1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webentwicklung: Hertz verklagt…
  6. Thema

Ieh jQuery...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ieh jQuery...

    Autor: int-jay 28.04.19 - 18:03

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat jemand wenig Ahnung. Angular verwendet intern ebenfalls jQuery, nur
    > das Angular ein Framework ist und jQuery eine Library.


    Made my whole week.

    jQuery war - neben dem wechsel zu TypeScript (geplant war zunächst AtScript) - eines der Gründe, warum Angular 2 komplett neu geschrieben wurde. jQuery war und ist nie für Web-Anwendungen ausgelegt gewesen. Die gab es damals schlichtweg nicht, bzw. nur vereinzelnd.

    Ich beschäftige mich mit Web & node.js sowohl beruflich und privat sehr intensiv. Meine ersten JS-Apps entstanden zu einer Zeit, da wusste man in GER noch nicht mal von node.js. In den letzten Jahren hat sich im Web-Umfeld einiges getan. Browser-Hersteller haben massiv Aufwand in die Entwicklung investiert und machen es weiterhin, da darin ein großer Teil der Zukunft gesehen wird in der IT-Branche.
    Es gibt mittlerweile nicht nur bessere API's, auch im Thema Performance wurden erhebliche Optimierungen gemacht.
    jQuery hat einfach den Anschluss verpasst. Moderne API's wurden nicht adaptiert. querySelector, Shadow DOM, DocumentFragments, um mal ein paar zu nennen...
    Es ist schlichtweg langsam im Vergleich zu anderen Frameworks / Libraries und tendiert dazu, früher oder später zum Spaghetti-Code zu werden.

    Für simple bzw. banale Sachen ist mir egal, was genutzt wird. Da gehts um Pragmatik. Wer aber Enterprise-Webanwendungen stemmen will, der darf meiner Meinung nach nicht mal an jQuery denken, wenn er nicht ausgelacht werden will. Das ist nicht nur meine Meinung. Das würden auch die bekannteren Kollegen aus GER im Bereich JS genauso unterschreiben. (angular.de, ng-de.org, reactjs.de etc...)

    Bzgl Angular und jQuery:
    https://jaxenter.de/angular-2-wird-sein-ganzes-potential-wohl-erst-in-einigen-jahren-entfalten-koennen-35633

    AtScript:
    https://en.wikipedia.org/wiki/AtScript

    Ein einfacher Performance-Test jQuery vs. native JS-Apis:
    https://jsperf.com/getelementbyid-vs-queryselector/25

    Wer kurz googled, findet tausend weitere Benchmarks.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.19 18:09 durch int-jay.

  2. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Clown 29.04.19 - 11:29

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und du dich mit der postcss plugin hölle. PostCSS macht den gleichen Fehler
    > wie Gulp/Grunt - kaum eigene Funktionalität, sondern nur ein schmales
    > Framework mit dutzenden Plugins von externen Entwicklern. Das
    > Zusammenstecken der einzelnen Plugins und das aufeinander Abstimmen, musst
    > du übernehmen. Das geht regelmässig schief wenn du ein Projekt mal > 1 Jahr
    > betreuen musst und die Deps verwalten/upgraden darfst.

    Das gilt maximal für den Fall, dass Du bis auf die Bootstrap-Grids nichts(!) anderes an externen libs oder plugins benötigst. In der Realität aber hat man aber eine gewisse Menge an (selbstgeschriebenen oder externen) libs/plugins und ist so oder so auf eine Verwaltung angewiesen, manuell ist das tatsächlich die Hölle.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  3. Re: Ieh jQuery...

    Autor: Clown 29.04.19 - 12:01

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der fehlerhaften Implementierung im IE hilft auch ein Autoprefixer
    > nicht viel.

    Das stimmt, ich möchte aber gerne die Seite sehen, die auf eine fehlerfreie Implementation sämtlicher Features angewiesen ist.

    > Zumal ja der Trend zu Page-Buildern geht. Da wird es dann schwieriger das
    > durch nen Prefixer zu jagen.

    Page-Builder Seiten sind ohnehin etlichen Einschränkungen unterlegen. Da sind CSS-Grids wohl noch das kleinste Problem.
    Obwohl sich auch da die Frage stellt, warum man überhaupt ein Grid benötigt. So scheinen viele Entwickler schon mit der korrekten Anwendung des Flexbox Layouts überfordert zu sein. Für die ist bootstrap nun die bessere Alternative zu table-layouts.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena
  3. SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching bei München
  4. Remsgold Chemie GmbH & Co. KG, Winterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de