buildern geht. Da wird es dann schwieriger das durch nen Prefixer zu jagen.

  19. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Schlitzauge 26.04.19 - 20:33

    Datalog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, ja, ich setze auch oft solche Libraries ein, bin ja nicht
    > blöd und erfinde mühsam das Rad immer neu. Aber so wenig wie möglich und
    > möglichst nur Libraries, deren Wartung langfristig gesichert ist.
    >
    > Und wie gesagt: Bootstrap ist toll, aber eben nicht für jede Webanwendung
    > ideal.

    Welches Framework/Lib ist bitte ideal für 100% aller Anwendungsfälle?

    Und bitte was sagst Du da bzw. auch andere? Möglichst nur Libs/Frameworks, die langfristigen Bestand haben und jQuery sei veraltet?
    jQuery wird nach wie vor weiterentwickelt und gepflegt. Version 3.4.0 ist erst vom 10.04.2019. Beschäftigt Ihr Euch überhaupt mit der Weiterentwicklung der Frameworks/Libs, bevor Ihr solche Halbwahrheiten aussprecht?

    In erster Linie muss ne Seite/WebApp funktionieren, sicher sein (da nimmt sich aber kein Framwork/Lib was) und wartbar sein. Das ist mit jQuery genauso möglich, wenn man es gelernt hat. Darüber hinaus bringt jQuery noch für viele eine bessere Syntax und zahlreiche Stack Overflow-Beiträge und andere richtige Dokumentationen mit, wovon sich genug bedienen. Gerade hier müssen die neueren Konzepte und Frameworks/Libs auch erstmal aufholen. Das geamte Web-Ökosystem lebt davon, wenn es um Entwicklung geht.

    Zumal, was spricht dagegen, neben Angular, Boostrap, ECMA JavaScript und Co. zusätzlich jQuery einzusetzen? So groß ist es auch nicht. Da sind viel zu viele Tracking-Pixel meist das wesentlich größere Problem.

  20. Re: Ieh jQuery...

    Autor: redmord 26.04.19 - 21:31

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > twothe schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Wenn ich eine Webseite entwickel fange ich ja üblicherweise
    > zumindest
    > > > was
    > > > > die Oberfläche angeht bei 0 an.
    > > >
    > > > Du vielleicht, aber erfahrene Entwickler erfinden das Rad nicht neu.
    > Da
    > > > wird ein passendes Framework oder CMS ausgewählt und darauf modular
    > > > aufgebaut.
    > > Ich denke genau das hat er gemeint. Man fängt bei 0 an weil es ja noch
    > > nichts gibt. Und dann kan man mit einem Framework direkt anfangen,
    > anstatt
    > > wieder auf jQuery zu setzten.
    >
    > Man nimmt das am ehesten geeignete Framework. Das kann durchaus jQuery
    > sein. Gerade wenn es das CMS sowieso schon mitliefert und man selbst dafür
    > schon Module entwickelt hat, welche man wieder verwenden kann.

    Ich schreib's jetzt mal, weil es hier im Thread schon häufiger aufkam... jQuery ist kein Framework. jQuery ist eine Bibliothek. Diese hat genau wie lodash oder underscore ihre Vorteile, wenn man überschaubaren Kram schreibt. Via CDN reinnehmen und mit 20 Zeilen ein wenig Magie basteln. Ohne Buildpipeline. Ohne Babel. Ohne Webpack und Co. Einfach schlank und auch in extrem schnell möglich.

    Traversing und DOM manipulation funxt mit jQuery auch heute prima. In Zeiten von Vue, Angular und React benötigt man diese Talente noch erstaunlich selten. Bei Backbone war es noch ein Muss.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. MÜPRO Services GmbH, Hofheim-Wallau bei Wiesbaden
  4. Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  2. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  3. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...
  4. (u. a. Die Brücke: Das Finale für 14,97€, Killjoys: Space Bounty Hunters - finale Staffel für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de